ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fahrerkarte über Nacht im Slot wieder vergessen

Fahrerkarte über Nacht im Slot wieder vergessen

Themenstarteram 18. Januar 2020 um 7:16

Hallo,

es ist mir wieder seit längerem passiert, dass ICH im Stress vergessen habe die Fahrerkarte aus dem Slot zu ziehen, bzw. auf Pause zu stellen. Das passierte von Donnerstag Nachmittag auf Freitag früh. Jetzt meckert das KLG " Zeit für tägliche Ruhepause " .

ICH fahre einen LLKW Vario bis 7.5 Tonnen und im Umkreis 50km Montag bis Freitag, die Fahrten zur Baustelle dauern nicht länger als 45 Minuten. Das letzte Mal dauerte fast 2 Wochen bis sich das KLG wieder eingekriegt hat und mein Arbeitskollege der einen 18 Tonnen fährt auch Zeitweise ratlos war.

WIE genau muss ich vorgehen, falls mir das wieder passieren sollte. SOLL die Fahrerkarte am nächsten Tag im KLG bleiben und auf Pause stellen oder doch soll sie raus ?

WIE lange muss dann die Pause eingehalten werden bis ich wieder fahren kann und die verflixte Diode im Tacho erlischt und das KLG sein Go gibt. Das nervt jedes Mal ungemein, bin doch kein Berufskraftfahrer und am Ende noch eine letzte Frage - welche Konsequenzen genau zur erwarten sind wenn ich kontrolliert werden sollte :confused:

Hilfeeeee :)

DANKE schon mal für hilfreiche Tipps

Ähnliche Themen
13 Antworten

Leider kann ich deine Frage nicht beantworten, daher rate ich zur aufmerksamen Teilnahme an der Modulschulung zum "elektronischen Kontrollgerät".

Moin

hier wird eigentlich alles Erklärt!

https://www.motor-talk.de/forum/ruhezeit-verbockt-t6154141.html

http://arbeitskreis-sapnt.de/.../...em%C3%B6glichkeiten-media_3420.pdf

ich bin zwar kein Tacho-fritze,

aber bestimmte Zusammenhänge kenne ich.

evtl bringt Dir auch eine Zeitgruppenprogrammierung im Tacho etwas,

beim Tachodienst!

will jeder bei uns haben.

muß nicht ganz stimmen,aber ca so-

da geht es Automatisch auf Pause ,aber wenn man wieder Fahren möchte,

muß man manuell auf Arbeit stellen.

 

mfg

Themenstarteram 18. Januar 2020 um 8:06

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 18. Januar 2020 um 07:59:06 Uhr:

 

muß nicht ganz stimmen,aber ca so-

da geht es Automatisch auf Pause ,aber wenn man wieder Fahren möchte,

muß man manuell auf Arbeit stellen.

 

mfg

Hallo,

Nö, meiner geht auf Arbeit und nicht auf Pause wenn man stehen bleibt. Wenn ich Pause machen muss, muss ich sie schon auf dem KLG auswählen :)

Hallo!

Die Karte jetzt im Gerät lassen und auf "Pause" zu fahren, wird dir nicht gelingen: sobald das FZ rollt, wird Fahrzeit verbucht.

Du solltest am nächsten Tag vor Antritt der Fahrt einen Ausdruck der letzten 24 Stunden erstellen lassen, und den gut verwahren. Wenn du in eine Kontrolle gerätst, kannst du das Missgeschick mithilfe dieses Ausdrucks und dem Hinweis erklären, dass du ab 18 Uhr zu Hause und ab 22 Uhr im Bett warst. Ehepartner sind gute Zeugen für diese Aussagen. ;)

Sofern der kontrollierende Beamte kein absoluter Sturrkopf ist, und sich in der Sache auskennt, sollte das mit dem Hinweise zu deinen täglichen Arbeitszeiten und ein paar höflichen Worten erledigt sein.

Für die Zukunft kannst du deinen Chef fragen, ob er den Tachografen umstellen lassen kann und will. Es gibt zwei mögliche Einstellungen:

A) beim Abstellen der Zündung stellt das Gerät sich automatisch auf Pause und Arbeit muss manuell gewählt werden.

B) beim Abstellen der Zündung stellt das Gerät sich automatisch auf Arbeit und Pause muss manuell gewählt werden.

