ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe zwischen Audi Q2 und BMW X2

Entscheidungshilfe zwischen Audi Q2 und BMW X2

Themenstarteram 22. November 2020 um 14:38

Hallo liebe Experten

 

Wir möchten uns ein „neues“ gebrauchtes Auto kaufen.

Uns gefallen Audi Q2 und BMW X2.

Den Audi sind wir schon Probegefahren, den BMW noch nicht.

Wir sind zu dritt. 2 Erwachsene und ein 3 jähriges Kind.

Allerdings fahre ich dieses neue Auto dann unter der Woche alleine ins Geschäft und fast nur am Wochenende mal bei Nicht-Stadtfahrten dann gemeinsam das Auto. Wir haben noch einen Zweitwagen, der unter der Woche von Frau und Kind genutzt wird.

Wir sind in dem Sinn keine typische Familie, die extrem viel Platz benötigt und ein weiteres Kind kommt nicht dazu.

 

Langlebigkeit (Auto wird 6-10 Jahre gehalten oder bis zum Schluss) und Qualität ist uns wichtig.

 

-Gesetzt sind mind. 150PS (->eventuell beim BMW 190PS mit X-Drive)

-Gesetzt ist Treibstoff Diesel

-Gesetzt ist Automatik (Wandler oder DSG)

-Fahrleistung p.a. = wahrscheinlich wie in der Vergangenheit auf jeden Fall über 20.000 km, vermutlich ein ganzes Stück mehr

-Fahrprofil: Montags bis Freitags täglich ca. 90km Autobahn, ganz wenig Landstrasse, Wochenende gemischt, aber wenig Stadtverkehr, mal die eine oder andere Fahrt in die Umgebung (auch mal 200km), in den Urlaub wird beim „Jahresurlaub“ meist geflogen (Haupturlaub), sonst halt mal verlängertes Wochenende mit dem Auto

-Budget richtet sich dann beim Gebrauchten nach Modell, Jahrgang und km-Laufleistung oder umgekehrt.

 

Wichtig sind uns:

+ relativ niedriger Verbrauch, Wir denken dennoch an einen 2l Motor.

+ Diesel mit mind. 6dtemp,

+ Klimaautomatik

+ Sitzheizung vorne wäre toll

+ Parkensensoren hinten (Kamera wäre toll)

+ mindestens Xenon Scheinwerfer (gibt es wohl beim Audi nicht), LED Scheinwerfer wäre toll o.Ä.

+ Innenraum mit bequemen Sitzen (vorne + hinten)

+ Tempomat

+ Komfortschlüssel eventuell

+ elektrische Heckklappe eventuell

+ eventuell Lordosestütze

+ Außenspiegel elektrisch einklappbar

+ Isofix

Einige andere Dinge richten sich dann nach Angebot und Preis.

Wir vermuten, dass beide Modelle mit den Kriterien zu haben sein müssten.

Auf was würdet ihr achten bei der Entscheidung zwischen den beiden Modellen?

Andere Modelle würden wir derzeit ausschließen.

 

Vielen Dank im Voraus!

Falls ich das Thema in einem anderen Forum /Standort platzieren muss, bitte um Info.

Beste Antwort im Thema

Man könnte langsam ein Meme daraus machen:

Was die Leute sagen, was sie wollen:

* Langlebigkeit

* Qualität

* relativ niedriger Verbrauch

Was die Leute wirklich wollen:

* Statussymbol (Marke)

* neue, gehypte, unsinnige Karosserieformen mit dem Motto "Function follows Form" (SUV "Coupés")

* Außen hui, Rest egal

Oder wie die Autobild es im vom TE verlinkten Artikel u.a. zum 49.830€ Preis vom Test-X2 geschrieben hat:

Zitat:

sind die kompakten SUV das wirklich wert? Sagen wir so: als Image-Bomber und Designerstückchen bestimmt. Aber es ist nicht alles Galvanic Gold, was beim neuen BMW X2 glänzt

Schon wie ich beim Thema Langlebigkeit auf BMW komme, die gerade mal 2 Jahre Gewährleistung geben, ist mir schleierhaft.

Die Frage ist eigentlich in einem Autoforum schlecht aufgehoben, ein Design-Hipster-Forum würde besser passen, falls es sowas gibt. Wenn eh nur die beiden in Frage kommen und andere Modelle mit sinnvolleren Karosserieformen und höherer Langlebigkeit nicht, dann fahr doch noch den X2 Probe, dann weißt du, ob dir der besser gefällt als der Q2.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Der Q2 ist eine Kategorie tiefer, Audi's mit dem X2 vergleichbares Modell ist der Q3 Sportback. Im Vergleich zum Q2 ist der X2 also besser.

Zitat:

@derbluthund schrieb am 22. November 2020 um 14:38:27 Uhr:

-Fahrleistung p.a. = wahrscheinlich wie in der Vergangenheit auf jeden Fall über 20.000 km, vermutlich ein ganzes Stück mehr

-Fahrprofil: Montags bis Freitags täglich ca. 90km Autobahn, ganz wenig Landstrasse, Wochenende gemischt, aber wenig Stadtverkehr, mal die eine oder andere Fahrt in die Umgebung (auch mal 200km), in den Urlaub wird beim „Jahresurlaub“ meist geflogen (Haupturlaub), sonst halt mal verlängertes Wochenende mit dem Auto

Warum muss es ein SUV sein? Gerade auf der Autobahn verbrauchen die wegen dem Luftwiderstand deutlich mehr, also bei dem Fahrprofil ein deutlicher Nachteil. Zb bekommt man in der Preisregion eines X2 auch einen 3er, der verbraucht auf der Autobahn nicht nur weniger sondern fährt sich auch viel besser und komfortabler.

Der x2 lässt sich aber auf der Bahn recht kommod bewegen. Hab den von nem Kumpel mal ein Stück bis nach Kiel gefahren, merkte noch nicht mal den 3 Zylinder. Lief echt ordentlich.

Aber hier geht es ja um Diesel.

Würde da zum 2,0 im BMW tendieren, da ist auch gleich die 8-stufen Automatik automatisch gesetzt.

Wie kommt mein Vorredner darauf das der X2 höher angesiedelt wäre? Er basiert auf der x1 und Mini Plattform und somit tiefer kommst da nicht.

Du vertust dich wohl mit dem x4. Denn der x2 ist das kleinste SUV Coupe von BMW:

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 22. November 2020 um 15:38:03 Uhr:

Wie kommt mein Vorredner darauf das der X2 höher angesiedelt wäre? Er basiert auf der x1 und Mini Plattform und somit tiefer kommst da nicht.

Du vertust dich wohl mit dem x4. Denn der x2 ist das kleinste SUV Coupe von BMW:

Der X2 ist größer als der Q2, das kann jeder in ein paar Sekunden verifizieren. Natürlich basiert er auf dem X1, aber der X1 ist eben ein Konkurrent zum Q3. Nicht zum kleineren Q2. X4 basiert auf X3, dieser konkurriert mit dem Q5.

Wenn es nur um die beiden genannten Kandidaten geht, würde ich den BMW X2 wählen. Das hat etwas mit dem Dieselmotor und dem Getriebe zu tun, ferner gefällt mir der Innenraum bei BMW grundsätzlich seit vielen vielen Jahren einfach besser. Dazu kommt, das BMW einfach ein wesentlich besseres Image hat, als Audi und insbes. VW (Konzernschatten). Auch außen ist der BMW schöner.

Wenn ich einen weiteren Kandidaten mit einem guten Dieselmotor und vergleichbarem Getriebe ins Spiel bringen darf: Peugeot 3008. Wenn´s nicht Euer Geschmack ist, dann bitte ich um Entschuldigung dafür!

Ich würde Dir zum BMW raten... habe auch schon öfter gelesen dass viele hier auf die Wandler Automatik schwören... optisch natürlich immer Geschmackssache

Themenstarteram 22. November 2020 um 21:14

@supercruise:

Weshalb diese SUV?- Weil sie uns gefallen.

Der 3er gefällt uns nicht so.

@Keksemann:

Den 3008 hatten wir uns auch mal im Autohaus angesehen, aber war dann doch nichts für uns.

Themenstarteram 23. November 2020 um 11:03

Ich habe nun noch diesen Vergleich gefunden:

https://www.autobild.de/.../audi-q2-bmw-x2-suvs-im-test-13337525.html

Wobei dort der Audi quattro verglichen wird, der von uns nicht präferiert wird aufgrund des kleineren Kofferraums.

Wenn schon bmw suv, warum nicht der x3?

Das ist wenigstens noch auf der bmw Plattform und keine mini front antriebsplatform...

