ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto: Golf V Gt oder Bmw 120i oder...

Erstes Auto: Golf V Gt oder Bmw 120i oder...

Themenstarteram 9. August 2015 um 21:48

Hallo hallo :)

Ich bin wohl/ hftl. demnächst mit meinem Ing-Masterstudium fertig. Da ich wegen der Masterarbeit wohl öfter mal rumkurven werde, möchte ich mir ein Auto kaufen.

Rausgesucht habe ich zwei Kandidaten die mir gut gefallen würden

- Golf V Gt r-line mit 1.4 Tsi, 170 ps und Vollausstattung. Bj 2008, hat 115000 km runter, 2012 mit etwa 75000 km einen Austauschmotor bekommen und ist scheckheftgepflegt bei Vw. Kostenpunkt von privat: 7500 €.

- Bmw 120i. Bj 2008, ca. 90000 km. Hat Xenon, Sport-Teilledersitze und sonst noch so einige Ausstattung. Kostet beim Händler knapp 9000 €.

Folgende Gedanken: Der Golf hat Steuerkettenprobleme, die hftl. mit dem Austauschmotor behoben sind. Zusätzlich soll er zügig rosten, auch wenn er laut Besitzer dies jetzt noch nicht tut. Allerdings finde ich den Motor klasse. Über den Bmw Motor kann ich nicht so viel Negatives lesen und bezüglich Rost ebenso nicht. Allerdings ist er teurer und der Motor bei weitem nicht so durchzugsstark. Bei beiden habe ich Angst, dass aufgrund des Baujahres bald teure Reperaturen auf mich zukommen..

Daher wäre Alternative drei: Irgend ein Fabia oder Polo oder ähnliches mit Diesel und Max. 2011 Bj. nicht so schön, aber sollte problemlos sein.

Wozu würdet ihr mir raten?

Vielen Dank für Anregungen!

Beste Antwort im Thema
am 9. August 2015 um 23:26

Zitat:

-Skoda Fabia RS

-VW Polo GTI (ggf Cup) (auch als erstes Auto nicht so teuer)

-Seat Ibiza Cupra

Genau die 3 haben doch auch die totale Twincharger + 7G-DSG Fehlkonstuktion :rolleyes:

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
am 9. August 2015 um 21:52

Hast du sicher nach dem Master einen Job, also sofort? Wenn nicht, wird das ein sehr sparsamer Monat bei Wasser und Brot ;)

Ich rate von beiden ab! Die sind im Unterhalt als erstes Auto kaum zu bezahlen. Oder kannst du dir das vom Budget leisen?

Zitat:

Der Golf hat Steuerkettenprobleme, die hftl. mit dem Austauschmotor behoben sind.

Das sind sie ziemlich sicher nicht. VW hat das Problem NIE wirklich in den Griff bekommen, daher wurden die Motoren zuletzt auch alle wieder auf Zahnriemen statt Steuerkette umgestellt.

Ich würde den Golf nicht nehmen, schon gar nicht von privat (ohne Garantie/Gewährleistung).

Wäre mir viel zu riskant :)

Grüße

Themenstarteram 9. August 2015 um 22:13

Danke für eure Antworten!

Also zum Budget: Ich bin jetzt schon ne Weile Werkstudent in der Entwicklung bei nem Automobilzulieferer, da konnte ich was sparen. Zusätzlich ist die Master Arbeit vergütet, da ich sie in meiner Firma mache usw. Also mit den Autos bin ich finanziell nicht am Limit.

Prinzipiell würde mir schon ein Kleinwagen vom Platz reichen und wenn es ein sparsamer Diesel oÄ. wäre umso besser. Allerdings hätte ich halt auch gerne, dass das Auto zu nem Mitte zwanzig Jährigem passt, vll Xenon hat etc. Es muss nur so groß sein dass bei umgelegter Rückbank Ski oder ein Fahrrad mit ausgebautem Vorderrad reingehen. Bei nem Fabia beides der Fall, das hab ich probiert.

Irgendwelche Ideen dazu? Dankeschön :)

am 9. August 2015 um 22:16

Der 1,4 TSI mit 160 / 170 PS ist der schlimmste Motor überhaupt, eine totale, grundlegende Fehlkonstruktion, mit dem wirst du nichts als teuren Ärger haben.

Deine Idee mit einem jüngeren Wagen find ich viel besser, aber lieber als Benziner.

Zb. ein Fabia 1,2TSI mit 110PS - lass dich nicht von der PS Zahl täuschen, das ist ein durchzugsstarker Motor (175 Nm bei 1400–4000/min) in einem relativ leichten Auto.

http://ww3.autoscout24.de/classified/273626714?asrc=st

am 9. August 2015 um 22:22

Die Anschaffung ist bei einem Auto das geringste Problem. Beide von dir gewünschten liegen bei einer Kostencheck-Seite bei rund 300€ im Monat an Unterhalt und da wird eine Fahrleistung von 15.000km/Jahr angenommen und eine Versicherungseinstufung von 50%. Ich würde bei einem ersten Auto, auch wenn es über Mama versichert wird, eher mit 100% Einstufung rechnen. Dazu bräuchtest du bei dem Wert sicher auch eine Teilkasko, damit das Reh, was dir vors Auto springt nicht dein gesamtes Vermögen kostet.

Dann brauchen beide rund 10l Super auf 100km, wenn du jetzt zu Fuß zum Job kommst, spielt das keine große Rolle. Aber was ist, wenn dein erster Job nach dem Studium 50km entfernt ist und du dort in der Probezeit wieder kündigst, weil es einfach nicht dein Job war? (wärst nicht der erste, der so entscheidet).

Was ist, wenn der Jobeinstieg doch nicht so schnell geht und du erstmal drei Monate arbeitslos bist? Auch dann muss zumindest die Steuer und die Versicherung bezahlt sein.

Und dann kommt ein Satz Bremsen, ein Satz Winterreifen oder ähnliche Scherze und schon wird es finster.

Mein Tip deshalb: jetzt eine günstige Kiste im Bereich um die 2000€ und dann, nach der Probezeit im ersten Job, einen von den Wagen.

Naja vom 1.2&1.4 TSI rate ich auch ab...

Etwas was zu deinem Alter passt(?!)

-Skoda Fabia RS

-VW Polo GTI (ggf Cup) (auch als erstes Auto nicht so teuer)

-Seat Ibiza Cupra

am 9. August 2015 um 23:26

Zitat:

-Skoda Fabia RS

-VW Polo GTI (ggf Cup) (auch als erstes Auto nicht so teuer)

-Seat Ibiza Cupra

Genau die 3 haben doch auch die totale Twincharger + 7G-DSG Fehlkonstuktion :rolleyes:

Zitat:

Zusätzlich soll er zügig rosten, auch wenn er laut Besitzer dies jetzt noch nicht tut.

Abgesehen von dem, was hier schon über den Motor gesagt wurde: Mir war bisher nicht bekannt, dass der Golf V ein Rostproblem hat, meiner hat jedenfalls keins und der ist auch aus 2008, hat aber erst 67k KM runter :D.

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 9. August 2015 um 23:26:16 Uhr:

Zitat:

-Skoda Fabia RS

-VW Polo GTI (ggf Cup) (auch als erstes Auto nicht so teuer)

-Seat Ibiza Cupra

Genau die 3 haben doch auch die totale Twincharger + 7G-DSG Fehlkonstuktion :rolleyes:

Nein! Es kommt auf das BJ an und man muss auch keinen mit 7 Gang DSG kaufen... ZB beim Polo meine ich den 9N3 und die anderen sind ab Bj 2010 von 8.000€ mit einer niedrigen Laufleistung nicht mehr im Rahmen des Budget.

Den 9n3 kann ich auch nicht empfehlen. Das ist einfach eine Klapperkiste, wenn ein paar Kilometer drauf kommen. Im Innenraum recht laut und schlecht verarbeitet. Elektronikprobleme gibt es auch recht häufig.

Wenn dann lieber den Nachfolger, mit einfachem Saugbenziner oder 1.6 TDI.

Ford Fiesta, gibts in deinem Budget mit bis zu 120 PS.

Also ich verstehe den Verkäufer eines 170PS TSI schon, nur als Käufer würde ich persönlich um den Motor einen weiten Bogen machen. Wenn, dann nimm einen 170PS TDI - dort dann jedenfalls darauf achten, dass es schon ein CR Motor ist und nicht ein "alter" Piezo-Pumpe-Düste (PPD) TDI (die hatten was ich sehr oft gelesen habe Probleme mit verkokten PPD-Elementen und somit Leistungsverlust).

Andere Alternative (weil Polo, Fabia genannt):

Seat Ibiza FR TDI mit 143PS. Der Motor sollte robust sein und auch mehr als genug Kraft in dem Kleinwagen bieten.

..wie wärs mit einem Alfa Romeo 147 mit einem 2.0L Sauger und 150-PS Motor ?

Oder noch ein bissel schicker, einen GT mit z.b. einem 166-PS Sauger ?

Beides durchaus zuverlässige und Interessante Fahrzeuge.

so sehn sie aus (Beispile) :

147er

http://ww3.autoscout24.de/classified/262711178

GT:

http://ww3.autoscout24.de/classified/271191109

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto: Golf V Gt oder Bmw 120i oder...