ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierungsfragen

Finanzierungsfragen

Themenstarteram 21. April 2008 um 8:38

Hi!

Mir sind ein paar Fragen zur Finanzierung gekommen. Folgende Fragen:

Fahrzeugpreis: 21500

Anzahlung: 8500EUR

Rate für 48Monate: 275EUR (inkl. RSV und DKV)

Restsumme: 2400EUR

Die Restsumme würde ich noch in die Rate ziehen. Fahrzeugpreis wird sich auch noch um 1000-1500EUR nach unten ändern.

- Wie sinnvoll ist die Differenzkaskoversicherung, wenn man bereits 40% Anzahlung getätigt hat und der Wagen in vier Jahren komplett abbezahlt wird?

- Würdet ihr eine RSV abschließen, wenn der eigentliche Zahler nicht der Kreditnehmer ist? Im Krankheitsfall würde ich profitieren, aber das Geld hätte ich trotzdem. Wenn ich krank werden würde, wäre das also der Versicherung egal, aber auch in dem Fall hätte ich das gleiche Einkommen wie vorher.

- Warum interessiet es der Bank wieviele KM man in den vier Jahren fahren wird?

- Warum kostet ein Honda Civic Type R mit Endpreis 23000EUR im Leasing 290EUR/Monat ohne Anzahlung, mit 10.000km/Jahr. Ein Corsa OPC dagegen für 21500EUR 450EUR/Monat?

Würde mich über eure Hilfe freuen

Grüße

Dennis

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Halema

- Warum interessiet es der Bank wieviele KM man in den vier Jahren fahren wird?

falls du "zahlungsunfähig" werden solltest oder du die kiste gegen die wand setzt, ist die bank natürlich daran interessiert ihr geld mgl. schnell wiederzubekommen....

und wenn du nur 10.000km im jahr fährst ist das auto natürlich am ende der finanzierungsdauer wesentlich mehr wert, als wenn du 50.000km im jahr fährst.....d.h. wenn du das auto kurz vor ablauf der letzten raten zum totalschaden fährst, bekommt die bank das geld (restwert bzw. wiederbeschaffungswert) im fall der 10tsd.km natürlich eher als mit dem 50tsd.km im jahr.....deshalb ist bei niedrigeren km-leistungen die monatliche rate auch meist geringer.....

Zitat:

Original geschrieben von Halema

- Warum kostet ein Honda Civic Type R mit Endpreis 23000EUR im Leasing 290EUR/Monat ohne Anzahlung, mit 10.000km/Jahr. Ein Corsa OPC dagegen für 21500EUR 450EUR/Monat?

u.a. aus den o.g. gründen!

der corsa ist ein allerweltsauto....damit kann die bank sich zuschmeißen lassen, da der markt mehr oder weniger gesättigt ist mit corsas, und im falle eines totalschadens dementsprechend auch der wiederbeschaffungswert niedrig ist...und dieses "risiko" wird durch höhere raten bzw. höhere anzahlung minimiert...

 

Themenstarteram 21. April 2008 um 21:49

Danke!

Dann bin ich mal auf die restlichen Antworten zu den anderen Fragen gespannt :)

Themenstarteram 28. April 2008 um 8:10

Hat keiner eine Antwort auf die restlichen Fragen?

Zitat:

Original geschrieben von Halema

Hat keiner eine Antwort auf die restlichen Fragen?

- Warum kostet ein Honda Civic Type R mit Endpreis 23000EUR im Leasing 290EUR/Monat ohne Anzahlung, mit 10.000km/Jahr. Ein Corsa OPC dagegen für 21500EUR 450EUR/Monat?

 

Möglich ist das die Schlussrate unterschiedlich hoch ist.

Zitat:

Original geschrieben von Halema

Hi!

