ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Erfahrung mit Swizöl

Erfahrung mit Swizöl

Themenstarteram 16. Juni 2009 um 14:47

Hallo Leute,

bin Neuling was die "gute" Autopflege betrifft. Hab aber nun seit März einen 911er (997 von 2005) und den möchte ich so gut es geht behandeln (und wieder aufbereiten bzgl. Kratzer etc.). Swizöl hätte dazu ein spezielles Wachs für Porsche Lacke zum Beispiel. Das komplette Pflegesystem find ich auf den ersten Blick nicht so schlecht, vom Preis mal abgesehen. Lackpflege, Felgen- und Lederpflege; alles dabei.

Ich bitte Euch um ein paar Tipps, denn diese Pflegesache ist ja schon wieder eine Wissenschaft für sich. Ich steh da nach ein paar Tagen Recherche erneut komplett im Wald.

Danke schön

Juxe

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Juxee

Hab aber nun seit März einen 911er (997 von 2005) und den möchte ich so gut es geht behandeln (und wieder aufbereiten bzgl. Kratzer etc.). Swizöl hätte dazu ein spezielles Wachs für Porsche Lacke zum Beispiel. Das komplette Pflegesystem find ich auf den ersten Blick nicht so schlecht, vom Preis mal abgesehen. Lackpflege, Felgen- und Lederpflege; alles dabei.

Du schreibst, daß du deinen 911'er aufbereiten möchtest. Mach dir aber keine zu großen Hoffnungen bezüglich Kratzerentfernung per Hand. Sieh es in erster Linie als Lackpflege an, was du deinem Lack mit der Hand bescheren kannst.

Mein Tip: Such dir einen Aufbereiter in deiner Nähe der dir den Lack auf Vordermann bringt und fange dann mit deiner Lackpflege an.

Von speziellen Wachsen für verschiedene Automarken halte ich nichts. Bei Wachsen für helle oder dunkle Farben kann man einen Unterschied ausmachen, aber bei Wachsen für verschiedene Autohersteller?!?! Ich bin der Meinung, daß es sich hierbei nur um eine Luftblase der Marketingabteilung handelt.

Ein gutes Wachs allein reicht bei weitem nicht aus um ein ansehnliches Ergebnis zu bekommen. Eine 100%ige Vorarbeit ist das A und O für ein "glänzendes" Ergebnis.

Auch bin ich der Meinung, daß man nicht alles von einem Hersteller kaufen sollte. Man sollte sich eben das Beste aus allen Herstellern rauspicken, aber dafür müsstest du dich in die Ganze Materie erst mal einlesen.

Es muss nicht unbedingt Swizzöl sein. Es gibt wirklich sehr gute Lackpflegeprodukte die um einiges günstiger als SÖ sind und nicht schlechter. Stichwort: Dodo Juice. Einfach mal googlen oder bei nikella.de vorbeischauen und dort suchen.

Ich möchte SÖ nicht schlecht machen. Es ist ein Spitzenprodukt, aber eben auch mit einem Preis, der (für mich zumindest) so nicht gerechtfertigt sein kann.

 

Gruß

 

Erkan

 

 

 

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten
am 16. Juni 2009 um 20:58

Hallo,

bin auch als Neuling für "abgehobene" Autopflege letztes Jahr bei swizöl mit dem Startset und dem 2t"kleinsten" Wachs eingestiegen - und sehr angetan.

Ob das Wachs mit Waschstraßenwäsche auch so gut hält (wasche nur per Hand mit s. Shampoo) ist zu bezweifeln, aber eh nicht zu empfehlen.

Wachs und Shampoo: super Glanz, letzten Herbst Precleaner + Wachs und es perlt heute noch nach dem Waschen - richtig gut. Auch SEHR angenehm mit der blanken Hand (Wachs) zu verarbeiten, Freundinnen werden neidisch:)

Felgenreiniger: ok, hier geht bei mir eh das Meiste mit dem Kärcher ab. Das können andere bestimmt mindestens genausogut.

Lederpflege: super, sowohl in der Verarbeitung als auch im Ergebnis. Mein Auto hat hinterher nie besser im Innenraum gerochen, wirklich sehr gut.

 

Beratung von swizöl auch zu Kleinigkeiten: Super, besser geht es nicht, die Kerle rufen sogar noch zurück und fragen nach ...

Sinnvolle Ergänzungen: Kärcher fürs Grobe, Waschhandschuh (evtl. "Pudel" von swizöl? Noch Keine Erfahrungen), evtl. MF Tücher fürs Trocknen und Polieren.

Fazit: m.E. gute Wahl, Glückwunsch auch zum netten Auto, das ich mir ähnlich überlegt hatte -wegen Kofferraum + Reisequalitäten aber dann doch zum S5 kam.

Grüße, apogee

am 16. Juni 2009 um 21:08

Hallo Juxe,

es gibt wohl kaum etwas besseres als Swizöl; man sollte sich aber genau an die Anleitung halten.

Wir verarbeiten es sehr gerne und oft

 

Beste Grüße

Jo

am 16. Juni 2009 um 22:27

Dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen (Gruß an den S5-Kollegen :))

Swizöl ist das Beste was ich je verarbeitet und getestet habe. Für den Porsche wäre eventuell das Wachs "Zuffenhausen" erste Wahl, wobei das "Saphir" vollkommen reicht. Preislich liegen sie glaub ich beide bei 110€. Ich empfehle dir die Entry Collection mit o.g. Wachswahl. Da ist bis auf ein paar gute Microfasertücher (Cobra, etc) alles vorhanden was du brauchst.

Das kostenlose Pflegeanleitung-Heftchen gibt eigentlich keine Fragen mehr auf.

Du wirst begeistert sein!!! Für einen 911er fast schon Pflicht. :D

 

Viele Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Juxee

Hab aber nun seit März einen 911er (997 von 2005) und den möchte ich so gut es geht behandeln (und wieder aufbereiten bzgl. Kratzer etc.). Swizöl hätte dazu ein spezielles Wachs für Porsche Lacke zum Beispiel. Das komplette Pflegesystem find ich auf den ersten Blick nicht so schlecht, vom Preis mal abgesehen. Lackpflege, Felgen- und Lederpflege; alles dabei.

Du schreibst, daß du deinen 911'er aufbereiten möchtest. Mach dir aber keine zu großen Hoffnungen bezüglich Kratzerentfernung per Hand. Sieh es in erster Linie als Lackpflege an, was du deinem Lack mit der Hand bescheren kannst.

Mein Tip: Such dir einen Aufbereiter in deiner Nähe der dir den Lack auf Vordermann bringt und fange dann mit deiner Lackpflege an.

Von speziellen Wachsen für verschiedene Automarken halte ich nichts. Bei Wachsen für helle oder dunkle Farben kann man einen Unterschied ausmachen, aber bei Wachsen für verschiedene Autohersteller?!?! Ich bin der Meinung, daß es sich hierbei nur um eine Luftblase der Marketingabteilung handelt.

Ein gutes Wachs allein reicht bei weitem nicht aus um ein ansehnliches Ergebnis zu bekommen. Eine 100%ige Vorarbeit ist das A und O für ein "glänzendes" Ergebnis.

Auch bin ich der Meinung, daß man nicht alles von einem Hersteller kaufen sollte. Man sollte sich eben das Beste aus allen Herstellern rauspicken, aber dafür müsstest du dich in die Ganze Materie erst mal einlesen.

Es muss nicht unbedingt Swizzöl sein. Es gibt wirklich sehr gute Lackpflegeprodukte die um einiges günstiger als SÖ sind und nicht schlechter. Stichwort: Dodo Juice. Einfach mal googlen oder bei nikella.de vorbeischauen und dort suchen.

Ich möchte SÖ nicht schlecht machen. Es ist ein Spitzenprodukt, aber eben auch mit einem Preis, der (für mich zumindest) so nicht gerechtfertigt sein kann.

 

Gruß

 

Erkan

 

 

 

 

Themenstarteram 17. Juni 2009 um 7:26

Hallo Leute,

vielen Dank für Eure schnellen Anworten. Hilft mir auf alle Fälle weiter.

Hab noch mit Swizöl telefoniert; die Mengen reichen angeblich für ca. 10-15 Anwendungen und sind für Jahre haltbar. Da macht dann der Preis auch langsam wieder Sinn. Die Idee mit verschiedenen Hersteller find ich schon auch gut. Das Ende dieses Liedes war, dass ich hier gelandet bin, weil ich mich dann in diesem Dschungel verlaufen hab. Hab mich also für eine grosse Tasche entschieden mit einem Ansprechpartner, denn tagelanges Einlesen mit Marketingverwirrung ist für mich nicht drin; will ja endlich mal anfangen :-)

Ergo:

Aufbereiter suchen,

Anleitung genau lesen,

dann Selber ran zum Polieren etc.

Danke noch mal und trockene Wege wünsche ich Euch

Juxe

P.S. am Audi bin ich ganz knapp vorbeigeschrammt aber bei dem 911er konnte ich dann doch nicht nein sagen

Andere Produkte sind auch sehr sparsam in der Anwendung. Nicht, daß du glaubst, SÖ ist so teuer weil es sehr sparsam ist. Ich komme mit meinem DODO Wachs und Lime Prime mindestens genauso lang aus wie mit dem Pre Cleaner und dem Saphir. Das wollte ich nochmal klarstellen. Natürlich will ich deine Entscheidung nicht madig machen. Du hast eine gute Entscheidung getroffen (und wahrscheinlich eine ganze Stange Geld ausgegeben ;) ) und dir Klasse Autopflegeprodukte zugelegt.

Na denn, viel Freude mit deinem neuen Hobby ;)

 

Gruß

 

Erkan

Glückwunsch zum Auto , und der dazu passenden Pflege:)

Ich galube sehr wohl, das verschiedene Produkte verschieden lang auf verschiedene Lacke halten, auch der Glanzgrat kann da variieren;)

Aber mit der blossen hand würde ich mir den Lack trotzdem nicht einschmieren, aber dazu gibt es ja auch Pad´s .

Frag deinen Aufbereiter ob er Dir den Wagen auch auf SÖ vorbereiten kann, so das du wirklich nur noch bzw nachwachsen brauchst....bringt ja nichts auf eine eventuelle nicht so gute Versiegelung zu Wachsen.-

 

Gruß Martin

 

 

 

Themenstarteram 17. Juni 2009 um 14:30

Nochmals danke.

Ist echt nicht leicht sich mit diesem Thema zurecht zu finden. Schon gar nicht, wenn man die Absicht hat, die Sache gut anzugehen; ich will das Auto ja nicht verkaufen, sondern erhalten. Hab mich auch noch falsch ausgedrückt. Ich meinte in dem vorherigen Beitrag, dass ich mich eigentlich schon fast für Sö entschieden hatte, ich aber lieber hier nochmal nachfrage. Was ja auch richtig war.

Bin also noch nicht wirklich mit dem Einkauf weiter. Mit meinen Überlegungen schon, da mir Eure Beiträge schon sehr geholfen haben, was meine erste Entscheidung betrifft.

Hätt ich auch nie gedacht, dass das so schwierig wird. Sind halt die üblichen kleinen bis mittelschweren Kratzer; ein paar kleine fast unsichtbare Dellen und vor allem soll der Lack gepflegt werden. Der Wagen hat schon einiges hinter sich, nicht Kilometerleistung sondern Reisen. Wurde vom Werk nach Arabien geschickt und wieder hier rüber gebracht - lt. Porsche Zentrum ist der Wagen komplett in Ordnung; jede Wartung und sogar Zwischenchecks gemacht. Nur der Lack ist halt strapaziert. Man sieht es dem Wagen momentan nicht an, weil er eben für den Verkauf aufbereitet wurde. Jetzt bin ich dran und werde ihm was Gutes tun.

Mit Vorsicht halt, denn dieser Lack wurde mit Sicherheit schon kräftig poliert. Das macht das Ganze so schwierig. Ist es aber wert, Ihr solltet Ihn mal sehen - ein Prachtstück.

Grüsse und eine erfolgreiche Woche noch

Juxe

Zitat:

Original geschrieben von Juxee

Ihr solltet Ihn mal sehen - ein Prachtstück.

Na dann her mit den Pics!

dann melde ich mich auch mal zu wort.

habe seit ca. 1,5 Jahren so ziemlich alles von Swizzöl bei mir zu hause.

Wachs: concourso.

vorher halt die ganzen Behandlungen mit den Ihren Cleaner Fluids und dann das wachs.

Genial ist die Haltbarkeit des Wachses. den ganzen Winter über durchgefahren ohne auch nur einmal das Auto zu waschen. Auto stand immer draußen und war bei der ersten Handwäsche im Frühjahr noch ordentlich versiegelt. Will Heißen bei der Wäsche perlte das wasser noch gut ab. Lack war danach auch noch sanft. (Sicher nicht mehr so wie am anfang - aber das hat mich schon erstaunt)

Die HydraLip kann ich empfehlen... ebenso den Waschpudel, als auch den Concours Duster... alles sehr gute Produkte die Sinn machen.

Wo du aufpassen musst ist das Felgenreinigungskonzentrat - zu wenig verdünnt und zu lange eingewirkt, schon hast du leichte verätzungen auf der Felge.

Swizzöl ist halt eine Glaubensfrage - bei mir kommt nur swizzöl ans Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen