ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. E Auto Stromauto mit Faltdach oder Cabrio günstig

E Auto Stromauto mit Faltdach oder Cabrio günstig

Themenstarteram 3. April 2021 um 17:10

Hallo zusammen,

bin leider ziemlicher Laie. Ich suche ein e Auto mit Faltdach oder ein Cabrio mit Elekroantrieb und 4 Türen / SItzen.

Der Haken: Reichtweite sollte schon so ca. 300km sein.

Renault Twingo, VW Up, Smartforfour scheint es das zu geben aber Reichweite ist da zu gering.

Habt ihr noch eine Idee? Sollte preislich eher günstig sein.

Herzlichen dank und schöne Ostern allen

Ähnliche Themen
23 Antworten

Fiat 500?

Fällt mir auch nur der neue Fiat 500e mit großem Akku ein. Allerdings geht es da in der zweiten Reihe schon recht beengt zu, für Kinder aber wohl noch ok.

Themenstarteram 3. April 2021 um 19:35

Ok danke. Ja find den Fiat 500 aber relativ teuer in Anbetracht der Größe im Vergleich zu anderen Kleinwagen. Aber irgendwie scheint es da noch wenig zu geben. Oder welche mit Panoramadach dass man grosszügig öffnen kann? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Themenstarteram 4. April 2021 um 5:59

Vielleicht hat jemand noch Ideen. Plug In wäre auch Option? Die Frau im Haus will was luftiges...grrrr...Smile...

Schöne Ostern

Zu den Fragen des OP in einem anderen Thread, wo ich ihn gebeten habe wieder hier weiterzudiskutieren:

- Ähnl. wie bei Verbrennern gibt's eine Reserve-Anzeige, die zunächst sanft und irgendwann energischer darauf hinweist, dass der Saft zu neige geht. Desweiteren drosseln viele E-Autos wenn du auch die stärkeren Warnungen ignorierst die Leistung des Motors, der Klimatisierung usw.

- Du schreibst "Arbeitsweg 80 km einfach". Viele BEV haben auf der Autobahn bei grob 130km/h einen Verbrauch von grob 25kWh/100km. Ggf. geht etwas Reichweite verloren weil du z. B. auf dem Firmenparkplatz aus dem Akku alles (vor-)klimatisieren musst, inkl. dem Akku. Je größer der Akku desto schneller kann man ihn laden. Wobei man aufpassen muss, dass größerer Akku oft größeres Fahrzeug bedeutet, wodurch der Verbrauch den Ladegeschwindigkeitsvorteil zumindest z. T. kompensieren kann.

Wobei eine Wärmepumpe in gewissen Situationen die Reichweite auch etwas verlängern kann, aber meist nicht billig ist, aber z. T. Serie ist.

Schau dir mal z. B. an:

- Hyundai Kona Elektro 64kWh-Akku bzw. Kia E-Niro 64kWh-Akku (vorsicht, ältere Versionen bzw. Versionen mit kleinerem Akku können nicht immer 11kW bzw. 7,2kW 2phasig über Typ2 laden)

- VW ID.3 77kWh-Akku (vorsicht, die Varianten mit kleineren Akkus können max. 7,2kW 2phasig über Typ2 laden)

- Renault eVision (ist noch nicht mit allen Details wie z. B. Anhängelast vorgestellt worden)

- VW ID.4 bzw. Skoda Enyak 77kWh-Akku, Ford Mustang Mach-E (am besten 100kWh-Akku) usw. könnten dir zu teuer sein, zumindest mit dem größeren Akku

- Nissan Ariya (ist noch nicht mit allen Details vorgestellt worden)

- Hyundai Ioniq 5 bzw. Kia EV6 72kWh-Akku (kommen gerade auf den Markt)

Die ersten 3 haben keine offizielle Anhängelast. SUVs wie ID.4 und Ioniq 5 bzw. Geschwister-Modelle haben meist eine. Aber sie können alle mind. 160km/h.

Meine meine Auflistung müsste ungefähr in der Reihenfolge sein, wie schnell man mehr reale Reichweite über CCS laden kann - wenn man eine passende Ladesäule vor sich hat.

Probiere die Fahrzeuge doch mal im Winter aus bzgl. Reichweite usw. Hab mal ein Blog-Artikel dazu gemacht. In den Kommentaren sind noch ein paar Tipps. https://www.motor-talk.de/.../...-auto-am-besten-schnell-t7039977.html

notting

PS: Mein Weg ins Präsenz-Büro ist ähnl weit wie deiner und bin auch am grübeln was ich kaufen soll. Brauche aber Anhängelast.

