ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ersatzteilmarken / Hersteller und deren Qualität

Ersatzteilmarken / Hersteller und deren Qualität

Themenstarteram 12. April 2011 um 22:49

Hi,

ich weiß grad nich ob wir schon so en Thema hatten, wenn ja, verlinkt mich, dann mach ich da weiter.

Aber ich bin am Suchen nach Ersatzteilen für Camaro und Alero (und Nissan) gewesen. Und mir ist aufgefallen Mevotech (Kanadier) haben die gleiche Teilenummer wie Moog, und sehen eigentlich auch genau gleich aus. Und das auch für Ford Teile.

Wer kann was über diesen und andere Hersteller und dessen Teile sagen?

Ich weiß ich sollte jetzt am besten mit einem beispiel anfangen, aber ich hab bisher nicht wirklich viele unterschiedliche bzw vergleichbare Hersteller testen können.

Wobei ich von Moog Teilen bisher doch immer angenehm überrascht war. Auch halten alle Moog Teile immernoch und ließen sich ohne Probleme (1 ausnahme) direkt einbauen.

Ausnahme: Traggelenk Alero für Aluquerlenker - die Schraube ist im Kerndurchmesser so groß wie der Niet, der drin war. Entweder muss ich das Loch größer Bohren, oder ich schneide ein Gewinde ins Alu.

Standart von den Zündsteuergeräten bisher nicht begeistert. Allerdings schien dies auch die T-Serie zu sein.

Blue strike Verteilerkappe und Finger - sehr gut. Kein Wackeln, ausgezeichnete Positionierung. Und 6kant Schraubenköpfe für den Finger *Daumen hoch*

Dorman Servolenkungskühlerschlauch für Chrysler - haar genau das gleiche Teil wie OE - nur die Biegungen waren strömungstechnisch günstiger ausgelegt.

Beste Antwort im Thema

@Spechti:

Vergiss nicht, das Bremsscheiben eine Mindestdicke haben.

Du kannst nicht einfach eine alte Scheibe planenn lassen um sie weiter zu fahren.

Wenn man gute Bremsscheiben und Beläge für Amis haben will, die auch Europäischen Ansprüchen an die Leistung genügen bleibt fast nur EBC.

Schlimm ist, das Bilstein zB. auch in den USA Dämpfer fertigt, die man hier aber nicht über Bilstein bekommen kann.

Mit gutem Grund, die entsprechen nämlich nicht mal ansatzweise dem Standard den Bilstein eigentlich hat.

Ansonsten mal eine Auflistung von Herstellern mit denen ich jetzt auch nach bestimmt 100 US--Motoren Motoren nur gute Erfahrungen gemacht habe.

- Cometic: Die besten Dichtungen die man bekommen kann, allerdings mit stolzem Preis.

Aber unabdingbar wenn es gerade bei Kopfdichtungen zB. um hochbeanspruchte Motoren geht.

- Eaton: ich würde nie ein Differential von einem anderen Hersteller verbauen.

Super Preis-Leistung, und mit den Torsendifferentilaen im Programm perfekt für den Straßengebrauch.

- Moser: Erste Adresse für "normale" bis stärker beanspruchte Teile für Hinterachsen

- Mark Williams: Der Laden schlechthin wenn man wirklich gute Antriebsteile braucht und das nötige Kleingeld hat.

- Scat: Kurbelwellen und Pleuel von günstig bis Maßangefertigt, selbst die einfachsten Serien sind sehr robust und waren immer maßhaltig (Was ich von Eagle nicht behaupten kann).

- Air Flow Research: sehr gute und vorallem mal technisch sinnvoll weitergedachte und nicht überteuerte Zylinderköpfe, bin auch totaler Fan der neuen Plastikspinnen (die es leider nur für SBC gibt bisher).

- Dart: Sehr gute Teile (Köpfe, Blöcke) hat eine breite palette was Köpfe angeht (Stahl bis reiner Rennbetrieb). Wenn möglich würde ich eher AFR Köpfe nehmen, gibt aber nichts gegen Dart zu sagen (im Gegensatz zu Brodix oder World Products).

- Jesel: Muss man glaube ich nichts zu sagen... Das ist schon mehr Kunst

- QuickFuel: Die mit Abstand besten Vergaser.

- Edelbrock: Es gibt nichts schlechtes über die Qualität zu sagen, aber auch nichts gutes.

Solider Mittelstand mit antiken Nockenwellen, aber sie sind die Anlaufstelle überhaupt wenn man

eine Ansaugbrücke oder Aluköpfe haben will.

Es gibt glaube ich keinen US-V8 für den Edelbrock keine Köpfe baut (die zumindest so gut sind wie die besten Originalköpfe, oft aber auch nicht mehr).

- Trickflow, CompCams, Lunati: Alles gute Firmen für Ventiltriebteile (Trickflow zusätzlich auch Zylinderköpfe), Nockenwellen bevorzuge ich von Lunati, den Rest meist von CompCams

- Cloyes: super Steuerketten

- Milodon: erste Anlaufstelle für Kram wie Ölwannen, Ölpumpen, Wasserpumpen, Peilstäbe usw.

- Keith Black Hypereutectic Kolben: Immer wieder gerne genommen, bissher kein Defekt der auf den Kolben zurückzuführen ist.

- Wiseco, SRP, Diamond: Die Kolbenhersteller wenn es Schmiedekolben sein sollen (was nur in 5% der Fällen Sinnvoll ist).

So, das sollte erstmal reichen.

135 weitere Antworten
Ähnliche Themen
135 Antworten
Themenstarteram 12. April 2011 um 22:49

Hi,

ich weiß grad nich ob wir schon so en Thema hatten, wenn ja, verlinkt mich, dann mach ich da weiter.

Aber ich bin am Suchen nach Ersatzteilen für Camaro und Alero (und Nissan) gewesen. Und mir ist aufgefallen Mevotech (Kanadier) haben die gleiche Teilenummer wie Moog, und sehen eigentlich auch genau gleich aus. Und das auch für Ford Teile.

Wer kann was über diesen und andere Hersteller und dessen Teile sagen?

Ich weiß ich sollte jetzt am besten mit einem beispiel anfangen, aber ich hab bisher nicht wirklich viele unterschiedliche bzw vergleichbare Hersteller testen können.

Wobei ich von Moog Teilen bisher doch immer angenehm überrascht war. Auch halten alle Moog Teile immernoch und ließen sich ohne Probleme (1 ausnahme) direkt einbauen.

Ausnahme: Traggelenk Alero für Aluquerlenker - die Schraube ist im Kerndurchmesser so groß wie der Niet, der drin war. Entweder muss ich das Loch größer Bohren, oder ich schneide ein Gewinde ins Alu.

Standart von den Zündsteuergeräten bisher nicht begeistert. Allerdings schien dies auch die T-Serie zu sein.

Blue strike Verteilerkappe und Finger - sehr gut. Kein Wackeln, ausgezeichnete Positionierung. Und 6kant Schraubenköpfe für den Finger *Daumen hoch*

Dorman Servolenkungskühlerschlauch für Chrysler - haar genau das gleiche Teil wie OE - nur die Biegungen waren strömungstechnisch günstiger ausgelegt.

Dorman hat hervorragende Fahrwerksteile und produziert auch für OEMs

AC Delco ist überwiegend sehr gut

Moog ist nicht so mein Fall

Standard auch nicht

Mevotec hatte ich bisland nur Kleinigkeiten, aber die waren sehr gut

Themenstarteram 13. April 2011 um 17:40

Fahrwerksteile von Dorman??? Noch gar nich gesehen.

Was für Kleinigkeiten hattest du von Mevotech bisher?

Moog Fahrwerksteile gelten eigentlich als die besten am Markt. Alteingesessene Firma mit Produktion in den USA.

