ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto bis 23000€

Familienauto bis 23000€

Themenstarteram 31. August 2020 um 14:48

Hi Leute,

Bin auf der Suche nach einem neuen Familienkreuzer. Da wir viele Probleme mit unserem Ford Galaxy haben/hatten wird dieser nun verkauft, weil ich einfach die Nase voll habe.

Falls jemand Interesse an der freaky Story hat kann ich die dem gerne mal nahe legen.

 

Nun zu der Frage, was nun?

Da das Auto meistens nur kurz Stecke gefahren wird ist natürlich die Überlegung ob sich ein Diesel lohnt.

Ehrlich gesagt halte ich von den kleinen Ecoboost,TSI Motoren nicht viel ist aber eher weil wir, wie ich schon geschriebene habe daran liegt das wie mit unserem Galaxy 1,6 ltr 160 PS sehr viel Theater hatten.

 

Was könnt ihr mir so für Modell empfehlen?

Was das zukünftige Auto haben muss.

- viel Platz

- Isofix

- großer Kofferraum

- evtl die Möglichkeit 7 Personen mitzunehmen (muss aber nicht sein)

- 1.Sitzreihe sollte ein erwachsener zwischen die beiden Kindersitze passen

 

Interessante Modelle fand ich,

Sharan 2,0 TSI

Kia Sorento (ist ein Diesel)

Chrysler Pacifica V6 3,6 ltr ( kennt den einer?)

Skoda Alhambra

Audi A6 Avant 3,0 TSI oder Diesel

BMW 5er Touring

 

So ich hoffe mal ihr könnt mir helfen.

Ich freue mich auf eure ideen.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Da du nichts von der jährlichen Fahrleistung schreibst, in deiner Modelauswahl aber TSI dabei sind, würde ich dahingehend zu einem Benziner raten.

Bin selbst derzeit am suchen für eine 4-köpfige Family.

Meine Gedanke dazu, da ich ein paar auch angeschaut habe:

A6 - Benziner zu teuer, Diesel gibt es ein paar 3.0 TDI mit ca. 2-3 Jahren, die preislich sehr attraktiv sind. Ob man deswegen einen Diesel will muss jeder für sich entscheiden.

5er BMW - zu teuer

mit den anderen habe ich mich nicht im Detail beschäftigt.

Mir fehlen ein paar in deiner Liste, die ich mir auch angesehen habe:

VW Touran, gibt es auch als 7 Sitze; das ist aber verdammt eng und nicht für lange Strecken geeignet

Ford Mondeo Kombi, fährt mein Onkel. Wahnsinnig viel Platz, vergleichbar mit Passat

Golf Variant, 1.5 TSI mit 150PS, weniger nicht, da es sonst sehr zäh wird.

Ford C-Max, ähnlich Touran

Passat Variant, gleiche Situation wie beim A6. Benziner sehr teuer, Diesel gibt es ein paar schöne Angebote

Ich denke mit deinem Budget von 23.000€ findest du einen Jahreswagen mit guter Ausstattung.

Gruß

Sporty

Ich denke nicht, dass man in Autos wie dem A6 und dem 5er hinten zwischen 2 Kindersitzen ernsthaft sitzen kann.

Ich habe selbst einen Golf Kombi und wenn wir nur mal einen kleinen Ausflug machen, fährt unsere Oma hinten zwischen den Kids mit. Es ist dann zwar sehr kuschelig, aber es geht. Beim Mondeo und A6 geht das auf jeden Fall, da ich selbst schon mehrmals der Rücksitzmittelbankmitfahrer ;-) war.

Gruß

Sporty

Themenstarteram 31. August 2020 um 16:24

Danke für eure schnellen Antworten.

Also aus persönlichen Gründen habe Ich keine Bock mehr auf Ford......

Touran ja ist auch nicht schlecht. Stimmt hatte ich vergessen.

Denn gibt es aber nir mit 1,4 TSI, oder?

Toyota Prius Plus ist sehr zuverlässig

Da du den Chrysler Pacifica erwähnt hast und unter den Voraussetzungen, dass du keine Angst vor US-Importfahrzeugen hast und große Autos unfallfrei in der Stadt bewegen kannst, hier mein Beitrag.

Wir haben einen Toyota Sienna 2015 der lll. Generation (ich, meine Frau und 3 Kinder) seit einem Jahr und sind mit dem Minivan mega zufrieden.

 

Ca. 5m lang/ 2m breit/ 1,75m hoch,

Automatik, 270 PS (ganz wichtig: kein Biturbo, kein DSG), Euro6, Benziner, unverwüstlicher V6-Motor. Kann man auch auf LPG (Autogas) umrüsten, dann richtig billig! Gibt aber schon Gebrauchte auf LPG ungerüstet! Ich werde noch umrüsten.

 

Kofferraum:

- 1.107 Liter alle Sitzreihen aufgestellt

- 2.468 Liter versenkte 3. Sitzreihe

- 3.336 Liter nach vorne geschobene 2./versenkte 3. Sitzreihe

- 4.250 Liter entnommene 2./versenkte 3. Sitzreihe

 

Geräumig wie ein Bulli, sitzt so hoch wie in einem SUV aber schon in der Grundausstattung viel mehr Konfort!

3.Sitzreihe (60/40-Teilung), im Boden einzeln flach versenkbar.

 

Zwei große Schiebetüren, 4 Sonnenrollos, Xenon, Licht- und Regensensor, Keyless, Abstands-Tempomat, Totwinkel, Einparkhilfe vorne/hinten, Bluray-Player, Fernseher (Split-TV: Video und Nintendo parallel schauen mit Funkkopfhörern), Navi (mit EU-Kartenmaterial), 2 Schiebedächer, Leder, Sitzheizung, Lenkradheizung, klappbare Spiegel, Soundsystem, Blutooth, HDMI, uvm.

(intern verbauter Staubsauger optional erhältlich!)

 

Gibt Varianten mit Allrad und knapp 300 PS oder die neueste IV. Generation für 2021 als Vollhybrid mit allen aktuellen Sicherheitsfeatures, Öffnen der Schiebetüren mit Fußgeste, Staubsauger, Kühlschrank, Eisfach, Sitzkühlung, 4-Zonen-Klima und 360Grad-Kamera, uvm.

 

Das Einzige, was man sagen muss, dieses Auto gibt es nicht als Leasing.

Man muss den Sienna gebraucht oder neu kaufen! Bis Baujahr 2017 müsstest du etwas in deiner Budgetgrenze finden können?!

 

Falls du Interesse hast, ich habe eine Facebook-Gruppe „Toyota Sienna Germany“ und eine WhatsApp-Gruppe „Sienna Deutschland“ mit 35 Sienna-Fahrern, die alle Fragen beantworten und bei allen Problemen helfen können!

 

Wenn du in Berlin bist, dann kannst du gerne Probesitzen! Einfach anschreiben!

Ansonsten: Viel Glück bei der Autowahl!!!

Zitat:

@maetis82 schrieb am 31. August 2020 um 14:48:34 Uhr:

Hi Leute,

Da wir viele Probleme mit unserem Ford Galaxy haben/hatten wird dieser nun verkauft, weil ich einfach die Nase voll habe.

Falls jemand Interesse an der freaky Story hat kann ich die dem gerne mal nahe legen.

Ich habe Interesse, da ich den gleichen Motor mit 180 PS im Volvo V70 habe.

Was war denn? Baujahr, Laufleistung, Powershiftgetriebe?

5er und A6 haben den Platz auf der Rückbank nicht. Mehr als 2 Erwachsene oder 2 Kindersitze ist da nicht, der Mittelsitz ist allenfalls für schmale Erwachsene oder Kinder für maximal mittlerer Strecken zumutbar.

Hattest du nicht mal einen Ford C-Max?

Was ist aus dem geworden?

Zitat:

@maetis82 schrieb am 31. August 2020 um 14:48:34 Uhr:

Hi Leute,

Bin auf der Suche nach einem neuen Familienkreuzer. Da wir viele Probleme mit unserem Ford Galaxy haben/hatten wird dieser nun verkauft, weil ich einfach die Nase voll habe.

Falls jemand Interesse an der freaky Story hat kann ich die dem gerne mal nahe legen.

 

Nun zu der Frage, was nun?

Da das Auto meistens nur kurz Stecke gefahren wird ist natürlich die Überlegung ob sich ein Diesel lohnt.

Ehrlich gesagt halte ich von den kleinen Ecoboost,TSI Motoren nicht viel ist aber eher weil wir, wie ich schon geschriebene habe daran liegt das wie mit unserem Galaxy 1,6 ltr 160 PS sehr viel Theater hatten.

 

Was könnt ihr mir so für Modell empfehlen?

Was das zukünftige Auto haben muss.

- viel Platz

- Isofix

- großer Kofferraum

- evtl die Möglichkeit 7 Personen mitzunehmen (muss aber nicht sein)

- 1.Sitzreihe sollte ein erwachsener zwischen die beiden Kindersitze passen

 

Interessante Modelle fand ich,

Sharan 2,0 TSI

Kia Sorento (ist ein Diesel)

Chrysler Pacifica V6 3,6 ltr ( kennt den einer?)

