ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E92 M3 kosten

E92 M3 kosten

BMW M3 E92 (Coupe)
Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 20:48

Guten Abend liebe BMW- Freunde,

 

Ich habe eine Frage, die schon sehr oft gestellt wurde jedoch nie genau so beantwortet wurde wie es mir weiter hilft.

Ich habe vor mir meinen Traum E92 M3 zu erfüllen. Jedoch ist natürlich die Frage der Kosten da. Was zahlt ihr ungefähr monatlich für euren Traum? Klar Finanzierungsrate(wenn vorhanden) sowie Versicherung ist ein anderes Thema. Zu meiner Person, ich bin KFZ Meister und arbeite bei BMW, da schätze ich dass die Kosten für Wartung usw. sich auch relativ im Rahmen halten. Was verbraucht ihr mit dem Auto ?

 

 

Danke im Vorraus

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Adribau schrieb am 15. Dezember 2019 um 17:56:10 Uhr:

Ein 335i Coupé könnte eine günstigere Alternative sein. Mit Softwareoptimierung ist der sogar schneller als der M3.

geradeaus schon;). Wer einen M3 dieser Generation sucht, mag den V8-Sauger-Sound. Das kann dir der R6 nicht vermitteln.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Habe seit 1 1/2 Jahren einen mit Dkg. Verbrauch zeigt er die letzten 15.000 Kilometer mit 14,7 Litern an. Fahre aber auch nicht wirklich langsam sondern genieße das Auto.

Bin sehr zufrieden und kann dir nur dazu raten einen zu kaufen ;)

PS: Bild vom Innenraum ist noch vom Verkaufsinserat.

6db9b290-26fc-41fb-9a1c-b333c2dd925b
Bf6a406a-93a5-4eb4-9871-9328ed4fb925

Zitat:

@xxxTheRealxxx schrieb am 14. Dezember 2019 um 20:48:26 Uhr:

Guten Abend liebe BMW- Freunde,

Ich habe eine Frage, die schon sehr oft gestellt wurde jedoch nie genau so beantwortet wurde wie es mir weiter hilft.

Ich habe vor mir meinen Traum E92 M3 zu erfüllen. Jedoch ist natürlich die Frage der Kosten da. Was zahlt ihr ungefähr monatlich für euren Traum? Klar Finanzierungsrate(wenn vorhanden) sowie Versicherung ist ein anderes Thema. Zu meiner Person, ich bin KFZ Meister und arbeite bei BMW, da schätze ich dass die Kosten für Wartung usw. sich auch relativ im Rahmen halten. Was verbraucht ihr mit dem Auto ?

 

Danke im Vorraus

Moin,

Meister bei BMW? Dann hast Du die Wartungskosten ja halbwegs im Griff. Diverse Fahrer sprechen von ca.600 € im Monat. Den M3 habe ich mal ausgiebig zur Probe gefahren, und 15 Liter waren schon die Regel.:mad:Ich finde die Versicherungskosten HF/VK absolut wahnsinnig teuer, was mich bis jetzt davon abgehalten hat. Und ein guter E92 M3, liegt auch bei über 35.000€.

Also kein billiges Hobby, aber ein Auto was einen total begeistert.

Ein 335i Coupé könnte eine günstigere Alternative sein. Mit Softwareoptimierung ist der sogar schneller als der M3.

Zitat:

@Adribau schrieb am 15. Dezember 2019 um 17:56:10 Uhr:

Ein 335i Coupé könnte eine günstigere Alternative sein. Mit Softwareoptimierung ist der sogar schneller als der M3.

geradeaus schon;). Wer einen M3 dieser Generation sucht, mag den V8-Sauger-Sound. Das kann dir der R6 nicht vermitteln.

Sehe ich genau so. Hab schon die eine oder andere „Packung“ von 35ern auf der Autobahn bekommen. Aber mir macht das nichts. Alleine der Sound zwischen 7500 bis 8400 Umdrehungen ist herrlich. Dazu dann noch die Optik..

Wer diese Emotionen nicht braucht, für den ist der 35er die bessere Wahl.

Ein M3 muss man halt haben „wollen“. Hoffe ihr versteht wie ich es meine.

Lg

Zitat:

@Adribau schrieb am 15. Dezember 2019 um 17:56:10 Uhr:

Ein 335i Coupé könnte eine günstigere Alternative sein. Mit Softwareoptimierung ist der sogar schneller als der M3.

Moin,

Du hast den Motor samt Konzept nicht verstanden! Es geht nicht um schneller, sondern um den einmaligen V8 Sauger:) das gibt es nie wieder, und das ist der Reiz des E9. M3!:p

Ist mir schon klar, beim Sound kann der 335i nicht mithalten, obwohl der Sound auch sehr gut ist

Der E90/92 M3 gefielen mir schon immer sehr gut, wobei mir die Limo irgendwie immer einen Touch besser gefiel als das Coupe. Sound naja die Serienauspuffanlage vom M3 klang irgendwie blechern, da hatte er soundmäßig null Chance gegen einen 335i mit Performance-Auspuffanlage. Es sei den du hattest im M3 eine Akrapovic oder Capristo-Anlage verbaut, dann sah es wieder anderst aus.:)

Denke auch das der 335i original oder getunt im alltag vieles besser und einfacher

macht wie ein M3 und ich bin mir auch recht sicher das beim 335i das Preis - Leistungsverhältniss

wesentlich besser ist.

Aber das flair des M3 und dessen originalen Klang kann kein 335i bringen egal

welcher Auspuff montiert ist.

Zu den Kosten kann ich nicht unbedingt etwas beitragen aber ich denke das der Verbrauch sowie

der Wertverlust den größten Brocken darstellen werden.

Versicherung kommt halt auf die Einstufung an aber das kann jeder

ruckzuck online checken.

Wenn Du Meister bei BMW bist sollten Dir die anfallenden arbeiten und Kosten

geläufig sein.

Gruß

Ich fahre den M3 mit 12,5 Liter Verbrauch im Alltag im Durchschnitt.

Reparaturen sind natürlich bei BMW teuer. Aber wenn man da schon arbeitet ist das ja nicht das Thema.

Und die Versicherung ist nur inkl. Vollkasko teuer. Ich fahre den M3 ohne Saisonkennzeichen für 678,90 Euro mit Haftpflicht und Teilkasko im Jahr. Alle 10.000 km sollte ein Ölwechsel gemacht werden. Aber 600 Euro im Monat sind das nie. Es sei denn, du fährst regelmäßig oder nur auf die Rennstrecke. Dann sieht die Rechnung anders aus. Bremsen, Reifen usw. Das ist dann deutlich teurer.

Zitat:

@F30328i schrieb am 6. Januar 2020 um 18:29:36 Uhr:

Ich fahre den M3 mit 12,5 Liter Verbrauch im Alltag im Durchschnitt.

Reparaturen sind natürlich bei BMW teuer. Aber wenn man da schon arbeitet ist das ja nicht das Thema.

Und die Versicherung ist nur inkl. Vollkasko teuer. Ich fahre den M3 ohne Saisonkennzeichen für 678,90 Euro mit Haftpflicht und Teilkasko im Jahr. Alle 10.000 km sollte ein Ölwechsel gemacht werden. Aber 600 Euro im Monat sind das nie. Es sei denn, du fährst regelmäßig oder nur auf die Rennstrecke. Dann sieht die Rechnung anders aus. Bremsen, Reifen usw. Das ist dann deutlich teurer.

Moin,

ich verstehe nicht, wie man einen M3 ohne Vollkasko fahren kann:confused: Der Wagen hat doch Minium einen Wert von über 25.000€! Und das ohne Schutz? Ne danke, wenn ich mir das nicht leisten kann, fahre ich auch keinen. Überlege mal, man fährt den Wagen ohne Fremdverschulden Schrott? Und das mit den 600€ passt schon. Gibt auch Kostenrechner von M3 Fahrern im Netz. Aber 12,5 Liter? Da hast Du ja viel Spaß beim Fahren:eek:. Ich kenne nur M3 Fahrer, bei 14.Liter aufwärts. Und wenn ich M3 fahre, schaue ich nicht auf den Verbrauch.

Zitat:

@allesgeht schrieb am 6. Januar 2020 um 18:52:03 Uhr:

Zitat:

@F30328i schrieb am 6. Januar 2020 um 18:29:36 Uhr:

Ich fahre den M3 mit 12,5 Liter Verbrauch im Alltag im Durchschnitt.

Reparaturen sind natürlich bei BMW teuer. Aber wenn man da schon arbeitet ist das ja nicht das Thema.

Und die Versicherung ist nur inkl. Vollkasko teuer. Ich fahre den M3 ohne Saisonkennzeichen für 678,90 Euro mit Haftpflicht und Teilkasko im Jahr. Alle 10.000 km sollte ein Ölwechsel gemacht werden. Aber 600 Euro im Monat sind das nie. Es sei denn, du fährst regelmäßig oder nur auf die Rennstrecke. Dann sieht die Rechnung anders aus. Bremsen, Reifen usw. Das ist dann deutlich teurer.

Moin,

ich verstehe nicht, wie man einen M3 ohne Vollkasko fahren kann:confused: Der Wagen hat doch Minium einen Wert von über 25.000€! Und das ohne Schutz? Ne danke, wenn ich mir das nicht leisten kann, fahre ich auch keinen. Überlege mal, man fährt den Wagen ohne Fremdverschulden Schrott? Und das mit den 600€ passt schon. Gibt auch Kostenrechner von M3 Fahrern im Netz. Aber 12,5 Liter? Da hast Du ja viel Spaß beim Fahren:eek:. Ich kenne nur M3 Fahrer, bei 14.Liter aufwärts. Und wenn ich M3 fahre, schaue ich nicht auf den Verbrauch.

Na, du kennst dich ja aus. Vom Hören-Sagen "aus dem Netz". Hast du deine Quellen überprüft?

Es ist mein dritter M3. Ich hatte vorher ein rotes E92 Coupé und ein E93 Cabrio. Ich führe sogar Buch über die Kosten, weil ich es dokumentieren will. Mit allen BMWs bin ich nie im Alltag auf 600 Euro gekommen. Und alle BMWs fuhren bzw fahren regelmäßg auch auf dem Nürburgring und Salzburgring. Da steigt der Verbrauch natürlich stark an. Wenn es dich beruhigt. Der höchste Verbrauch war 36,33 l/100. Der geringste 11,24 Liter. klick Man muss sich den Verbrauch aber über einen längeren Zeitraum ansehen.

Ich hatte/habe alle M3s so versichert. Das ersparte Geld reicht fast für ein halbes Jahr Benzin. Bisher ging alles gut. Kann man machen, muss man aber nicht. Ich fahre zu wenig als das sich eine VK für mich auf meinen Strecken lohnen würde.

Moin,

die Logik muss man verstehen? Wenn ich wenig fahre, brauche aber keine Vollkasko? Klar, wenn ich keine Vollkasko habe, stecke ich das in Sprit. Was ist aber wenn Du über 20.000€ platt machst? Echt Logisch. Auch gespart?? Und natürlich macht man/frau sich über das Netz schlau! So wie Leute hier ihre Erfahrungen austauschen, darum ist ja das Netz hier, ODER???

Zudem hab ich einen M3 über Wochenende (600KM) gehabt von BMW Händler, und kam bei nie unter 14.Liter, wenn man was von der Leistung haben will. Oder warum hat man 400PS, zum sparen?

Ein Wochenende so ein Auto fahren halte ich nicht als repräsentativ.

Der Threadersteller wollte die Kosten von jemanden erfahren, der einen M3 fährt. Was fährst du?

Falls @xxxTheRealxxx nicht schon seinen M3 gekauft hat kann ich gern weitere Fragen beantworten. Oder wir sehen uns gleich im M-Forum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen