ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Eure Meinung zu meinem Vorhaben

Eure Meinung zu meinem Vorhaben

Themenstarteram 13. April 2017 um 12:22

Hallo ihr Motor-Tlaker :)

Ich informiere mich seit einiger Zeit näher über den Insignia FL, da ich mit dem Gedanken spiele ein solchen wagen zu Kaufen/Finanzieren.

Mein aktueller Stand:

Seit über 2 Jahren fest angestellt. Spaß an der Arbeit und kein Ende in Sicht.

Für unsere Gegend, verdiene ich ein durchschnittliches Gehalt und komme gut über die Runden.

Wenn alle aktuell laufenden Kosten bezahlt sind, bleiben mir ~980€ über für "alles mögliche" d.h. für Essen,Trinken,Benzin,Versicherung,Kleidung,.... u.s.w.

Was ich nun gefunden habe sind 2 Insignia SportsTourer 2.0 diesel mit 163ps einer

(auto1) bj 5/14 und (auto2) bj 6/15. Ausstattungstechnisch beide sehr änlich, der größte "unterschied" diesbezüglich ist auto1 hat 8" digital Tacho und auto2 nicht.

Technisch sieht es da bei beiden schon bissl anders aus denn auto1 hat 100tkm gelaufen und auto2 26tkm.

Auf beide würde ich 5 Jahre Garantie bekommen. bei dem mit 100tkm würde diese aber nur 40% der kosten übernehmen im schadensfall wegen der Laufleistung.

Angespart habe ich nun 5.500€ für eine Anzahlung, den rest dachte ich nun zu finanzieren.

Auto1 kostet 14990€ auto2 kostet 18440€

Bei beiden wäre eine Laufzeit von 5 Jahren (über den Zeitraum der Garantie) angedacht, wobei bei auto2 eine "ballonrate" drin wäre von ~5000€.

Alternativ stand, so ich mich für auto2 entscheiden würde, eine längere Laufzeit im Raum mit der Option durch Sonderzahlungen schneller raus zu kommen.

Was meint Ihr wäre sinvoll? Habt ihr andere Ideen/Vorschläge?

Ich bin für alles grundlegend offen und suche ja genau desshalb eure Meinung :) wenn ihr noch weitere Infos braucht, lasst es mich wissen.

Besten Grüße MrPixel

42 Antworten

auto2

Die "Ballonrate" würde sich durch Gehaltserhöhungen in den nächsten 5 Jahren ohne Dein weiteres "Zutun" ansammeln.

Der Kredit wächst nicht mehr, Dein Einkommen aber (hoffentlich) doch.

Außerdem....

1. Versuch noch ein wenig zu handeln

2. Von den 980 EUR geht die Rate nicht zu 100% ab, denn Du hast ja jetzt auch schon ein Auto

3. Der Preisunterschied von 4500 EUR macht auf 5 Jahre gerechnet einen Anteil von 75 EUR pro Monat aus.

Wie viel Weihnachtsgeld kriegst Du noch mal (bitte nicht antworten)? 900 EUR für die "Ballonrate" von 4500 EUR solltest Du doch jährlich dafür abzwacken können, oder?

am 13. April 2017 um 12:39

Beide haben nur Euro 5 muss es denn ein Diesel sein ?

Bei nur 3.500,- € Unterschied würde ich Auto 2 nehmen. Ein Jahr jünger und 74.000 km weniger sind überzeugende Argumente.

Zur Finanzierung würde ich eher zur längeren Laufzeit mit der Möglichkeit der Sondertilgung tendieren. So sparst du dir den Druck, am Ende 5.000,- € parat zu haben. 980,- € monatlich sind nämlich nicht gerade viel fürs Leben. Schau dir mal die Fixkosten fürs Auto an, Haftpflicht, Vollkasko, Steuern - und wenn du Anfänger bist ohne Schadenfreiheitsrabatt ist das nicht gerade billig.

1.000€ für alles mögliche von Essen über Auto bishin zu Urlaub können ganz schön wenig sein. Geh mal in dich und überlege was davon wirklich übrig bleibt. Betrachte essen, Kleidung, Geschenke, Urlaub, etc. auch als Fixkosten. Was kostet denn dein jetziges Auto so?