Die Einstellung A ist meistens im Fernverkehr sinnvoll: du fährst mehr, als du arbeitest, und wenn du anhältst, dann meistens für eine Pause. Die Einstellung B ist dagegen eher für den Nahverkehr sinnvoll, z.B. Verteilerverkehr: du hast kurze Fahrzeiten am Stück, und viele Unterbrechungen durch Arbeit. Dein Gerät hat aus diesen Gründen wohl Einstellung B. Du könntest deinen Chef fragen, ob er diese Einstellung in einer qualifizierten Fachwerkstatt ändern lassen will. Aber dann hast du halt den Nachteil, dass du bei Ladezeiten manuell auf Arbeit stellen musst, sonst wird Pause verbucht. Und das musst du bei jedem Abschalten der Zündung tun, sonst stehst du wieder auf Pause. Also mal eben Zündung anmachen, um z.B. die Uhr oder den Kilometerstand abzulesen, dann Zündung wieder aus, und schon steht das Gerät wieder auf Pause. Das ist im Nahverkehr sehr nervig und kontraproduktiv. :(

Sinnvoller wäre es, wenn du dir z.B. auf deinem Telefon einen täglichen Alarm setzt, der dich bei Feierabend daran erinnert, die Karte rauszunehmen. Oder einen dicken, fetten Aufkleber am Fenster oder einen Anhänger am Schlüsselbund, so dass du beim Abschließen des FZ dran erinnert wirst.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 18. Januar 2020 um 07:56:44 Uhr:

Leider kann ich deine Frage nicht beantworten, daher rate ich zur aufmerksamen Teilnahme an der Modulschulung zum "elektronischen Kontrollgerät".

Wenn du die Frage nicht beantworten kannst, kenne ich schon einen weiteren Teilnehmer für eine solche Schulung...

Nur weil ich dann die Frage beantworten könnte, werde ich das ganz bestimmt nicht tun. :)

Themenstarteram 18. Januar 2020 um 8:24

Zitat:

@Lenkradbeisser schrieb am 18. Januar 2020 um 08:08:39 Uhr:

Hallo!

Die Karte jetzt im Gerät lassen und auf "Pause" zu fahren, wird dir nicht gelingen: sobald das FZ rollt, wird Fahrzeit verbucht.

Du solltest am nächsten Tag vor Antritt der Fahrt einen Ausdruck der letzten 24 Stunden erstellen lassen, und den gut verwahren. Wenn du in eine Kontrolle gerätst, kannst du das Missgeschick mithilfe dieses Ausdrucks und dem Hinweis erklären, dass du ab 18 Uhr zu Hause und ab 22 Uhr im Bett warst. Ehepartner sind gute Zeugen für diese Aussagen. ;)

Sofern der kontrollierende Beamte kein absoluter Sturrkopf ist, und sich in der Sache auskennt, sollte das mit dem Hinweise zu deinen täglichen Arbeitszeiten und ein paar höflichen Worten erledigt sein.

Für die Zukunft kannst du deinen Chef fragen, ob er den Tachografen umstellen lassen kann und will. Es gibt zwei mögliche Einstellungen:

A) beim Abstellen der Zündung stellt das Gerät sich automatisch auf Pause und Arbeit muss manuell gewählt werden.

B) beim Abstellen der Zündung stellt das Gerät sich automatisch auf Arbeit und Pause muss manuell gewählt werden.

Die Einstellung A ist meistens im Fernverkehr sinnvoll: du fährst mehr, als du arbeitest, und wenn du anhältst, dann meistens für eine Pause. Die Einstellung B ist dagegen eher für den Nahverkehr sinnvoll, z.B. Verteilerverkehr: du hast kurze Fahrzeiten am Stück, und viele Unterbrechungen durch Arbeit. Dein Gerät hat aus diesen Gründen wohl Einstellung B. Du könntest deinen Chef fragen, ob er diese Einstellung in einer qualifizierten Fachwerkstatt ändern lassen will. Aber dann hast du halt den Nachteil, dass du bei Ladezeiten manuell auf Arbeit stellen musst, sonst wird Pause verbucht. Und das musst du bei jedem Abschalten der Zündung tun, sonst stehst du wieder auf Pause. Also mal eben Zündung anmachen, um z.B. die Uhr oder den Kilometerstand abzulesen, dann Zündung wieder aus, und schon steht das Gerät wieder auf Pause. Das ist im Nahverkehr sehr nervig und kontraproduktiv. :(

Sinnvoller wäre es, wenn du dir z.B. auf deinem Telefon einen täglichen Alarm setzt, der dich bei Feierabend daran erinnert, die Karte rauszunehmen. Oder einen dicken, fetten Aufkleber am Fenster oder einen Anhänger am Schlüsselbund, so dass du beim Abschließen des FZ dran erinnert wirst.

Hallo,

ja Danke, ABER der Wagen ist nur ein Baustellenfahrzeug und ICH bin kein Fernfahrer. Daher wurde seitens der Firma die Einstellung des KLG gewählt. Die anderen 2 LKW haben genau das andere Programm, heißt beim anhalten geht es automatisch auf Pause.

ICH muss in Zukunft besser aufpassen dass ich die Fahrerkarte nicht im Slot vergesse. Den Ausdruck mach ich immer wenn ich mich verhaspelt habe und gebe immer bei der Kontrolle freiwillig gleich als Beweis mit :)

MfG

Zitat:

@battleaxe2010 schrieb am 18. Januar 2020 um 08:24:33 Uhr:

Hallo,

ja Danke, ABER der Wagen ist nur ein Baustellenfahrzeug und ICH bin kein Fernfahrer. Daher wurde seitens der Firma die Einstellung des KLG gewählt.

