ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Feiertage stehen vor der Tür! Zu spät um Versicherung zu wechseln?

Feiertage stehen vor der Tür! Zu spät um Versicherung zu wechseln?

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 15:20

Hallo. Habe Ende November Brief von meiner PKW Versicherung (HDI) erhalten. Fiesta 70 PS

Typklasse 17. Nur Haftpflicht. SF 28

Beirag steigt von 226.- auf 242.- €.

Nicht so tragisch, aber:

bin leider erst jetzt auf die Idee gekommen bzw.Zeit gehabt mal zu vergleichen. ..

Bin schwer überrascht, gleich die beiden ersten Kandidaten (HUK 24 und VHV) bieten die gleiche Leistung jeweils rund 25% günstiger an, für 178.- € !

 

Frage mich nun ob es noch sinnvoll bzw.nicht zu spät zur Ausübung des Sonder-

Kundigungsrechts ist, da man 1 Monat nach Zugang des Schreibens kündigen sollte. Und zudem Brief oder Email wegen der anstehenden Feiertage erst spät eintrudeln oder bearbeitet werden.

Was denkt Ihr dazu?

 

 

Ähnliche Themen
22 Antworten

Sonderkündigungsrecht greift 4 Wochen nach Erhalt der Beitragsrechnung.

Kündigung würde ich per Fax mit Übertragungsprotokoll vornehmen. Beim erteilten SEPA-Mandat wird sich das überschneiden und Beitrag wird zurück erstattet.

Ende November ist zu ungenau um eine Antwort zu geben . Für Dich ist der Zugang wichtig, nicht wann die Versicherung es bearbeitet. Wenn Du also am 24.12 per Einschreiben mit Rückschein Deine Kündigung versenden tust kannst Du sicher sein das am 27.12 der Eingang gewährleistet wird. Wenn der Brief aber früher als 27.11 bei Dir eingegangen ist, sieht es schlecht aus. Im Streitfall , wer kann was beweisen über den Zugang. Würdest Du da wegen 60 € einen Gerichtsstreit anzetteln? Zur Not noch auch per Fax am 24.12, aber gilt der Tag als Werktag? Im Einzelgewrbe sicherlich aber bei der Versicherung?

Egal versuch es per Mail und per Fax, beides.

Wirst ja sehen was passiert.

Vorsorglich besorgst du dir für das neue Jahr eine EVB Nr. die dann der Zulassungsstelle zukommen lässt.

Wenn es nicht hinhaut wird das Neue wieder rückgängig gemacht.

Ich denke das geht aber durch.

Mach es gleich heute fertig.

Da das Fahrzeug nicht neu zugelassen wird, muss sich der TE nicht um die Zulassungsstelle kümmern. Das erledigt die neue Versicherung ;)

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 15:55

Danke mal für die Antworten. ..:)

Auf dem Briefumschlag ist leider kein Poststempel mehr wie früher.

Drum kann ich nicht mehr genau sagen wann der Brief eintrudelte.

Nur im Sichtfenster des Kuverts eine auf dem Schreiben gedruckte lange Nummer über meiner Adresse.

 

...DV 11.18. 0,70 Deutsche Post ..

Steht da. Dann ein Posthorn und ein Feld mit QR Code.

Hmmh.kann sein daß die 4 Wochen schon rum sind.

Ich habs echt verpennt rechtzeitig zu schauen und denke fast ich lass es gut sein bis nächstes Jahr.

Dann aber schon lange vor dem 30.11.19 die Kündigung absenden!

 

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 16:04

Noch was hinterher, vielleicht kennt sich zufällig einer mit den HDI SFR Stufungen aus.

Seit 2015 bleibe ich Jahr für Jahr bei SF 25 hängen, was 30 % entsricht.

Normal wäre ich nàchstes Jahr in SF 29 gekommen.

Ich hatte mal 2017 in den Unterlagen nachgeschaut, da hab ich gelesen daß bei denen mit SF 25 und 30 % Ende der Fahnenstange ist!

Damals hatten aber glaube ich andere Vers.ähnliche Sätze.

Jetzt beim Vergleich sah ich daß bei HUK 24 und VHV mit SF 29 auf 22% eingestuft werde!

Hat sich wohl viel verändert, oder?

