ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientauglicher Kombi Diesel/LPG mit Euro6 gesucht

Familientauglicher Kombi Diesel/LPG mit Euro6 gesucht

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 21:36

Hallo zusammen,

mein geliebter und zuverlässiger 325 E46 Touring mit LPG-Gasanlage kratzt jetzt mit 380.000km an der 400er Marke, ist zwar technisch noch in einem sehr guten Zustand, allerdings ist der Innenraum mittlerweile wirklich grausig und es stehen die nächsten größeren Verschleißreparaturen an, ich mache mir also Gedanken um einen Nachfolger.

Ich tendiere zum Diesel, würde aber auch vor einem erneuten LPG-Umbau nicht zurückschrecken, habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Dafür brauche ich allerdings ein passendes Fahrzeug mit gasfestem Motor in Verbindung mit min. 6-Gang-(Wandler-)Automatik und da wird es am Ende mit dem Budget schwierig.

Bisher habe ich es immer so gehandhabt, dass ich mir ein Fahrzeug um die 200.000km mit ordentlicher Wartungshistorie und ohne Wartungsstau zugelegt habe, damit bin ich bisher auch super gefahren.

Folgende Attribute sollte das Auto erfüllen:

- max. 13.000€

- Automatik (min. 6 Gang)

- min. Euro6 und wenn es geht kein AdBlue

- Kombi/Van

- Klima

- Sparsam

- zuverlässig

- Familientauglich (ist eher subjektiv, uns reicht der 3er allemal aus)

Fahrprofil:

- 70% AB/Landstraße 30% Stadt

- 25-30tkm pro Jahr

Leider ist das Angebot quasi unüberschaubar, folgende Fahrzeuge würden mit gefallen:

- BMW 320d F31 -> im Budget mit 200tkm machbar -> Frage: Motor und Getriebe standfest genug um evtl. die 400Tkm zu schaffen?

- Ford Mondeo MK5 2,0 TDCI -> gefällt mir auch gut, mit um die 100.000km und guter Ausstattung zu haben, Motor ist denke ich standfest und ausgereift, allerdings bin ich mir beim Automatikgetriebe unsicher, hat da jemand Langzeiterfahrung?

- Skoda Octavia 2,0 TDI/Passat/A4 Avant -> Gefallen mir auch sehr gut, aber ich denk das DSG ist hier fast schon ein Ausschlusskriterium, vor allem bei 200tkm+ oder?

Das sind bisherigen Ergebnisse, hat jemand vielleicht noch weiter Ideen?

Vielen Dank schonmal

 

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 21. Februar 2021 um 22:28

Es gibt nur einen Kombi mit Euro 6 der auch mit LPG gut geht.

Der Fiat Tipo 1.4 Turbo mit Landirenzo ab Werk, gibts bei einigen EU

Händlern für gute Kurse, aber ohne Automatik, somit Puste Kuchen.

Umrüsten kannst in Zeiten von DI und R115 Gutachten knicken.

Somit wirst du dich mit Dieseln der obigen Kategorie befassen müssen.

Gibt schon ein paar Händler in Deutschland, die den LPG-Tipo verkaufen. Sollte dann bei der Zulassung keine Probleme geben.

Oder Dacia ab Werk mit LPG, Sandero (wohl zu klein), Duster, Lodgy, Logan.

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 9:10

Fiat hatte ich noch garnicht auf dem Schirm schau ich mir mal an..

Euro6 war eher auf den potentiellen Diesel bezogen.

Hi,

wie wäre es mit dem BMW 2er AT. Den sollte es mit Diesel (guter) Automatik, Euro 6 und akzeptablem Km Stand für dein Budget geben.

Fährt sich für einen Van auch echt knackig. Kofferraum ist nicht riesig aber sehr flexibel wenn man erst mal alle Tricks und kniffe raus hat. Bin da im Urlaub mal fast mit 2 Koffern gescheitert aber am Ende gingen sie locker rein Plus noch einiges mehr.

Der Umstieg fällt dir vielleicht auch leichter da es ja immerhin ein BMW bleibt ;)

Falls auch Erdgas in Betracht kommt:

VW Golf/Skoda Octavia/Seat Leon TGI

Zuverlässige Vans:

- Ford C-Max

- VW Golf Plus/Sportvan

- Opel Zafira (Tourer)

- Mercedes B-Klasse

- Toyota Verso

Was die typischen Vertreterkombis angeht: Auf Verschleiß an Fahrwerk und Bremsen achten, da viele Kilometer in kurzer Zeit zurückgelegt wurden. Welche Modelle die solidesten sind, ist im TÜV-Report einzusehen. Auskunft über Verschleiß an Motor und Getriebe nach hoher Laufleistung listet der Report aber freilich nicht. Automatikgetriebe haben in dieser Wagenklasse seit über 10 Jahren mindestens 6 Gänge.

Moin,

macht es noch Sinn auf LPG zu setzen, wenn die Förderung 2022 ausläuft?

Falls Ford für Dich in Frage kommt, ich kann nur gutes berichten. Die Motoren laufen gut und sind unauffällig (Wir hatten bzw. haben den 1,5 TDCI mit 120 PS im Focus und Tourneo). Es gibt sowohl Doppelkuppler und Wandlerautomaten im Sortiment, aber von den Doppelkupplern ließt man öfter mal schlechteres.

PS: Ford blieb da seit dem Dieselskandal vor 5 Jahren ziemlich unter dem Radar der Behörden. Wir sind auch von böser Post vom KBA, Rückrufen und ominösen Softwareupdates verschont geblieben.

PPS: BMW 2er Active Tourer wäre auch ein Kandidat für uns gewesen, aber wir haben dann einen Wagen mit höherem Nutzwert genommen. Wer mit Familie vom E46 kommt, kommt auch mit allem anderen zurecht ;)

@Candiru_Azul das Fahrwerk und die Bremsen beim Vertreterkombi leiden in der Regel viel weniger als bei typischen Kurzstreckenfahrzeug.

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 22. Februar 2021 um 17:01:17 Uhr:

@Candiru_Azul das Fahrwerk und die Bremsen beim Vertreterkombi leiden in der Regel viel weniger als bei typischen Kurzstreckenfahrzeug.

Dass Kurzstreckenautos am meisten mängelbehaftet sind, ist natürlich klar. Die erwähnten Leiden bei einem Langstreckenwagen sind aber trotzdem Fakt.

Quelle mit Beispiel Passat als typischer Vertreter: https://www.handelsblatt.com/.../24675678.html?...

am 22. Februar 2021 um 17:50

Zitat:

macht es noch Sinn auf LPG zu setzen, wenn die Förderung 2022 ausläuft?

Ja macht es, es wird nur marginal teurer.

https://www.adac.de/.../

 

Ist Euro 6 nicht Pflicht, kann man sich die Werksgaser von Opel mit

den 1.4T ansehen, die es bei Insignia, Astra und Meriva gab.

Leider ebenso alle ohne Automatik, dafür sauber auf Gas umgebaut,

sämtliche Anzeigen des Benzinmodus werden im LPG Betrieb

auch angezeigt, das ist einmalig und bietet sonst keiner.

Zitat:

@Candiru_Azul schrieb am 22. Februar 2021 um 17:36:26 Uhr:

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 22. Februar 2021 um 17:01:17 Uhr:

@Candiru_Azul das Fahrwerk und die Bremsen beim Vertreterkombi leiden in der Regel viel weniger als bei typischen Kurzstreckenfahrzeug.

Dass Kurzstreckenautos am meisten mängelbehaftet sind, ist natürlich klar. Die erwähnten Leiden bei einem Langstreckenwagen sind aber trotzdem Fakt.

Quelle mit Beispiel Passat als typischer Vertreter: https://www.handelsblatt.com/.../24675678.html?...

Was soll das für eine Quelle sein und was sagt sie über Vertreter Kombis aus? Genau, nichts.

Zitat:

Zitat:

@Candiru_Azul schrieb am 22. Februar 2021 um 17:36:26 Uhr:

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 22. Februar 2021 um 17:01:17 Uhr:

@Candiru_Azul das Fahrwerk und die Bremsen beim Vertreterkombi leiden in der Regel viel weniger als bei typischen Kurzstreckenfahrzeug.

Dass Kurzstreckenautos am meisten mängelbehaftet sind, ist natürlich klar. Die erwähnten Leiden bei einem Langstreckenwagen sind aber trotzdem Fakt.

Quelle mit Beispiel Passat als typischer Vertreter: https://www.handelsblatt.com/.../24675678.html?...

Was soll das für eine Quelle sein und was sagt sie über Vertreter Kombis aus? Genau, nichts.

Hier nochmal der genaue Wortlaut für alle, die's nicht glauben wollen:

 

"Entsprechend werden Gebrauchtexemplare mit hohen Kilometerständen oft schon verblüffend günstig angeboten, allerdings dürften diese in einigen Punkten bereits erhöhten Verschleiß aufweisen. Hier empfiehlt sich eine genaue Kontrolle der Fahrwerkskomponenten und Bremsen."

 

Der Passat steht mit diesen Problemen stellvertretend für viele Fahrzeugmodelle der Gattung Langstreckenautos.

Zitat:

@Candiru_Azul schrieb am 22. Februar 2021 um 18:12:18 Uhr:

Zitat:

 

Was soll das für eine Quelle sein und was sagt sie über Vertreter Kombis aus? Genau, nichts.

Hier nochmal der genaue Wortlaut für alle, die's nicht glauben wollen:

"Entsprechend werden Gebrauchtexemplare mit hohen Kilometerständen oft schon verblüffend günstig angeboten, allerdings dürften diese in einigen Punkten bereits erhöhten Verschleiß aufweisen. Hier empfiehlt sich eine genaue Kontrolle der Fahrwerkskomponenten und Bremsen."

Der Passat steht mit diesen Problemen stellvertretend für viele Fahrzeugmodelle der Gattung Langstreckenautos.

"Entsprechend dürften sie" Das ist lediglich eine laienhafte Vermutung eines Journalisten, der von Autos soviele Ahnung von Autos hat, wie ich von Quantenphysik...

Fakten zu dieser Aussagen gibt es natürlich nicht. Wie soll auch ein blinder irgendwelche Fakten zur Beurteilung einer Farbe bringen können.

Zitat:

Fakten zu dieser Aussagen gibt es natürlich nicht. Wie soll auch ein blinder irgendwelche Fakten zur Beurteilung einer Farbe bringen können.

Fakten gibt es sehr wohl. Du brauchst bloß den TÜV-Report ansehen. Da sind die genannten Mängel der typischen Kilometerfresser aufgeführt.

Zitat:

@Candiru_Azul schrieb am 22. Februar 2021 um 18:36:16 Uhr:

Zitat:

Fakten zu dieser Aussagen gibt es natürlich nicht. Wie soll auch ein blinder irgendwelche Fakten zur Beurteilung einer Farbe bringen können.

Fakten gibt es sehr wohl. Du brauchst bloß den TÜV-Report ansehen. Da sind die genannten Mängel der typischen Kilometerfresser aufgeführt.

Dann zeige doch mal die Fakten....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientauglicher Kombi Diesel/LPG mit Euro6 gesucht