ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ER5 Wertermittlung

ER5 Wertermittlung

Kawasaki ER 5
Themenstarteram 26. September 2017 um 13:28

Hallo Leute,

ich nenne seit etwa 10 Jahren eine Er5 mein Eigen, wobei ich in den letzten Jahren kaum noch zum Fahren gekommen bin. Mit zwei kleinen Kindern gibt es plötzlich andere Prioritaeten.

Darum dachte ich mir, damit sich das Motorrad nicht tot steht, leihe ich es einer Freundin. Ihr ging es nicht so gut, und auf diese Weise konnte sie noch einiges an Spritkosten spaaren, so der Plan ...

Um es kurz zu machen, das Motorrad stand jetzt 2 Jahre bei Ihr vor dem Haus, seit letztem Herbst springt es nicht mehr an, wird wohl ein verdreckter Vergaser sein, die Kette ist rostig und auch viele andere Cromteile ...

Heute haben wir es in eine Werkstatt gebracht und laut Mechaniker handelt es sich um Totalschaden, sprich, reparieren lohnt nicht mehr, er rät das Fahrzeug als defekt zu verkaufen, praktischerweise haette er auch gleichen einen Käufer dafuer (800 Euro wurden als Hausnummer genannt).

Nun meine Frage, was waere die ER5 so in etwa Wert, wenn ich alles reparieren liesse, was der nette Herr von der Fachwerkstatt findet?

Hier die Daten: EZ 2007, ca. 18.000 km runter.

So lange meine Kinder noch klein sind, werde ich wohl nicht zum Fahren kommen. Das heisst, ich muss mich entscheinden, sie jetzt fuer wenig Geld als defekt abgeben, oder reparieren und dann im Fruehjahr normal verkaufen.

Vielen Dank

Conni

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

ganz ehrlich? Nimm die 800€. Wundert mich, dass er überhaupt soviel aufruft.

Gruß

Wenn der Meister noch 800 Euro für ein wirtschaftlichen Totalschaden haben will...

Hole dir von einer anderen Werkstatt noch eine andere Aussage. Wenn die vorher lief und dann nur vom stillstand defekt geht, dann ist das kein Totalschaden. Wie du schon sagtest, werden es die Vergaser sein.

Darf man fragen, wo du her kommst?

Themenstarteram 26. September 2017 um 15:28

Hallo Forster007 und fosorom,

vielen Dank fuer Eure schnellen Antworten.

Mit ein bisschen basteln (neu Baterie, die war tot) und zusaetzlichem Benzin-Filter springt sie erst mal an, stottert aber gewalltig und geht aus, sobald man Gas wegnimmt oder losfahren will.

Ich versuche nun eine Uebersicht zu bekommen, was eine moegliche Reparatur kosten koennte (laut Werkstatt koennten das bis 1000 Euro werden) und wie weit man damit den Wert der Maschine noch steigern kann.

Ölige Gruesse aus Berlin

Conni

Mache erstmal den Vergaser sauber. Wenn der Sauber ist, wird sie dann auch laufen.

Wenn die Werkstatt für eine Gammelige Vergaserreinigung 1000€ haben will, dann ist das eine reine Abzockwerkstatt.

Und nach der Aussage mit dem Totalschaden ist das ehe für mich schon so eine.

Für Hamburg ist das einwenig weit, daher bin ich raus, aber vielleicht findet sich ja in Berlin jemand ;-)

Zitat:

@capip schrieb am 26. September 2017 um 13:28:27 Uhr:

Hallo Leute,

ich nenne seit etwa 10 Jahren eine Er5 mein Eigen, wobei ich in den letzten Jahren kaum noch zum Fahren gekommen bin. Mit zwei kleinen Kindern gibt es plötzlich andere Prioritaeten.

 

Darum dachte ich mir, damit sich das Motorrad nicht tot steht, leihe ich es einer Freundin. Ihr ging es nicht so gut, und auf diese Weise konnte sie noch einiges an Spritkosten spaaren, so der Plan ...

Um es kurz zu machen, das Motorrad stand jetzt 2 Jahre bei Ihr vor dem Haus, seit letztem Herbst springt es nicht mehr an, wird wohl ein verdreckter Vergaser sein, die Kette ist rostig und auch viele andere Cromteile ...

