ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Digitaler Augenzeuge - fährt immer mit. Warum noch keine vernünftige Lösung in D?

Digitaler Augenzeuge - fährt immer mit. Warum noch keine vernünftige Lösung in D?

Themenstarteram 16. August 2009 um 20:50

Ich bin - wie einige gelesen haben - mit meinem Sandero in einen Unfall verwickelt worden.

Nachdem für mich alles klar schien hat der Unfallverursacher behauptet, ich wäre aus einer ganz anderen Richtung gekommen.

Um solch einfache - aber darüberhinaus vielleicht auch mal komplexere - Dinge beweisen zu können, wenn man alleine im Auto ist, fände ich eine unauffällige und einfache On-Board-Kamera nützlich. Sie könnte z. B. meinen Sachverhalt einfach und ohne Probleme klären.

Kennt Ihr gute - bezahlbare - Systeme?

Ich habe die allerneuste Errungenschaft dazu im Netz gerade gefunden:

http://winarco.com/selfic-cube-7100-your-car-black-box/

Leider ist das gute Stück - für einen bezahlbaren Preis - nur in Korea erhältlich. Ich wollte es bestellen, aber die Seite ist per Google nicht zu übersetzten, da die Texte alle als Graphiken angelegt sind.

Oder schaut mal hier:

http://www.partspc.com/ProductDetails.asp?ProdID=7355

Ganz unten ist ein "Downloadable Manual"-Button über den man die komplette Bedienungsanleitung einsehen kann (download).

Und hier ist die dazugehörige youtube - Präsentation. Zwar ohne Ton aber was die Software alles kann ist unblaublich! Schaut Euch das mal länger an. Das Video ist von Anfang bis Ende mit NEUEN Funktionen gefüllt - Es gibt nichts, was es nicht kann.

http://www.youtube.com/watch?v=_GgKUZSjJes

Ich habe die Firma angeschrieben und angefragt, ob auch nach D geliefert wird.

Wenn das Gerät hier mal promoted würde, wäre das bestimmt ein Renner - nicht nur bei Leuten, die gerade einen Unfall hatten!

Kennt Ihr andere Systeme, die in einem Rahmen bis 200,-- Euro ähnlichen Leistungsumfang (Aufzeichnung per Schock oder Taster, GPS Recording etc.) verfügen?

Diesen "Unfallmelder" o. ä. mit Preisen jenseits 600,-- Euro und mikrigem Lieferumfang habe ich wohl gefunden - kommen aber wirklich nicht für mich in Frage.

Anbei für alle die, die meinen "Unfall" noch nicht kennen, die Animation des Unfallhergangs. (Verursacherfahrzeug ist grün "01", mein roter Sandero ist das rote Auto "02" und die beiden, die hinter mir fuhren sind schwarz "03" und "04". Die beiden haben den Unfallort verlassen, da ihre Wagen nicht sichtbar beschädigt waren - und ich habe mir keine Daten zu denen notiert....)

vg

navimodus

Unfallanimation-001
Beste Antwort im Thema

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie werde ich bei der ganzen Sache einen schalen Beigeschmack nicht los.

So ein Ding kann nämlich schnell dazu mißbraucht werden, sein 'Recht' auch durzusetzen.

Oder um es mal platter auszudrücken: Einfach mal draufhalten, ich habe ja sowieso Vorfahrt und kann das nachher auch beweisten.

Dabei wäre es vielleicht deutlich weniger aufwändig gewesen, einfach mal den Klügeren zu spielen und dem Fehler des anderen Verkehrsteilnehmers nachzugeben.

Aber vielleicht täusche ich mich auch....

223 weitere Antworten
Ähnliche Themen
223 Antworten

Das erste Teil hat nur eine einzige Kamera.

 

Externe Kameras sind eine gute Sache, aber das ist dann wohl analog auf PAL begrenzt.

Und die wirklich guten sind Klötze von 5x7x15cm Größe. Nichts teures mehr (Kameras aus Bankenvoräumen usw.), aber halt relativ groß.

Es gibt scheinbar nichts vergleichbares digitales zum analogen Composite.

Also ein Standard für kleine Kameras ohne weitere Technik zur digitalen Datenausgabe, und eine passende Schnittstelle an Rekordern. Es gibt aus China ja einiges an Handflächengroßen Videorekordern, aber alle haben analoge Eingänge. Meist das schlechteste "Composite". Kein neuer digitaler Standard für die Masse an Nutzern. Ich weiß nicht was es im HighEnd-Überwachungskamerabereich gibt, aber im "Consumer"-Bereich scheint es nichts zu geben.

HDMI ist nicht dafür gedacht. Aber ohne HDCP könnte es evtl. doch als Standard genügen.

Es müsste nur Kameras mit HDMI-Ausgabe geben, und diverse Rekordertechnik (solche Geräte hier, DVRs usw.) mit HDMI-Eingang. Wenn da bei 1080p (also ~2MP) Schluss ist, wäre das aber auch eine blöde Beschränkung..... Im Profi-Überwachungsbereich gibt es wohl schon 5MP und evtl. mehr.

 

Was die Armbanduhren usw. angeht, die haben schon länger 720p, und mittlerweile 1080p.

Das mag zwar nicht vergleichbar mit Camcordern sein, aber von PAL auf 720 oder 1080 ist dennoch eine Qualitätsverbesserung. Und das sind Armbanduhren usw., Geräte die kleiner sind als so etwas hier.

 

Liegen dem Smarty BX-4000 Kameras bei, oder wie ist "720" zu verstehen?

Analog dürfte immer maximal die 576 sein die dahinter stehen.

Wenn es denn auch wirklich Full-PAL auch "D1" genannt ist.

Auf Camera2000 steht z.B. bei den DVR-Karte immer "D1! im Titel, wenn das Teil auch in Full-PAL aufnimmt. Es gibt nämlich auch viele Karten die nur CIF aufzeichnen.

Interessantes Teil (solange es keine Geräte mit externen höher als PAL auflösenden Kameras gibt)...

Bei eBay gibt es nur die 1000er oder 1500er-Version.

Kann eigentlich auch irgendein Gerät dieser Art bei Bewegung im Bild Aufnahmen auslösen?

Und dann wären bei internem GPS ja auch ein kleines Mobilfunkmodul keine großen Mehrkosten mehr.

Einen GPS-Tracker gibt es um die €100, in so einer Kamera als Zusatzfunktion wäre es wahrscheinlich nur ein Bruchteil davon als Aufpreis.

So dass man nicht nur eine Unfallkamera, sondern auch eine Kamera zur Aufzeichnung von Manipulationsversuchen, Sachbeschädigungen usw. am Auto hat.

Sie könnte einstellbar jede Bewegung im Blickfeld aufzeichnen bzw. Fotos machen.

Wie sieht die Qualität denn nachts aus? Das wäre ja auch beim regulären Unfallkamerabetrieb wichtig.

Oder eben für den Fall dass das Fahrzeug gestohlen wird, die Möglichkeit es zu orten.

Zitat:

Original geschrieben von Tobias Claren

Kann eigentlich auch irgendein Gerät dieser Art bei Bewegung im Bild Aufnahmen auslösen?

Habe bei irgendeiner gelesen, dass sie einen Bewegungsmelder drin hat, weiß aber nicht mehr welche. Der ist dann im "Parkmodus" aktiv.

Am Montag bekomme ich ne Kamera aus Korea, die bringt mir einer mit. Mal schaun was die taugt. Mir hat neulich ein Koreaner gesagt, dass es da drüben auch größere "Car Blackboxen" gibt, die aus allen möglichen Winkeln aufnehmen. Bleibe dran...

Gibt es schon neues?

Ich habe auch mal was gefunden:

http://www.alibaba.com/.../4CH_CAR_BLACKBOX_DVR.html

Scheinbar eine Kamera eingebaut, und 3 externe Anschlüsse. Leider kein Hinweis auf den Preis...

Macht ja auch Sinn eine Kamera hinten zu verbauen, die kann man dann doppelt nutzen. Einmal zum einparken, und zweitens für diesen Recorder. Dazu kann man noch frei zwei weitere Richtungen verbauen.

Parkmodus hat die auch drin.

"Motion Detection". Und scheinbar wechselt der automatisch.

Interessant wäre natürlich, würde der nicht nur auf Bewegung, sondern auch auf leichte Bewegung des Fahrzeuges reagieren können.

In einer gut besuchten Straße würde sonst viel aufgezeichnet. Aber nur Die, die man aufnehmen will, fassen das Fahrzeug an. Als zusätzliche Einschränkung für Aufnahmen.

Hier noch eine Einschränkung auf 68 Produkte bzw. Ergebnisse:

http://www.alibaba.com/products/car_blackbox_4ch_gps/--100006171.html

Evtl. findet da ja auch jemand was interessantes, oder findet dafür auch Einzelhandesquellen.

Schon der erste Eintrag bietet eigentlich alles. Außer GPS-Ortung, aber das scheint es bei diesen Geräten leider nicht zu geben. Sogar Backup auf GPS ist möglich. Um nach dem Unfall sofort eine Kopie an die Polizei vor Ort zu geben, aber selbst die SD-Karte zu behalten.

Solche unauffällig verbauten Lösungen haben im Falle eines selbstverschuldeten Unfalls auch den Vorteil eben NICHT gesehen zu werden. Man muss sich ja nicht selbst belasten, aber evtl. erkennt jemand was da hängt...

Ich sehe nicht den unterschied, aber hier sind es 114 Ergebnisse:

http://www.alibaba.com/.../search?...

Man könnten auch noch "d1" in die Suche aufnehmen, das steht für volle PAL-Auflösung beim aufnehmen:

http://www.alibaba.com/.../search?...

Und hier mit D1 und "WIFI":

http://www.alibaba.com/.../search?...

 

Und ein Ergebnis beinhaltet auch "3G" (neben D1 und Wifi):

http://www.alibaba.com/.../search?...

Aber scheinbar optional.

Ob damit ein orten des Fahrzeuges möglich ist, erschließt sich mir aus der Beschreibung noch nicht ganz.

 

Es muss ja auch kein Gerät mit interner Kamera sein. Kein Gerät dass man unter den Himmel setzt.

Es kann auch eine "schwarze Box" sein, an die nur externe Kameras und eine externe GPS-Antenne gesetzt werden.

Das ist auch flexibler.

 

Gibt es eigentlich Ermäßigungen bei Deutschen KFZ-Versicherungen wenn man so etwas drin hat?

Oder wenn man das Fahrzeug per GPS orten kann.

Zitat:

Original geschrieben von Tobias Claren

"Motion Detection". Und scheinbar wechselt der automatisch.

Interessant wäre natürlich, würde der nicht nur auf Bewegung, sondern auch auf leichte Bewegung des Fahrzeuges reagieren können.

hat meine cam auch...is´n granaten scheissdreck. bei angehender dunkelheit fängt das ding zu tillen an und schällt netmehr ein.

ich hab auch so eine 30€ fernost cam gekauft, für "aussenaufnahmen" aussen am auto. fals das ding doch mal runterfällt das net gleich ne teure im sack ist.

ich muss sagen das ding macht nichtmal soooo verkehrte bilder, das weitwinkel is astrein! kann ich für den schmalen geldbeutel empfehlen.

Zitat:

Original geschrieben von juergen5

Zitat:

Original geschrieben von be_crazy

Die Frage bleibt, obs auch später vor Gericht verwertbar ist?!?!

Das unterliegt letztlich der freien Beweiswuerdigung des Gerichtes.

Vor Gericht ist alles verwertbar, was der Wahrheitsfindung dient.

Weiß man, wie man mit Gesetzen umgehen muß,

kann man auch mit Polizisten, Staatsanwälten, Rechtsanwälten, Gutachtern und Richtern

so umgehen, wie das eine der besten Rechtsordnungen der Welt vorschreibt.

Und dann kann man auch per Stufenklage den Unfallverursacher bzw. dessen Haftpflicht

am Wiedergutmachen der entstandenen Schäden beteiligen,

ohne selbst in der Kostenfalle hängen zu bleiben

und dann einem miesen Vergleich zustimmen zu müssen ...

Theoretisch müßte es doch möglich sein, das aufgenommene Videomaterial

per Funk auf einen Rechner zu schicken, der immer die letzte Stunde festhält,

wenn ihm kein Unfall gemeldet wird ...

So eine Verifikationsunterstützung könnte man auch nutzen,

wenn man Gespräche mit Staatsdienern führt oder mit Geschäftspartnern,

die sich möglicherweise hinterher an ganz andere Dinge erinnern ...

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

Zitat:

Original geschrieben von Tobias Claren

"Motion Detection". Und scheinbar wechselt der automatisch.

Interessant wäre natürlich, würde der nicht nur auf Bewegung, sondern auch auf leichte Bewegung des Fahrzeuges reagieren können.

hat meine cam auch...is´n granaten scheissdreck. bei angehender dunkelheit fängt das ding zu tillen an und schällt netmehr ein.

ich hab auch so eine 30€ fernost cam gekauft, für "aussenaufnahmen" aussen am auto. fals das ding doch mal runterfällt das net gleich ne teure im sack ist.

ich muss sagen das ding macht nichtmal soooo verkehrte bilder, das weitwinkel is astrein! kann ich für den schmalen geldbeutel empfehlen.

Also externe Kamera(s). Da hat man ja selbst Einfluss auf die Qualität des Bildes.

Größeres Objektiv, IR-Empfindlichkeit, extra IR-Strahler usw..

 

Wenn man mit den Produktnamen von Alibaba googlet findet man schon mal Angebote.

Hier nur ein Angebot (nicht unbedingt das Billigste) der Luxusversion mit d!, WIFI und 3G:

http://www.cctv-cheap.com/product.php?id_product=127

Sind ca. €260. Verglichen mit den Anderen und deren Preisen gar nicht so teuer (für das was es kann).

Wenn es wirklich geortet werden kann, spart man sich auch noch mal ein extra Gerät um die €100 (oder das präparieren und verbauen eines gebrauchten Android Smartphones ab €35 Gebraucht).

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie werde ich bei der ganzen Sache einen schalen Beigeschmack nicht los.

So ein Ding kann nämlich schnell dazu mißbraucht werden, sein 'Recht' auch durzusetzen.

Oder um es mal platter auszudrücken: Einfach mal draufhalten, ich habe ja sowieso Vorfahrt und kann das nachher auch beweisten.

Dabei wäre es vielleicht deutlich weniger aufwändig gewesen, einfach mal den Klügeren zu spielen und dem Fehler des anderen Verkehrsteilnehmers nachzugeben.

Aber vielleicht täusche ich mich auch....

Ja, Du irrst Dich. Vielleicht lassen sich manche zu dieser Denke verleiten, doch geht der Schuss nach hinten los. Schließlich muss man defensiv fahren und auch Unfälle vermeiden bzw. den Schaden minimieren. Und wenn man "drauf hält", wird das auch über die Aufzeichnungen erkennbar sein. Und damit bekommt man eine Mitschuld.

Aber nur wenn die Gegner bzw. die Polizei wissen dass so eine Aufnahme existiert.

Niemand ist verpflichtet sich selbst zu belasten.

Na wenn jemand sich im Recht wähnend auf "drauf hält", dann wird er hinterher auch freiwillig die Daten raus geben. Er ist sich ja keiner Schuld bewusst.

Zitat:

Original geschrieben von navimodus

Wie sollte ich beweisen, aus welcher Richtung gekommen bin? Gerade in meiner Unfallsituation (sicher nicht wirklich ein ungewöhnliches Problem) wäre die UDS eher machtlos.

Wären sie nicht, da sie selbstverständlich einen Kompass/Gyroskop enthalten und damit die Fahrtrichtung bzw. Ausrichtung des Fahrzeugs bei Stillstand festhalten.

Nach einigen Schwachsinns-Ideen aus Ramsauers Hexenküche (neue-alte Kennzeichen z.B.) wäre eine Einführung eines UDS o.ä. mal wieder ein nützlicher Beitrag zur Beruhigung der Heißsporne und somit Steigerung der Verkehrssicherheit. Dass das Ganze EU-weit geregelt werden muss, bedeutet allerdings, dass der UDS höchstwahrscheinlich kommen wird, aber leider mit einem langen Planungs- und Koordinationsvorlauf.

Diese Kamera könnte auch in Frage kommen, filmt in FULL HD: 1920x1080, 30 fps

Aiptek Car Camcorder X1, Kostenpunkt 149.- Euro.

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie werde ich bei der ganzen Sache einen schalen Beigeschmack nicht los.

 

So ein Ding kann nämlich schnell dazu mißbraucht werden, sein 'Recht' auch durzusetzen.

 

Oder um es mal platter auszudrücken: Einfach mal draufhalten, ich habe ja sowieso Vorfahrt und kann das nachher auch beweisten.

 

Dabei wäre es vielleicht deutlich weniger aufwändig gewesen, einfach mal den Klügeren zu spielen und dem Fehler des anderen Verkehrsteilnehmers nachzugeben.

 

Aber vielleicht täusche ich mich auch....

Genau, wenn mir einer die Vorfahrt nimmt und mir reinrauscht einfach mal den klügeren spielen, super Idee...

 

Dann rausch ich eben einfach ins nächste parkende Auto oder die Hauswand damit ich den Fehler des anderen ausbügle, wenn ich schnell genug reagiere.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Digitaler Augenzeuge - fährt immer mit. Warum noch keine vernünftige Lösung in D?