Mir sind ein paar Fragen zur Finanzierung gekommen. Folgende Fragen:

Fahrzeugpreis: 21500

Anzahlung: 8500EUR

Rate für 48Monate: 275EUR (inkl. RSV und DKV)

Restsumme: 2400EUR

Die Restsumme würde ich noch in die Rate ziehen. Fahrzeugpreis wird sich auch noch um 1000-1500EUR nach unten ändern.

- Wie sinnvoll ist die Differenzkaskoversicherung, wenn man bereits 40% Anzahlung getätigt hat und der Wagen in vier Jahren komplett abbezahlt wird?

Was soll eine Differenzkaskoversicherung sein? Evtl. eine GAP Versicherung die in den ersten Monaten die hohe Differenz zwischen Neuwert und WBW auffängt? Wenn ja, sehr sinnvoll, sollte normalerweise nix extra kosten, gehört heute zu einer guten Vollkasko dazu.

Zitat:

- Würdet ihr eine RSV abschließen, wenn der eigentliche Zahler nicht der Kreditnehmer ist? Im Krankheitsfall würde ich profitieren, aber das Geld hätte ich trotzdem. Wenn ich krank werden würde, wäre das also der Versicherung egal, aber auch in dem Fall hätte ich das gleiche Einkommen wie vorher.

Eine RSV ist so gut wie nie sinnvoll, schon gar nicht, wenn der Versicherte gar nicht die Beiträge aufbringen muss. Das sind wieder so Konstellationen wo ich immer an Herrn Zwegert aus Berlin denken muss...

Zitat:

 

- Warum interessiet es der Bank wieviele KM man in den vier Jahren fahren wird?

Mit jedem gefahrenen KM verliert das Auto an Restwert, je höher der Restwert, desto weniger Wertverlust musst du über die Leasing-/Finanzierungsdauer über die Rate vorab bezahlen.

Zitat:

 

- Warum kostet ein Honda Civic Type R mit Endpreis 23000EUR im Leasing 290EUR/Monat ohne Anzahlung, mit 10.000km/Jahr. Ein Corsa OPC dagegen für 21500EUR 450EUR/Monat?

Kann man nicht beantworten, nur spekulieren. Hauptgrund wird auch hier der unterschiedliche Restwert sein, obowohl ich schwer glauben kann, dass ein Civic R so viel wertstabiler als ein Corsa OPC ist. Ausserdem subventionieren Hersteller mal ganz gerne die Leasingraten um ihre Autos als lebende Werbeträger auf die Straße zu bringen, dies ist glaube ich auch bei Honda der Fall.

Zitat:

Würde mich über eure Hilfe freuen

Grüße

Dennis

Bitte.

Gute Fahrt,

Cl25.

Themenstarteram 28. April 2008 um 15:46

Ok, vergessen zu sagen, dass die Restsumme beim Leasing unterschiedlich ist. Nur ist es bei Opel nicht möglich die Restsumme hochzutreiben, wenn man eh das Auto nach drei Jahren zurückgeben will. Nur weiß ich nicht warum.

Die Differenzkaskoversicherung kommt für den Differenzbetrag zwischen Restwert des Unfallwagens und Restkreditsumme auf. Da nun 40% angezahlt wird und in vier Jahren abbezahlt wird, bin ich mir nicht so sicher ob man das braucht. Würde auch nur 5EUR monatlich kosten.

@CJ25: Wer ist der Herr Zwegert?

Zitat:

Original geschrieben von Halema

Ok, vergessen zu sagen, dass die Restsumme beim Leasing unterschiedlich ist. Nur ist es bei Opel nicht möglich die Restsumme hochzutreiben, wenn man eh das Auto nach drei Jahren zurückgeben will. Nur weiß ich nicht warum.

Die Differenzkaskoversicherung kommt für den Differenzbetrag zwischen Restwert des Unfallwagens und Restkreditsumme auf. Da nun 40% angezahlt wird und in vier Jahren abbezahlt wird, bin ich mir nicht so sicher ob man das braucht. Würde auch nur 5EUR monatlich kosten.

@CJ25: Wer ist der Herr Zwegert?

Dieser nette Herr

Themenstarteram 28. April 2008 um 19:34

Achso, naja bei uns ist es etwas anderes. Ich bekomme kein Kredit, weil ich für drei Jahre ein Stipendium (Doktorantenstelle) an der Uni bekomme. Daher habe ich damit eigentlich kein Einkommen und somit kann ich kein Kredit nehmen. Aber das Geld ist nicht gerade wenig, denn sonst würde ich über soetwas nicht nachdenken. Vorteile der Stelle: drei Jahre ein Job und immer Geld, egal ob ich krank bin. Und das alles fest für drei Jahre, so dass ich kein Job verlieren kann. Der weitere Vorteil ist, dass meine Eltern bar kaufen könnten, aber die wollen das nicht, da dass mein Auto und mein Problem ist. Im Notfall ist das natürlich etwas anderes.

Was haltet ihr denn nun von der Differenzkaskoversicherung im Falle eines Totalschadens?

Zitat:

Original geschrieben von Halema

Ok, vergessen zu sagen, dass die Restsumme beim Leasing unterschiedlich ist. Nur ist es bei Opel nicht möglich die Restsumme hochzutreiben, wenn man eh das Auto nach drei Jahren zurückgeben will. Nur weiß ich nicht warum.

Was soll eine "Restsumme" beim Leasing sein??? Am Ende der Laufzeit gibt es einen Restwert, den man selber bei der Leasingkalkulation nicht verändern kann, das ist Sache der Leasinggesellschaft, je nachdem wie sie den Wertverlust des FZGs einschätzt.

Zitat:

Die Differenzkaskoversicherung kommt für den Differenzbetrag zwischen Restwert des Unfallwagens und Restkreditsumme auf. Da nun 40% angezahlt wird und in vier Jahren abbezahlt wird, bin ich mir nicht so sicher ob man das braucht. Würde auch nur 5EUR monatlich kosten.

Die Leasinggesellschaft schreibt den Wert des Wagens linear ab (deswegen auch die gleichbleibenden Raten), der tatsächliche Wert deines Autos fällt aber zu Anfang schneller als der lineare Wertverlust und erst am Ende etwas langsamer. Somit hast Du die ganze Zeit über eine Deckungslücke "GAP", die durch eine GAP Deckung absicherst. Als Beispiel habe ich Dir mal ein Schaubild von Daimler Chrysler Financials angehängt. Ich denke da sollte klar sein, dass man sowas braucht. Und wie gesagt, es ist mittlerweile in jeder besseren Vollkasko kostenlos mitversichert.

Zitat:

@CJ25: Wer ist der Herr Zwegert?

Ein Schuldnerberater auf RTL, Mittwochs 21.15 Uhr, der des öfteren mal die Ergebnisse ähnlicher Konstruktionen "behandelt".

Gute Fahrt,

Cl25.

P.S. In welchem Bereich promovierst Du?

Themenstarteram 28. April 2008 um 23:02

Ok, danke. Dann müsste ich zu erst mit meiner Versicherung sprechen wie das da ausschaut. Wird wohl eh die Finanzierung werden, da mir der Corsa ein wenig sympathischer ist, denn der wird in Deutschland gebaut (kann man vorher mit dem Händler festsetzen).

Das Thema lässt sich erstmal grob mit Oberflächenanalytik (Physik) mit dem AFM beschreiben. Details weiß ich noch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Halema

Wird wohl eh die Finanzierung werden, da mir der Corsa ein wenig sympathischer ist, denn der wird in Deutschland gebaut (kann man vorher mit dem Händler festsetzen).

Bestimmt nicht! Sowas entscheidet nicht Dein Händler sondern gutbezahlte Leute in Führungsposition nach Auslastung der Werke usw usw wusw

Themenstarteram 29. April 2008 um 8:18

Wenn man darauf besteht geht das. Stand sogar in einer Email von Opel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen