ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Erfahrungsbericht, Infos und Tipps zu RTI-Laufwerksreparatur

Erfahrungsbericht, Infos und Tipps zu RTI-Laufwerksreparatur

Themenstarteram 11. August 2010 um 15:45

Hallo liebe Elchtreibergemeinde,

grüß Euch. Möchte Euch auf diesem Wege meine heutigen Erlebnisse bei der RTI - Laufwerksreparatur mitteilen. Mein Wagen: V70 II, MY04, 110 TKm.

Zur Vorgeschichte: Beim Einlegen der neuen Karten-DVD kam andauernd die Meldung "DVD nicht lesbar, bitte Volvo - Reinigungsdisk einlegen". Genau das habe ich dann auch mehrfach getan, keine Besserung.

Der Freundliche empfahl, wen wunderts, Austausch für ca. 800 EUR. Für mich indiskutabel.

Von Esker gibts hier im Forum eine Doku, wie man selber den Laser selbst reinigen kann. Obwohl sehr hilfreich, kam dieses Vorgehen für mich aus folgendem Grund nicht in Betracht: Ich bin kein Spezialist, traue mir das einfach nicht zu.

Ich glaube aufgrund von Tipps hier im Forum, evtl. aber auch wg. meiner Google-Recherche (bin nicht mehr sicher) bin ich auf Elektronik Gerner in Deggendorf gestoßen, der so ziemlich alle Navi - Laser tauscht/repariert. Kostenpunkt all inclusive 270 EUR. Hier wird nicht nur gereinigt, sonder die komplette Lasereinheit getauscht.

Da ich in München wohne und Deggendorf nicht sooo weit weg ist, habe ich telefonisch einen Termin bei ihm vereinbart. Er hat mir die RTI - Einheit dann kostenlos aus- und wieder eingebaut sowie vor meinen kritischen Augen in ca. 20 Minuten die defekte Lasereinheit gegen eine neue getauscht. Inklusive kostenlosem Kaffee von seiner Frau und einem netten Plausch mit Herrn Gerner hat die ganze Reparatur 45 Minuten gebraucht. Gleich danach lief alles wieder, auch mit einer gebrannten Karten - DVD.

Ich schreibe Euch diese Zeilen nicht, um Schleichwerbung zu machen. Meines Wissens gibt es laut Google noch 2-3 weitere Reparaturbetriebe, die diesen Service anbieten. Dennoch möchte ich eine klare Empfehlung für ihn aussprechen. Ich hoffe, das ist hier gestattet und für die Betroffenen unter Euch eine Hilfe.

Jetzt noch was interessantes, was ich in dem Plausch mit ihm mitbekommen und erfahren habe:

Alle Hersteller, also alle Fabrikate mit RTI-ähnlichen Produkten, haben die gleichen Probleme wie das Volvo - RTI. Laut seinen Erfahrungen hält das Volvo - RTI ca. 80 - 100 TKm, dann ist verdreckungsbedingt Schicht. Der Dreck sitzt übrigens nicht nur auf der manchmal durch die Pinsel-Reinigungs-DVD noch zugänglichen Linse, sondern auch von außen nicht sichtbar in weiteren Linsen.

Bis ca. Modelljahr 05 ist RTI - konstruktionsbedingt noch ein Lüfter (wie z.B. vergleichbar bei PCs) in die RTI-Einheit eingebaut, die munter Staub in den RTI-Kasten, und damit in die empfindliche Lasereinheit, die damit verdreckt, bläst. Herr Gerner empfiehlt, das STromkabel zu diesem Lüfter abzustecken, um diese STörungsursache auszuschalten. Angeblich gibts keine Überhitzungsprobleme deswegen. In späteren Modelljahren ist der Lüfter intelligenter konstruiert oder nicht mehr vorhanden.

Wenn man die Lebensdauer des Lasers erhöhen möchte, kann man den Püster abstecken und die DVD rausnehmen, dann läuft das Laufwerk nicht immer mit. Letzeres spart auch Strom, falls das von Interesse ist. Von den Reinigungs-DVDs rät er übrigens ab.

Während er mit der Reparatur meines RTIs beschäftigt war, kam der Paketbote und brachte erstmal ca. 15 Pakete mit ausgebauten Navis (er bekommt wohl im Schnitt so 20 davon am Tag!). Er arbeitet übrigens alleine in einer sehr kleinen Werkstatt, die gleich neben seinem Privathäuschen steht.

Im übrigen ist er sehr skeptisch gegenüber den Festplatten-Navis, meint, die gehen noch schneller kaputt und sind nebenbei noch schwerer reparierbar. Bei den deutschen Premiumherstellern kostet die Navi - Reparatur noch deutlich mehr als bei Volvo (regulär beim Freundlichen, falls man dort von Reparatur sprechen kann...). Wir als Volvo - Fahrer sind insofern scheinbar noch vergleichsweise gut dran.

Dennoch: Sein Topp-Tipp ist es, auf SD - Kartentechnik zu setzen, wie bei mobilen Navis auch. Sei fast unkaputtbar (im Unterschied zu Laser und Festplatten) und einfach technisch die beste Lösung. Die Hersteller verweigern sich hier jedoch vermutlich wg. Profitorientierung zu Lasten der Kundeninteressen, ein reparaturunanfälliges, langlebiges Gerät zu erhalten.

Nach diesen Infos werde ich in keinem Falle in Zukunft mehr ein eingebautes Navi (im Rahmen eines Neuwagenkaufs) erwerben, da der Ärger mittelfristig vorprogrammiert zu sein scheint.

So weit für den Moment. Hoffe, es war was hilfreiches für Euch dabei!

Allzeit gute Fahrt!

 

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. August 2010 um 15:45

Hallo liebe Elchtreibergemeinde,

grüß Euch. Möchte Euch auf diesem Wege meine heutigen Erlebnisse bei der RTI - Laufwerksreparatur mitteilen. Mein Wagen: V70 II, MY04, 110 TKm.

Zur Vorgeschichte: Beim Einlegen der neuen Karten-DVD kam andauernd die Meldung "DVD nicht lesbar, bitte Volvo - Reinigungsdisk einlegen". Genau das habe ich dann auch mehrfach getan, keine Besserung.

Der Freundliche empfahl, wen wunderts, Austausch für ca. 800 EUR. Für mich indiskutabel.

Von Esker gibts hier im Forum eine Doku, wie man selber den Laser selbst reinigen kann. Obwohl sehr hilfreich, kam dieses Vorgehen für mich aus folgendem Grund nicht in Betracht: Ich bin kein Spezialist, traue mir das einfach nicht zu.

Ich glaube aufgrund von Tipps hier im Forum, evtl. aber auch wg. meiner Google-Recherche (bin nicht mehr sicher) bin ich auf Elektronik Gerner in Deggendorf gestoßen, der so ziemlich alle Navi - Laser tauscht/repariert. Kostenpunkt all inclusive 270 EUR. Hier wird nicht nur gereinigt, sonder die komplette Lasereinheit getauscht.

Da ich in München wohne und Deggendorf nicht sooo weit weg ist, habe ich telefonisch einen Termin bei ihm vereinbart. Er hat mir die RTI - Einheit dann kostenlos aus- und wieder eingebaut sowie vor meinen kritischen Augen in ca. 20 Minuten die defekte Lasereinheit gegen eine neue getauscht. Inklusive kostenlosem Kaffee von seiner Frau und einem netten Plausch mit Herrn Gerner hat die ganze Reparatur 45 Minuten gebraucht. Gleich danach lief alles wieder, auch mit einer gebrannten Karten - DVD.

Ich schreibe Euch diese Zeilen nicht, um Schleichwerbung zu machen. Meines Wissens gibt es laut Google noch 2-3 weitere Reparaturbetriebe, die diesen Service anbieten. Dennoch möchte ich eine klare Empfehlung für ihn aussprechen. Ich hoffe, das ist hier gestattet und für die Betroffenen unter Euch eine Hilfe.

Jetzt noch was interessantes, was ich in dem Plausch mit ihm mitbekommen und erfahren habe:

Alle Hersteller, also alle Fabrikate mit RTI-ähnlichen Produkten, haben die gleichen Probleme wie das Volvo - RTI. Laut seinen Erfahrungen hält das Volvo - RTI ca. 80 - 100 TKm, dann ist verdreckungsbedingt Schicht. Der Dreck sitzt übrigens nicht nur auf der manchmal durch die Pinsel-Reinigungs-DVD noch zugänglichen Linse, sondern auch von außen nicht sichtbar in weiteren Linsen.

Bis ca. Modelljahr 05 ist RTI - konstruktionsbedingt noch ein Lüfter (wie z.B. vergleichbar bei PCs) in die RTI-Einheit eingebaut, die munter Staub in den RTI-Kasten, und damit in die empfindliche Lasereinheit, die damit verdreckt, bläst. Herr Gerner empfiehlt, das STromkabel zu diesem Lüfter abzustecken, um diese STörungsursache auszuschalten. Angeblich gibts keine Überhitzungsprobleme deswegen. In späteren Modelljahren ist der Lüfter intelligenter konstruiert oder nicht mehr vorhanden.

Wenn man die Lebensdauer des Lasers erhöhen möchte, kann man den Püster abstecken und die DVD rausnehmen, dann läuft das Laufwerk nicht immer mit. Letzeres spart auch Strom, falls das von Interesse ist. Von den Reinigungs-DVDs rät er übrigens ab.

Während er mit der Reparatur meines RTIs beschäftigt war, kam der Paketbote und brachte erstmal ca. 15 Pakete mit ausgebauten Navis (er bekommt wohl im Schnitt so 20 davon am Tag!). Er arbeitet übrigens alleine in einer sehr kleinen Werkstatt, die gleich neben seinem Privathäuschen steht.

Im übrigen ist er sehr skeptisch gegenüber den Festplatten-Navis, meint, die gehen noch schneller kaputt und sind nebenbei noch schwerer reparierbar. Bei den deutschen Premiumherstellern kostet die Navi - Reparatur noch deutlich mehr als bei Volvo (regulär beim Freundlichen, falls man dort von Reparatur sprechen kann...). Wir als Volvo - Fahrer sind insofern scheinbar noch vergleichsweise gut dran.

Dennoch: Sein Topp-Tipp ist es, auf SD - Kartentechnik zu setzen, wie bei mobilen Navis auch. Sei fast unkaputtbar (im Unterschied zu Laser und Festplatten) und einfach technisch die beste Lösung. Die Hersteller verweigern sich hier jedoch vermutlich wg. Profitorientierung zu Lasten der Kundeninteressen, ein reparaturunanfälliges, langlebiges Gerät zu erhalten.

Nach diesen Infos werde ich in keinem Falle in Zukunft mehr ein eingebautes Navi (im Rahmen eines Neuwagenkaufs) erwerben, da der Ärger mittelfristig vorprogrammiert zu sein scheint.

So weit für den Moment. Hoffe, es war was hilfreiches für Euch dabei!

Allzeit gute Fahrt!

 

 

 

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo,

vielen Dank für den sehr informativen Beitrag.

Ich stehe derzeit vor dem genau gleichen Problem mit dem Lesefehler.

Reinigungs-DVD war nicht erfolgreich.

Werde aufgrund des Berichtes mit Gerner Kontakt aufnehmen.

Guter Bericht!

Der wird hier ganz bestimmt einige User interessieren.

Danke für den Bericht,

kannst Du mir vielleicht noch sagen wie ich zu dem Herrn Gerner Kontakt aufnehmen kann?

Den irgendwie finde bei mir Google nichts.

Zitat:

Original geschrieben von Harald-V40-VCB

Danke für den Bericht,

kannst Du mir vielleicht noch sagen wie ich zu dem Herrn Gerner Kontakt aufnehmen kann?

Den irgendwie finde bei mir Google nichts.

Das üben wir dann aber noch mal :D :D :D : "Volvo" + "Gerner" eingeben und? ;)

Danke Stelo,

für den Tipp ist ja auch schon spät.

Und meine doofe Erkältung ärgert mich auch noch dazu.

Schau mal hier ...;)

Hallo Elchtreiber,

 

bei meinem V70 II, Bj 2004, tritt mittlerweile auch dieser unschöne Fehler auf: DVD nicht lesbar. Der Tacho steht allerdings bereits bei 230.000 km. Auf der Suche nach einer Firma die repariert, habe ich noch einen anderen Händler in Hamburg gefunden, der zwar teurer als oben erwähnter ist, aber dafür gleich 2 Jahre Garantie gibt. Nachdem ich den DVD-Player (von Mitsubishi) ausgebaut hatte, habe ich mir mal den Lüfter und das Innenleben dahinter (so weit es geht) angeschaut und ich muß sagen: So sauber wie der Lüfter aussieht, habe ich noch keinen Lüfter gesehen. Nirgendwo ist auch nicht das kleinste Staubkörnchen zu entdecken. Die Flügel sind so sauber wie bei einem Neugerät. Nichts gegen Herrn Gerner, aber wegen der nicht vorhandenen Verschmutzung werde ich den Lüfter nach der Reparatur auch in Betrieb lassen – ich denke Mitsubishi hat sich bei dem Bauteil etwas gedacht.

 

LG

Stefan

 

P.S.: Die Preise von Volvo (auch wenn andere Premiumhersteller noch teurer sind) finde ich definitiv zu hoch; ebenfalls die horrenden Kosten für ein Kartenupdate. Liebe Schweden/Chinesen, das geht auch anders.

So Leute,

ich war gestern bei der Firma Gerner Electronics in Deggendorf.

Und kann nur alles bestätigen was "Andi_Hasenbein" geschrieben hatte.

Bei mir war es nur der Laser der defekt war, ich war keine 10 Minuten dort in der Werkstatt.

Da hat der Ausbau von mir bevor ich dann zum Herrn Gerner bin schon 20 Minuten gedauert.

Der Einbau ging das sehr schnell und ich konnte sogar meiner Sicherheitskopie verwenden, was vorher nicht der Fall war.

Mein Fazit:

1. Sehr netter Kontakt

2. Saubere Arbeit

3. Einfach perfekt.

Garantie:

6 Monate auf den Laser & Arbeit da es sich leider um ein Verschleißteil handelt.

Moin, hab durch Zufall dieses Video gefunden.

Reparatur Volvo Navi .Falsche Sprache aber super aufgenommen.

Gruss

https://www.youtube.com/watch?v=Rw2_tl9i8sk

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Erfahrungsbericht, Infos und Tipps zu RTI-Laufwerksreparatur