Zitat:

@Sontheim123456 schrieb am 3. April 2021 um 19:35:22 Uhr:

Ok danke. Ja find den Fiat 500 aber relativ teuer in Anbetracht der Größe im Vergleich zu anderen Kleinwagen. Aber irgendwie scheint es da noch wenig zu geben. Oder welche mit Panoramadach dass man grosszügig öffnen kann? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Kannst du vergessen.

Deine Anforderungen sind unmöglich erfüllbar.

Fangen wir mal an. Bei dem Wunsch nach >300km Reichweite nehme ich mal an, dass du die überwiegend im Alltag erreichen willst. Damit fallen Fahrzeuge die das nach Norm nur knapp überbieten raus. Je nachdem wie oft du die Reichweite brauchst und wo du fährst kannst du 10-30% aufschlagen. Damit liegen deine Anforderungen also bei 350-400km nach WLTP als Minimum. In dem Segment gibt es natürlich einige Fahrzeuge - das sind aber nicht allzu viele und insbesondere wird es da schnell richtig teuer. Da gibt es noch Fahrzeuge wie Niro, Kona, Zoe, Model 3, id3, id4, Enyaq, Leaf, eqa und ein paar weitere im höherpreisigen Bereich.

Dann kommt das andere Problem: Echte Elektro-Cabrios gibt es am Markt ziemlich genau 0.

Rolldachcabrios wie 500E oder andere Frischluftformen wie der Smart erfüllen deine Reichweitenanforderungen nicht. Der Smart liegt weit drunter. Der 500E mit 300-320km nach Norm wird außerhalb des Stadtverkehrs keine 300km schaffen.

Bleiben dir also nur Panormadächer. Gibt es m.w. zumindest beim Model 3. Beim Rest fehlt mir ehrlich gesagt der Überblick. Das Angebot dürfte aber im bezahlbaren Bereich überschaubar sein.

Deine Alternative PHEV ist nur bedingt besser. Cabrios und Cabriolimousinen gibt es m.w. in dem Segment ebenfalls nicht im bezahlbaren Bereich. PHEV+ Pananormadach dürfte natürlich möglich sein. Da ist das Angebot am Markt aber sehr umfangreich und deine genaueren Wünsche wären relevant.

Der Fiat 500 dürfte am ehesten dran sein

Günstig ist halt anders und ich denke,bis du das Dach offen hast,reichen auch 30 Mille nicht

Wenn du bei Reichweite und Platz Abstriche machen kannst,wäre vielleicht der kleine Artega in Isetta Optik was

Lang genug angekündigt,oft Chaos mit Lizensen,Firmeninhaber und Namen,aber angeblich soll er noch vorm neuen Lada SUV auf den Markt kommen :D

Haken bei den kleinen ist neben Reichweite und Komfort auch die Tatsache,dass es da keine Zuschüsse gibt

Mit paar Extras kostet sowas dann statt 20 auch schon wieder 22-23 Mille,mit den Bonusen und Abzügen ist das Standardmodell des Fiat 500 dann auch nicht mehr viel teurer

Zitat:

@emil2267 schrieb am 4. April 2021 um 12:32:48 Uhr:

Der Fiat 500 dürfte am ehesten dran sein

Günstig ist halt anders und ich denke,bis du das Dach offen hast,reichen auch 30 Mille nicht

Geht. Mit mittlerer Ausstattung liegt der 500e Cabrio bei ca. 35.000€ (als schicker LaPrima mit fast Vollausstattung um 39.000€). Die 9000€ Förderung kann man abziehen. Rabatt wird es wohl keinen weiteren geben. Vielleicht bekommt man beim Händler verhandelt die Überführungsgebühr nicht zahlen zu müssen.

Sprich für <27.000€ wäre offen&elektrisch möglich. Aber da kommt man keine 300km weit mit. Im Alltag eher 250km wenn man nicht übermäßig sparsam aber auch nicht mit zu starkem Bleifuß unterwegs ist.

 

Was das "zu teuer im Vergleich zu anderen Kleinwagen" angeht. Das ist halt der Extravaganz-Aufschlag. Nüchterne Stromer die knapp kalkuliert sind gibt es einige. Beim 500e zahlt man bei beim Mini SE die Sonderwünsche für Design (und beim Fiat) fürs offenes Fahren mit.

PS: Warten lohnt sich nicht. Cabrios sind seit Jahren rückläufig. Ab der Mittelklasse im Premiumsegment laufen noch Cabrios. Die Welle der Carbios auf Basis von Klein- und Kompaktwagen ist schon lang vorbei. Nach anfänglicher Euphorie brach der Markt schnell ein und mittlerweile haben sich nahezu alle Anbieter verabschiedet. Selbst als Verbrenner bekommt man unterhalb des Audi A5 o.ä. kaum was. Eine Ausweitung des Angebots hat kein Hersteller in Aussicht gestellt.

Um die 30 Mille fangen sie halt an,selbst die Zoe inklusive Akku

Mit dem grossen Akku für "395"km nochmal 6 Mille

Auch wenns mir fast weh tut,ich finde hier ist der Renault fast die rundeste Sache :D

Aber halt leider auch am Thema offen vorbei

Gebrauchtwagen sind halt auch so ne Sache,ich denke das lohnt mit den ganzen Zuschüssen nicht wirklich

Damit abgezogen sind neue kaum teurer

Wenn man den grundsätzlichen Gedanken dahinter sieht,find ichs eigentlich unverständlich,dass Umbauten oder kleine E-Fahrzeuge nicht auch fördert

Aber der grüne Gedanke zählt und wenns nur der beim Kassensturz der Hersteller ist :D

Exakt das Suchprofil hatte ich auch im August 2020 für meine Frau.

Ich habe die Suche aufgegeben und mich gegen Elektro entschieden und es ist ein Benziner Mini Cooper Cabrio geworden...

Der Markt gibt im Cabriobereich da noch nichts her. Die sind gerade erst dabei die normalen alltagstauglichen Wagen raus zu bringen und zu optimieren das wird noch dauern mit den Cabrios.

Themenstarteram 4. April 2021 um 16:31

Vielen Dank schon für die tollen Beiträge. Die 300km ist Reserve etc. eingerechnet. Tatsächlich brauche ich 160km ...70 Prozent Autobahn, 20 Prozent Landstrasse, 10 Prozent Stadt.

Sommer wie Winter. 120-130 km/h auf Autobahn. Deswegen dachte ich an Autos mit offizieller Reichweite von ca 300 km um da sicher zu kommen. Haut das etwa hin. Auf den 80km hin ne 80 zurück habe ich auch noch ca 300 Höhenmeter.

Zitat:

@Abkueko schrieb am 4. April 2021 um 12:06:38 Uhr:

Zitat:

@Sontheim123456 schrieb am 3. April 2021 um 19:35:22 Uhr:

Ok danke. Ja find den Fiat 500 aber relativ teuer in Anbetracht der Größe im Vergleich zu anderen Kleinwagen. Aber irgendwie scheint es da noch wenig zu geben. Oder welche mit Panoramadach dass man grosszügig öffnen kann? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Kannst du vergessen.

Deine Anforderungen sind unmöglich erfüllbar.

Fangen wir mal an. Bei dem Wunsch nach >300km Reichweite nehme ich mal an, dass du die überwiegend im Alltag erreichen willst. Damit fallen Fahrzeuge die das nach Norm nur knapp überbieten raus. Je nachdem wie oft du die Reichweite brauchst und wo du fährst kannst du 10-30% aufschlagen. Damit liegen deine Anforderungen also bei 350-400km nach WLTP als Minimum. In dem Segment gibt es natürlich einige Fahrzeuge - das sind aber nicht allzu viele und insbesondere wird es da schnell richtig teuer. Da gibt es noch Fahrzeuge wie Niro, Kona, Zoe, Model 3, id3, id4, Enyaq, Leaf, eqa und ein paar weitere im höherpreisigen Bereich.

Dann kommt das andere Problem: Echte Elektro-Cabrios gibt es am Markt ziemlich genau 0.

Rolldachcabrios wie 500E oder andere Frischluftformen wie der Smart erfüllen deine Reichweitenanforderungen nicht. Der Smart liegt weit drunter. Der 500E mit 300-320km nach Norm wird außerhalb des Stadtverkehrs keine 300km schaffen.

Bleiben dir also nur Panormadächer. Gibt es m.w. zumindest beim Model 3. Beim Rest fehlt mir ehrlich gesagt der Überblick. Das Angebot dürfte aber im bezahlbaren Bereich überschaubar sein.

