ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. erstes Auto - zweiter Thread... was kann man überhaupt kaufen? *provokant* :D

erstes Auto - zweiter Thread... was kann man überhaupt kaufen? *provokant* :D

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 23:59

So, ich nochmal,

ich hab ja über die Feiertage einige Autos angeschaut, aber der Wagen, wo ich mir einfach denke "boah, haben, JETZT" war nicht dabei ;)

Und ich merke, ich bin einerseits gar nicht so wählerisch, andererseits schon.

Und irgendwie disqualifizieren sich einige Firmen inzwischen nach längerer Forumsrecherche komplett...

Ich steh vor einem totalen Umschwung an Herstellern und brauch irgendwie mal Hilfe, weil ich grad realisiere, dass ich mir meinen "Traumwagen" Golf 6 (von der Ausstattung) aufgrund der Motorenthematik wohl nie holen werde *schnüff* Außerdem kommen die jetzt ja in ein Alter, wo dann schon der Zahn der Zeit langsam aber sicher anfängt zu nagen...

Aber ich schweife ab. Ich möchte im Folgenden mal auflisten, welche Autos ich mir vorstellen könnte und warum ich sie vielleicht doch nicht haben will :)

Und ach ja, die Wagen liegen extra in total unterschiedlichen Preissegmenten weil: entweder ich zahl ihn komplett selbst, momentanes Budget 2.700€, etwas drüber könnte ich noch locker finanzieren, oder ich krieg von zu Hause noch einen ordentlichen Schluck (dann aber mit Veto bzgl. Fahrzeugwahl *g*) und dann kann der Wagen auch an die 10k kosten. Sollte dann aber natürlich neu sein, nix gelaufen, nix verbrauchen, nix kosten, man kennt das ja :)

Audi 80 B4:

Ich mag den Wagen total, hab den kurz nach der Fahrschule gefahren von zu Hause und gute Erinnerungen dran. Außerdem, wenn er gut erhalten ist, sollte er einen eigentlich nicht im Stich lassen.

Negativ natürlich, die Karre ist ALT, also Komfort bzw. Ausstattung ist da eher nich so. Und auch die fangen inzwischen an an einigen kleinen Stellen zu rosten. Dazu kommt noch, der Benziner 115PS ist recht schwer zu finden, der 90PS kommt wohl nicht so richtig ausm Quark und der generelle Verbrauch ist halt auch... naja, 20 Jahre her halt ;)

Positiv wäre allerdings definitiv die Vollverzinkung, Rost sollte man da nicht finden dürfen, meiner Meinung nach, wenn doch: stehenlassen, der ist nicht gepflegt, wer weiß, was da noch mit ist.

VW Golf 6:

Eigentlich mein Traumwagen, von der Ausstattung, hab schonmal dringesessen und will so ein Ding eigentlich haben, wenn nicht die Probleme mit der Steuerkette / Turboladern wären. Motorschäden in der heutigen Zeit finde ich eigentlich so dermaßen peinlich für so einen Hersteller, dass mich vor allem die Reaktion schockt: VW scheint sich ja extrem um die Kulanz zu drücken. Ebenso Audi, die ja die gleichen Motoren im A1/A3 einsetzen. Und was Rost an den Fahrzeugen angeht wird der Kunde auch im Regen stehen gelassen, gerade beim Golf 5 mal ein bisschen gesucht.

Also, VW, Audi, Seat, Skoda der letzten ~7 Jahre fallen raus weil wegen Motoren und unglaublichem Verhalten dem Kunden gegenüber.

VW Golf 4:

Mit dem könnte ich mich noch am ehesten anfreunden. Wobei die Wagen natürlich auch nicht mehr die jüngsten sind. Und definitiv nicht den 75PS, der zieht mir nicht genug. Rennen fahren will ich nicht, aber schon auf der Autobahn mal hinter nem LKW rausziehen, ohne, dass man dann gleich 20km Stau hinter sich hat, weil die %$&%*%* Karre nich ausm Quark kommt ;)

Den mit Ausstattung, dann ist man dann aber natürlich auch gleich relativ schnell bei 4-5k€...

BMW 1er:

Alles vor 2007 hat mir zu hohen Verbrauch, neuere Fahrzeuge kosten aber immer noch an die 10, 11k€ aufwärts. Dafür hab ich da aber auch schon Geschichten von Steuerkettenproblemen gelesen...

Die neuen F11er sollen dafür schon recht schnell Rostprobleme haben weil BMW wohl an der Veredelung der Bleche gespart haben soll (ich hab vor ~1 Jahr mal in Foren gegraben, als ich mich informiert habe, und dort hieß es, die gammeln sogar teilweise schon beim Händler, wenn man weiß, wo man gucken muss....).

Mercedes 190er:

Eigentlich siehe Audi 80, auch den haben wir "damals" gehabt und ich bin den viel gefahren. Ich mag den eigentlich auch sehr gerne, aber hab irgendwo auch Angst, dass man den Mangel an Komfort schnell über hat und doch was moderneres will. Dazu sind die 4-Gang Getriebe in der Stadt eher nervig, zumindest unserer soff im 4. fast ab und im 3. drehte er bei ~50 km/h eigentlich zu hoch. Unschön. Positiv natürlich, wenn der gut in Schuss ist, dann läuft der und läuft und läuft... Aber saufen tut er schon auch noch. Und: Airbag war absolute Seltenheit, das ist auch nicht unbedingt gut.

Opel Astra G:

Mag ich auch sehr gerne, aber ob man noch einen findet, der nicht weggerostet ist? :D Wie sind die sonst? Ich hab mich noch nicht wirklich mit dem beschäftigt.

Nissan Note:

Ich hab neulich mal in einem gesessen, Jahreswagen, war ja von der Ausstattung schon beeindruckend, aber ein bisschen klapperig kams einem schon vor, fragt sich, wie gut das denn alles so hält. Leider sind die erst seit gut einem Jahr auf dem Markt, also noch keine wirkliche Ahnung, wie zuverlässig die Teile sind.

Peugeot 206:

Den kleinen Flitzer mag ich auch, aber auch da, der Zahn der Zeit... Einen guten zu finden, der nicht durchgerockt ist oder wo der Rost kräftig dran nagt, wird wohl schwierig sein. Elektronikprobleme sollen ja wohl auch an der Tagesordnung sein. Schade, von außen sieht er richtig knuffig aus.

Renault Clio:

Der neue sieht richtig geil aus, ist aber doch etwas zu mager ausgestattet und das Lenkrad fasst sich gar nicht gut an, wenn man die Hand unten liegen hat, dann drückt das Plastik so stark in die Finger, dass ich Angst hab, beim Lenken mir in den Finger zu schneiden. Nicht gut... Hilft dann auch nicht, dass der Verkäufer gesagt hat, man sollte so ja eigentlich auch nicht fahren ;)

McLaren F1, Ferrari....

OK, spar ich noch n paar 100 Jahre drauf, hat dann auch den Vorteil, ich zahl nicht mehr so viel Versicherung :P

Aber mal ernsthaft, was kann man heutzutage mit "normalem" Budget noch wirklich kaufen, was nicht völlig uralt ist, schon einigermaßen Komfort hat aber gleichzeitig nicht so unzuverlässig ist wie die TFSI Motoren vom VAG Konzern bzw. man dort als Kunde komplett im Regen stehengelassen wird? Und natürlich sollte das Auto nicht vom Lack zusammengehalten werden....

Gibts das noch? Sparsam, zuverlässig und ohne größere Probleme? Wie gesagt, Preis, da will ich gar nicht mal so sehr drauf achten, momentan muss ich erstmal den Schwenk weg von VW irgendwie verkraften :D

Ich würde mich erstmal über generelle Typ/Autoempfehlungen freuen, nicht unbedingt über Angebote direkt, geht aber auch. Erstmal neu orientieren :)

Wie sieht das mit Honda oder Toyota aus, haben die gute Autos zum wohlfühlen?

Beste Antwort im Thema

rstmal solltest du mal dein Budget genau festlegen. Sehr viele threds von dir. Mal ein auto für 1.000 € mal für 10.000 € mal fur 2.700 € . Im preisbereich von 1000 bis 10000 kommen so ziemlich alle Fahrzeuge die in den letzten 20-30 jahren gebaut wurden

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

rstmal solltest du mal dein Budget genau festlegen. Sehr viele threds von dir. Mal ein auto für 1.000 € mal für 10.000 € mal fur 2.700 € . Im preisbereich von 1000 bis 10000 kommen so ziemlich alle Fahrzeuge die in den letzten 20-30 jahren gebaut wurden

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 13. Januar 2016 um 00:16:19 Uhr:

rstmal solltest du mal dein Budget genau festlegen. Sehr viele threds von dir. Mal ein auto für 1.000 € mal für 10.000 € mal fur 2.700 € . Im preisbereich von 1000 bis 10000 kommen so ziemlich alle Fahrzeuge die in den letzten 20-30 jahren gebaut wurden

Ps: man kann den eigenen thread weiter führen und nicht für jede idee die alle 5 Minuten in den kopf kommt einen neuen thread aufmachen

Den VIer Golf gab es ja anfangs noch kurze Zeit mit dem guten alten 1.6er 102PS Motor. Ist für das Alter halt ziemlich teuer.

Der Kia Rio scheint mir gut zu deinen Kriterien zu passen, was hältst du zb. von so einem: http://suchen.mobile.de/.../218966651.html?...

Mazda 3 zb: http://www.pkw.de/.../673729433071162094?...

Hyundai Veloster zb: http://www.dhd24.com/azl/index.php?...

Edit: zum Clio: den gibts natürlich auch mit Lederlenkrad und viel Ausstattung

Edit 2: Bei Honda könntest du dir mal CR-Z und Civic ansehen, bei Toyota den Auris, Mitsubishi Lancer könnte auch noch eine Blick wert sein

Edit 3: Opel Adam wär auch ein stylisher kleiner mit nettem Innenraum zb: http://ww3.autoscout24.de/classified/281042577

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 8:43

Ja, conqueror333, du hast eigentlich Recht, es geht momentan ziemlich hin und her, daher ja auch erstmal dieser Thread, damit ich mir klar werde, was es denn überhaupt werden soll... :D

Und das mit den "ziemlich alle Fahrzeuge" stimmt ja nicht, wenn ich schon die VAG Wagen ausschließe aufgrund der unzuverlässigen Motoren ;)

Aber ja, ich hab erstmal mein Budget ziemlich aufgestockt die letzten Wochen, dazu war ich durchaus ernsthaft am überlegen vor Weihnachten noch ein Auto zu holen, aber ja kein wirklich gutes Angebot gefunden.

Danach kam dann die Geschichte mit der Familie, wo die Finanzierung aber leider nicht "gesichert" ist, wenn da was an dem Auto nicht so ist, wie gewünscht, bleibt der Geldbeutel halt zu :P In gewissem Rahmen ja auch verständlich, wer möchte es unterstützen, wenn Schrott gekauft wird. Nur, dass ich nicht denke, dass ein Auto mit mehr als 7l Verbrauch Schrott ist oder mehr als 100.000km gelaufen. Naja, anderes Thema ;)

Erstmal möchte ich mich wirklich informieren, welche Hersteller noch Qualität bieten und wo man noch als "Kunde" behandelt wird und nicht als lästiger Bittsteller, wenn man ein Problem hat. Modell und Preis kommen dann später.

Danke, Stratos Zero für die Vorschläge, Mazda 3 wäre durchaus was, Opel Adam ist mir einen Ticken zu klein, aber Corsa müsste ja uach gehen, oder? Die anderen hören sich eigentlich alle ganz nett an, muss ich mir nach Feierabend nachher mal näher anschauen, danke :)

Hallo,

Bei Ford könntest du auch schauen. Focus und auch Fiesta sind zuverlässige Fahrzeuge und meist deutlich günstiger als vergleichbare VW.

MfG Michi

Zitat:

 

Erstmal möchte ich mich wirklich informieren, welche Hersteller noch Qualität bieten und wo man noch als "Kunde" behandelt wird und nicht als lästiger Bittsteller, wenn man ein Problem hat. Modell und Preis kommen dann später.

Du solltest zuerst den Preis im Auge haben Hersteller und Modell sollten dann folgen.

Das Problem ist, du willst wissen welcher Hersteller noch Qualität bietet, vergleichst aber einen 3-4 Jahre alten vw und einen 25 Jahre alten audi. Man kann schlecht sagen ob ein 25 Jahre altes Fahrzeug Qualitativ besser ist als ein aktuelles Modell. Budget, alter, laufleistung, Fahrzeugklasse, ps, Nutzungsart, Anforderungen festlegen. Danach kann man schauen welche Fahrzeugen in frage kommen und deren stärken/schwächen vergleichen.

Im großen und ganzen bauen alle Hersteller gleich gute/schlechte Autos.

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 11:51

Ja gut, das stimmt, allerdings gibt es ja durchaus mehrere Berichte von Leuten, die bei ihren Golf/Audis schon den 2. Motor drin haben bei unter 100.000 km. Und da denke ich schon, dass alte Autos zuverlässiger sind. Zumindest ist das das "Vorurteil", was ich da habe. Obs stimmt, das würde ich hier gerne klären.

Es ist mir auch klar, dass im Netz nur die schreiben, die Probleme haben, aber es scheint ja offensichtlich doch Probleme zu geben bei VW. Und auch das Gebaren beim Abgasskandal macht nicht gerade Lust, sich ein Auto von dem Konzern zuzulegen, zumindest kein "neueres" Modell.

Preis festzulegen ist wie gesagt schwierig, wenns ein modernes "Rundum-Sorglos"-Paket wird, dann darf das gern 10/11 kosten, irgendwas älteres, "unvernünftigeres", sollte sich nur im Bereich von 3-4 aufhalten.

Ford mag ich eigentlich auch, aber die fahr ich so oft bei Cambio, irgendwie, ja... schlecht isser nicht unbedingt, aber sooo gut gefällt er mir irgendwie auch nich.

Ich weiß, ich bin ein schwieriger Fall und danke an alle, die trotzdem Zeit investieren :)

Das könnte dich inertessieren: AB Qualitätsreport, alle Ergebnisse in der Bildergalerie: http://www.autobild.de/.../...-bild-qualitaetsreport-2015-8428785.html

Edit: auf der Homepae von Kia (weiß nicht mehr ob Deutschland oder Österreich) gibt es den kompletten Artikel als PDF zum Download

Ob ein älteres Modell unvernünftiger ist, wage ich zu bezweifeln. Natürlich sollten dort die Ansprüche nicht allzu groß sein. Bei tsi Motoren gibt es Probleme. Wie hoch die Ausfallquote ist findet man leider nirgends.

Qualität ist eben schwer zu definieren.

Wenn beim 15jahre alten Auto der bremssattel hin ist , ist es halb so schlimm wie beim 3 Jahre alten auto.

Wenn Beim smart die Verkleidung klappert , ist es halb so schlimm wie beim 7er bmw.

Wenn es von 10 Millionen Motoren 10.000 einen Schaden haben( was sofort präsent wird, ist es halb so schlimm wie 100 schäden bei einen Motor der nur 1000 mal gebaut wurde.

Wenn ein Modell totale Katastrophe ist, so kann das nächste Modell sehr zuverlässig gewesen sein.

Es ist schwer Rückschlüsse auf die Qualität eines Herstellers zu ziehen, wenn man man Fahrzeuge aus verschiedenen Jahren, verschiedene Modelle und verschiedenen Klassen direkt miteinander vergleicht.

Lange Frage, kurze Antwort:

Nimm dein Budget und keine Finanzierung. Opel Astra G ist sehr robust. Der rostet so schnell nicht. Wenn doch, dann hatte er ein anderes Problem. Als Benziner mit dem 1.6er Motor und du hast viele Jahre ein gutes und günstiges Auto. Den Rest schaust du dir im Unterforum an.

Und immer daran denken, dass Meinungen im Internet (Foren, etc.) immer nur ein Indiz für oder gegen etwas sind. Wenn Du lange genug suchst, findest Du zu jedem Auto irgendjemanden der Probleme damit hat. So wie immer, Leute die keine Probleme haben, berichten in der Regel auch nicht darüber.

Was ich damit sagen will (ohne Partei für irgendeine Marke oder irgendein Modell zu ergreifen): Die meisten BMW 1er rosten nicht schon beim Händler, die meisten Golf 6 haben keine Austauschmotoren, usw...

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 14:38

Alle srichtig, was ihr sagt, und ich finde einen 190er Benz mit 250k km auch nicht allzu unvernünftig, aber wenn wir die "Familiendefinition" anschauen, sieht das anders aus ;)

Da wäre unvernünftig, was älter als 3-4 Jahre ist, mehr als 50-70.000 runter hat, mehr als 6-7l Benzin in der Stadt verbraucht, (viel) mehr als 10,000€ kostet und mehr als 100 PS hat :P

Dass sowas nicht wirklich existiert, bzw. das was übrigbleibt mir nicht wirklich gefällt, ist dann halt Pech :D

Mir ist auch klar, dass im Internet viele Probleme zu finden sind, schrieb ich ja schon, aber ich wollte auch rausarbeiten, dass mir die Haltung von VW/Audi/BMW bei Problemen nicht gefällt. Es wird halt nicht gesagt "wir haben Scheiß gebaut, hier haben Sie n Austauschmotor und Einbau, allzeit gute Fahrt", nein, es wird der Kunde als lästig empfunden und immer abgewiegelt. Auch bei Rost. Mag auch sein, dass das "Einzelfälle" sind, aber so gehäuft, wie davon berichtet wird, mag ich das nicht glauben. Und man erkennt ja die Zuverlässigkeit seines Partners besonders dann, wenns die ersten Kriseleien gibt... ;)

Sich dann einfach hinzustellen "wir sind Premium und Sie ein Einzelfall", das ist einfach besch...eiden.

Zu den Schadenshäufigkeiten, klar, bei älteren Autos kommen halt mal Reparaturen, das ist so, das darf auch so sein, sollte halt nur nicht überhand nehmen ;) Ich such halt ein Auto zum Fahren und nicht als Hilfe, die hübsche Dame in der Werkstatt näher kennenzulernen :P

Danke für die Bestätigung bzgl. Opel Astra, werd ich mal genauer nach gucken.

am ende findest du das angeblich zuverlässigste auto und es wird ein montagwagen sein und du kommst nichtmehr aus der werkstatt raus. ich habe auch keine warteschlangen vor der tür bei irgendwelchen markenwerkstätten gesehen, weil die autos reihenweise kaputt sind. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. erstes Auto - zweiter Thread... was kann man überhaupt kaufen? *provokant* :D