Heute haben wir es in eine Werkstatt gebracht und laut Mechaniker handelt es sich um Totalschaden, sprich, reparieren lohnt nicht mehr, er rät das Fahrzeug als defekt zu verkaufen, praktischerweise haette er auch gleichen einen Käufer dafuer (800 Euro wurden als Hausnummer genannt).

Nun meine Frage, was waere die ER5 so in etwa Wert, wenn ich alles reparieren liesse, was der nette Herr von der Fachwerkstatt findet?

Hier die Daten: EZ 2007, ca. 18.000 km runter.

So lange meine Kinder noch klein sind, werde ich wohl nicht zum Fahren kommen. Das heisst, ich muss mich entscheinden, sie jetzt fuer wenig Geld als defekt abgeben, oder reparieren und dann im Fruehjahr normal verkaufen.

Vielen Dank

Conni

Zitat:

@capip schrieb am 26. September 2017 um 13:28:27 Uhr:

Hallo Leute,

ich nenne seit etwa 10 Jahren eine Er5 mein Eigen, wobei ich in den letzten Jahren kaum noch zum Fahren gekommen bin. Mit zwei kleinen Kindern gibt es plötzlich andere Prioritaeten.

Darum dachte ich mir, damit sich das Motorrad nicht tot steht, leihe ich es einer Freundin. Ihr ging es nicht so gut, und auf diese Weise konnte sie noch einiges an Spritkosten spaaren, so der Plan ...

Um es kurz zu machen, das Motorrad stand jetzt 2 Jahre bei Ihr vor dem Haus, seit letztem Herbst springt es nicht mehr an, wird wohl ein verdreckter Vergaser sein, die Kette ist rostig und auch viele andere Cromteile ...

Heute haben wir es in eine Werkstatt gebracht und laut Mechaniker handelt es sich um Totalschaden, sprich, reparieren lohnt nicht mehr, er rät das Fahrzeug als defekt zu verkaufen, praktischerweise haette er auch gleichen einen Käufer dafuer (800 Euro wurden als Hausnummer genannt).

Nun meine Frage, was waere die ER5 so in etwa Wert, wenn ich alles reparieren liesse, was der nette Herr von der Fachwerkstatt findet?

Hier die Daten: EZ 2007, ca. 18.000 km runter.

So lange meine Kinder noch klein sind, werde ich wohl nicht zum Fahren kommen. Das heisst, ich muss mich entscheinden, sie jetzt fuer wenig Geld als defekt abgeben, oder reparieren und dann im Fruehjahr normal verkaufen.

Vielen Dank

Conni

Hallo Conni

vermute ich richtig das die Werkstatt in Berlin Charlottenburg liegt und mit Bi........anfängt ??

Wie Forster007 schon meint nimm das Geld.

Gruss Dettilein123

Zitat:

@dettilein123 schrieb am 26. September 2017 um 18:33:51 Uhr:

Hallo Conni

vermute ich richtig das die Werkstatt in Berlin Charlottenburg liegt und mit Bi........anfängt ??

Wie Forster007 schon meint nimm das Geld.

Gruss Dettilein123

Ich glaube, du hast da was vertauscht. Ich bin der Meinung, der Händler ist nicht ganz koscher...

Hey Forster007

hast natürlich recht....

Meine Meinung:

Mal eben Vergaser saubermachen kostet keine 1000,- Euro, aber hier stand auch was von rostiger Kette, steht lange (TÜV?), dann vielleicht noch Reifen und, und, und.

Dann soll der freundliche Schrauber der Fachwerkstatt mal alles reparieren, was er so findet - wenn da mal 1000,- reichen...

Na und wie frisch aus dem Laden sieht die ER vermutlich auch nicht mehr aus.

Was soll denn so ein durchrepariertes Modell mit TÜV und "Patina" denn kosten? 2000,-Euro? Ist eine der letzten, hat wenig Km, könnte man bekommen. Aber aus der Hand reißt einem das Ding dafür niemand.

Der freundliche bietet 800,- €, mal so 1000,- in den Raum stellen und sich auf 900,- einigen...

