ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erstes Auto, erste Haftpflicht -> brauche Hilfe :)

Erstes Auto, erste Haftpflicht -> brauche Hilfe :)

Themenstarteram 22. Oktober 2021 um 19:29

Hallo liebes Forum,

seit ca. 4 Monaten habe ich jetzt meinen Führerschein und ein Auto (auf mich zugelassen)

Da ich ja SF0 anfange hat meine Partnerin (Versicherungsnehmer) es Versichert und mich eingetragen als Fahrer. Zu dem Zeitpunkt, also vor 4 Monaten war es erstmal das günstigste, doch jetzt gibt es bei Check24 für mich ein günstigeres Angebot, satte 120 Euro weniger, davon mal ab das es trotzdem sehr viel ist.

Da ich ja SF0 bin aber seit 4 Monaten ein Halter des PKW bin steigt meine SF Klasse ab 01.22 ?

Es ist etwas verwirrent SF0 und SF 1/2. Eigentlich Steigt die SF Klasse doch nach jeden Jahr oder muss ich generell erstmal 3 Jahre einen Führerschein haben auch als Halter eines PKWs?

Ich habe noch keine eigene Haftpflicht abgeschlossen, spielt das eine Rolle?

Verwirrende Grüße :)

Ähnliche Themen
18 Antworten

In der Tat verwirrend....

Wenn Du eine Versicherung abgeschlossen hast bei der der Vertrag jeweils am

1.1. eines Kalendersjahres abläuft, und Du vor dem 1.7.21 begonnen hast, kannst Du zum 1.1.22 in SF 1/2 kommen.

Aber profitieren wird evtl.die Versicherungsnehmerin nicht Du als Halter, befürchte ich.?

Warum solltest Du profitieren?!? Der Versicherungsnehmer-/in steigt...!

Und ausserdem muss mindestens die Versicherung 6 Monate innerhalb eines Versicherungsjahres gelaufen sein, damit diese im Anschluss steigen kann...

Themenstarteram 22. Oktober 2021 um 20:27

Hallo,

ja die Versicherungsnehmerin wird Steigen, ich fahre ja nur. Die Frage ist ob ich doch lieber mich selbst versichere.

Ich würde eine Sondereinstufung bekommen wenn die Versicherungsnehmerin etwas da bleibt, sprich ihre SF überschrieben bekommen (per se höhere SF). Das klang erstmal gut aber die anderen Versicherungen werden die dann wohl nicht akzteptieren und ich weiss nicht wo ich dann anfange. Das knebelt mich dann an diese Versicherung. Ich denke flexibilität ist da doch besser. Ich hab jetzt mehr Geld zur verfügung und daher meine Frage. Wenn ich mich selber versicher auf SF 0, sprich ganz regulär oder Sondereinstufungen ob das nicht auf lange sicht besser wäre. Ich habe niemanden von dem ich Punkte bekommen könnte und selbst wenn ich hab ja gerade mal 4 Monate den Schein.

Damit deine SF steigt, musst du VN sein, sonst hast 20 Jahre deinen FS, fängst trotzdem bei 0 an

 

Viele Versicherungen haben gute Konditionen, Eltern-Kind

Aber da du deine Eltern mit keinem Wort erwähnst, fällt diese Möglichkeit weg

 

Ich würde selbst nach günstigen Versicherungen für sich selbst suchen

 

Wenn deine Partnerin dir ihre SF gibt, fängt sie bei 0 an

Übertragen von SF Klassen macht nur für die Sinn, die nie mehr Auto fahren werden

Themenstarteram 22. Oktober 2021 um 20:52

Zitat:

@Lukas_2014 schrieb am 22. Oktober 2021 um 20:47:04 Uhr:

Damit deine SF steigt, musst du VN sein, sonst hast 20 Jahre deinen FS, fängst trotzdem bei 0 an

Viele Versicherungen haben gute Konditionen, Eltern-Kind

Aber da du deine Eltern mit keinem Wort erwähnst, fällt diese Möglichkeit weg

Ich würde selbst nach günstigen Versicherungen für sich selbst suchen

Wenn deine Partnerin dir ihre SF gibt, fängt sie bei 0 an

Übertragen von SF Klassen macht nur für die Sinn, die nie mehr Auto fahren werden

Danke für deinen Beitrag,

ich würde sozusagen nach einer Zeit die SF überschrieben bekommen und dann selber Versicherungsnehmer sein, es war vor 4 Monaten die günstigste möglichkeit für mich. Aber jetzt hat sich das geändert und da ich ja erst 4 Monate fahre war für mich die Frage ob ich mich nicht selber Versicher. Das mit den selber Versichern ist ja wichtig da ich keine möglichkeit sehe SF übertragen zu bekommen :( Da muss ich ich den teuren sauren Apfel beissen.

Du bist Halter (und Eigentümer nehme ich an) des Fahrzeuges.

Deine Partnerin hat auch keinen riesig hohen SF-Rabatt, nehme ich an sonst

hättest Du das erwähnt.

Auch wenn sie als Versicherungsnehmerin einen Führerschein-Neuling als

Fahrer benennt, wird dies meines Wissens teurer.

Wird auch immer abgefragt.

Ich verstehe den ganzen Zirkus nicht.

Wenn das Deine Kiste ist, dann mach den Halter und Vers.-Nehmer.

Das ist eine saubere Lösung und Du steigst über die Jahre sauber mit dem SF.

Und ich nehme mal an, Du hast kein 500 PS-Auto.

Außerdem verlass Dich nicht auf Check 24.

Checke mind. 3 günstige Versicherer direkt und auch solche, die da nicht genannt

werden.

Moin Zwerchfell, Welchen SFR hat die Person, wo du mit „deinem Wagen“ als Nutzer eingetragen bist, beim Erstfahrzeug?

 

2. Check mal LVM als Fahranfänger, wenn du dort auch son versichert sein möchtest bekommst du eine bessere Einstufung als SF0 für Fahranfänger.

Zitat:

@whitebmwe61 schrieb am 22. Oktober 2021 um 21:34:13 Uhr:

 

2. Check mal LVM als Fahranfänger,

oder HUK

oder ....

Es sind einige günstige Versicherer nicht bei Check24 gelistet, da sie keine Provisionen zahlen.

Oder vergleiche mal bei www.nafi-auto.de

Die vergleichen die meisten Versicherungen, aber auch nicht alle.

 

Grüße

Steini

Ja, wenn Du noch paar Jahre in Zukunft Auto fahren möchtest, kommst Du nicht drum rum Dich komplett selbst zu versichern. Halter, VN, Fahrer usw.

Da mussten wir fast alle durch, sonst kannst Du Dir niemals einen eigenen SF Rabatt erfahren.

Ärgerlich ist es dann allerdings wenn Du in den Anfangsjahren einen oder mehrere selbst verschuldeten Crash baust. Das wirft Dich dann immer wieder weit zurück.

Ich hab damals 1984 noch mit SF 0 und mit 175% angefangen. War aber eine ganz andere Tabelle , Einteilung und Rückstufung damals.

Musst Dir halt ein Auto suchen, welches möglichst gering in der Typklasse und somit Prämie eingestuft wird.

Evtl.dann auch nur Haftpflicht und nix weiter versichern, falls es ne alte Kiste ist.

So hat man das damals bei mir und meinem Umfeld gemacht.

Hatte mir für ein halbes Jahr einen VW Käfer mit 50 PS gekauft für 1000.- DM.

Der kostete im Vierteljahr 400.- DM Versicherung in SF 0 mit besagten 175% ! (Nur Haftpflicht, sonst nix) Eine Menge Kohle....

Nach einem halben Jahr war ich in SF 1/2 (=125 %) , ein ganzes Jahr später dann in SF 1 (=100%).

Gab dann später leider noch 2x eine Rückstufung durch 2 kleine schuldhafte Blechschäden.

Dafür war die Rückversetzung damals auch nicht so krass wie heute.

Zuerst von SF 4 (65%) auf SF 2 (85%) hochgesetzt worden.

1 Jahr Später beim 2.mal von SF 2 auf SF 1. (100%) hochgestuft worden. War um 1990/91.

Danach kam nichts von mir verschuldetes mehr dazu, somit heute auf SF 31.

Viel Erfolg und so lang wie möglich unfallfreie Fahrt. Gruß Paul

Also wenn deine Partnerin mindestens SF 1/2 hat, hättest du mit SF 1/2 anfangen können. Geht jetzt natürlich auch noch.

Warum du über Sie als VN mit SF0 anfängst ist mir ein Rätsel, was ist denn da der Vorteil.

Außerdem hätte ja eine Eltern/Kind Regelung mindestens SF 1/2 ergeben

Es wird sicher Gründe geben, warum er die "Eltern/Kind" Regelung nicht in Anspruch nimmt und mit keinem Wort seine Eltern erwähnt...

Es steht auch nicht drinnen, wie alt er ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erstes Auto, erste Haftpflicht -> brauche Hilfe :)