ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Diagnose Automatikgetriebe

Diagnose Automatikgetriebe

Themenstarteram 8. September 2009 um 23:18

Hallo,

kann jemand vielleicht ein paar Details zur Diagnose von Automatikgetrieben (VW, 5-Stufen TipTronic) geben?

Ich habe mit VAG COM schon mal in die Messwertblöcke des Getriebesteuergeräts geschaut, aber nur eine Messwertgruppe mit wenig hilfreichen Werten gefunden.

Ich suchte sowas wie Eingangs/Ausgangsdrehzahl o.ä.

Mein Problem ist, dass seit kurzem die Gänge recht heftig geschaltet werden. Wenn ich mich nicht irre, sind es nur die ungeraden also 1-3-5. Je mehr Gas beim Schaltvorgang anliegt, desto heftiger kracht es.

Getriebeöl wurde vor nicht mal 10.000 Km vorsorglich gewechselt.

Ich hatte deswegen auch schon den LMM im Verdacht, da ich solche Symptome auch schon mal hatte, als ich den LMM mal testweise ausgesteckt habe, da wurden aber alle Gänge richtig reingehauen.

Wie vorgehen?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Wenn die Gänge recht "kräftig" geschaltet werden hat das nichts mit dem LMM zu tun.

Das ist eine Sache des Getriebes. Ob es nur die ungeraden sind bleibt zu fragen.

Werden die Gänge zu schnell eingekuppelt kann es ein defekter Öltemperatursensor sein. Der wird in der Regel zu hochohmig - signalisiert also dem Steuergerät daß das Öl zu heiß ist. Dies wiederum bewirkt daß der Hydraulikdruck ( moduliert) stärker ist als er sein dürfte. Das müßte man aber mit OBD abfragen können ( Öltemp. messen und mit dem angezeigtem Wert vergleichen).

Die zweite Möglichkeit wäre daß ein Öldruckregelventil nicht richtig arbeitet. Es gibt diese Regelventile die den Öldruck variabel steuern.

In dem entsprechenden Selbststudienprogramm von VW für das Getriebe sollte sowas auch beschrieben sein. Diesesw sollte man sich sowieso mal gut durchlesen denn man versteht dann die Funktionen besser.

Themenstarteram 13. September 2009 um 18:31

Danke für die Infos.

Ich habe für nächste Woche einen Termin bei VW wo unter anderem der Getriebeölstand geprüft werden soll.

Weil ich gerade lese daß Du das VAG Com hast - ist das System letztendlich überhaupt zu empfehlen?

Ich habe es mir auch schon überlegt zu kaufen. Aber bei dem Preis - ob sich das letztendlich lohnt denn es ist ja nicht damit getan Werte auszulesen zumal man auch nicht immer weiß ob die tolerabel sind . Man braucht dann auch die verdächtigen Teile oder Baugruppenn zum Wechseln . Dann muß man doch wieder die Werkstatt denn wer wird die teuren Sachen auf Verdacht kaufen ?

Ich vermute es wird eine teure Spielerei sein die viel herumliegt.

Themenstarteram 14. September 2009 um 9:51

Ich benutzte die Shareware-Version mit einem Ebaykabel für ~30 €.

Zum schnellen Auslesen des Fehlerspeichers oder von Messwertblöcken reicht das.

Wenn du so ein Auto hast wie ich, wo ständig was anderes kaputt geht, ist das schon ganz nützlich selbst schnell mal auslesen zu können, was falsch läuft.

Zitat:

Original geschrieben von tafka_(ME)

[.....]

Ich habe mit VAG COM schon mal in die Messwertblöcke des Getriebesteuergeräts geschaut, aber nur eine Messwertgruppe mit wenig hilfreichen Werten gefunden.

Ich suchte sowas wie Eingangs/Ausgangsdrehzahl o.ä.

[.....]

Was erwartest du von deinem 30€ Interface von ebay? :confused:

Hallo,

kann man den Öltemperaturgeber wechseln? Sitzt der nicht im Getriebe? Habe ähnliche Probleme mit der TT5.

