ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Der Neue und... das neue Motorrad

Der Neue und... das neue Motorrad

Themenstarteram 2. April 2015 um 20:03

Grüß euch werte Motortalk-Gemeinschaft,

wie man anhand meines Profils sehen kann spiele ich schon sehr lange mit dem Gedanken, mich wieder anständig zu motorisieren. Also, nicht mich sondern... ihr wisst schon.

Alledings war das lange Jahre nicht in erster Linie von mir abhängig aber das ist eine andere Geschichte. Jetzt, da das Haus zu einem guten Teil bezahlt ist, unser Sohn flügge wird und meine Holde durchaus die Überzeugung teilt, dass ich nicht mehr mit Jogging High und Badehose mit einer 1200er um den Block heize sehe ich Licht am Horizont.

Nun, ich bin der klassische Versicherungsalptraum: Gerade die Hürde zum 40er hinter mich gebracht und das letzte Mal vor geschätzen 20 Jahren auf (m)einem Motorrad, damals eine Kawasaki EN500. Wie Peter Fonda, nur anders.

Jedenfalls bin ich mir meiner Defizite bewußt uns habe auch schon ein Fahrrechniktraining beim ÖAMTC gebucht (ernsthaft!).

Jetzt geht es natürlich an die Auswahl des Motorrads und da kommt mein Schrei nach Lieb... Hilfe ins Spiel. Im Moment schwanke ich zwischen:

KTM Duke 390

KTM Duke 690

Kawasaki Er-6n

Heute bin ich auf der kleinen Duke "probegesessen" und sie kommt meiner Statur von 176cm und 72 Kilo sehr entgegen, wirkt handlich und ich fühle mich im Stand zumindest recht sicher. Ausserdem habe ich eine echte Liebe zu Produkten, bei denen Marketing an erster Stelle steht: Apple, Red Bull, Ralph Lauren und eben... KTM.

Die 690er ist laut der Meinung vom Händler "langfristig befriediegender" (O-Ton) - ich meine, welcher Mann fühlt sich hier nicht angesprochen?

Die Kawasaki war meine erste Idee vor einigen Monate und ist immer noch in der engeren Wahl - wenngleich mir die deutlich leichteren Dukes auf Grund meiner Unsicherheit eigentlich mehr zusagen.

Die kleine Duke kostet bei uns um die 5.400,00 neu mit ABS, für die 690er hätte ich ein Angebot gefunden ganz in der Nähe von einem mir sympathischen Händler: http://www.willhaben.at/.../?adId=111960005& - noch dazu mit einem besseren Auspuff - glaube ich zumindest...

Die Erna würde ich ebenfalls neu kaufen. Alles über Euro 7.500,00 würde zu Hause wieder eine neue Diskussion entfachen und die würde ich dann gerne erst in zwei Jahren führen wenn ich das Teil tatsächlich nutze.

Nun stellt sich mir die Frage, welches der Bikes mich am besten langsam und mit Spaß wieder ans Fahren heranführt. Die Einsatzwecke (Touren, Milch holen, angeben) habe ich noch nicht definiert, das wird sich erst herausstellen im Lauf der Zeit.

Dankbar wäre ich auch für Alternativvorschläge, einzig die Honda NC750 und die Yamaha MT7 gefallen mir optisch nicht ganz so gut, ist sicher - wie fast alles im Leben - Geschmackssache.

Könnt ihr mir auf Grund des wissenschaftlich fundierten und mit Fotos, Videos und Lebenslauf dokumentierten Profils von mir einen Rat geben, in welche Richtung ich gehen soll? Ich weiß, Ferndiagnosen sind sehr beliebt aber vielleicht bekomme ich doch die eine oder andere Meinung, die mir bei der Entscheidung ein wenig hilft.

In diesem Sinne - danke & schönen Abend

Markus

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. April 2015 um 21:37

Aaaaalso. Die gute Nachricht: Ich lebe noch. Zumindest für mich. Meine Erna ist gut nach Hause gekommen und es hat RICHTIG Spaß gemacht. Ich habe es geschafft, 40 Kilometer lang kein einziges Mal über 4000 Touren zu kommen - gar nicht einfach.

Mich stichts im Rücken - nicht altersbedingt sondern der Krampf in den Händen verlagert sich Richtung Buckel - aber so sind wir halt wir Supersportler.

Der erste Eindruck meiner Kawasaki ist sensationell, macht richtig Spaß und ich habe mich von Beginn an sicher gefühlt.

An der Stelle verschweige ich einfach mal, dass ich bei der ersten Pause den Händler angerufen habe um zu fragen, welcher Schlauch da beim Schalthebel vorsteht - ich wußte nicht, dass es Überlaufschläuche für die Flüssigkeiten gibt - eine davon hat sich aus der Halterung gelöst.

Ich dachte schon, ein Nebenbuhler hat meine Bremsschläuche durchgesägt - man bildet sich ja weiter bei James Bond Filmen.

Detaillierter Erfahrungsbericht folgt morgen, ich muss mein Beruhigungsbier austrinken.

Gruß

Markus

105 weitere Antworten
Ähnliche Themen
105 Antworten
Themenstarteram 2. April 2015 um 20:51

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 2. April 2015 um 20:47:49 Uhr:

Ich will Dir die 390er nicht ausreden. Wenn ich in den Kurven wohnen würde und 1,72 wäre, würde ich da auch drüber nachgrübeln. Und wahrscheinlich doch die 690er nehmen. Wegen der längeren Befriedigung...:D

Tja, Kurven sind wichtig. Und bei uns in Österreich in jeder Hinsicht reichtlich vorhanden.

Im Moment bin ich noch 176 - 4cm sind immerhin etwas. Bis ich dann 1,72 bin fahre ich wahrscheinlich schon eine E-Glide, mal schauen.

Ich tendiere zur 690er.

Ich würd auch die 690er empfehlen auch wenn ich die 390er noch nicht gefahren bin (nur die 200er... brrr...).

Und wenn du eh schon da richtung Wien wohnst (so ganz grob gesehen von hier aus) kann ich noch das Thema "Kastl, Stage 1" empfehlen falls du auch bei der 690 mal was verbessern willst... :D

 

Beim Klang würde ich im übrigen von einem anderen Auspuff nicht allzu viel erwarten. Der Vorschalldämpfer schluckt ziemlich viel und effizient weg. Da müsst man schon das ganze Gerümpel austauschen. ;)

Themenstarteram 2. April 2015 um 21:03

:D So ganz grob gesehen, von hier aus - stimmt, es sind nur 160 Kilometer bis Wien.

Ich bin allerdings mit dem Begriff ein wenig überfordert - Google liefert zwar Ergebnisse aber die Verbindung zu Wien checke ich noch nicht so ganz.

Darf ich auch um deine Meinung zum verlinkten Angebot bitten? Oder lohnt es sich tatsächlich die 2.500,00 mehr auszulegen für eine neue?

Gruß

Markus

nur aus Interesse, will niemand ja aufschwatzen.

Was hat das mit den Preisen in Ö auf sich?

Was ist bei einem Import aus D draufzuzahlen?

Bsp.

München ist ja nicht so weit weg

http://suchen.mobile.de/.../198745256.html?...

Themenstarteram 2. April 2015 um 21:10

Leider müssen wir auch bei einem Import die NOVA aufzahlen - ansonsten kann man das gute Stück nicht anmelden.

Berechnungsformel: Hubraum in Kubikzentimeter minus 100 mal 2% = Steuersatz in % (kaufmännisch auf volle Prozent zu runden)

Somit lohnt sich der Aufwand eines Imports fast nie. Selbiges gilt übrigens auch für Autos - allerdings ist hier die Berechnung anders.

Gruß

Markus

Zitat:

@Kreon schrieb am 2. April 2015 um 21:03:16 Uhr:

:D So ganz grob gesehen, von hier aus - stimmt, es sind nur 160 Kilometer bis Wien.

Ich bin allerdings mit dem Begriff ein wenig überfordert - Google liefert zwar Ergebnisse aber die Verbindung zu Wien checke ich noch nicht so ganz.

Darf ich auch um deine Meinung zum verlinkten Angebot bitten? Oder lohnt es sich tatsächlich die 2.500,00 mehr auszulegen für eine neue?

Gruß

Markus

In Wien hockt der Highscore mit seinem Prüfstand... Der Urheber des "Kastls" ;)

 

Das Angebot an sich schaut nicht so übel aus. Bis auf den Akra wohl alles Original. 10k Service ist gemacht. Von daher spricht nicht viel dagegen wenn der Rest auch noch ok ist (z.B. Vordere Bremsklötze kontrollieren. Agressive "in die Kurve bremser" haben die nach den Kilometern gern schon runter).

Unter 5k Euro findest 12er Dukes mit dem Kilometerstand eigentlich höchstens von Privat. Ansonsten gehts auch in D wohl etwa bei 5.500 los.

Gruß

Markus ;)

Ich habe mir vor einigen Tagen eine Honda CBR500R gekauft. Bei mir war die Entscheidung recht einfach da ich den A2 Führerschein habe und Preis/Leistung (wörtlich) hat Honda da ein top Angebot! Die 500er Reihe (F/X/R) würde ich mir auf jeden Fall mal anschauen, könnte ein Kompromiss zwischen 390 und 690 sein. Die NC750 ist wahrscheinlich das Bike was mit am einfachsten zu fahren ist zumindest in der Hubraum Klasse aber auch das was am weitesten von einem Motorrad wie man es kennt weg ist da es eher einem Auto vom Motor her nahe kommt als einem Motorrad. Die 21 Liter Stauraum sprechen hingegen wieder dafür...

Themenstarteram 2. April 2015 um 22:43

Danke, die CBR ist ein wirklich schönes Motorrad - allerdings würde ich rein optisch dann eher zur Er-6 greifen denke ich. Mir gefällt die Individualität der KTMs sehr gut muss ich gestehen - auch das Konzept mit dem Einzylinder finde ich erfrischend.

Die NC750 ist mir ein wenig zu "gewöhnlich", da gefällt mir die CBR wieder deutlich besser. Es ist wahrlich nicht einfach, vielleicht sehe ich mit doch die MT07 auch nochmals an.

Wobei die KTM... hm...

Gruß

Markus

am 2. April 2015 um 22:46

Dein Herz hat sich scheinbar doch schon längst entschieden...............also nimm die KTM ;)

Themenstarteram 2. April 2015 um 22:47

Tja, so siehts wohl aus. Morgen abends bin ich klüger - zumindest ein wenig...

Geht eh nix über eine Probefahrt... :)

KTM. Schon aus Patriotismus...

Die 690er würde ich mir für später aufheben.

Es gibt im Leben nämlich nicht DAS Motorrad. Deine Wünsche und Ansprüche ändern sich dauernd.

Ich würde Dir raten: Langsam aufsteigend bis zur 1290er, warum nicht? Und dann langsam wieder absteigen, vielleicht mit Umwegen

über eine Enduro.

Du hast ja noch Zeit...

Grüß dich und eine Schöne Zeit hier- Markus...

Hallo,

mal was Anderes, aber wenn Marke, Styling eine Rolle spielt

vielleicht nicht uninteressant.

http://suchen.mobile.de/.../201417720.html?...

hab das Teil mal ausgeliehen, also der Sound und das Feeling durch die Motorlast beim gasgeben,

einfach geil

zivilere Version

http://suchen.mobile.de/.../205660145.html?...

Themenstarteram 3. April 2015 um 21:02

Zitat:

@BMW K100RS16V schrieb am 3. April 2015 um 08:33:14 Uhr:

Grüß dich und eine Schöne Zeit hier- Markus...

Vielen Dank für den netten Willkommensgruß.

Heute habe ich gelernt, dass man einfach nicht vorschnell urteilen darf @m0t0rrad :-)

Ich habe mit meinem Kleinen und meiner Holden einige Händler besucht und was soll ich sagen: Ich bin wirklich begeistert von der CB500F - hätte ich so nicht vermutet. Irgendwie habe ich eben das Gefühl, ich fange am besten mit etwas "harmlosen" an.

Die Sitzposition ist für mich perfekt und auch die Optik sagt mir zu.

Ein Szenario könnte sein, dass meine Frau die Honda in zwei Jahren übernimmt und ich entscheide mich dann, welche Größere es werden soll. Somit teile ich deine Meinung absolut @TDBIKER.

Es liegt immer auch ein wenig am Verkäufer. Ich hatte heute das Glück, einen wirklich erdigen und ehrlichen Ansprechpartner zu haben - auf Grund der Markenvielfalt in dem Laden auf drei Etagen kann man fast ausschließen, dass er zu Gunsten einer bestimmten Marke argumentiert.

Die 390er ist nicht mehr am Zettel. Wir haben heute festgestellt, dass sie auch optisch wirklich sehr klein ist und auch die Qualitätsanmutung war nicht ganz ideal - im Vergleich zur Honda. Das ist natürlich mein subjektives Empfinden aber auch der Verkäufer hat mir bestätigt, dass KTM stark am Limit baut um den Gewichtsvorteil zu realisieren und das geht nicht immer gut. Er führt übrigens auch selbst KTM.

Nun habe ich mich allerdings in Bezug auf die CB500F wieder durch Testberichte verwirren lassen die zwar bescheinigen, dass es ein tolles Motorrad ist aber eben auch auf Dauer untermotorisiert. Ich sollte einfach aufhöhren, Berichte zu lesen.

@mustang-shelby: Gefällt mir gut, die Moto Guzzi - allerdings ist die Racer, die mir gefällt, bei uns nur jenseits der 10.000,00 Euro zu bekommen und das sprengt mein (genehmigtes) Budget.

Wie auch immer - von der Unentschlossenheit her könnte ich eine Frau sein ;-)

Nächste Woche ist die Bike-Messe in Tulln und spätestens da werde ich eine Entscheidung treffen - sonst kann ich mir Ski darunter schnallen bis das was wird.

Schönen Abend

Markus

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Der Neue und... das neue Motorrad