ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Fahrzeugspezifische Fundstücke

Fahrzeugspezifische Fundstücke

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 3. August 2015 um 18:56

Hallo Community

Ich habe heute das schöne Wetter genutzt, um eine kleine Schönheitskorrektur an meinem Fahrzeug durchzuführen. Ich habe vorne links die Radhausverkleidung teildemontiert um den Nebelscheinwerfer, dieser befindet sich neben dem Tagfahrlicht, zwecks zusätzlich präventiver Abdichtung auszubauen.

Auf der Innenfläche des Stoßfängers entdeckte ich dann das Fundstück Nr. 1. Trotz intensiver Suche konnte ich die Befestigungsposition der Schraube leider nicht entdecken.

Vor drei Monaten hatte ich die selbe Aktion an der rechten Fahrzeugseite durchgeführt, und das ebenfalls nicht zuordbare Fundstück Nr. 2 an ähnlicher Position entdeckt.

Das der W246 sehr viel innovative Technik enthält ist uns ja hinlänglich bekannt. Das sich das Fahrzeug im Fahrbetrieb für das spätere Recycling aber vorher schon selbst zerlegt, dürfte sicherlich nicht allen Usern bekannt sein.

Gruß

wer_pa

 

 

 

Fundstueck-1
Fundstueck-2
Beste Antwort im Thema

Bei den Taktungen am "Bandl" kann man nicht nach einer runtergefallenen Schraube suchen - da wird ne Neue genommen und gehofft, dass der Ausreißer nicht in einem lebenswichtiges "Organ" gelandet ist....

Gruß Peter

9 weitere Antworten
9 Antworten
Themenstarteram 3. August 2015 um 18:56

Hallo Community

 

Am Samstag war das Wetter in Dortmund ja nicht so prickelnd, weshalb ich mich mit den zuvor dargestellten Fundstücken eingehender beschäftigen konnte.

Da die genaue Einbauposition der Fundstücke aus dem Ersatzteilkatalog nicht wirklich zu entnehmen ist, habe ich die Vorderräder und die Kunststoff- Innenkotflügel abmontiert, um mir die im Radhaus/-kasten befindlichen Verschraubungen und Verschlussscheiben näher anzusehen.

Fazit zu dem Fundstück "Blechschraube" im Innenkotflügel links

Die einzige Schraubenart die mit dem Fundstück identisch ist, war der Schraubentyp zur Befestigung des Scheinwerfers = Pos. 200 „Schraube Leuchteinheit“ Teil. -Nr.: A 002 984 50 209 3 Stück

Der Scheinwerfer wird somit mit drei Schrauben, zwei oben und eine unten im Radhaus/-kasten (siehe Bild 1-2) befestigt. Da alle drei Schrauben vorhanden waren gehe ich abschließend davon aus, dass bei der Befestigung des Scheinwerfers im Werk, wirklich eine der Schrauben heruntergefallen ist und durch eine neue ersetzt wurde.

Die im zweiten Beitrag von mir benannte Blechschraube:

Pos. 120 „Blechschraube Stoßfänger an Kotflügel 6,3 x 19“ Teil.- Nr: N 000000 00543

war mit dem Fundstück nicht identisch, da der Schraubenkopf als Sechskant ausgeführt ist (siehe Bild 3) und dieses im Ersatzteilkatalog nicht erkennbar ist.

 

Fazit zu dem Fundstück "Verschlussscheibe“ im Innenkotflügel rechts

Nach der Abnahme des rechten Innenkotflügels konnte man erkennen, dass die Verschlussscheibe Teil Nr.: A 000 998 05 90 tatsächlich nicht korrekt in die Ausstanzung eingedrückt wurde (Siehe Bild 4), so wie es auf der linken Seite erfolgt ist (siehe Bild 5)

Gruß

wer_pa

 

 

 

 

 

 

Folie1
Folie2
Folie3
+2

Dann sag ich mal ...

zu 1: Karosserieschraube (Bemaßung fehlt :D)

zu 2: Blindstopfen um Löcher optisch dicht zu bekommen (Bemaßung fehlt :D)

wer_pa, das bin ich nicht gewohnt von dir ... :):):)

Auch wenn es im ersten Moment nicht entscheidend hilft, aber es regt an ... ;) Zwinker

nicht das die Schraube klappergeräusche verursacht hatte

Greetz

Silver

So ein "Fundstück" geistert vielleicht in meiner rechten Vordertür herum und nervt mit Zittergeräuschen.

Bei den Taktungen am "Bandl" kann man nicht nach einer runtergefallenen Schraube suchen - da wird ne Neue genommen und gehofft, dass der Ausreißer nicht in einem lebenswichtiges "Organ" gelandet ist....

Gruß Peter

Themenstarteram 4. August 2015 um 10:22

@Oltti

Zitat:

Bei den Taktungen am "Bandl" kann man nicht nach einer runtergefallenen Schraube suchen - da wird ne Neue genommen und gehofft....

Da wäre ich mir bei den gering entlohnten Leiharbeitern aber nicht mehr ganz so sicher.......;)

Gruß

wer_pa

....dass sie ne Neue nehmen oder dass sie sich nen Kopf machen ob da ein Schaden entstehen könnte???

Soo wenig verdienen die Herrschaften auch nicht (höre ich immer von einem Spezl der bei BMW arbeitet) - da haben bei uns (öffentlicher Dienst) die Ingenieure (Berufsanfänger) weniger Kohle am Monatsende!

Gruß Peter

Themenstarteram 4. August 2015 um 10:55

@ottocar2013

Zitat:

zu 1: Karosserieschraube (Bemaßung fehlt :D)

Teilename: Blechschraube

Teilenummer: N 000000 000543

Größe: 6,3 x 19 mm

Verwendung: Befestigung des Stoßfängers an Kotflügel

Zitat:

zu 2: Blindstopfen um Löcher optisch dicht zu bekommen (Bemaßung fehlt :D)

Teilename: Verschlussscheibe

Teilenummer: A 000 998 05 90

Größe: 15 x 25 mm

Verwendung:

- Querholm hinten im Motorraum links und rechts

- Radeinbau hinten links und rechts

- Stirnwand links und rechts

Zitat:

wer_pa, das bin ich nicht gewohnt von dir ... :):):)

Ich weis, schwächeln gilt hier nicht :D

Beste Grüße

wer_pa

 

... du weißt aber schon, dass auch Deine Lebenszeit begrenzt ist, oder???

Gruß Peter

Themenstarteram 9. August 2015 um 12:31

Hallo Community

 

Am Samstag war das Wetter in Dortmund ja nicht so prickelnd, weshalb ich mich mit den zuvor dargestellten Fundstücken eingehender beschäftigen konnte.

Da die genaue Einbauposition der Fundstücke aus dem Ersatzteilkatalog nicht wirklich zu entnehmen ist, habe ich die Vorderräder und die Kunststoff- Innenkotflügel abmontiert, um mir die im Radhaus/-kasten befindlichen Verschraubungen und Verschlussscheiben näher anzusehen.

Fazit zu dem Fundstück "Blechschraube" im Innenkotflügel links

Die einzige Schraubenart die mit dem Fundstück identisch ist, war der Schraubentyp zur Befestigung des Scheinwerfers = Pos. 200 „Schraube Leuchteinheit“ Teil. -Nr.: A 002 984 50 209 3 Stück

Der Scheinwerfer wird somit mit drei Schrauben, zwei oben und eine unten im Radhaus/-kasten (siehe Bild 1-2) befestigt. Da alle drei Schrauben vorhanden waren gehe ich abschließend davon aus, dass bei der Befestigung des Scheinwerfers im Werk, wirklich eine der Schrauben heruntergefallen ist und durch eine neue ersetzt wurde.

Die im zweiten Beitrag von mir benannte Blechschraube:

Pos. 120 „Blechschraube Stoßfänger an Kotflügel 6,3 x 19“ Teil.- Nr: N 000000 00543

war mit dem Fundstück nicht identisch, da der Schraubenkopf als Sechskant ausgeführt ist (siehe Bild 3) und dieses im Ersatzteilkatalog nicht erkennbar ist.

 

Fazit zu dem Fundstück "Verschlussscheibe“ im Innenkotflügel rechts

Nach der Abnahme des rechten Innenkotflügels konnte man erkennen, dass die Verschlussscheibe Teil Nr.: A 000 998 05 90 tatsächlich nicht korrekt in die Ausstanzung eingedrückt wurde (Siehe Bild 4), so wie es auf der linken Seite erfolgt ist (siehe Bild 5)

Gruß

wer_pa

 

 

 

 

 

 

Folie1
Folie2
Folie3
+2
Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Fahrzeugspezifische Fundstücke