ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ESP vollständig deaktivierbar?

ESP vollständig deaktivierbar?

Themenstarteram 19. Januar 2004 um 22:00

ist bei mercedes das ESP eigentlich komplett abschaltbar? ich habe gehört dass das ESP in den mercedes modellen die damit ausgestattet sind immer "im hintergrund" aktiv bleibt und in extremen situationen doch noch eingreift. in wieweit stimmt das?

ich würde das schon als ziemlichen eingriff in die entscheidungsfähigkeit empfinden. es gibt schließlich situationen in denen ein fahren ganz ohne ESP eher spaß als gefahr bedeutet. wenn ich aus dem fenster sehe und den schnee erblicke fällt mir da auch ganz spontan eine ein...!

danke schonmal für die antworten

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 22. Januar 2004 um 21:45

weis wirklich niemand darüber bescheid?

ihr fahrt aber schon mercedes oder? lol

es kann doch nicht sein dass ihr nicht über eure autos bescheid wisst auch wenn dass problem vielleicht nicht besonders relevant oder alltäglich ist. naja. ist mein letzter versuch. wenns nicht klappt lass ich bleiben. will ja auch net nerven.

also schönen tag noch.

Hi,

was is das für ein Auto auf deinem Bildchen dort. Ich kanns leider nicht erkennen.

Meiner Meinung nach ist das ESP wenn es aus ist auch komplett aus. Habe es neulich ausprobiert und es griff nicht ein. Aber evtl. war die Situation auch nicht gefärlich genug....!? (Bin so ein wenig hin und her gedriftet auf einem größerem Parkplatz, natürlich als Schnee lag)

PS:

Mit deinen Sprüchen da unten kann ich mich vollkommend identifizieren. Betrifft Hubraum und Nenelscheinwerfer! :)

Themenstarteram 8. Februar 2004 um 17:06

hi tito

das auto das ich als "bildchen" habe ist ein BMW 3er coupé (E46 nach dem facelift).

danke für die antwort. ich dachte einmal gehört zu haben dass das ESP in extremsituationen trotzdem wieder eingreift. ähnlich wie beim audi RS6. welches model fährst du wenn ich fragen darf?

Es ist der E280 V6 nach dem Facelifting! 204Ps wenn ich nicht irre. Als Limousine.

Der oben genannte kommt aber jetzt weg. Habe dazu auch grad einen Thread am laufen.....

"Mein W210 kommt weg! :( " im Mercedes-Forum

Themenstarteram 6. März 2004 um 20:14

ich habe gerade einen artikel gefunden der meine erfahrungen bekräftigen könnte.

er ist aus der sport auto 2/2003 (wiedermal gelesen)

der name des artikels ist "stabilitäts-pakt"

dort heist es: "Im Mercedes C32 AMG hingegen tut sich in puncto Rundenzeit eine Differenz von über einer Sekunde auf. Und das, obwohl im C32 auch bei deaktiviertem ESP die Zügel nicht gänzlich gelockert werden. Wer zu viel verlangt, wird mit gezieltem wenn später einsetzenden Bremseinriffen auf den Pfad der Tugend zurückgeholt. Nur eine Leistungsrücknahme findet nichtmehr statt."

ist das etwa nur bei diesem mercedes modell so?

Gruß André

das esp ist über irgendeine tastenkombination vollständig deaktivierbar. brauchst z.b. auf leistungs und rollenprüfständen.

Themenstarteram 7. März 2004 um 3:19

ok das hört sich schonmal plausibel an. das hieße dann aber auch das es bei normalem und kurzem drücken auf die esp taste nicht vollstädnig abgeschaltet ist oder?

Wer will schon seinen Benz ohne ESP fahren. Ich weiß zwar nicht, ob bei allen Modellen die gleiche ESP-Anzeige am gleichen Ort sitzt, aber beim SLK´01 meiner Eltern wird man, sobald man es wagt das ESP zu deaktivieren, in einem widerwärtigsten Gelb von der Mitte des Tachos bestrahlt, so dass es schwer fällt sich auf die Strasse zu konzentrieren. Bei Nacht wird man sogar regelrecht geblendet.

Themenstarteram 7. März 2004 um 22:54

beim anfahren auf schnee ist eine deaktivierung des esp manchmal genz zweckmäßig. außerdem kann man sogar mit einem benz ohne esp auf einem verschneiten leeren parkplatz einen heiden spaß haben. ;)

das gelbe kontrolllicht leuchtet nicht nur bei mercedes auf wenn man das esp ausgeschalten hat sondern meines wissens nach bei jedem hersteller. ist schließlich auch zweckmäßig dass einem jederzeit bewusst ist dass man ohne stabilitätskontrolle fährt. außerdem warum fährst du dann nachts auch mit deaktiviertem esp wenn es dich blendet? im normalen fahrbetrieb ist es doch egal wenn es an ist.

Ich fahre, wenn ich denn mal gelegentlich den SLK fahre, nie ohne ESP. Ich finde halt nur dass es auch etwas dezenter gehen sollte, weils wie gesagt nervt, auch am Tag. Den Grund, dass es vor allem beim Anfahren auf Schnee sinnvoll sein kann, das ESP zu deaktivieren will ich nicht ganz verstehen. Warum sollen durchdrehende Räder Sinn machen bzw. wieso soll ich mir als Fahrer selbst die Mühe machen das Gas so zu regulieren, dass die Räder nicht durchdrehen?

Themenstarteram 7. März 2004 um 23:01

weil reifen die ein wenig schlupf haben mehr grip aufbauen als solche die keine haben.

das esp lässt sich über einen kurzen druck auf die "esp off" taste nur teilweise deaktivieren (wie ich schon schrieb). das soll verhindern wenn man mal das esp deaktiviert hatte (z.b. wenn man auch glatteis anfährt) das es eine böse überraschung gibt. nicht wenn mans trotz der penetranten gelben leuchte mal nicht wieder anschaltet. ist halt ein tribut an die sicherheit.

Zitat:

Original geschrieben von lalala7

weil reifen die ein wenig schlupf haben mehr grip aufbauen als solche die keine haben.

Und weil es passieren kann, dass das ASR (also das ESP) bei Anfahren die Räder bis auf null runterbremst, da sie sofort durchdrehen würden.

Zitat:

Original geschrieben von lalala7

weil reifen die ein wenig schlupf haben mehr grip aufbauen als solche die keine haben.

ASR- bzw. ESP-Systeme regeln immer mit Schlupf.

Sie erkennen gerade an dem auftretenden Schlupf, dass es Zeit wird, zu regeln.

Allerdings funktionieren die Regelkreise nicht mehr vernünftig, wenn der Reibwert zu klein ist, z.B. auf Eis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ESP vollständig deaktivierbar?