" ... kann man den Öltemperaturgeber wechseln? ... "

Natürlich kann man so etwas wechseln. Wo die Sensoren genau sitzen wissen die Werkstätten weil die Unterlagen haben. Manchmal ist dazu notwendig daß das Öl abgelassen werden muß. Schadet aber eh nichts! Dann kommt die Brühe mal raus.

Zum Auswerten der Meßwertblöcke braucht man die Service-Unterlagen von VAG. Das steht aber ausdrücklich in der VCDS-Beschreibung. Natürlich sollte man auch tiefergreifende Kenntnisse über das Getriebe verfügen.

Da ist also nichts mit schnell mal reinschauen .

Darum halte ich die Anschaffung eines solchen Adapters eigentlich für überflüssig obwohl ich daran auch technisches Interesse hätte.

Ich wette 99 % der Dinger werden gekauft - ausprobiert mit mehr oder weniger Erfolg - und dann frustriert in die Schublade versenkt weil sich die Käufer das einfacher vorgestellt haben oder schlichtweg keine Ahnung haben ( Mal in einem Forum gelesen: " Jetzt muß ich doch auch mal meinen Zahnriemen wechseln! Was ist das überhaupt? :) )

Selbst wenn ich weiß was es sein könnte muß ich doch zur Werkstatt denn so eine Reparatur kann man nicht auf dem Küchentisch machen. Der Mechaniker liest dann auch wieder aus denn er muß sich selbst ein Bild machen.

Schon den letzten Werkstatt-Test des ADAC gelesen?

Wenn ich nicht zwei linke Hände hätte und das nötige Werkzeug, Garage und sonstiges (einschließlich Diagnosegerät) hätte, dann würde ich es lieber selber machen wollen, als es unzuverlässigen Werkstätten zu geben. Mir hat mal eine Werkstatt die Zylinderkopfdichtung verkehrt herum eingebaut mit dem Ergebnis, dass sie nach knapp 100 km wieder kaputt war.

Themenstarteram 24. September 2009 um 19:11

Zitat:

Original geschrieben von Jubi TDI/GTI

Zitat:

Original geschrieben von tafka_(ME)

[.....]

Ich habe mit VAG COM schon mal in die Messwertblöcke des Getriebesteuergeräts geschaut, aber nur eine Messwertgruppe mit wenig hilfreichen Werten gefunden.

Ich suchte sowas wie Eingangs/Ausgangsdrehzahl o.ä.

[.....]

Was erwartest du von deinem 30€ Interface von ebay? :confused:

Ich erwarte, dass die beworbenen Funktionalitäten funktionieren.

Und das tun sie tadellos. Konnte bisher alles was ich wollte mit VAGCom machen.

Ich habe auch nicht irgendein billiges Interface bei Ebay gekauft sondern eins was mir von einem Forenmitglied hier als gut funktionierend empfohlen wurde.

Original geschrieben von tafka_(ME)

Zitat:

[.....]

Ich habe auch nicht irgendein billiges Interface bei Ebay gekauft sondern eins was mir von einem Forenmitglied hier als gut funktionierend empfohlen wurde.

Zitat:

Original geschrieben von tafka_(ME)

Ich benutzte die Shareware-Version mit einem Ebaykabel für ~30 €.

Zum schnellen Auslesen des Fehlerspeichers oder von Messwertblöcken reicht das.

Ich sehe darin ein Widerspruch.... :confused:

 

Themenstarteram 28. September 2009 um 14:48

Ja, jetzt seh ichs auch.

Der Begriff "Ebay-Kabel" ist wahrscheinlich schon für alle nicht originalen Kabel in meinen Sprachgebrauch übergegangen...

" ... Und das tun sie tadellos. Konnte bisher alles was ich wollte mit VAGCom machen. ... "

Kann ich mir nicht vorstellen.

Laut der VCDS-Software-Beschreibung im Internet unterstützt die Freeware ja gar nicht CAN. Die brauchst Du aber für den Golf V.

Die stellen ja nicht eine Komplettsoftware umsonst in das Netz.

Themenstarteram 29. September 2009 um 18:05

Du hast recht, für den Golf V braucht man CAN.

Yes, I can, auch ohne CAN. Ich fahre nämlich Golf IV :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen