ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrungen Auto-Centrale Berlin? E39 B10 Angebot

Erfahrungen Auto-Centrale Berlin? E39 B10 Angebot

Themenstarteram 6. Februar 2017 um 10:07

Moin allerseits,

mein Kollege hat Interesse an einem E39 Alpina und ist über den hier http://suchen.mobile.de/.../199866290.html gestolpert.

Mein Kollege ist jetzt nicht so der Profi und hat um Hilfe gebeten.

Stutzig machen mich die wenigen Kilometer und die Tatsache, dass schon mal keine Anzahl der Vorbesitzer und auch nichts zur Unfallfreiheit da steht (von den ganzen Großbuchstaben bei der Beschreibung mal abgesehen :D).

Hat jemand Erfahrungen mit dem Autohaus?

Ich persönlich hätte bei dem Wagen Bedenken.

Bei Google & Co. habe ich praktisch nichts an Bewertungen zu dem Händler finden können.

Beste Grüße,

Heino

Ähnliche Themen
13 Antworten

Auf mich macht die Anzeige einen soliden Eindruck. Kriterien:

- HU neu

- Dekra Prüfung

- Finanzierung möglich (wenn das eine Schrottkarre wäre, wäre das im Verhältnis zur Geldgeberbank ein Problem)

- das Ladengeschäft sieht solide aus

- keine Bewertungen sind gute Bewertungen :-) Nachschauen, wie lange es die Firma schon gibt (sollten durchaus einige Jährchen sein, so min. 2)

- Edit: es gibt eine schlechte Bewertung bei Google. Die angemerkten Punkte würde ich im Vertrag berücksichtigen (was, wenn es ein Unfallwagen ist usw.) Die anderen schlechten Kritiken (bei mobile.de) sind irrelevant.

Meine Fragen wären:

- wie steht es mit der Gewährleistung und einer Garantie?

- Nach Recherche im Internet über die Schwachstellen dieses Autos würde ich gezielt nach den Schwachstellen fragen (und das Ergebnis schriftlich festlegen)

- Wartungsstau erfragen, Bremsbeläge und -scheiben prüfen

...und nach dem Kauf mit VIELEN Ausgaben rechnen... Das ist ein "Spaßauto", für das man Geld braucht.

Themenstarteram 6. Februar 2017 um 10:59

Danke für das Feedback - vielleicht bin ich mittlerweile zu misstrauisch... ;)

Ja, dass der B10 einen Vergnügungsaufschlag zu seinem jetzigen e39 mit 2,2 Liter Maschine kosten wird, ist ihm schon klar. Der Kollege ist auch keine 20 mehr (auch keine 30 und keine 40 :D).

Ich habe ihm auch schon gesagt, dass er einfach mal anrufen und Dinge wie Unfallhistorie, Serviceheft und Vorbesitzer abklären soll.

Zu den Schwachstellen - vielleicht hat da jemand Erfahrungen: Sind das die klassischen E39 - V8 Probleme (also gleich Ölpumpe auf festen Sitz checken :D) oder gibt es da noch Alpina-Besonderheiten?

Beste Grüße,

Heino

am 6. Februar 2017 um 11:08

Serviceheft wäre mir wichtig, nachvollziehbar, lückenlos, beim Fachmann.

Händler existiert übrigens seit 99 bei Mobile

Zitat:

@azrazr schrieb am 6. Februar 2017 um 10:50:00 Uhr:

Auf mich macht die Anzeige einen soliden Eindruck. Kriterien:

- HU neu

- Dekra Prüfung

- Finanzierung möglich (wenn das eine Schrottkarre wäre, wäre das im Verhältnis zur Geldgeberbank ein Problem)

- das Ladengeschäft sieht solide aus

- keine Bewertungen sind gute Bewertungen :-) Nachschauen, wie lange es die Firma schon gibt (sollten durchaus einige Jährchen sein, so min. 2)

- Edit: es gibt eine schlechte Bewertung bei Google. Die angemerkten Punkte würde ich im Vertrag berücksichtigen (was, wenn es ein Unfallwagen ist usw.) Die anderen schlechten Kritiken (bei mobile.de) sind irrelevant.

Das sagt leider überhaupt nix!

- HU kann man türken, jeder Händler kennt die Prüfer der Umgebung und weiss zu wem er mit welchem Auto gehen kann für die HU.

- Dekra-Prüfung - siehe HU

- Finanzierungsmöglichkeiten mit dem Zustand des Wagens zu verknüpfen halte ich für gewagt. Ich habe es noch nie gehört, dass eine Bank eine Zustandsprüfung für ein Auto macht bevor es finanziert wird. Überprüft wird allein der Kunde, bestenfalls der ungefähre Marktwert bei durchschnittlichem Zustand.

- Ladengeschäft sieht seriös aus - wie oft hörte man schon Sachen wie "das hätte man von dem nie geglaubt, der sah nicht wie ein Betrüger aus" ...

- Bewertungen - nix ist wertloser als Onlinebewertungen.

Es bleibt nix übrig als jedes Fahrzeug einzeln auf seinen Zustand hin zu überprüfen und sich selbst ein Bild vom Verkäufer zu machen

Themenstarteram 6. Februar 2017 um 11:57

Das mit Überprüfung der Servicehistorie usw. hab ich ja eh schon empfohlen.

Ich habe ihm auch gesagt, dass er auf jeden Fall bei so einem Wagen die 100 € für ein unabhängiges Gebrauchtwagengutachten investieren sollte.

Klar muss man sich selbst ein Bild vom Verkäufer machen, aber wenn es hier schon entsprechende Erfahrungen (positiv wie negativ) gäbe, könnte man das ja schon mal in die Entscheidungsfindung einbeziehen.

Traue euch hier eben auch mehr, als reinen Online-Bewertungen. ;)

Beste Grüße,

Heino

Moin,

Das Problem.mit einem Alpina sind die spezifischen Details des Fahrzeugs - hier die produktspezifischen Schwächen zu ermitteln dürfte schwierig sein, da die Anzahl an Modellen zu klein ist.Ob Alpina die Schwachstellen des Standard V8 Eventuell versehentlich behoben hat, kann man auch nicht wirklich vorab feststellen.

Das sind aber alles Eigenheiten jeder Kleinserie.

Bei sehr spezielles Fahrzeugfinanzierungen interessiert sich der Finanzierungsgeber sicherlich, wie das Auto dasteht - aber da wir uns hier dann nicht bei Highend Oldtimern bewegen, dürfte das in der Tat irrelevant sein.

LG Kester

schönes Auto.

Ist übrigens ein Reichen-6-zylinder. Basiert auf dem m54b30

Themenstarteram 6. Februar 2017 um 15:08

Oh sorry, danke für den Hinweis - dachte, dass Alpina in dem Alter immer gleich 8-Zylinder sind. Hätte ich mir bei dem Hubraum auch gleich selbst denken können.

Dann ist ja wenigstens die Ölpumpe schon mal fest. :D

Beste Grüße,

Heino

..bzgl. Scheckheft..

Viel wichtiger als ein ausgefülltest Scheckheft, sind die passenden Rechnungen dazu ;)

Denn, Stempel im Heft sind schnell für ein paar EUS gemacht :)

Ansonsten, sieht der "Laden" recht o.k. aus..kann mann hinn fahren..

Grüße

Themenstarteram 8. Februar 2017 um 7:11

Ja, das ist natürlich ein Punkt, den ich immer mitprüfen würde, da hast du Recht.

Mein Kollege schaufelt immer noch seine Gedanken hin und her. Er hätte gern wieder einen E39 weil er damit superzufrieden war und der ihm immer noch gefällt; seiner wird nur langsam gebrechlich (250 Tkm) - als Alternative zum B10 habe ich ihm auch noch empfohlen, mal nach 540ern zu schauen.

Beste Grüße,

Heino

..540i, auch legger, vor allem der V8, aber hier gilt noch mehr, Augen auf bei den

Wartungsunterlagen...

Denn, leider sind viele, sehr viele "Wartungsschlampen" oder verheizt.....

Grüße

Themenstarteram 8. Februar 2017 um 10:10

Ja, das versteht sich. Viele sind scharf auf den Achtzylinder und haben dann aber nicht das Geld den Wagen vernünftig zu unterhalten. Das trifft ja leider auf viele leistungsstarke Fahrzeuge zu, wenn sie in das Alter kommen, dass sie sich "jeder" leisten kann (in der Anschaffung).

Zitat:

@schall-und-rauch schrieb am 8. Februar 2017 um 10:10:09 Uhr:

Ja, das versteht sich. Viele sind scharf auf den Achtzylinder und haben dann aber nicht das Geld den Wagen vernünftig zu unterhalten. Das trifft ja leider auf viele leistungsstarke Fahrzeuge zu, wenn sie in das Alter kommen, dass sie sich "jeder" leisten kann (in der Anschaffung).

BMW und Mercedes haben doch mehr Gemeinsamkeiten als gedacht ;)

LG Werner

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrungen Auto-Centrale Berlin? E39 B10 Angebot