ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Differential verölt sagt der TÜV...

Differential verölt sagt der TÜV...

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 20. Oktober 2005 um 1:29

Hallo,

ich habe vor kurzem einen E 230 (Bj. 96, 80.000 km) geerbt.

Bei Durchsicht der Papiere fiel beim diesjährigen TÜV-Bericht der Vermerk "Differential hinten verölt" auf.

Den gleichen Eintrag fand ich im Bericht von vor 2 Jahren.

Hinweise darauf, dass dieser Mangel behoben wurde, gibt es nicht.

Ich habe gehört, dass ein veröltes Differential normal sei, aber frage mich, warum dies dann explizit im TÜV-Papier festgehalten wird.

Wie kritisch muss ich denn jetzt diesen Mangel sehen, speziell auch im Hinblick auf den anstehenden Verkauf des Wagens?

Danke vorab für aufklärerische Worte ;)

LG, wuddeline

Ähnliche Themen
13 Antworten

CatmaN"

 

geh in eine freie Werkstatt und lass deinen Fehler überprüfen.Was soll ich sagen, vermute ein Bremsenproblem.

Also,loss jetzt

am 20. Oktober 2005 um 9:53

Hallo,

es ist schon bekannt, dass das Differential beim Mercedes oft nicht ganz trocken ist, so sagte mir jedenfalls der Meister einer freien Werkstatt, der bereits über 30 Jahre Mercedes repariert. I.d.R. währe das aber kein Problem.

Das der TÜV diesen Umstand vermerkt ist völlig normal, da denen egal ist ob das bei Mercedes ein bekannter Zustand ist. Die halten alles fest was sie entdecken und wofür es auf ihrem Formular ein entsprechendes Feld zum ankreuzen gibt.

Solange der Mängel nicht zum Verweigern der Plakete führt kann ich aber damit leben.

Gruß,

Jörg

Hallo wuddeline,

es gibt seit einiger Zeit beim TUEV die Erscheinung, die Statistik ueber

den Zustand der geprueften Fahrzeuge genauer abzubilden. Das fuehrte dann

zur starken Erhoehung der position " geringe Maengel " und dabei handelt es

sich bei einem oeligen Differential.

Fuer den Fahrzeughalter bedeutet dies entweder, den Oelstand des

Differentials haeufiger zu pruefen, oder wenn der Unterboden durch

Spritzoel schon versifft ist, das Differential neu dichten zu lassen.

In einer freien Werkstatt kommt das auf vielleicht 220EUR fuer alle drei

Seiten. Bei der Werkstattwahl sollte man eine nehmen, die viele Taxis

repariert, dort ist das Routine, denn man kann bei dieser Arbeit heftige

Fehler machen, die dann das Differential kosten.

Facit: Oelstand ueberpruefen, Differential vor naechster HU dampfstrahlen.

Allzeit Gute Fahrt !

Ich fahre seit über 30 Jahren Auto, davon über 20 Jahre Benz.

Veröltes Differential ist eine uralte Benzkrankheit.

Eigentlich wissen die Tüvler das.

Bei meinen Autos ist das noch nie beanstandet worden, obwohl einige auch verölt waren.

geh in eine freie Werkstatt und lass deinen Fehler überprüfen.Was soll ich sagen, vermute ein Bremsenproblem.

 

Aha, :) :) :)

Themenstarteram 20. Oktober 2005 um 14:01

Zitat:

Original geschrieben von Holger1961

 

Zitat Catman2: geh in eine freie Werkstatt und lass deinen Fehler überprüfen.Was soll ich sagen, vermute ein Bremsenproblem. Zitat Ende

 

Aha, :) :) :)

Ich sehe.... du denkst an das Gleiche wie ich! :D

Zur Beruhigung aller: Meine Fehler lasse ich generell nicht in einer Werkstatt überprüfen geschweige denn beheben. Die sind mir nämlich lieb und wert und die behalt ich! ;)

Ernstmodus: Danke für eure Antworten. Ich bin jetzt doch beruhigt, dass es sich um kein allzu großes oder gar sicherheitsrelevantes Problem zu handeln scheint, werde mich aber trotzdem demnächst mal darum kümmern.

Gruß, w.

Guten Tag aus dem Norden Hamburgs!

Wie verölt ist das Differential denn?

a) Etwas Öl dran an unterschiedlichen Stellen (= normal)

b) Tropfenbildung (= beheben lassen)

Auf jeden Fall würde ich dem Käufer den TÜV Bericht geben. Am sinnvollsten ist auf jeden Fall ein Dekra-Gutachten als Absicherung für den Verkäufer. Dann ist der Zustand und evtl. Mängel gleich dokumentiert.

Was für ein Schätzen ist es denn?

Farbe? Automatik? Klima? Elegance?

Ggf. fange ich bei guten Antworten an wie Snoopy zu hecheln

es geht hier wirklich vorzugsweise um Statistik. damit beweisst der TÜV wie dringend wir ihn brauchen.......

 

ein Tropfen sieht schon schlimm aus, weil Öl gleich einem großen Fleck auf dem verdrfeckten Gehäuse macht. Solange nach einer längeren Autobahnfahrt über Nacht kein Tropfen auf dem Boden ist, ist alles ok

Etwas kann man den armen TÜV ja auch verstehen. Schließlich kommen laufend der adac, Autobild usw. vorbei, um beweisen, daß der TÜV NICHT prüft.

Obwohl mein Diff. auch verölt ist, habe ich noch nie einen Tropfen auf meinem Garagenboden gesehen.

Auch vorne vom Getriebe und Motor nicht.

Ich mache mir deswegen auch keine Gedanken, weil ich inzwischen weiß, dass es nun mal bei Benz so ist.

Themenstarteram 20. Oktober 2005 um 15:10

Zitat:

Original geschrieben von mbfanhh

Guten Tag aus dem Norden Hamburgs!

Wie verölt ist das Differential denn?

a) Etwas Öl dran an unterschiedlichen Stellen (= normal)

b) Tropfenbildung (= beheben lassen)

Auf jeden Fall würde ich dem Käufer den TÜV Bericht geben. Am sinnvollsten ist auf jeden Fall ein Dekra-Gutachten als Absicherung für den Verkäufer. Dann ist der Zustand und evtl. Mängel gleich dokumentiert.

Was für ein Schätzen ist es denn?

Farbe? Automatik? Klima? Elegance?

Ggf. fange ich bei guten Antworten an wie Snoopy zu hecheln

Direkt unterm Wagen gelegen habe ich noch nicht, aber Ölflecken in der Garage wären mir aufgefallen... da sind keine. :)

Dekra-Gutachten wird in allernächster Zeit eingeholt; schadet sicher nicht.

Der Wagen steht zur Zeit in Bremen, ich habe deshalb leider nicht alle Daten im Kopf, aber hier mal das Wesentliche in Kürze:

E230, Bj. 1996, Vorbesitzer 2 (ich wäre der Dritte ;)), km-Stand ca. 80.000, Automatik (klar!!), Elegance, Klima, Schiebedach, Stoffsitze, silbermetallic, Radio-Cassette, Garagenwagen und ich glaube, er hat Sitzheizung. Letzteres aber ohne Gewähr.

Hechelst schon? ;)

Der Korrektheit wegen sei angemerkt: Raucherwagen und zudem hat mein alter Herr seinerzeit einige Ratscher (hintere Stoßstange u. Kotflügel und rechter Außenspiegel) verursacht, die aber nicht bis aufs Blech gehen.

Jetzt hechelst nimmer, gell? :D

LG, wuddeline

Zitat:

Original geschrieben von 54sunray

In einer freien Werkstatt kommt das auf vielleicht 220EUR fuer alle drei

Seiten. Bei der Werkstattwahl sollte man eine nehmen, die viele Taxis

repariert, dort ist das Routine, denn man kann bei dieser Arbeit heftige

Fehler machen, die dann das Differential kosten.

Facit: Oelstand ueberpruefen, Differential vor naechster HU dampfstrahlen.

Allzeit Gute Fahrt !

JOp , bei freien Wrekstatt ca. 250.-€ , bei MB 600.-€ . Kannste selber auswählen.

Andere Frage aber bezüglich des Differenzials. Muss man bei Semiringenwechsel Diffirenzial auch einstellen lassen ( habe nur so gehört) , da ich meins demnächst abdichten soll.

MFg Viky

Hallo, liebe Wuddeline,

habe mich leider etwas länger mit Lucy beraten müssen.

Den Wagen finde ich ziemlich attraktiv - mit Ausnahme möglicher Rauchschäden.

Aber anscheinend möchtest Du ihn auch gern selber fahren?!

Gute Nacht

C. Brown

PS: Wo hast Du immer diese schönen Zitate für die Signaturen her? Sophokles ist immer noch an meinen Bildschirm bei der Arbeit geklebt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Differential verölt sagt der TÜV...