ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Daylie Driver für Arbeit u. Family / 10-12k KM pro Jahr / 12-18k Budget

Daylie Driver für Arbeit u. Family / 10-12k KM pro Jahr / 12-18k Budget

Guten Morgen zusammen,

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Alltagsauto.

Folgende Eckdaten wären bei der Entscheidung zu berücksichtigen:

- 3 Personen (2 Erwachsene, 1 Kind)

- ca. 10-12 Tausend Kilometer im Jahr

-> bestehend aus 40km Arbeitsweg täglich sowie

Urlaubs- und Freizeitfahrten

- Budget zwischen 12.000 und 18.000 Euro

-> je nachdem, was hier sinvoller ist. Kosten- und

Nutzenverhältnis sollte passen.

- Marke egal, wichtig ist mir ein zuverlässiges, wartungsarmes Auto, mit dem ich möglichst wenig

Ärger habe und das mir bei langer Nutzungsdauer (6-10 Jahre) möglichst wenig Kosten verursacht. Mittel zum Zweck um von A nach B zu kommen.

- Baujahr irgendwo zwischen 2015 und 2018. Ich befürchte sonst gleich am Anfang wieder größere Reparaturen. Bin hier aber eher Laie und für Infos dankbar.

Aktuell fahre ich einen Honda Jazz, Baujahr 2009. Dieser war/ist mein erstes Auto und langsam befürchte ich, dass die nächste Reparatur ein wirtschaftlicher Totalschaden ist. Der Gute hat mittlerweile über 200.000 Kilometer auf der Uhr.

Platzmäßig genügt er mir, gerade aufgrund des genialen Sitzsystems. Wobei etwas mehr Platz angenehmer wäre, da ich Angler bin und auch Outdoormäßig viel Unterwegs.

Ins Auge gefallen sind mir aktuell Toyota Prius oder Auris Kombi. Die Hybridtechnik sowie Automatik finde ich sehr ansprechend. Außerdem liest man von hoher Zuverlässigkeit und länger Nutzungsdauer. Der Prius sprengt wohl mein Budget. Aber Auris Kombi sollte machbar sein. Welcher Motor ist hier empfehlenswert (99 oder 136 PS) und was sollte ich in Bezug auf Laufleistung und Alter beachten? Mit welchen Kosten für Service und Verschleißteile muss ich rechnen?

Bitte aber auch Alternativen vorschlagen. Ich bin aktuell noch ganz am Anfang meiner Recherche.

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,

Michael

Ähnliche Themen
28 Antworten

Den Auris Kombi (als Hybrid) fahre ich (als Familienkutsche), seit Mitte letzten Jahres.

 

Das Halogenlicht IST eine Zumutung, so ein mieses Licht hatte vielleicht mein erster Polo, und der war Bj. 79. Dunkel, schlechte Ausleuchtung, geringe Reichweite.

Nein, andere Glühbirnen bringen nichts (dank HIR2 gibt es eh wenig Auswahl); ich denke, die Scheinwerfer sind eine Fehlkonstruktion.

 

Der Platz ist durchschnittlich. Vorne ok, hinten ist die Beinfreiheit nicht so toll, aber ausreichend. Der Megane 3 Kombi, den ich vorher hatte, bot nur in der Breite etwas mehr Platz.

 

Wenn die Rücksitzlehnen umgeklappt werden (es gibt übrigens eine Fernentriegelung im Kofferraum), entsteht keine Stufe.

 

Die Ladekante könnte etwas niedriger sein, ist aber völlig in Ordnung.

 

Das Fahrwerk ist leider arg straff (trotzdem nicht sportlich), die Sitze sind Durchschnitt. Sicheres Fahrverhalten.

 

Meistens geht es auch leise im Innenraum zu, außer bei starker Lastanforderung. Dann brüllt der Motor auf. Gewöhnungsbedürftig.

 

Verbrauch: sehr sparsam, <5 l /100 km sind problemlos drin. Bei normaler Fahrweise. Wobei der Wagen eher für gelassene Gleiter geeignet ist; als Tiefflieger eher weniger.

 

Ich bin übrigens 1,85 m groß und habe einen Arbeitsweg von 100 km / Tag (Landstraße). Dazu kommen noch Fahrten in der Freizeit - ich glaube, daß ich seit Juli letzten Jahres ca. 50 TKM abgespult habe.

Zitat:

@pk79 schrieb am 23. September 2022 um 22:40:33 Uhr:

Hybridautos sind derzeit aufgrund ihrer Verbrauchsvorteile recht gefragt und daher relativ teuer. Bei max. 12 tkm pro Jahr spielt der Verbrauchsvorteil in der Geamtkostenbilanz aber nur eine untergeordnete Rolle. Deshalb würde ich in der Situation des TE auch andere Kompaktwagen in Betracht ziehen. Die üblichen Verdächtigen mit gutem P/L-Verhältnis sind dann Ford Focus, Opel Astra, Hyundai I30, Kia Ceed, Renault Megane, Seat Leon, Fiat Tipo.