Deine Alternative PHEV ist nur bedingt besser. Cabrios und Cabriolimousinen gibt es m.w. in dem Segment ebenfalls nicht im bezahlbaren Bereich. PHEV+ Pananormadach dürfte natürlich möglich sein. Da ist das Angebot am Markt aber sehr umfangreich und deine genaueren Wünsche wären relevant.

Fiat 500 Cabrio finde ich realtiv unintressant, vorallem angesichts des Preises:

- kein richtiges Cabrio sondern nur Faltdach

- nichtmal Kleinwagen sondern Kleinstwagen

- realtiv schwach motorisiert

Ansonsten gibt es aber leider noch kein einziges Elektro-Cabrio, und selbst bei den Verbrennern werden die viersitzigen Cabrios immer weniger: Audi A3 Cabrio, Opel Cascada, Renault Megane CC, etc. wurden schon eingestellt und das BMW 2er Cabrio läuft gerade aus.

*****

Wenn Geld und Zeit nur eine untergeordnete Rolle spielt gäbe es aber vielleicht trotzdem eine Lösung:

Das Audi A3 8V Cabrio basiert ja auf MQB also sollte es theoretisch möglich sein den Antriebsstrang vom e-Golf reinzubasteln. Ganz einfach ist es aber nicht, da sich manche Steuergeräte wahrscheinlich trotzdem unterscheiden, und du vielleicht nicht die Traktionsbatterie so wie im Golf verbauen kannst, sondern man die Module aufteilen und anders verkabeln müsste.

300km Reichweite sind aber völlig untopisch. Denn die schafft selbst der e-Golf der zweiten Generation nur auf dem Papier. Ein Cabrio hat immer ein höheres Gewicht und es wäre fraglich ob man überhaupt die vollen 35 KWh Batteriekapazität unterbringt oder sich vielleicht mit 20-30 KWh begnügen müsste.

Das Renault Megane CC hat eine verhältnismässig einfache Verbundlenkerhinterachse die sich vermutlich mit Drittanbieterteilen relativ gut elektrifizieren lassen würde. Damit könntest du es so umbauen das du entweder elektrisch oder mit Verbrenner fahren kannst. Und wenn du als Ausgangsmodell eine Variante mit stufenlosen CVT-Getriebe nimmst könnte man sogar volle PlugIn-Funktionalität hinbekommen, das Verbrenner und Elektrohinterachse gleichzeitig antreiben.

Aber: Denke für so einen Umbau müsste man schon mindestens 10.000€ einplanen und das lohnt sich dann zumindest vom finanziellen Aspekt her nie und nimmer. Weil für das Geld bekommst du auch viel Benzin oder Diesel. Und Strom ist ja auch nicht kostenlos.

Ein E-Cabriolet gibt es nicht in Serienversion (Umbauten schon).

Ich kenne nur ein kleines Unternehmen, dass so etwas herstellt:

http://www.turn-e.de/?page_id=22

Doch preislich liegen wir über dem 5-fachen des Budgets des TE‘s.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine nennenswerte Nachfrage für ein E-Cabrio vorhanden ist. Cabriofahren heißt eigentlich Fahren&Genießen. Das Fahrerlebnis wird jedoch erst dann perfekt, wenn es auch einen schönen Motor-/Auspuffsound gibt. So denken viele Cabriofahrer.

Mit dem Budget ist da eh nicht viel Spielraum.

Gönnt euch lieber ein Cabrio mit Verbrennungsmotor, solange es diese Spezies noch zu kaufen gibt - es werden immer mehr Baureihen ohne Nachfolger eingestellt.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

So nen Umbau wäre natürlich reizvoll

Kosten rein für den Umbau finde ich jetzt gar nicht mal soooo dramatisch,zumal es ja auch ne grosse,aber auch zukunftsoriente Investierung ist,die sicher erstmal nicht so viel an Wert verliert

Und da es ja angeblich auch der Umwelt hilft,werd ich nie verstehen,warum so was gefördert,zumal ja auch Resourcen geschont werden,die es zur Autoproduktion braucht :rolleyes:

Kostenmässig sollte man allerdings auch bedenken,dass ja selten 100% mängelfreie Autos einfach so umgebaut werden und trotzdem noch genügend andere Baustellen an so einem Auto gibt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. E Auto Stromauto mit Faltdach oder Cabrio günstig