ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientaugliches Fahrzeug bis max. 5000€

Familientaugliches Fahrzeug bis max. 5000€

Themenstarteram 10. Januar 2020 um 23:21

Guten Abend Community,

ich bin seit längerem, hier im Forum, ein stiller Mitleser. Nun wird es jedoch langsam Zeit aktiv zu werden :-).

Kurz zu meiner Person. Ich bin 36 Jahre alt und bin wohnhaft in Freiburg. Ich besitze den Führerschein seit 2001. Für mich ist der Autokauf absolutes Neuland.

Ein Auto war bisher nicht auf mich angemeldet. Das wirkt sich, sozusagen negativ auf die Versicherung aus?(hohe Einstufung)? Ich fahre ab und zu mit dem Auto meiner Eltern(Peugeot 207SW BJ 2006). Der war platztechnisch soweit gut, hatte jedoch in letzter Zeit ziemlich viele Maken. (Kilometerstand: 176000km)

Es müssen 4 Personen Platz finden, (2 Erwachsene, 5-jährige Tochter, bald ein Neugeborenes). Wir fahren überwiegend Kurzstrecken( Einkauf/Arbeit) sowie ab und zu an Wochenenden kleine Ausflüge und 1x im Jahr in den Urlaub.

Insgesamt werden das so ca. 10.000 – 12.000km pro Jahr sein..

Unser Budget liegt bei max. 5.000 Euro. Wichtig wären mir günstige Kosten bei Steuer sowie Versicherung sofern dies möglich ist. Ich habe keine Präferenzen bezüglich Marke sowie Design.

Bisherige Überlegungen betreffend Fahrzeugtyp wären:

  • Ford Focus Turnier
  • Opel Astra Caravan
  • Skoda Roomster
  • eventuell ein neueres Peugeot Model meiner Eltern
  • Welche Vorschläge bzw. Erfahrungen habt ihr gemacht?Bin ich mit den genannten Typen soweit richtig oder total auf dem Holzpfad oder gibt es noch andere Alternative die mir entfallen sind?:-)Auf was sollte ich bei den genannten Typen und diese die noch vorgeschlagen werden achten?

    Über Anregungen, Vorschläge wäre ich äußerst dankbar.

    Schönen Abend zusammen und gute Nacht :-)

  • Ähnliche Themen
    8 Antworten

    Beim Astra wird es wohl auf einen Astra H hinauslaufen bei dem Budget. Solider 08 15 Kombi mit ausreichend Platz, ich würde den 1.8L mit 140 PS oder 1.6L mit 116 PS nehmen. Beide sind aus den letzten BauJahren 2009/1010 in gutem Zustand für 5k zu finden. Die Fahrzeuge sind relativ einfach in Stand zu halten und man kann dank YouTube Videos auch mal selber Hand anlegen.

     

    Ich habe selbst einen Astra H Caravan als erstes Auto auf mich angemeldet, obwohl ich schon viel länger den Führerschein habe. ich bin mit der Schadensfreiheitsklasse 1/2 eingestuft worden und habe im ersten Jahr ca. 500 € Für die Haftpflicht bezahlt, bei der billigsten Versicherung. Einfach mal einen Versicherungsvergleich anschmeißen, Das ist je nach Motorisierung unterschiedlich. Billiger wird es wohl nicht werden.

    @Messsallah

    Bei zwei Kindern bedeutet das also zwei Kindersitze, womit wir dann in der Kompakt- oder unteren Mittelklasse sind. Wohnst Du direkt in FR oder im Speckgürtel?

    Schau mal hier. Wenn Du von MB/Real Richtung Media Markt fährst und dann rechts abbiegst, findest Du Devus.

    Gruß

    Frank

    Da Du schon länger mitliest, werden Dir unsere Empfehlungen bzgl Zustand eines Gebrauchten sowie die Möglichkeiten zu dessen Beurteilung bekannt sein.

     

    Ich würde mich nicht zu sehr auf bestimmte Modelle festlegen, auch wenn die genannten natürlich passen können. Letztlich müssen die dann auch im Angebot sein.