Ich mach mal so ne Liste, mit der ich es mal zu tun hatte - bei einer Kawa, die Jahrelang in einer Garage stand (ohne Preise, da ich das meiste selbst gemacht hab).

- Neue Reifen

- neue Bremsleitungen

- Tank entrosten

- Gabelöl wechseln

- Gabel neu abgedichtet

- Vergaser (Danke nochmals, Sammler)

- neuer Kettensatz

- neues Schwingenlager

- neue Batterie

- und viel Arbeit mit Aufpolieren, putzen, schmieren, reinigen, .....

Wenn Du das alles die Werksatt machen läßt, dürften 1000 € eher günstig sein. So, und jetzt mußt Du wissen, was Du alles machen kannst und was nicht. Wenn Du schon keine Zeit zum Fahren hast, dann dürftest Du wohl - unabhängig von Deinen schrauberischen Fähigkeiten - erst recht keine Zeit zum Schrauben haben. Und, glaub mir, 3 bis 400 € sind alleine schon für Ersatzteile schneller weg als man glaubt.

Ansonsten ist die ER alles andere als ein wertvoller Klassiker, und das wird sie auch wohl nie werden. Und wie hoch werden die Dinger auf dem Gebrauchtmarkt gehandelt? Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, daß sich die Reparatur lohnt. Das kannst Du machen, wenn Du die Kiste selber fahren willst.

Mein Tipp: Nimm die 800 € (bzw. wenns klappt 900) und sei Glücklich, daß Du so rausgekommen bist. Ansonsten steht die Kiste halt noch ein paar Jahre, und dann kannst Du sie wohl verschrotten. Oder als Ersatzteillager für 200 € vertickern.

Das alles ist ja schön und gut. Aber man muss berücksichtigen, ob man ein optisch schönes Fahrzeug haben will oder ob technisch gesehen, aber optisch egal, einem wichtig ist. 800 euro sind für das Alter ok, aber die Aussage mit Totalschaden stößt bei mir alle Sinne an.

Wenn man also selbst noch fahren will und Optik egal, dann kommt man günstiger weg, wenn man sie repariert. Wenn man noch jemanden kennt, der das gerne macht, ist das sogar noch besser.

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, war Der grundzustand vorher nicht schlecht. Vom reinen Stehen geht normalerweise nicht viel kaputt. Vergaser und die Flüssigkeiten. Vorallem nicht nach 2 Jahren.

Also muss nun entschieden werden, ob weiter gefahren werden soll oder halt nicht.

EDIT: ach, habe das überlesen, dass der Verkauf schon entschieden ist. Indem Fall einfach verkaufen und nicht reparieren. Denn die Kosten bekommt man nicht wieder rein und man bekommt auch nur nen teil des Wertes vom Motorrad.

Kettenkit, ultraschall etc... Vllt neue reifen... Und so cash 800€ und nichts tun... Perfekt! Deal!

Themenstarteram 27. September 2017 um 12:35

Hallo Ihr lieben,

vielen Dank fuer die vielen Antworten.

Erst mal, nein die Werkstatt ist nicht in Charlottenburg, und machte eigntlich einen ganz vernueftigen Eindruck. Vor Jahren hatte ich dort ein paar neue Reifen gekauft und fuehlte mich recht gut aufgehoben. Aber wahrscheinlich kann man das auch nicht wirklich vergleichen.

Hier ist mal eine Liste der Reparaturen, die der Werkstatt fuer noetig hielt:

Kettensatz, da die Kette verrostet ist - ca 300 €

Vergaser reinigen (mit Ultraschall) 250 - 380 € je nach noetigen Zusatzarbeiten

Vorderradgabel, da Flugrost an den Chromteilen und Dichtung eingerissen - 250 €

und was sie sonst noch so finden ...

Kette und Vordergabel sind sicherlich nicht so dringend, darum habe ich mich jetzt entschieden, nur den Vergaser machen zu lassen, so wie einige hier auch schon schrieben und dann mal schauen, was der TÜV sagt.

Ich danke Euch ganz herzlich fuer Eure Unterstuetzung.

Liebe Gruesse

Conni

Deine Antwort
Ähnliche Themen