ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Die neuen ADAC Kreditkarten ...

Die neuen ADAC Kreditkarten ...

Themenstarteram 9. Juni 2019 um 18:26

Hallo zusammen,

ich bin seit 1990 ADAC Mitglied und hatte in den letzten Jahren die ADAC Gold Karte der LBB und hatte sie neben den üblichen Onlinekäufen auch als Reiserücktrittskostenversicherung für Flugtickets und zur Mietwagenreservierung genutzt. Kleines Schmankerl war die Erstattung der Sitzplatzreservierugsgebühren bei Bahn und Flug.

Nun hat der ADAC eine Änderung der Geschäftsbedingungen zum 01.08.2019 seiner Gold Kreditkarten verkündet. Letztendlich wurde der Dienstleister der Versicherungsleistungen von Hanse Merkur auf den ADAC umgestellt und die Sitzplatzreservierungserstattung ist weggefallen. Paar Sachen sind hinzugekommen.

Doch nun stellen sich zig Fragen, die trotz ausgiebigem "Studieren" des "Kleingedruckten", sich nicht aufklären ließen. Ich möchte natürlich den bisherigen Umfang der Leistungen nach Möglichkeit behalten.

Ich könnte also:

Das bisherige ADAC Goldkarten Doppel kündigen und ein Kreditkartendoppel der LBB beantragen, dann habe ich den gleichen Umfang wie vorher.

Das bisherige ADAC Goldkarten Doppel nicht kündigen und die Änderung der Vertragsbedingungen zum 01.08. akzeptieren.

Das bisherige ADAC Goldkarten Doppel kündigen und eine neue VISA Kreditkarte mit dem Reisepaket beantragen. Günstiger als vorher. Aber weniger Leistungen.

Einige Dinge sind in der neuen Kreditkarte enthalten, die ich nicht brauche. Hierzu zählt u.a. die Erhöhung der Haftpflichtversicherung bei Mietwagenanmietungen. Ich habe die Mallorca-Police die dieses Risiko eigentlich schon abdecken sollte.

ABER:

Thema Mietwagen: Treten diese Zusatzversicherungen im Schadensfall im EU Ausland überhaupt ein? Im Paket Schutz: "Buchen Sie einen Mietwagen in Deutschland mit Ihrer ADAC Kreditkarte, wird Ihnen der Selbstbehalt im Rahmen von Voll- und Teilkasko-Versicherungen bis zu einer Summe von 3.000 € ersetzt."

Bei ADAC Kreditkarte bleiben oder zur LBB direkt wechseln?

Fragen über Fragen ... wie ist eure Meinung zu den neuen Leistungen?

Gruß

Michael alias Kalle

Ähnliche Themen
25 Antworten

habe midh mit den Leistungen der ADAC-Karten nie auseinandergesetzt.

Folgende Punkte solltest Du beachten:

Die LBB gbit eigene Karten heraus, gibt aber für verschiedene Unternehmen (z. B. ADAC, Amazon) Co-Branding-Kreditkarten heraus. Die Bedingungen können dabei stark abweichen und sollten geprüft werden.

Bei Auswahl der Kreditkarte, welche Reiserücktritt/-abbruch und Auslandsreisekrankenversicherung mit abdecken soll, wäre für mich entscheidend:

- Höhe der Versicherungssumme (Sprich: gilt z. B auch bei Kreuzfahrten?)

- wann gilt der Versicherungsschutz (muss Reise mit Karte bezahlt werden, damit der Schutz gilt oder reicht der Kartenbesitz?)

- Höhe der Selbstbeteiligungen

- Ausschlüsse in den Leistungen

Habe gerade in der letzten Woche ein Schadenbeispiel gelesen, wobei es im Urlaubsort um eine psychische Erkrankung (in diesem Fall bipolare Störung mit Eigen- und Fremdgefährung ging). Diese Krankheitsbilder sind in vielen Kreditkartenbedingungen zum Thema Reiseschutz ausgeschlossen. Die Schadensumme in dem Beispiel war deutlich sechsstellig.

Themenstarteram 9. Juni 2019 um 19:15

Das ist korrekt und habe ich berücksichtigt.

Die "alte" ADAC Goldkarte entspricht im Prinzp der aktuellen LBB Goldkarte, von den Leistungen her.

@ALL: Wer von euch hat sich denn schon mit den neuen ADAC Kreditkarten ausgiebig beschäftigt und kann die die Vor- und Nachteile benennen? Es ist echt unübersichtlich ...

Lass dich doch mal in einer ADAC-Geschäftsstelle explizit dazu beraten! Dafür sind die Geschäftsstellen doch da.... :D

Was werden sie ihm wohl raten?

Wenn ich zu VW gehe, werde ich wohl keine Empfehlung für einen Dacia bekommen ;)

Wenn man das Budget entsprechend setzt ... :)

Themenstarteram 9. Juni 2019 um 20:36

@NDLimit: Genau mein Gedanke ... Was werden die mir wohl raten :-)

Ich hatte im Stillen gehofft, dass sich hier noch weitaus mehr Betroffene mit diesem Thema auseinandersetzen.

am 9. Juni 2019 um 20:56

Hallo,

ich selber kann nichts Konkretes zu diesem Sachverhalt beitragen, aber, aus sicherer Quelle weiß ich, dass ein Vollprofi über Deine Anfrage bei Recht.de- Unterforum "Bank und Bürgschaftsrecht" fachkundig und allg. sinnieren wird. ( Bitte etwas Geduld aufbringen). Ein Versuch wäre es ja mal wert, wobei ich keinesfalls die Kompetenz der hiesigen Foristen in keinerlei Zweifel ziehen möchte.

Ein gesegntes Pfingstfest wünscht Dir

der Asphalthopper

Zitat:

@asphalthoppler schrieb am 9. Juni 2019 um 20:56:22 Uhr:

Hallo,

ich selber kann nichts Konkretes zu diesem Sachverhalt beitragen, aber, aus sicherer Quelle weiß ich, dass ein Vollprofi solche Anfragen bei Recht.de- Unterforum "Bank und Bürgschaftsrecht" fachkundig beantworten kann. ( Bitte etwas Geduld aufbringen). Ein Versuch wäre es ja mal wert, wobei ich keinesfalls die Kompetenz der hiesigen Foristen in keinerlei Zweifel ziehen möchte.

Ein gesegntes Pfingstfest wünscht Dir

der Asphalthopper

war das nun eine doppelte Verneinung? :p

am 9. Juni 2019 um 21:06

Zitat:

war das nun eine doppelte Verneinung? :p

Keine Ahnung,

1. habe ich mir heuite mal ein Bier am Grill gegönnt

2. habe ich keine Ahnung von Philosophie

und

3. die Lithotis ( weil schwer wie ein Stein!) und die Rechtslogik waren nie meine besten Freunde!:confused:

und

4. weiß der TE wohin er gehen kann--> Fall gelöst!

Gruss vom Asphalthoppler

Zitat:

@KalleDerSchrauber schrieb am 9. Juni 2019 um 19:15:16 Uhr:

Das ist korrekt und habe ich berücksichtigt.

Die "alte" ADAC Goldkarte entspricht im Prinzp der aktuellen LBB Goldkarte, von den Leistungen her.

@ALL: Wer von euch hat sich denn schon mit den neuen ADAC Kreditkarten ausgiebig beschäftigt und kann die die Vor- und Nachteile benennen? Es ist echt unübersichtlich ...

Ich hatte die "alte" ADAC Goldkarte (Mastercard) mit 3 % Spritrabatt, AuslandsKV, Reiserücktrittsversicherung, Sitzplatzreservierungsgebühren; seit 2012. Die kostete 84 oder 89 € (weiß nicht mehr genau), und dann gab es Rückvergütung im Wert von 10€ nach 3000€ Umsatz. Dazu kam natürlich die ADAC-Mitgliedschaft.

Insgesamt war ich mit der Karte zufrieden, auch wenn die Kombi (Karte + ADAC+) recht teuer war.

Ich bin zum letzten Jahreswechsel aus dem ADAC ausgetreten, damit war auch die KK weg.

Jetzt habe ich eine Mercedes-Card Gold (VISA) (dazu muß man nicht Mercedes fahren!). Die ist meiner ADAC-Karte recht ähnlich.

-Reiserücktritts-/Abbruch-versicherung (ERV)bei Karteneinsatz bzw. Zahlungsvereinbarung (ADAC dito)

-Reise-/Auslands-KV für mich und meine Partnerin (ADAC dito)

-Schutzbrief (ERGO) ("Mobilitätsschutz") für alle auf mich zugelassenen PKW, unabhängig von der Marke (ADAC für mich nicht mehr notwendig).

-Kostenloses Geldabheben im eur. Ausland. (ADAC nur aus Guthaben)

-Auslandseinsatzgebühr ausserhalb der Eurozone 1,5% (ADAC 1,75%)

-Mietwagen-Kasko

-Rechtschutzvers i. Verkehrsbereich (begrenzt).

-20% Rabatt bei Mietwagenpartnern

-Bonuspaket für Umsätze gibt es, lohnt aber m.E. nicht, daher nicht beantragt.

-Jahrespreis: 69€

Herausgeber: BW-Bank (Baden-Württembergische Bank, gehört zu den Sparkassen)

Einzelheiten solltest du dir selber anschauen: https://www.bw-bank.de/.../mercedescard.html?...

Die Karte gibts auch in Silber für 29€, die hat aber als Versicherung nur den Schutzbrief, sonst nix; Rest ist m.W. gleich.

Hier ein Vergleich: https://www.modern-banking.de/vergleich-kreditkarte-21.php

Mein Fazit bislang: ich bin mit der Karte zufrieden. Die Versicherungen habe ich mir z.T. (Reisrücktritt, ReiseKV, Schutzbrief) näher angeschaut, die sind aus meiner Sicht tauglich (da gibt es ansonsten viel Schrott am Markt). Das online-banking für die karte ist übersichtlich.

p.s.: man kann auch noch zusätzlich Versicherungen buchen gegen Entgelt, das fand ich aber uninteressant.

kontaktlos-zahlen-Funktion kannst du nachträglich deaktivieren lassen (hab ich gemacht).

Bedingungen: https://mercedescard.bw-bank.de/download/condition/

Interessentenbroschüre: https://www.mercedes-benz-bank.de/.../...enbroschuere-mercedescard.pdf

Zitat:

@NDLimit schrieb am 9. Juni 2019 um 18:48:23 Uhr:

 

Bei Auswahl der Kreditkarte, welche Reiserücktritt/-abbruch und Auslandsreisekrankenversicherung mit abdecken soll, wäre für mich entscheidend:

- Höhe der Versicherungssumme (Sprich: gilt z. B auch bei Kreuzfahrten?)

- wann gilt der Versicherungsschutz (muss Reise mit Karte bezahlt werden, damit der Schutz gilt oder reicht der Kartenbesitz?)

- Höhe der Selbstbeteiligungen

- Ausschlüsse in den Leistungen

Habe gerade in der letzten Woche ein Schadenbeispiel gelesen, wobei es im Urlaubsort um eine psychische Erkrankung (in diesem Fall bipolare Störung mit Eigen- und Fremdgefährung ging). Diese Krankheitsbilder sind in vielen Kreditkartenbedingungen zum Thema Reiseschutz ausgeschlossen. Die Schadensumme in dem Beispiel war deutlich sechsstellig.

Deutlich über 100.000€, ist ja nen Ding.:eek:

es waren in dem Fall der Psychose sogar über 300.000.... der Rücktransport wurde mit einem Infarktpatienten kombiniert und die Gesamtsumme war bei ca. 550.000. Infarkt auf den Philipinen und die Psychose auf Bali... Entweder vor Ort bleiben oder daheim Insolvenz anmelden.... falls man denn Heim kommt...

Zitat:

@NDLimit schrieb am 9. Juni 2019 um 22:22:38 Uhr:

es waren in dem Fall der Psychose sogar über 300.000.... der Rücktransport wurde mit einem Infarktpatienten kombiniert und die Gesamtsumme war bei ca. 550.000. Infarkt auf den Philipinen und die Psychose auf Bali... Entweder vor Ort bleiben oder daheim Insolvenz anmelden.... falls man denn Heim kommt...

Psychose, fällt das unter psychoanalytische oder psychotherapeutische Behandlung? Das ist ja im normalen ADAC-Tarif auch nicht versichert.

das ist in den wenigsten Tarifen versichert. Sinngemäß sind akute Psychosen, wenn sie in den letzten 6 Monaten nicht aufgetreten sind versichert. Die langfristige Behandlung ist nicht versichert, vor allem nicht im Urlaubsort.

hab grad die geneuen Bedingungen nicht griffbereit... aber das o. g. Beispiel zeigte auch mir mal wieder auf, was für Kosten auf einen zukommen können ohne selbst nennenswerte Kosten zu haben, wenn man es abgesichert hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Die neuen ADAC Kreditkarten ...