     

    Dieser Fabia Combi ist zwar nicht ganz günstig und auch kleiner als Astra oder Focus. Scheint aber gut gepflegt, 8-fach bereift und ist auch günstig in Steuer und Versicherung (HK 15):

     

    https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

     

    Skoda Fabia 1.4 16V Combi Sport

    Erstzulassung: 12/2007

    Kilometerstand: 89.500 km

    Kraftstoffart: Benzin

    Leistung: 59 kW (80 PS)

     

    Preis: 4.700 €

    Opel Meriva und Ford C-Max sind auch einen Blick wert

    Themenstarteram 12. Januar 2020 um 16:55

    Hallo zusammen,

    ja, es müssen zwei Kindersitze Platz finden. Ich wohne am Stadtrand von Freiburg, d.h. am Mooswald. Ich wäre demnach per Auto in ca. 30 Sek auf der Schnellstraße und in ca. 2 Minuten auf der Autobahn.

    Zu der Festellung: "Da Du schon länger mitliest, werden Dir unsere Empfehlungen bzgl Zustand eines Gebrauchten sowie die Möglichkeiten zu dessen Beurteilung bekannt sein"

    Zustand ist mir soweit klar, Beurtreilung noch nicht ganz...falls ihr Tipps vorweisen könnt..wäre das Hilfreich :-).

     

    Was wäre zu diesen Angeboten zu sagen:(muss ich bei den beiden auf bestimmte Dinge achten?Z.Bsp. diese Motorreihe nicht etc?!

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1296670366-216-8080

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1283958456-216-8026

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1293562307-216-9362

    Fabia Combi hat zwar einen großen Kofferraum aber wenig Beinraum / Knieraum hinten, das ist ein Problem mit Kindersitzen / Babyschalen, die brauchen viel davon, dann muss man den Vordersitz weit nach vorne schieben damit die Platz haben und kann vorne je nach Körpergröße kaum noch sitzen.

    Beim Fabia ist der ZR wohl noch nicht gemacht, ist halt nach 10 J. auch mal langsam an der Zeit. Der Roomster ist abgemeldet, Probefahrt somit erstmal nicht möglich. HU neu wäre wünschenswert.

     

    Der rote Focus wäre ok, hat aber keine Klima, das kann im Sommerstau mit den Kids sehr ungemütlich werden. Da hilft dann auch das Schiebedach nicht viel. Zudem ist der mit HK 19 teuer.

     

    Beurteilung: Dokumente (Scheckheft, TüV-Bericht) und allf. Rechnungen prüfen: was wurde (nicht) gemacht, ist die LL plausibel. Versicherung und Steuer (autoampel.de, autokostencheck.de, ADAC...). Sind Mängel bekannt oder ersichtlich, was kostet allenfalls deren Behebung? Probefahrt ist ein Kapitel für sich. Verkaufskonditionen: Gewährleistung, Garantie, inkl neuem TüV, Bereitstellungskosten (Zulassung), Vertragsinhalt (Mängelliste, Unfallfreiheit, Nebenabreden etc vollständig). Zudem: Option des Gebrauchtwagen-Checks (vor Kauf! mit Einverständnis des Verkäufers).

     

    Es gibt zur Fzg-Besichtigung Checklisten, zB vom ADAC oder auf YouTube allerlei Videos, wie man vorgehen soll/kann.

    Zitat:

    @Supercruise schrieb am 12. Januar 2020 um 16:15:53 Uhr:

    Opel Meriva und Ford C-Max sind auch einen Blick wert

    Dabei ist wichtig, darauf zu achten, daß die Autos keine Staufächer im hinteren Fußraum haben. Diese erschweren den Einbau eines Kindersitzes teils bis zur Unmöglichkeit. Das trifft auch auf andere Modelle mit Staufächern zu.

    Wir hatten das Problem mit dem Renault Scenic meiner Mutter. Dort konnte ich mein Kind bis zum Alter von fünf Jahren nicht mitnehen, weil wegen der Staufächer der Kindersitz nicht eingebaut werden konnte. Meine Schwester hat das Problem noch, meine Nichte ist erst 2.

    Kindersitze brauchen viel Platz. Da kann es je nach Körpergröße der Eltern bis in die Mittelklasse hinein zu eng werden.

    Deine Antwort
    Ähnliche Themen
    1. Startseite
    2. Forum
    3. Wissen
    4. Kaufberatung
    5. Familientaugliches Fahrzeug bis max. 5000€