 

Von Ballonraten halte ich nichts. Ein Auto sollte man eigentlich innerhalb von 48 Raten bezahlt haben. Bei Jungen Wagen sind 60 vielleicht noch vertretbar. Denk dran. Der Wagen ist dann 7 Jahre alt, hat wieviel gelaufen? Ist in welchem Zustand? Dann ist im schlechtesten Fall die Schlussrate genau so hoch wie der Fahrzeugwert und man fängt quasi wieder bei null an.

 

Die Rate bei 60 Monaten liegt bei nur unter 250€. Erscheint das zu teuer? Dann würde ich mich zwei Fahrzeugklassen niedriger umsehen.

Der Hinweis mit dem Euro 5 ist gut und wichtig. Wohnt der TE in einem Gebiet, wo eventuell ein Fahrverbot droht? Selbst wenn nicht, könnten die Fahrzeuge in einigen Jahren nur deshalb im Wert sinken.

@azrazr: Von einem bereits existierenden Auto schreibt der TE nichts, Gehaltserhöhungen sind spekulativ, ob es Weihnachtsgeld gibt, ist unbekannt. Und die Differenz zwischen 14.990 und 18.440 sind nur 3.450,- €, nicht 4.500,- €. Die übrigens nicht nur die Tilgung, sondern auch die Verzinsung erhöhen.

Warum Geld für die Ballonrate abzwacken und unverzinslich zur Seite legen? Bis zur Zahlung muss er diese 5.000,- € mit verzinsen. Sondertilgung spart sofort Zinsen.

@TE: Wenn du dir die tatsächlichen Kosten ausgerechnet hast und dich für den Kauf entscheidest, pass auf, dass dir keine Restschuldversicherung angedreht wird, die verteuert Kredite kräftig.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 13. April 2017 um 12:57:35 Uhr:

Der Hinweis mit dem Euro 5 ist gut und wichtig. Wohnt der TE in einem Gebiet, wo eventuell ein Fahrverbot droht? Selbst wenn nicht, könnten die Fahrzeuge in einigen Jahren nur deshalb im Wert sinken.

@azrazr: Von einem bereits existierenden Auto schreibt der TE nichts, Gehaltserhöhungen sind spekulativ, ob es Weihnachtsgeld gibt, ist unbekannt.

Ich habe den Satz....

"Wenn alle aktuell laufenden Kosten bezahlt sind, bleiben mir ~980€ über für "alles mögliche" d.h. für Essen,Trinken,Benzin,Versicherung,Kleidung,.... u.s.w."

....so interpretiert, dass ein Auto schon da sei. Kann mich natürlich irren, wäre auch nicht tragisch (für mich ;-) ).

Worum es geht: wenn die 980 trotz eines Autos bisher verfügbar sind: grünes Licht. Wenn nicht - dann ist es kritisch.

Zitat:

Und die Differenz zwischen 14.990 und 18.440 sind nur 3.450,- €, nicht 4.500,- €.

Joh. Bin etwas müde heute... Macht also ~58 EUR monatlich....

Zitat:

Die übrigens nicht nur die Tilgung, sondern auch die Verzinsung erhöhen.

Warum Geld für die Ballonrate abzwacken und unverzinslich zur Seite legen? Bis zur Zahlung muss er diese 5.000,- € mit verzinsen. Sondertilgung spart sofort Zinsen.

Korrekt. Ich meinte auch nicht "zur Seite legen", sondern "für die Ballonrate" einsetzen. Natürlich ist eine sofortige Einzahlung sinnvoll und geboten.

Zitat:

@TE: Wenn du dir die tatsächlichen Kosten ausgerechnet hast und dich für den Kauf entscheidest, pass auf, dass dir keine Restschuldversicherung angedreht wird, die verteuert Kredite kräftig.

Geht... Guter Hinweis, denn man muss wissen, worauf man sich einlässt. Ich würde die Versicherung nehmen.

Hallo,

rechne zur Sicherheit nochmal individuell für Dich aus was von den - 980€ für "alles mögliche" - am Ende übrig bleibt, um einen realistischen Wert für die Raten zu bekommen.

Wie PeterBH schon schrieb kann das Monatsbudget je nach Lebensstil und Bedürfnissen und was bereits in Deinen laufenden Kosten berücksichtigt ist sehr unterschiedlich schrumpfen, z. B.