Dorman betreibt mehrere Produktlinien. Fahrwerksteile habe ich noch nie benutzt. Kleinteile aus der HELP- oder Motormite- Serie kommen aus China und sind günstig, aber oft auf der letzte Müll. Das sind dann Kabeltüllen, Stecker, Schalter, Plastikteile, etc.

Allerdings sind sie bei machen Sachen echt der Retter in der Not und einziger Anbieter (Beispiel: Reparatursätze für Fensterhebergetriebe)

SMPCorp (Standard) ist ebenfalls Erstausrüster und ich hatte noch nie einen Teileausfall. Sind meiner Meinung nach ähnlich in der Qualität wie ACDelco, deren Neuteile ebenfalls Erstausrüsterqualität haben.

ACDelco hat ebenfalls mehrere Produktlinien: Neuteile und Remanufactured. Die aufgearbeiteten Teile sind nicht immer erste Wahl. Was natürlich bei aufgearbeiteter Ware auch am Basismaterial liegen kann.

Selbiges gilt für Raybestos.Da sind allerdings die Qualitätslinien gekennzeichnet: Professional Grade ist ordentlich, Service Grade ist so lala.

Stichwort China: habe jetzt feststellen müssen dass es kaum noch Bremsscheiben gibt die nicht made in China sind. Bendix, Raybestos wohl zum Teil auch schon, und jetzt meine schönen neuen AC Delco DuraStop für den Wagon. AC Delco Made in Canada oder Mexico ist ja OK , aber chinesische Bremsscheiben? Das Auto bremst wunderbar und sie werden mir schon nicht um die Ohren fliegen, aber der Gedanke stört noch.

 

am 14. April 2011 um 11:21

Hallo,

habe bislang hauptsächlich GM OEM Teile, also ACDelco verwendet und es hat alles immer gut gepasst und ist in 3 Jahren noch nicht kaputt gegangen.

Themenstarteram 24. April 2011 um 12:02

Mal noch en Update

Zwar nicht vom mir ausprobiert, aber ich vertrau Steve bei sowas, quasi ungesehen.

King SI main bearings billigste qualität, made in Israel. Verzogen, kratzer, krater etc alles was ein Lager nicht haben sollte.

Hier ein Link

Themenstarteram 1. Mai 2011 um 20:34

Omega Power steering Hoses: Hochdruck sowie Tücklauf für einen '79 Camaro

Ersteindruck: Gute Qualität. Rohre schön gebogen, keine Quetschungen, doppel Börderlung sieht ok aus.

Fittinge: bei dem Auto insgesamt 3. 2 mal Hochdruck 1 mal Rücklauf. Fittinge alle eine Nummer kleiner als die OE fittingen ???? bis auf Anschluss an Lenkgetriebe Hochdruck - der hat die gleiche Schlüsselweite wie OE

Schläuche: Von Goodridge - MADE IN USA - das lässt auf Qualität hoffen.

Bin mal gespannt wie sich die neuen nachher Schlagen, ob sie den sehr positiven Ersteindruck auch halten können.

Was mich etwas wundert, dass ich keine Homepage der Firma Omega finde - nur deren Produkte für alle möglichen Fahrzeugtypen :confused:

Die von mir oben genannten AC Delco Bremsscheiben Made in China machen einen recht guten Eindruck.

In meinem Bremstrommel Thread neulich habe ich ja bereits über die Raybestos Trommeln Made in China berichtet: Unrund/Unwucht/Vibrationen = Finger weg von diesem Dreck oder vor dem Kauf nachfragen wo die hergestellt wurden.

Kann jemand was zur Qualität von Crane-motorteilen sagen? Damit meine ich Nockenwellen, Lifter, Kipphebel und ähnliches.

Früher waren die mal gut. Wie ist es heute?

Zitat:

Original geschrieben von spechti

Kann jemand was zur Qualität von Crane-motorteilen sagen? Damit meine ich Nockenwellen, Lifter, Kipphebel und ähnliches.

Früher waren die mal gut. Wie ist es heute?

Ich habe neulich Crane Pro Magnum Rockers an meinem LT1 verbaut. Sobald alles am 96er Caprice 9C1 fertig ist und er gefahren wurde werde ich hier diesbezüglich updaten. Aber vom Finish her machen die Roller Rockers schon mal einen ersten ordentlichen Eindruck.

Nun ja, alle die von Crane gefertigten Teile sind normalerweise hoch beanspruchte Komponenten. So ein Kipphebel oder ein Lifter müssen jahrelang ganz schön was aushalten. Da muß man sich hundertprozentig drauf verlassen können. Da hat es keinen Sinn Billigteile aus Chinesien zu kaufen...

Ich könnte natürlich auch zu Comp Cams greifen, aber bei einer Umrüstung von normalen Hydraulikstößeln auf hydraulische Rollenstößel hat Crane einfach das komplettere Programm. Da wäre es halt schön wenn es auch was taugt.

Hallo Leute

mir ist eben dieser Thread eingefallen und wollte mal fragen ob mir hier jemand erklären kann, wie es zu solch großen Preisunterschieden zwischen den Anbietern kommen kann:

Ich habe nach einem IAC Valve für den Buick geschaut bei rockauto

Es wird angeboten:

STANDARD MOTOR PRODUCTS Teil # AC27T - €22.90

(was ist diese T-Serie?)

ORIGINAL ENGINE MANAGEMENT Teil # IAC23 - €27.09

AIRTEX / WELLS Teil # 2H1039 - €33.38

BWD/NIEHOFF Teil # 21767 - €33.38

DELPHI Teil # CV10015 - €38.96

STANDARD MOTOR PRODUCTS Teil # AC27 - €41.76

(Auch Standart Motor Products, aber wieso so ein Preisunterschied zur T Version für 22€?

ACDELCO Teil # 217422 - €55.03

ACDelco soll ja insgesamt recht gut sein habe ich hier ja schon gelesen, aber muss es wirklich das teuerste sein? Welche Marken taugen auch was? Welche sind "Müll" (besonders skeptisch bin ich bei diesem Teil für 22€)

Ich habe bei Ebay Anbieter gefunden, wo die shipping costs nur 15$ betragen. Ist da rockauto teurer?

Leider vermute ich bekommt man bei Ebay bestimmt das billigste Teil, es ist nur Standart Motor Products auf dem Foto zu erkennen.

 

Wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 14:55

SMP (Standart Motor Products) hat inzwischen drei Marken im Angebot, die billige T serie, die normale ohne was und Blue Streak oder so als top notch.

Hab en Zündmodul von SMP in T und normaler Version - von außen kein Unterschied zu erkennen, aber es steht wirklich die T Nummer auf dem Gehäuse. Auch sieht es nicht anders als als das GM teil von 79.

Der Bluestreak Verteilerdeckel und Finger sind sehr gut. Die Federn im Deckel stramm, aber ohne Mühe ist der Deckel abzunehmen. Kontankte sehr gut eingearbeitet - wenn der Sitzt dann sitzt der auf dem Verteiler.

Der Finger is klasse, da die Schrauben en Sechskant kopf haben und somit viel besser festzuschrauben gehen als mit Kreuzschlitz. Auch hat das Gewinde eine Beschichtung - geht erst mal schwer anzuziehen, aber der sitzt dann.

Selbst nach 5 oder 6 mal ausbauen hebt er noch sehr sehr gut.

Allerdings ist das Metall von Kontakt in der Mitte zu Finger in der Mitte dünner (breite) - meine OE GM sind druchgehen gleich dick.

Sicherung??

Zu deiner anderen Frage:

ORIGINAL ENGINE MANAGEMENT - seh ich auch immer bei Rockauto - KEINE AHNUNG

AIRTEX / WELLS - stellen eigentlich remanufactured / generalüberholte Teile her. Quali von ner Servopumpe war gut - und ich glaub die läuft immer noch.

DELPHI - is OEM von vielen US und Asiaten - Die Klimananlagen werden in München entwickelt (leider wollten die mich nich zu Praktikum)

ACDELCO - siehe Delphi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ersatzteilmarken / Hersteller und deren Qualität