Liegt vermutlich am alten Tarif. Wenn dir das alles zu knapp mit der Kündigung ist, sprich die HDI an, ob ein Tarifwechsel lohnt. Dort sind dann auch möglicherweise die verlängerten SF-Einstufungen verfügbar. Vgl. aber da sehr sorgsam.

Das was ich jetzt schreibe muss nicht unbedingt stimmen aber ich meine das man mit der SF jedes Jahr eine Stufe höher kommt, es kann aber je nach Versicherung der Nachlass durchaus bei 30% oder so stehen lassen. Die Prozente wird durch Versicherungen unterschiedlich gehandhabt. So mein Kenntnisstand.

Guck mal hier, die aktuellen Bedingungen hab ich auf die schnelle nicht gefunden

https://www.hdi.de/.../schadenfreiheitsklasse

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 16:22

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 23. Dezember 2018 um 16:11:26 Uhr:

Das was ich jetzt schreibe muss nicht unbedingt stimmen aber ich meine das man mit der SF jedes Jahr eine Stufe höher kommt, es kann aber je nach Versicherung der Nachlass durchaus bei 30% oder so stehen lassen. Die Prozente wird durch Versicherungen unterschiedlich gehandhabt. So mein Kenntnisstand.

Da kannst du recht haben. Ich finde auf die schnelle die alten Unterlagen von 2010 nicht.

 

Edit: Habe es gefunden und als Foto beigehängt.

Hört tatsächlich bei SF 25 einfach auf!

 

Da bin ich damals bei der HDI Direkt (gibt's in der Form inzwischen wohl gar nicht mehr, kriege jetzt alles von HDI Versicherungs AG, Kundenservice Hannover.), erstmals gelandet.

Hauptsache bei einem Wechsel werden die echten schadenfreien Jahre weitergemeldet.

Also 29 und nicht einfach SF 25.

Ich werde mich mit denen in Verbindung setzen und fragen ob ich durch eine Umstellung besser dran bin.

Danke nochmals für die Tipps mit der Kündigung.

 

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 16:30

Zitat:

@NDLimit schrieb am 23. Dezember 2018 um 16:14:17 Uhr:

Guck mal hier, die aktuellen Bedingungen hab ich auf die schnelle nicht gefunden

https://www.hdi.de/.../schadenfreiheitsklasse

Vielen Dank für den Link.

Sehr interessant, merkwürdig daß man für jeden Sche... Post kriegt, aber über neue Tarife nicht informiert wird.

 

Hmmh? Toll!

Wenn ich mich als angeblicher Wechsler für die HDI Tarife interessiere und mir die online ausrechnen lasse, zahle ich ,trotz nur 22% Beitragssatz in SF29, sogar 50 €mehr Haftpflicht Prämie als aktuell!

Heisst dann wohl daß die Basisprämie bei Umstellung auf neuen Vertrag oder Tarifmodell, entsprechend hoch ist...?

Na gut. Hilft nur: Persönlich mal vorsprechen oder anfragen.

Gruß

Ich würde den Tarif nicht wechseln.

Der bestehende bietet noch den sogenannten Rabattretter. Heißt, bei Unfall wird der Vertrag von SF 25 in SF 22 gestuft, Beiträge/%te bleiben gleich. Aufpreis 0 €.

Ich habe hier die AKB von 2013 (ok, ist schon ein paar Tage her), Rückstufung bei Unfall von SF 29 (23%) in SF 12 (33%).

Erstens kann ich mir nicht vorstellen, dass die Rückstufungstabelle 2019 besser ist als 2013, zweitens entfällt der Rabattretter, den gibts auch bei SF 35 nicht mehr. Man kann nur den Rabattschutz einschließen - und der kostet extra.

Die schadenfreien Jahre werden im Hintergrund weitergezählt und bei Versichererwechsel weiter gegeben.

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 21:27

Ja. Ich neige nun dazu, ihnen lediglich meine Wechselabsichten für 2020 kundzutun mit der Bitte oder Hoffnung auf ein verbessertes Angebot.

Ansonsten sende ich nächstes Jahr rechtzeitig die Kündigung ab.

Und wovon träumst du nachts?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Feiertage stehen vor der Tür! Zu spät um Versicherung zu wechseln?