Skoda Alhambra

Audi A6 Avant 3,0 TSI oder Diesel

BMW 5er Touring

 

So ich hoffe mal ihr könnt mir helfen.

Ich freue mich auf eure ideen.

Um den Pacifica könnte es sein das es sich um ehemaligen Unfaller handelt der irgendwo wieder zusammengeschustert wurde. Im Prinzip ein interessanter Wagen, habe aber keinen gesehen der als Unfallfrei deklariert wurde.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 31. August 2020 um 20:10:03 Uhr:

Um den Pacifica könnte es sein das es sich um ehemaligen Unfaller handelt der irgendwo wieder zusammengeschustert wurde. Im Prinzip ein interessanter Wagen, habe aber keinen gesehen der als Unfallfrei deklariert wurde.

Dann könnte er ja aus dem Chrysler Pacifica einen Lancia Voyager machen, dann ist der sicher safe (seltsam, dass der noch nicht empfohlen wurde :confused:, ist doch italienisch :D).

Wegen der Unfallfreiheit könnte man auch bei Interesse den Händler anrufen und danach fragen. Will er das im Kaufvertrag nicht schriftlich zusichern, geht man halt wieder ;).

Themenstarteram 31. August 2020 um 22:06

Also:

Mein Ford C-Max ist vor ein paar Jahren abgebrannt. Ich habe drei Wochen vorher einen neuen Turbolader einbauen lassen..

 

Mein Galaxy:

Ich habe in einer Werkstatt eine Inspektion machen lassen.

Es wurden neue Zündkerzen eingebaut, leider war eine Zündkerze falsch, oder defekt, was die Folge hatte das der Zylinderkopf einen Riss hatte. Nachdem eine neuer Zylinderkopf eingebaut wurde, war zunächst alles in Ordnung, nach ca 2 Wochen bin ich aber erneut liegen geblieben, die Vermutung war das der Riss nicht nur im oder am Zylinderkopf war sondern auch der Motorblock.

Der Motorblock wurde dann auch ausgetauscht.

So, ich hatte jetzt 1,5 Jahre nix, und vor 2 Wochen bin ich erneut liegen geblieben, Turbolader schaden.

Deswegen habe ich von diesen kleinen Turbomotoren die Nase voll.

1,4 oder 1,5 ltr und dann 140 oder 160 PS bei eine fast 2to Schwere Fahrzeug, kann nicht funktionieren.

Aus diesem Grund gucke ich auch nach Exoten ohne diesen Turbokäse.

Wie Chrysler oder Sienna.

Themenstarteram 31. August 2020 um 22:18

Hi divad_de

Den Sienna finde ich auch sehr interessant.

Sind die Modelle robust?

Habe da einen im Internet gefunden.

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Toyota Sienna SE Automatic 8-Sitzer /Leder /Alu 18´

Erstzulassung: 07/2015

Kilometer: 21.743 km

Kraftstoffart: Benzin, E10-geeignet

Preis: 22 500 €

 

Was mir da noch einfällt, wie ist das wenn die letzte Sitzreihe im Boden versenkt ist, wie erfolgt da die Insassen Sicherung wenn man Gepäck in den Kofferraum packt.

Netz? Gitter?

 

Lg

Zitat:

@sporty2oo5 schrieb am 31. August 2020 um 16:19:40 Uhr:

Ich habe selbst einen Golf Kombi und wenn wir nur mal einen kleinen Ausflug machen, fährt unsere Oma hinten zwischen den Kids mit. Es ist dann zwar sehr kuschelig, aber es geht. Beim Mondeo und A6 geht das auf jeden Fall, da ich selbst schon mehrmals der Rücksitzmittelbankmitfahrer ;-) war.

Gruß

Sporty

Beim A6 kann man das vergessen.

Für unseren 12 jährigen (schlank) war es eine Zumutung, sich zwischen Reboarder unserer 10 Wochen alten Tochter und Kindersitz der 5 jährigen zu quetschen.

Deshalb würde der A6 Allroad jetzt auch wieder abgestoßen.

Das kann man mal innerhalb der Ortschaft machen, aber sonst, auch für kleinere Ausflüge, völlig indiskutabel.

Da kommen nur Fahrzeuge mit 3 Einzelsitzen hinten oder eben 7 Sitzer infrage.

Kodiaq und Tiguan Allspace gibt es auch als 7 Sitzer (2 Liter TSI mit 190/220 PS) , für 23 Mille wird es vermutlich aber nichts Gescheites geben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto bis 23000€