ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. DEH-P88RS-II ein gutes Gerät?

DEH-P88RS-II ein gutes Gerät?

Themenstarteram 26. Juli 2010 um 12:45

Hi,

ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen "Radio" da mich mein relativ billiges Sony nervt...

Bin beim suchen hierauf gestoßen: DEH-P88RS-II

Die Frage ist was es für den Preis taugt, und ob es evtl. sinnvolle Altenativen gibt, bin da nicht auf eine Marke fixiert, will aber max. 300 Euro ausgeben, weniger ist natürlich immer besser. Das "hochwertigste" was ich mal besessen habe war eine Blaupunkt Seattle MP 74 aber das ist mir zu schnell kaputt gegegangen (5 Jahre hats nur gehalten).

Wichtig ist mir: gute Verarbeitung, vernünftige MP3 Navigation bzw Verwaltung, guter Klang, intuitive Bedienung und guter Radioempfang.

Spielen tut das ganze in einem Golf 4 an einem Eton Pro 170 FS mit eigener Endstufe (bin grad überfragt was für eine, aber ist nicht die hochwertigste)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das P88 ist gerade soo billig - was besseres bekommst eigentlich für das Geld nicht.

Mitglied Bunny-Hunter hat gerade ein Clarion DXZ788RUSB zu verkaufen ! Es hat Dreiwege-Vollaktiv-Steuerung, Laufzeitkorrektur, parametrischen Equalizer Ipod-Steuerung , Restgarantie usw.....

.....nur Bluetooth -Telefonieren kann man damit nicht ohne Weiteres, sonst kann das Gerät aber alles: REAR-USB CD, viele Display-Farben uvm.........

Ich habe das Gerät auch !! Super Klang und TOP-Bedienung dank Schiebedisplay für Titelsprung und zwei großen Wippen für Lautstärke und Albensprung !

Ich spreche hiervon : http://www.clarion.com/.../de-de-product-pf_1172389074870.html

Hier noch ein Testauszug mit weiteren Infos :

http://www.clarion.com/.../index.html

 

Frag ihn mal, er will glaub ich 150 € VHB, das Gerät hat ordentlich Restgarantie ! Ein Neues für 300 € ist auch nicht besser..........;)

http://www.motor-talk.de/.../UserDetails.html?userId=43413

MfG !

Das Pioneer liegt definitiv eine Liga höher als das Clarion.

Sowohl von der Optik und Haptik, als auch von der Ausstattung.

Hat ja auch mal das doppelte gekostet - und das zurecht.

Wer damals die Kohle nicht hatte, griff zum Clarion.

Jetzt wo das Pio für 270 übern Ladentisch geht, spricht nix mehr fürs Clarion.

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

Das Pioneer liegt definitiv eine Liga höher als das Clarion.

Sowohl von der Optik und Haptik, als auch von der Ausstattung.

Hat ja auch mal das doppelte gekostet - und das zurecht.

Wer damals die Kohle nicht hatte, griff zum Clarion.

Jetzt wo das Pio für 270 übern Ladentisch geht, spricht nix mehr fürs Clarion.

Das würde ich so nicht sagen, denn das Clarion ist ja auch günstiger geworden ! Vielleicht nicht neu, aber Gebrauchtmodelle mit Restgarantie sind unter 150 € zu haben. Kaum mehr habe ich vor einem Jahr bezahlt..............

Die Klangeinstufungen der Testzeitschriften sind auch das Gleiche (Referenzklasse, 80 Punkte)

Die etwas aufwendigere Equalizer-und DSP-Ausstattung des Pioneer kompensiert das Clarion sozusagen mit der IPOD-Anbindung und USB ! Ganz eindeutige Pluspunkte für mich persönlich, da ich mir den USB-Stick nicht mehr wegdenken kann ! Auch das Blättern in den vielen Alben (hab jetzt ca. 70 Alben auf Stick) funktioniert übersichtlich dank dreizeiligem Display für Albumname usw.

Haptik ist beim Pioneer besser, das stimmt. Aber die Schalter des Clarion sind auch robust genug für ein langes Autoradio-Leben !! Und es lässt sich sehr gut bedienen............nach kurzer Eingewöhnung bzgl. der Untermenüs !!

Hi,

das Clarion ist von der Bedienung, Optik und Haptik grauenhaft. Hinzu kommen der schwache EQ, die grobe LZK und Seitengetrennte und Kanalgetrennte Pegeleinstellung ist auch nicht drin. Das Display kann recht leicht verkratzen und ist dann noch schlechter abzulesen als ohnehin. Die Elemente leiern nach recht kurzer Zeit doch stark aus.

Sehr gut hingegen ist die MP3 Navigation und der reine Klang. Das Radioteil find ich auch besser als im Pio.

 

Das P88 hab ich selbst verbaut. Meiner Meinung unter den bezahlbaren DAS Klangradio schlechthin mit ordentlicher Ausstattung zur Klangjustage(Seiten- und Kanalgetrennte Pegelanpassung, 16Band G-EQ ebenfalls seitengetrennt, sehr gute aktive Frequenzweiche wenn man herkömmliche 2Wege FS plus Sub nutzt, sehr feine LZK...). Optisch für mich das derzeit schönste Radio. Haptisch kann es mich jedoch ebenfalls nicht 100%ig überzeugen. Nach drei Jahren ist der 5-wege Stick leicht ausgeleiert, die 4 Seitentasten waren von Anfang etwas wackelig und die Pins zwischen Display und HU müssen vom häufigen Abnehmen auch ab und an nachgebogen werden.

Wer viele MP3s verwenden will sollte dringend den Ipod Adapter nutzen. Der USB Adapter ist die reinste Katastrophe. Klanglich sind beide Varianten eher durchwachsen, da sie den analogen Eingang des Wechslers nutzen. Lieber Datenreduzierte WAV Dateien auf Silberlinge pressen. Zwar umständlich in heutiger Zeit, aber klanglich vorzuziehen.

Mein Fazit daher ganz klar: P88 kaufen, da es insgesamt einfach hochwertiger und besser ist. Wer unbedingt Musik vom Stick braucht ist aber entweder auf den Apfel oder eine Alternative wie das Clarion angewiesen.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

Seitengetrennte und Kanalgetrennte Pegeleinstellung ist auch nicht drin.

Das ist schlicht und ergreifend FALSCH !!! Das wäre ja furchtbar !

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

das Clarion ist von der Bedienung.............grauenhaft.

Falsch !

Vielleicht für denjenigen User, der das gerät zum Ersten mal bedient !

Das Display-Verschieben ist der Titelsprung, rechte Wippe Albensprung und linke die Lautstärke ! Der Power-Knopf ist die Quellenwahl (schaltet erst bei langem Drücken aus)

Also alle wichtigen Funktionen zu bedienen an großen Schaltern, ohne in ein Menü zu gehen ! LZK usw verstelle ich ja nicht während der Fahrt oder dauernd !

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

die grobe LZK

Ich glaube, es sind 2 oder 3-cm -Schritte ! Wie fein hättest du es denn gerne ?? Wer soll den Unterschied merken ?? Nimmst du zuhause auch ein Lasermessgerät, wenn du dich zwischen deine Hifi-Boxen setzt ?? Damit du bloss millimetergenau in der Mitte sitzt, sonst :eek: geht die Welt unter :D

Mag sein, dass es doch Kanalgetrennt im Pegel justiert werden konnte, aber dann wars mir eben zu grob. Die komplette Seiten- und Kanaltrennung beim EQ und der FreqWeiche fehlen jedenfalls definitiv. Nicht nur in meinem Auto ist der F-Gang der linken Seite ein ganz anderer als der der rechten Seite. Drei Bänder für beide Seiten zusammen reichen dann eben nur für die wirklich groben Schnitzer. Die Flankensteilheiten, Frequenzen und Phasen lassen sich nicht getrennt einstellen. Der Umfang ist auch hier nicht sonderlich pralle. Für den Preis natürlich absolut gerechtfertigt - nicht falsch verstehen.

Das mir die Bedienung nicht gefällt ist und bleibt meine Sache. Das hat nichts mit Gewöhnung zu tun. Diese kleinen Fummeligen Tasten in Kombination mit unlogisch weil nicht intuitiv bedienbaren Schiebe- und dann wieder Tastenkombination hat für mich einfach keinen Sinn ergeben. Clarion ist aber noch nie bekannt wegen der Bedienung gewesen. Wenn man Apple als Maßstab nimmt, dann ist Clarion wohl eher die Birne.

Das P88 ist hingegen intuitiv und extrem durchdacht mit sehr wenigen Tasten bedienbar. Wenn auch hier und da natürlich noch etwas Verbesserungsmöglichkeiten bestehen.

Rechne dir mal aus, was das für Phasensprünge im Hochton sind mit deinen 2-3cm. Mir ist selbst die 1,25cm LZK im P88 zu grob. Wer Hören kann, hört auch den Unterschied. Klar, während der Fahrt mache ich mir auch darüber keine großen Gedanken. Hin und wieder höre ich aber auch noch etwas im Stand oder auf Treffen und dann kann mich auch 1cm mal echt nerven. Aber auch während der Fahrt.

Lass mal das Wohnzimmer zuhause. Da höre ich derzeit übrigens fast ausschließlich über Kopfhörer;)

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

Mag sein, dass es doch Kanalgetrennt im Pegel justiert werden konnte, aber dann wars mir eben zu grob

Die einzelnen Schritte hört man kaum, so fein !

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

Drei Bänder für beide Seiten zusammen reichen dann eben nur für die wirklich groben Schnitzer

Da gebe ich dir recht.

So schlim ist es aber trotzdem nicht , weil man ja parametrisch regeln kann ! Und zweitens hat man ja noch die kanalgetrennte Pegelregelung ! :)

 

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

Die Flankensteilheiten, Frequenzen und Phasen lassen sich nicht getrennt einstellen.

Was denn noch alles ??

Das braucht ein Gerät nicht zu können ! Warum soll ich einen Hochtöner rechts mit 12 db/oct und links mit 18 trennen ? Viel zu kompliziert ! Daran scheitert guter Klang nicht !!

Wenn hier ältere High-End-Geräte thematisiert werden, wird es zudem oft noch so dargestellt, als bräuchte man sowieso KEINE dieser Verstellmöglichkeiten !!

Phase ist übrigens im 3_weg-Modus bei allen Kanälen verstellbar !!

Imgp2847

Nun, meiner Meinung hört man die Pegelunterschiede sehr deutlich. Ebenso mit den diversen Einstellungsmöglichkeiten. Natürlich stoßen Laien beim P88 an ihre Grenzen, aber das heißt nicht, dass eine Kanalgetrennte Frequenzweiche keinen Sinn ergibt. Gerade weil das Auto alles andere als symmetrisch ist.

Die drei Bänder reichen prinzipiell - wenn sie eben seitengetrennt sind. Ich habe noch nie ein Auto vermessen, welches links und rechts exakt dieselben Probleme hat. Ganz im Gegenteil; wo links oft ein Loch ist, ist rechts oft eine Überhöhung. Dadurch stimmt bei vielen Anlagen einfach die Bühne nicht und Stimmen wandern hin und her.

Der Königsweg ist natürlich ohne die kleinen Helferlein auszukommen. Aber das habe ich erst in ganz wenigen Autos gesehen und dort steckt dann derartig viel Arbeit, Zeit und Knowhow drin, dass es schon fast einer Lebensaufgabe gleicht. Je mehr Flexibilität man in der HU oder einem externen DSP hat, umso besser - vorausgesetzt man kann damit umgehen.

Alte "high-end" Geräte wie das Alpine 7944r verfügen übrigens in vielen Fällen über optische Digitalverbindungen, mit denen dann bei Bedarf ein potenter DSP zugeschaltet werden kann. Purismus mag ich eher in Endstufen, wo ich auf Weichen, EQs und andersartigen DSPs gerne verzichte. Die haben für mich nur ein Ziel: Verstärken und zwar sauber.

Im Handbuch steht aber auch nicht, dass es für rechts und links unterschiedlich verstellt werden kann - und das kann es nicht. Wobei die Kanalgetrennte Phasenumkehr eigentlich nur bei der Einstellung hilfreich ist, um zu verifizieren, dass auch alle LS in richtiger Polung laufen.

Für mich ist das Clarion DXZ788RUSB jedenfalls ein klanglich hervorragendes, weitreichend verstellbares Gerät, welches ich sehr günstig erworben habe.

Es verschafft mir eine rasche Übersicht und Auswahl meiner MP3 und klingt auch bei CD super !

Das Display ist nur bei ganz starker Sonne aus bestimmtem Winkel schlecht ablesbar ! Dieses Schicksal teilt es mit ganz vielen Radios, also nichst Ungewöhnliches ! Aber man kann auch ohne Sicht gut bedienen, man soll sowieso nicht aufs Display schauen, sondern nach vorn ! Obs laut genug ist und ob mir das Lied gefällt, merke ich auch ohne Blick aufs Display ! ;)

Über die Tuner-Funktion weiß ich dagegen nichts ! Es kommt eh nichts Gutes und mit der Klangmanipulation der Radiosender habe ich auch ein Problem !!

Bei mir läuft jedenfalls jetzt alles Dreiwege-Vollaktiv und ich bin richtig zufrieden !! Das Einstellen überforderte mich auch nicht, wenngleich ein gewisser Zeitaufwand nicht zu verschweigen ist !!

Es sind keine ECHTEN Nachteile erkennbar.........deshalb empfehle ich das Gerät hier auch !!

Man sollte den TE in einen Laden schicken, in dem er beides testen kann !! In dieser Preislage m.M. ein Muss !

Der Slogan soll für mich halt lauten : Hörst du schon oder justierst du noch ?? :cool::cool:

Grüße an alle !!

Martin,

das sollte auch kein Angriff auf deine Meinung zum Clarion sein. Hier im Forum kann man aber ruhig manche Produkte mal etwas kritischer als die Fachpresse sehen. Da es wohl auf diese beiden Kandidaten hinausläuft, sollte auch ganz klar vermittelt werden, wo die Unterschiede liegen.

Glaub mir, wenn du jetzt ein P88 bei dir verbaust und erstmal alles richtig eingestellt ist, wirst du höchstens wegen der USB Buchse zurück wechseln wollen. Das P88 ist nicht umsonst derartig beliebt und erfolgreich in der Wettbewerbsszene.

Das Clarion ist gut für seinen Preis - aber steigerbar für wenig Geld. Beim P88 muss man da schon deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

Glaub mir, wenn du jetzt ein P88 bei dir verbaust und erstmal alles richtig eingestellt ist, wirst du höchstens wegen der USB Buchse zurück wechseln wollen.

Da könntet du recht haben ! Inzwischen ist das aber für mich ein wichtiger Grund geworden !

 

Als mein 10-Fach-Wechsler mit zwei Zusatzmagazinen noch lief, hätte ich das nie gedacht !!

Ich wollte dich natürlich auch nicht angreifen ! Natürlich kann, je nach Hörgeschmack, eine Justage bis ins Detail sinnvoll sein !!

Gruß !

Deine Antwort
Ähnliche Themen