ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. erster Sportwagenkauf

erster Sportwagenkauf

Themenstarteram 29. Mai 2018 um 21:28

Hallo, ich möchte mich jetzt mal genauer mit sportwagen beschäftigen da ich mir jetzt selber einen zulegen möchte. Ich fahre zurzeit einen 2015er ford focus 1.5 mit 150ps. Bin zwar super zufrieden mit dem auto allerdings möchte ich noch andere autos probieren.

Jetzt zu meinen vorstellungen meiner anschaffung:

Max. 100tkm

200-300ps (möchte nicht am anfang nicht übertreiben)

Preis: max. 35k€

Verbrauch: wenn möglich max. 15l

Unterhalt sollte noch bezahlbar sein(versicherung + wartung max 3000€ jährlich).

Was haltet ihr davon? Es ist auch ok wenn eure vorschläge von meinen vorstellungen leicht abweichen.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hm, warum guckst du auf den Verbrauch? Wenn du 200.000 km mit 15 statt 10l Super zu 1.40€/l fährst, sind das 14.000€ Aufpreis. Also quasi vernachlässigbar. Und 15l zu 10l ist schon "fett".

Und ich würde statt auf Leistung auf das Leistungsgewicht achten. Mein Z4 hat "nur" 265 PS, aber auf 1300 Kilo geht der sehr gut voran. Mit deinem Budget kannst du einen MX5 bis zum Endanschlag "pimpen" und den z.B. mit nem Öhlins-Fahrwerk versehen, hast zudem noch deutlich Geld über. Was man in Fahrtrainings investieren sollte. Weil mein Zettie ist bei Nässe ohne ESP bereits "hässlich agil". Wie so ziemlich jeder andere leichte und gut motorisierte Wagen auch. Was "Überraschungsmomente" geben kann. Und dann könne mer nach 2-3 Jahren mal nach "richtig Leistung" gucken wenn du nicht bereits Spaß daran findet, die "Zahnarzt-911"er mit nem Hausfrauen-Sportler zu versägen. Untenrum ist eher das Leistungsgewicht ausschlaggebend, erst auf der Autobahn regelt die Leistung. Wo man mit einem Sportwagen eigentlich nicht wirklich anzutreffen ist. Daher find ich am oberen Ende deines Budgets den Cayman einen zweiten und dritten Blick wert.

Als Budgethinweis: Den Z4 E85/E86 bekommst du unter 20k€, Verbrauch im Alltag unter 10l. Allerdings ist bei 100 tkm typisch das Fahrwerk durch, es bietet sich zudem ein Quaife Torsen-Differenzial (etwa 3000€ mit Fahrwerk) an. Perfekt in deinem Budget. MX5 wäre eine Low End Alternative, Optional ein Opel Speedster als Elise-Clone. Nix für den Alltag, aber aus der Kategorie "superleicht und mit gut Dampf". Cayman am oberen Ende als perfekt alltagstaugliche Kiste. Dem Z4 beim Fahrwerk und im Handling klar überlegen.

Nissan Z350 oder Z370.

Seat Leon Cupra gebraucht, 280-300PS, gibt es mit zwei Jahren und 45tkm für unter 30.000€ Verbrauch kaum über 12 Liter wenn du nicht dauern Bleifuß fährst, Wartung und Unterhalt sehr günstig wenn du nicht das Performance Paket bestellt hast für die Bremsen

Themenstarteram 31. Mai 2018 um 11:44

Danke für die klasse antworten. Ich habe jetzt ein bisschen rumgestöbert und mir ist der lexus rc 200t aufgefallen. Aussehen ist zwar etwas eigen aber ich finde den sehr interessant. Hat jemand ahnung oder erfahrungen mit diesem modell?

Schwer zu warten, teuer im Unterhalt, kleines Händlernetz, wenige Menschen die sich mit dem Auto auskenne wenn es Problemen gibt, wenig Aftermarket Teile, etc...

Wenn du langfristig Spass mit einem "günstigen" Sportwagen haben willst ohne dich zu ruinieren muß du was von der Stang kaufen oder was wo es eine große Tuning Szene gibt wie Nissan Z350 / Z370, 3er BMW, Renault Megan RS, Honda Civic R,....

Wobei ich den Nissan 350/370 vom Motor und Gewicht her eher als Grand Tourisme wie Sportwagen sehe. Von den alten Frontkratzern ohne Torsen-Sperre vorne (der Fünfzylinder Focus RS war der erste dieser Bauweise) würde ich auch Abstand nehmen. IMHO gehört zu einem Sportwagen eigentlich Heck- oder Allrad. Und nicht gerade ein Gewicht, was nur noch Rosanne toppen kann.

Der Leon Cupra geht zwar (theoretisch) in unter 8 min um die Nordschleife und ist damit schneller als sowas wie Z4M, Boxter S und der mittelalte M3, aber bei mir kommt kein "Gefühl" auf wenn ich den sehe. Genau wie beim Golf-R oder anderen "Hot Hatches" wie AMG A45.

Apropos Nordschleife: https://www.auto-motor-und-sport.de/rundenzeiten/supertests/

Guck doch da mal durch, wo es bei dir "Click" macht und das Budget leidlich passt. Das Thema "Service" würd ich genau wie Bavaria-R sagte nicht unterschätzen. Einen M3 oder Porsche Boxter/Cayman bekommst du überall gewartet, den Lexus nicht. Und vom Spass bei passendem "Revier" her könntest du dir auch einen schönen alten Caterham ansehen. 100+PS bei 500 Kilo gehen gut ab. Reine Fahrmaschinen, nichts für den Alltag oder gar Autobahn-Gebolze.

Wie GaryK richtig sagte: denk an das Gewicht. Viele sogenannte Sportwagen sind nur fürs geradeausfahren, da sie dermassen schwer sind, dass man in den Kurven und Kehren sich richtig "fett" vorkommt. Die PS Zahl Angeberei gehört an den Stammtisch; ein Fahrwerkkonzept und die Bauweise plus das eigene Können geben den Ausschlag.

Ich würde dir raten zu probieren; mal dies mal das. Datenblätter sind nett, aber das eigene Empfinden gibt den Ausschlag. Fahr mal nen Continental GT und anschiessend z.B. nen 124er Abarth (einfach als Idee...mir gehts nicht um Marke) auf ähnlicher Strecke. Dann wirst Du empfinden, was ich meine.

Zitat:

@GaryK schrieb am 31. Mai 2018 um 16:49:11 Uhr:

Und vom Spass bei passendem "Revier" her könntest du dir auch einen schönen alten Caterham ansehen. 100+PS bei 500 Kilo gehen gut ab. Reine Fahrmaschinen, nichts für den Alltag oder gar Autobahn-Gebolze.

...und so alt muss der auch gar nicht sein. ;) Gibts ja auch noch neu, wobei es mit dem Budget dann eng wird.

am 27. Juli 2018 um 12:29

Nissan Z370

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. erster Sportwagenkauf