Themenstarteram 23. November 2020 um 21:01

Zitat:

@hubert-franz schrieb am 23. November 2020 um 20:56:37 Uhr:

Wenn schon bmw suv, warum nicht der x3?

Das ist wenigstens noch auf der bmw Plattform und keine mini front antriebsplatform...

Der ist uns schlicht zu groß.

Wenn dann käme der X1 noch in Betracht (aber eigentlich auch zu lang und etwas größer), aber den finden wir nicht halb so schick.

Man könnte langsam ein Meme daraus machen:

Was die Leute sagen, was sie wollen:

* Langlebigkeit

* Qualität

* relativ niedriger Verbrauch

Was die Leute wirklich wollen:

* Statussymbol (Marke)

* neue, gehypte, unsinnige Karosserieformen mit dem Motto "Function follows Form" (SUV "Coupés")

* Außen hui, Rest egal

Oder wie die Autobild es im vom TE verlinkten Artikel u.a. zum 49.830€ Preis vom Test-X2 geschrieben hat:

Zitat:

sind die kompakten SUV das wirklich wert? Sagen wir so: als Image-Bomber und Designerstückchen bestimmt. Aber es ist nicht alles Galvanic Gold, was beim neuen BMW X2 glänzt

Schon wie ich beim Thema Langlebigkeit auf BMW komme, die gerade mal 2 Jahre Gewährleistung geben, ist mir schleierhaft.

Die Frage ist eigentlich in einem Autoforum schlecht aufgehoben, ein Design-Hipster-Forum würde besser passen, falls es sowas gibt. Wenn eh nur die beiden in Frage kommen und andere Modelle mit sinnvolleren Karosserieformen und höherer Langlebigkeit nicht, dann fahr doch noch den X2 Probe, dann weißt du, ob dir der besser gefällt als der Q2.

Zitat:

@derbluthund schrieb am 22. November 2020 um 14:38:27 Uhr:

...

 

Langlebigkeit (Auto wird 6-10 Jahre gehalten oder bis zum Schluss) und Qualität ist uns wichtig.

 

...

dann würde ich die entsprechenden Modelle von Toyota, Honda und (wenn eventuelle Rostprobleme in 15 Jahren nachrangig sind) Mazda anschauen ...

Zitat:

@fm672 schrieb am 25. November 2020 um 12:00:14 Uhr:

Man könnte langsam ein Meme daraus machen:

Was die Leute sagen, was sie wollen:

* Langlebigkeit

* Qualität

* relativ niedriger Verbrauch

Was die Leute wirklich wollen:

* Statussymbol (Marke)

* neue, gehypte, unsinnige Karosserieformen mit dem Motto "Function follows Form" (SUV "Coupés")

* Außen hui, Rest egal

Oder wie die Autobild es im vom TE verlinkten Artikel u.a. zum 49.830 Preis vom Test-X2 geschrieben hat:

Zitat:

@fm672 schrieb am 25. November 2020 um 12:00:14 Uhr:

Zitat:

sind die kompakten SUV das wirklich wert? Sagen wir so: als Image-Bomber und Designerstückchen bestimmt. Aber es ist nicht alles Galvanic Gold, was beim neuen BMW X2 glänzt

Schon wie ich beim Thema Langlebigkeit auf BMW komme, die gerade mal 2 Jahre Gewährleistung geben, ist mir schleierhaft.

Die Frage ist eigentlich in einem Autoforum schlecht aufgehoben, ein Design-Hipster-Forum würde besser passen, falls es sowas gibt. Wenn eh nur die beiden in Frage kommen und andere Modelle mit sinnvolleren Karosserieformen und höherer Langlebikgeit nicht, dann fahr doch noch den X2 Probe, dann weißt du, ob dir der besser gefällt als der Q2.

Da liegst du falsch.

Langlebigkeit hat nichts mit Gewährleistung zu tun.

Ob die nun 2 oder 3 oder 5 oder 7 Jahre ist spielt keine Rolle. Gute Autos haben auch nach 7 Jahren kaum Reparaturen. Verschleißteile mal ausgenommen.

 

Auch mit Marken hat das wenig zu tun.

Es gibt in der ADAC Pannen Statistik kaum ein Auto was z.b. besser abschneidet als der BMW X1.

 

Bei der Auswahl solcher Fahrzeuge spielt jedoch der Preis eine untergeordnete Rolle.

Wer billig oder günstiger kaufen will sucht z.b. kia oder dacia etc.

 

Die Karosserieform ist Geschmackssache und nicht "unsinnig".

 

Deine Aussage "Außen hui, Rest egal" ist nicht nachvollziehbar da nicht erklärt.

 

Ich selbst habe mich auch vor kurzem mit Audi und BMW beschäftigt.

 

Klar. Probefahrt soll der Kollege in jedem Fall machen.

Du liegst falsch:

... es gibt keine Gewährleistung, die 3 oder 7 Jahre beträgt.

... BMW schleppt teilweise selber ab, deswegen tauchen die bei AVD, ADAC und Co nicht auf oder schneiden gut ab.

... der Anschaffungspreis hat NIX mit der TCO zu tun. Viele versauen sich die TCO durch mangelnde Wartung und dann werden die Fahrzeuge zu Dauerbaustellen. Der billigste Dacia kann zum Groschengrab werden und der teuerste BMW, Audi, whatever kann den KIA schnell überholen bei guter Pflege.

Zitat:

@Kamiau schrieb am 25. November 2020 um 12:33:05 Uhr:

Langlebigkeit hat nichts mit Gewährleistung zu tun.

Ob die nun 2 oder 3 oder 5 oder 7 Jahre ist spielt keine Rolle. Gute Autos haben auch nach 7 Jahren kaum Reparaturen. Verschleißteile mal ausgenommen.

Auch mit Marken hat das wenig zu tun.

Es gibt in der ADAC Pannen Statistik kaum ein Auto was z.b. besser abschneidet als der BMW X1.

Bei der Auswahl solcher Fahrzeuge spielt jedoch der Preis eine untergeordnete Rolle.

Wer billig oder günstiger kaufen will sucht z.b. kia oder dacia etc.

Die Karosserieform ist Geschmackssache und nicht "unsinnig".

Deine Aussage "Außen hui, Rest egal" ist nicht nachvollziehbar da nicht erklärt.

Dass lachhaft schlechte Garantiebedingungen (wie bei BMW) nicht automatisch eine schlechte Langlebigkeit bedeuten, stimmt. Allerdings möchte jemand, der auf Langlebigkeit und Qualität Wert legt, doch wahrscheinlich möglichst wenig für Reparaturen zahlen müssen. Auch bei langer Garantie kann es sein, dass sich der Hersteller quer stellt o.ä. - aber die Wahrscheinlichkeit, zahlen zu müssen ist bei so Witz-Gewährleistungen, höher.

Zwischen Marke und Langlebigkeit kann man durchaus Korrelationen herstellen, wenn natürlich auch die Analyse auf Modellebene deutlich genauer ist. Sowas gibts z.B. hier: https://www.reliabilityindex.com/top-100 oder hier: https://www.jdpower.com/cars/ratings/dependability. Die ADAC Pannenstatistik ist hierfür allerdings nicht hilfreich. Wann habe ich denn eine Panne? Abgesehen von einem Montagsauto / viel Pech / Wetter nur dann, wenn ich Mist gebaut habe. Als häufigste Pannenursache (40%!) nennt der ADAC die Starterbatterie. Wenn ich jeden Tag zwei Kilometer durch die Stadt zur Arbeit fahre und dabei Sitzheizung etc. anmache und der Wagen die Autobahn nie sieht oder wenn ich einfach beim Parken das Licht angelassen habe und dann wegen leerer Batterie nicht weg komme, dann können da weder Modell noch Hersteller was für.

Der Billig/Günstig-Kommentar ist ja auch der Klassiker. Man gibt vor, dass es nicht um den Status geht, sondern um die Qualität und für die zahlt man halt mehr bei Autos. Das ist falsch, aber immer wieder gerne nachgeplappert.

Die Karrosserieform SUV-Coupè ist unsinnig. Wenn ich nach "form follows function" gehe, dann wähle ich keine Karosserie, die bei gleichen Platzverhältnissen im Vergleich zu Limousine / Kombi / Van / Kompakter schwerer ist, eine größere Stirnfläche hat, mehr Sprit verbraucht und ein schlechteres Crashtestverhalten hat (gefährlicher für Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer, kippt eher um). Hersteller verlangen für SUVs lächerlich hohe Preisaufschläge und die Leute bezahlen die auch noch - das kann ich nicht vernünftig nennen. Wenn jemandem das Design das wert ist, ok. Aber bitte soll er mir dann nicht mit Vernunft-Scheinargumenten kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe zwischen Audi Q2 und BMW X2