Das hatte ich schon vermutet, und darum wird auch jede Bitte, die du diesbezüglich an deinen Chef richtest, im besten Fall einen seltsamen Blick und im schlimmsten Fall ein paar unflätige Worte zur Folge haben. ;)

Es hilft wirklich nur Aufpassen, Aufpassen, und noch mal Aufpassen.

Ein ehemaliger Kollege hatte eine langes rotes Gummiband zwischen Tachografen und Tür befestigt, das zwar das problemlose Öffnen der Tür ermöglichte, das aber nicht zu übersehen war, wenn er ausstieg. :)

Du bist also mit diesem Problem nicht alleine, und es würden sich eine Menge Fahrer freuen, wenn es möglich wäre, nach einer bestimmten Zeit automatisch von einem Zustand (Arbeit, Pause) auf den anderen wechseln zu lassen, quasi eine Art Plausibilitätsüberprüfung: ein FV-Fahrer, der mehr als 4 Stunden am Stück arbeitet, ist wohl genau so unwahrscheinlich, wie ein NV-Fahrer, der mehr als 4 Stunden am Stück Pause macht. Natürlich gibt es solche Extremfälle, aber eine auf den Durchschnitt geeichte Firmware wäre schon sehr hilfreich. Vielleicht hat ja mal einer der an der Programmierung beteiligten hochbezahlten Ingenieure ein Einsehen mit uns, dem einfachen Volk angehörigen Fahrern... ;)

Noch ein Hinweis zu der Sache mit dem Ausdruck: solltest du wider Erwarten in einer Kontrolle damit an einen Betonkopf von Beamten geraten, der so absolut gar nicht mit sich reden lässt und kein Einsehen hat, dann ruf deinen Chef an, damit er ihm die GPS-Koordinaten des FZ in der besagten Nacht schickt, zusammen mit der Bestätigung, dass du keine Nachtschicht auf Firmengelände getätigt hast, und das ganze zusammen mit der Anschrift des Anwalts der Firma oder deiner privaten Rechtsschutzversicherung. Spätestens dann sollte Ruhe im Karton sein.

Aber zum Glück sind solche Beamte nur sehr selten anzutreffen. :)

Moin, wenn du wirklich nur 7,49to Fahrzeug fährst und deine Haupttätigkeit nicht das Fahren ist, fällst du unter die Handwerkerregelung. Bis 100km. Nachzulesen in der EG Verordnung 561/2006 Artikel 3 aa. Also Lehn dich zurück. Keine Aufzeichnungspflicht.

@Wahwahbinks;

Stimmt natürlich, habe ich total übersehen. Irgendwie hatte ich gedacht, es würde sich um Fahrten zur Anlieferung auf einer Baustelle handeln. Aber Genaues geht aus dem ursprünglichen Beitrag leider nicht hervor.

Themenstarteram 18. Januar 2020 um 10:37

Zitat:

@Lenkradbeisser schrieb am 18. Januar 2020 um 08:08:39 Uhr:

 

Sinnvoller wäre es, wenn du dir z.B. auf deinem Telefon einen täglichen Alarm setzt, der dich bei Feierabend daran erinnert, die Karte rauszunehmen. Oder einen dicken, fetten Aufkleber am Fenster oder einen Anhänger am Schlüsselbund, so dass du beim Abschließen des FZ dran erinnert wirst.

Um hier darauf zurück zu kommen, der Wagen steht immer in der Halle und wird nicht abgeschlossen, außer ich stehe auf der Baustelle und schließe den Wagen damit aus dem Führerhaus nix Beine bekommt, weil mir das schon 2x passiert ist ( alles war weg, ALLES und nur Lauferei ) . Bleibt ein dezenter Aufkleber im Blick auf die Tachoscheibe, ein fetter im Fenster ist definitiv nicht nötig. Handy, NÖ, da werde ich in den 8 Stunden genug geärgert und belästigt, man kommt manchmal nicht zum arbeiten :D

Das in einer Firma die Tachografen alle gleich eingestellt sein sollten zeigt sich hier deutlich, da das immer Probleme gibt wenn die Fahrer wechseln. Einen Ausdruck mit Schriftlich auf der Rückseite erklärtem Sachverhalt ist vorgeschrieben.

Das die Karte im Gerät meckert lässt sich nicht vermeiden. Hab meine auch schon übers WE drin gehabt und bin nicht dran gekommen, Gelände abgeschlossen, einer der behauptet die lesen zu können sollte das erkennen.

Immer einen Ausdruck machen und beim neuen einlegen erst auf Pause stellen, bzw. statt Schichtende auf Pause stellen, dann steht auch kein Fragezeichen drin.

Einfach einen Ausdruck machen und vielleicht sogar vom Chef gegenzeichnen lassen, ansonsten würde ich nicht versuchen da nun was hinzubiegen.

Hast den Tacho einfach falsch bedient (Kann auch eine Strafe nach sich ziehen) aber ansonsten ja nichts falsch gemacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fahrerkarte über Nacht im Slot wieder vergessen