ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkutsche in "Neu" für bis 20.000€

Familienkutsche in "Neu" für bis 20.000€

Themenstarteram 3. März 2017 um 18:33

moin

meine partnerin möchte nun endgültig ein neues auto. derzeit fährt sie einen meriva A, der aber wirklich die grätsche macht und auch den bekannten lenkstockhalterfehler hat (servo fällt plötzlich aus während der fahrt)

sie würde gerne was neueres kaufen, womit erstmal die nächsten 1-2jahre keine unvorhergesehenen kosten (oder das risiko deutlichst verringert) entstehen werden (checkheft ist ja geplant...)

angeguckt haben wir uns:

meriva B als benziner 140ps variante, allesammt 1jahr alt und knapp 30.000 runter. alles ex mietkutschen und würde so 13.500€ kosten

damals den note angeguckt und auch den i20, aber diese japaner sind echt übelste plastik kisten. findet sie nun nicht so dolle.

waren wir vorhin bei ford gucken und ein alter schulkollege arbeitet dort. hat er uns mal den c-max vorgerechnet. wäre die 100ps variante, komplett neu in der cool connect variante + ein paar extras. liste 24.500 wollte er uns ~3500 (12%) rabatt geben, also etwa 21.000€. fand den rabatt nun aber nicht sonderlich doll. das internet bietet da schon eher richtung über 23%. die finanzierung vor ort wäre wahrscheinlich sogar die gleiche bank.

den ford b-max haben wir auch angeguckt. wäre auch eine überlegung wert

meine fragen:

welche anderen fahrzeuge sollte man sich angucken? was wäre in der gleichen oder günstigeren (auf keinen fall teurer) klasse noch zu empfehlen?

wann wird eine finanzierung eigentlich abgeschlossen. am tag der bestellung oder bei der auslieferung. wann sind die unterlagen einzureichen?

welche suv verschnitte gibts im preisrahmen bis 20.000 (nach rabatt), welche sind empfehlenswert?

vielen dank!

Ähnliche Themen
8 Antworten

Mein Beitrag ist zwar OT, aber liegt mir am Herzen.

Auszug aus den Beitragsregeln:

"Beiträge sollen lesbar sein

Um die Lesbarkeit Deines Beitrags zu gewährleisten, bitten wir Dich, die Rechtschreibung sowie Groß- und Kleinschreibung zu beachten."

TE, deine Kleinschreibung verursacht bei mir Augenkrebs, sorry.

Themenstarteram 3. März 2017 um 18:51

engländer schreiben auch alles klein. als ich die agb hier bestätigt habe hatten 90% der leute noch kein internet. sorry :(

Tolles Argument.

Chinesen schreiben auch alles in für uns seltsamen Schriftzeichen...

Hallo,

1.) keinen (!) ehemaligen Mietwagen kaufen!

2.) Der C-Max ist in jeder Hinsicht empfehlenswert. Wir haben den sehr oft als Neuwagen verkauft, nur zufriedene Kunden.

3.) Das gilt auch für den B-Max.

Der ist aber eine Klasse drunter, ebenso wie der Meriva.

Der Meriva ist ein Mini-Van auf Corsa-Basis, der B-Max ist der Nachfolger des hässlichen Fusion auf Fiesta-Basis.

B- wie C-Max zeichnet das Ford-typische, knackige Fahrwerk aus.

Der B-Max hat die nicht vorhandene B-Säule.

Wem's gefällt...

Hier mal ein ziemlich aussagekräftiger Test:

www.autobild.de/artikel/ford-b-max-kaufberatung-6058917.html

Die Ecoboost-Motoren werden allüberall in den höchsten Tönen gelobt.

Wir verkaufen auch andere Fabrikate, aber es gibt in diesem Segment eigentlich keine Alternative.

Allenfalls den Sportsvan statt des C-Max.

Der ist auch zuverlässig, sparsam und wertstabil, aber deutlich teurer in der Anschaffung.

"erstmal die nächsten 1-2jahre keine unvorhergesehenen kosten" - derzeit gibt es fast alle B- und C-Max mit 5-jähriger Werksgarantie.

"wann wird eine finanzierung eigentlich abgeschlossen. am tag der bestellung oder bei der auslieferung. wann sind die unterlagen einzureichen?"

Wann Du mit wem einen Finanzierungsvertrag abschließt, ist Dir überlassen bzw. Vereinbarungssache. Wir haben in Deutschland Vertragsfreiheit.

Einen Neuwagen erst zu bestellen und dann bei der Auslieferung eine Finanzierung abzuschließen, ist, nun ja - mutig.

Steht Dir aber frei...

Falls Du auf sinkende Zinsen spekulierst - die werden nicht kommen.

Wann welche Unterlagen einzureichen sind, ist ebenfalls Verhandlungssache bzw. das sagt Dir Dein "Verkaufsberater" oder der Bankmensch. Und in aller Regel steht das auch im Vertrag.

Zitat:

@Katharin a schrieb am 3. März 2017 um 19:10:02 Uhr:

 

Der B-Max hat die nicht vorhandene B-Säule.

:D:D:D

O.

Ich konnte es flüssig lesen, no prob, Anliegen scheint mal klar.

Junge Merivas gäb's da und dort sogar noch günstiger u/o mit weniger km (z.T. unter 10tkm). Neue als EU-Import unter 20T€. Ich würde anstatt Finanzierung dann doch eher einen Gebrauchten nehmen, Mietwagenvorgeschichte hin oder her. Alternativen zum B-Max wären zB Citroën C3 Picasso, Honda Jazz, Hyundai ix20 und Kia Venga.

SUVs und Crossovers, wären z.B. aus Frankreich der Citröen Cactus oder der Peugeot 2008 machbar, von Opel der Mokka, evtl. Hyundai ix35, Kia Soul, Mazda CX-3, Nissan Juke und Qashqai, Renault Captur, Skoda Yeti und Suzuki Vitara.

Preise habe ich EZ 2016 oder neuer und <= 30tkm geguckt, hat für alle genannten Modelle Angebote unter 20T€.

Noch was: falls Dich Dein "schulkollege" völlig unwahrscheinlicherweise nicht darüber informiert hat: wenn Du beim freundlichen Ford-Händler mal nach dem berüchtigten "Barzahlungs-Hauspreis" fragst, könnte es sein, dass der günstiger ausfällt als der Preis in Verbindung mit einer Finanzierung.

Man kann seit ungefähr 100 Jahren in allen möglichen Verbrauchermagazinen, aber auch der Apotheken-Umschau und "HörZu" lesen, dass man beim Vertragshändler immer nach dem Barzahlungspreis fragt und sich den Kredit besser für ein paar % mehr bei einer anderen Bank, z.B. seiner Hausbank, holt.

Unter'm Strich spart man so fast immer.

Bevor Du jetzt aber losziehst und Dir viele Finanzierungsangebote einholst: Obacht! Viele Anfragen, aus denen kein Vertrag wird, sind schlecht für Deinen score-Wert bei der SCHUFA.

Besser vorher ein bisschen an neutraler Stelle informieren (Verbraucherberatung, ADAC).

Und dann nur bei ein, zwei Banken fragen.

Vielleicht zuerst bei Deiner Hausbank (zunächst nur ""Konditionenanfrage", keine "Finanzierungsanfrage" machen, insbesondere keine SCHUFA-Anfrage).

Wenn man alle Haken und Ösen (mitfinanzierte Restschuldversicherung etc.) aus den berühmten "2.9%"-Angeboten entfernt, dürfte die I..-D.-Bank in Frankfurt derzeit die besten Konditionen haben (nein, wir kriegen keine Provision von denen).

mit einem C-Max bekommt man viel Auto fürs Geld, die Ecoboosst-Notoren sind sehr ok, Fahrwerk auch. Für 20000 müsste es auf jeden Fall einen mit Titanium und netter Ausstattung geben.

Nachteile sind wohl der eher hohe Wertverlust und das unpraktische Sitzkonzept.

Einer Bekannten hat der auch sehr gefallen, aber wegen des unpraktischen Kofferraums und der etwas zu großen Aussenmasse ist sie auf einen Peugeot 2008 umgeschwenkt. Der ist innen viel netter gemacht, sehr überzeugend vom umklappen etc. und der Motor ist nochmals deutlich kräftiger und sparsamer als der im C-Max. Und man bekommt ihn fast neu in Vollausstattung für das Geld. Und kleine SUV sind sehr wertstabil.

Nachteil: Vom Platzangebot kann er natürlich nicht mit dem C-Max mithalten.

Hier z.b. einer in der höchsten Ausstattung mit Panoramadach, das ist nachts beleuchtet, Kinder lieben es. (Gibt es aber auch beim C-Max, da aber unbeleuchtet).

https://www.autoscout24.de/.../...7d48-b23d-4d2c-97d7-5987512aeb63?...

Andere kleine SUV haben meist eine sehr hohe Ladekante oder keinen ebenen Kofferraum nach dem Umklappen.

Einzige Ausnahme ist neben dem 2008 noch der Honda HR-V, der ist auch noch geräumiger als der 2008. Aber auch teurer.

Marltführer in Europa bei den Vans ist der Picasso, den finde ich deutlich moderner als den C-Max, der Motor ist erste Sahne:

https://www.autoscout24.de/.../...c447-4374-4738-bb27-ca4c7540981c?...

Einen ziemlich nackigen Golf Sportsvan bekommt man auch für unter 20000 Euro. Dürfte vom Wertverlust auch besser sein als ein C-Max.

https://www.autoscout24.de/.../...f984-a129-47d1-9279-5aa3974fca80?...

Einfach mal alle in echt anschauen und reinsetzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkutsche in "Neu" für bis 20.000€