- 150 € Essen Trinken Haushaltswaren

- 50 € Kleidung/Sonstiges

- 100 € Wochenenden

- 50 € Versicherung/Steuer

- 100 € Sprit

- etc...

wären, nur als Beispiel, hier schonmal -450 €. Dazu noch einen Puffer für Unvorhergesehenes, Sparrate, etc., da sind's dann evtl. schon - 550-600 €.

Dies nur als Hinweis...

Gruß

 

Edit

Ich war etwas langsam, einige haben ja schon ähnliches geschrieben....

Hätte ich 980 € für alles mögliche, wäre mein erster Gedanke bei einem Auto eher was bis 10.000 €, wovon ich die hälfte versuchen würde, bar zu bezahlen.

Knapp 1.000 € hören sich erst mal nach viel an, sind es aber nur, wenn man sparsam lebt. Als Student kann man von 600 leben (inkl. Miete und Auto), aber nicht, wenn man normal lebt und sich mal was gönnt.

Ich würde daher an deiner Stelle noch etwas sparen und von den 980 € monatlich 500 weglegen, dann hast du bis nächstes Jahr schon 10.000 € zum Anzahlen und dann sollte ein Turbobenziner die bessere Wahl sein, es sei denn, du bis extremer Vielfahrer und ein Benziner wäre unwirtschaftlich.

Themenstarteram 13. April 2017 um 13:16

Zitat:

@azrazr schrieb am 13. April 2017 um 12:36:12 Uhr:

auto2....

1. Versuch noch ein wenig zu handeln

2. Von den 980 EUR geht die Rate nicht zu 100% ab, denn Du hast ja jetzt auch schon ein Auto

3. Der Preisunterschied von 4500 EUR macht auf 5 Jahre gerechnet einen Anteil von 75 EUR pro Monat aus.

Wie viel Weihnachtsgeld kriegst Du noch mal (bitte nicht antworten)? 900 EUR für die "Ballonrate" von 4500 EUR solltest Du doch jährlich dafür abzwacken können, oder?

zu 1. das sowieso :) ohne nicht wenigstens versucht zu haben wird nicht gekauft^^ autohäuser verdienen so schon genug an gebrauchten

2. mein aktuelles auto können wir aussen vor lassen, aktuell nur n kleinen polo 6n der mich einfach günstig über die runden brachte.

weihnachtsgeld gibts leider nicht :D

 

Zitat:

@Pepperduster:

Beide haben nur Euro 5 muss es denn ein Diesel sein ?

Denke Benzin ist nicht so ganz sinnvoll (lass mich wie gesagt gern eines besseren belehren).

Habe einfachen Fahrtweg zur Arbeit 18km 50:50 Landstraße/Stadt.

Am wochenende gehts aber gern mal ~50 - 100km auf touren ausserhalb zum einradfahren und geocachen :) so hatte ich mit meinem letzten Diesel 26tkm in einem jahr. Daher der Gedanke wieder Diesel zu fahren. Zusätzlich im Jahr 1-2 mal 300 km bis an die ostsee zu mein Bruder.

Zitat:

@PeterBH:

Bei nur 3.500,- € Unterschied würde ich Auto 2 nehmen. Ein Jahr jünger und 74.000 km weniger sind überzeugende Argumente.

Zur Finanzierung würde ich eher zur längeren Laufzeit mit der Möglichkeit der Sondertilgung tendieren. So sparst du dir den Druck, am Ende 5.000,- € parat zu haben. 980,- € monatlich sind nämlich nicht gerade viel fürs Leben. Schau dir mal die Fixkosten fürs Auto an, Haftpflicht, Vollkasko, Steuern - und wenn du Anfänger bist ohne Schadenfreiheitsrabatt ist das nicht gerade billig.

Das war auch mein Gedanke das ich halt nicht im Zwang wäre "auf Teufel komm raus" ~5000 zur seite zu legen.

Steuern dürften um 300€ Liegen. Versicherung sollte glaub nicht mehr als bei meinem Superb damals sein. Fahre seit 5 Jahren unfallfrei *auf holz klopf*

Zitat:

@guruhu:

Was kostet denn dein jetziges Auto so?

Quasi "nix" 1.0er polo 6n der mich einfach "entspannt" durch den Winter brachte.

Zitat:

@PeterBH:

Der Hinweis mit dem Euro 5 ist gut und wichtig. Wohnt der TE in einem Gebiet, wo eventuell ein Fahrverbot droht? Selbst wenn nicht, könnten die Fahrzeuge in einigen Jahren nur deshalb im Wert sinken.

@azrazr: Von einem bereits existierenden Auto schreibt der TE nichts, Gehaltserhöhungen sind spekulativ, ob es Weihnachtsgeld gibt, ist unbekannt. Und die Differenz zwischen 14.990 und 18.440 sind nur 3.450,- €, nicht 4.500,- €. Die übrigens nicht nur die Tilgung, sondern auch die Verzinsung erhöhen.

Warum Geld für die Ballonrate abzwacken und unverzinslich zur Seite legen? Bis zur Zahlung muss er diese 5.000,- € mit verzinsen. Sondertilgung spart sofort Zinsen.

@TE: Wenn du dir die tatsächlichen Kosten ausgerechnet hast und dich für den Kauf entscheidest, pass auf, dass dir keine Restschuldversicherung angedreht wird, die verteuert Kredite kräftig.

Fahrverbot glaube ich, wird hier in Brandenburg Havel so schnell nicht kommen...(hoffe ich)

Mit sondertilgung spare ich Zinsen?

Vielen Dank schonmal für die vielen schnellen Antworten :)

Bei einem Kredit werden die Zinsen jeweils nach dem Stand des Darlehens berechnet werden. Tilgung, egal, ob die monatliche oder die Sondertilgung, sollte dann ebenfalls Tag genau einfließen und das Darlehen entsprechend reduzieren. Frag aber nicht bei speziellen Banken, sondern idealerweise bei der Hausbank oder der Herstellerbank an. Gibt auch Banken, die niemand so recht empfehlen möchte.

Das Recht zu Sondertilgungen muss allerdings im Vertrag vereinbart sein.

Für die Steuer nutz den Internetrechner. Maßgeblich ist ja nicht nur der Hubraum, sondern auch die Schadstoffimmission. Da liegen Diesel nicht sehr günstig. Und dann würde ich das Auto mal probeweise beim Rechner deiner Haftpflichtvers. kalkulieren. Glauben hilft bei den Prämien nicht so recht. Schon mal gut, dass du etwas älter :p bist, also über 23 und vermutlich SFR 4 oder 5 haben dürftest.

 

PeterBH, seit EZ 07/2009 ist der Hubraum nicht mehr relevant, sondern nur noch die Schadstoffklasse und der CO2-Ausstoß.

Wegen der Versicherung....

Im Internet vergleichen, danach aber ANRUFEN, und mit Menschen sprechen!

Keine Discounter-Versicherung abschließen - sondern nur das "Original". Also kein Allsecur, sondern Alianz, oder kein Huk24, sondern Huk. Kostet ~50 Kröten mehr im Jahr, aber die Rückstufungen sind dramatisch geringer - bzw. gleich den Schadensfreiheitsrabatt retten durch eine Zusatzgebühr. Lohnt sich!

Auch wenn es hier im Forum nicht gerne gelesen wird, halte ich Verkehrsrichter für eine arbeitsscheue Bande, weil in sehr vielen Fällen, wo einer etwas falsch macht, und der Andere nur den Pech hat, zufällig dort zu sein, zu 50/50 urteilen, weil deren frei ausgedachter Anscheinsbeweis, ihre besserwisserische Lebenserfahrung, die vorgebliche Betriebsgefahr (was bei Gleich-gegen-Gleich Schwachsinn ist anzurechnen - bei Auto gegen schwächeren Verkehrsteilnehmer ist es hingegen verständlich) und sonstige Hirngespinste Dir eine "Schuld" andichten - und dann bist Du Deine Schadensfreiheit los.

Allerdings bist Du mit diesem Schadensfreiheitsrabatt an ein und den selben Versicherer gebunden, denn andere Versicherer sehen Deine Unfälle, und geben Dir die Rabatte u.U. nicht.

Last but not least spielt die Regionalklasse eine Rolle, die mehrere 100 EUR pro Jahr ausmachen kann. Wenn Du Eltern oder Geschwister hast, die woanders leben, vergleich doch auch mal die Regionalklassen (im Zweifel auf die Verwandten zulassen).

Zitat:

@Goify schrieb am 13. April 2017 um 13:48:15 Uhr:

PeterBH, seit EZ 07/2009 ist der Hubraum nicht mehr relevant, sondern nur noch die Schadstoffklasse und der CO2-Ausstoß.

http://...bundesfinanzministerium.de/.../KfzRechner.html?...

Da wird immer noch nach Hubraum und CO2-Wert gefragt. Bei gleichem CO2-Wert und verändertem Hubraum ändert sich auch die Steuer.

Themenstarteram 13. April 2017 um 14:12

Zitat:

@PeterBH schrieb am 13. April 2017 um 13:43:22 Uhr:

Bei einem Kredit werden die Zinsen jeweils nach dem Stand des Darlehens berechnet werden. Tilgung, egal, ob die monatliche oder die Sondertilgung, sollte dann ebenfalls Tag genau einfließen und das Darlehen entsprechend reduzieren. Frag aber nicht bei speziellen Banken, sondern idealerweise bei der Hausbank oder der Herstellerbank an. Gibt auch Banken, die niemand so recht empfehlen möchte.

Das Recht zu Sondertilgungen muss allerdings im Vertrag vereinbart sein.

Für die Steuer nutz den Internetrechner. Maßgeblich ist ja nicht nur der Hubraum, sondern auch die Schadstoffimmission. Da liegen Diesel nicht sehr günstig. Und dann würde ich das Auto mal probeweise beim Rechner deiner Haftpflichtvers. kalkulieren. Glauben hilft bei den Prämien nicht so recht. Schon mal gut, dass du etwas älter :p bist, also über 23 und vermutlich SFR 4 oder 5 haben dürftest.

Wenn ich zum Termin wegen der Probefahrt vor ort bin werde ich das nochmal genauer hinterfragen.

Nach so einem Internetrechner werde ich direkt mal schaun danke.

Alt bin ich in paar Tagen 26 :) bisher waren in den 5 Jahren 6 Autos auf mich zugelassen (der insi soll dann nun dementsprechend länger bei mir bleiben), denke das mit der sfr dürfte wohl passen, weis das leider grad aus dem Kopf nicht.

Zitat:

@azrazr

Wegen der Versicherung....

Im Internet vergleichen, danach aber ANRUFEN, und mit Menschen sprechen!

Keine Discounter-Versicherung abschließen - sondern nur das "Original". Also kein Allsecur, sondern Alianz, oder kein Huk24, sondern Huk. Kostet ~50 Kröten mehr im Jahr, aber die Rückstufungen sind dramatisch geringer - bzw. gleich den Schadensfreiheitsrabatt retten durch eine Zusatzgebühr. Lohnt sich!

Auch wenn es hier im Forum nicht gerne gelesen wird, halte ich Verkehrsrichter für eine arbeitsscheue Bande, weil in sehr vielen Fällen, wo einer etwas falsch macht, und der Andere nur den Pech hat, zufällig dort zu sein, zu 50/50 urteilen, weil deren frei ausgedachter Anscheinsbeweis, ihre besserwisserische Lebenserfahrung, die vorgebliche Betriebsgefahr (was bei Gleich-gegen-Gleich Schwachsinn ist anzurechnen - bei Auto gegen schwächeren Verkehrsteilnehmer ist es hingegen verständlich) und sonstige Hirngespinste Dir eine "Schuld" andichten - und dann bist Du Deine Schadensfreiheit los.

Allerdings bist Du mit diesem Schadensfreiheitsrabatt an ein und den selben Versicherer gebunden, denn andere Versicherer sehen Deine Unfälle, und geben Dir die Rabatte u.U. nicht.

Last but not least spielt die Regionalklasse eine Rolle, die mehrere 100 EUR pro Jahr ausmachen kann. Wenn Du Eltern oder Geschwister hast, die woanders leben, vergleich doch auch mal die Regionalklassen (im Zweifel auf die Verwandten zulassen).

Versicherung bin ich seit ich Fahre immer bei der DEVK gewesen, dadurch das meine Familie alle dort sind, habe ich schon recht gute konditionen bekommen

 

edit:

ein auto3 kommt grad noch in die Runde, kein kombi sondern die 5t Limo

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Eure Meinung zu meinem Vorhaben