Bei 1,5l Verbrauchsunterschied und 2€/Liter sind es immerhin 360€ im Jahr.

Klar im Verhältnis zu den Gesamtkosten jetzt keine große Summe aber es summiert sich im Laufe der Jahre.

Zusammen mit der technischen Zuverlässigkeit und dem guten Werterhalt kann man beim Kauf schon etwas mehr investieren und es lohnt sich trotzdem.

Und die 1,5l sind fast immer drin, je nach Fahrprofil können es auch 2 bei viel Stadtverkehr sogar bis zu 3l werden. Einen 2-3t€ höheren Kaufpreis holt man in 4-5 Jahren locker rein. Wenn der Aufpreis höher ist muss man sich das echt überlegen.

Mit Glück sind die günstiger zu haben, die nachfolgende und letzte Generation hat beim Kombi deutlich weniger Platz.

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../...-sie-zu-kauf-wissen-muessen

re

Die Frage ist auch wie alt sind denn die Fahrzeuge in dem genannten Budget? Es wird über die lange Garantiezeit geschrieben bleibt denn davon auch noch was übrig?

@Exigo Was ich jetzt nicht so ganz verstehe: soll das Auto Automatik haben?

Weil, wo der Octavia vorgeschlagen wurde, hattest Du wegen dem DSG Bedenken. Die Autos aus dem VW-Konzern gibt es doch auch als Handschalter...

Sonst hätte ich gesagt, guck Dir den Fabia 3 Kombi mal an oder den Seat Leon. Golf 7 wäre auch drin.

Oder den Astra K, da gab es mWn ein CVT-Getriebe. Wie gut oder schlecht der damit verbundene Motor ist, weiß ich aber nicht.

Also zum Focus, egal welche Motorisierung: wenn es ein MK3 ist, dann hat der hinten wenig Platz. Ich saß mal in einem Probe, da hätte hinter mir bestenfalls ein kleines Persönchen Platz gehabt, die Beinfreiheit war arg mau.

Zum Mk4 kann ich nichts sagen.

Zitat:

@Exigo schrieb am 23. September 2022 um 21:06:45 Uhr:

Falls ihr Ideen zu Alternativen habt, aber auch immer noch gerne her damit.

Für o.g. Budget bekommst du auch einen Facelift Astra K Sports Tourer aus 2020 mit LED-Scheinwerfern und AGR-Sitz(en). Der 1.2er lässt sich sparsam bewegen, noch dazu hättest du ein junges Fahrzeug - bei der geplanten Haltedauer sicher nicht zu unterschätzen. Bezüglich Preis-Leistung würde sich ein Vorfacelift anbieten, ebenso mit AGR-Sitz(en) zu finden und trotz Bj. '18 am unteren Ende deiner Preisspanne angesiedelt.

Facelift

Vorfacelift

Guten Morgen und vielen Dank für die Zahlreichen Antworten.

Meine Suchkriterien habe ich jetzt auf Folgende Autos eingegrenzt.

-Toyota Auris ST Hybrid (Mein Favorit bisher, da ich die Technik sowie das Auto an sich wirklich interessant finde)

-Ford Focus

-Opel Astra

-Seat Leon

-Honda Civic Kombi

Auch in dieser Reihenfolge. Honda habe ich zwar wirklich sehr gerne gefahren, aber die Werkstattverfügbarkeit hier ist wirklich miserabel was Honda angeht.

Heute morgen ist mir so etwas unter die Nase gekommen:

https://link.mobile.de/DyakuDWiiRmxmCMBA

Sehr wenig Infos, aber das Fahrzeug sieht gepflegt aus. Müsste man mal anrufen. Wie seht ihr hier allgemein den Kauf von privat?

Ich muss sagen, die Preisampel von mobile finde ich sehr verwirrend. Wie sehr sollte ich die beachten?

Für andere, konkrete, Beispiele wäre ich euch dankbar. PLZ wäre 95615. Aber bin auch bereit für ein gutes Angebot weiter zu fahren.

Werde versuchen, die infrage kommenden Fahrzeuge in nächster Zeit mal Probe zu fahren.

@thomasbaerteddy Automatik ist definitiv kein Muss. Nur gerade über das DSG habe ich eben viel schlechtes gehört.

LG Michael.

Wandle den Link mal um in einen normalen, Links zur App sind hier nicht gerne gesehen... ;)

Danke für den Hinweis. Sollte jetzt geändert sein.

Zitat:

@Exigo schrieb am 26. September 2022 um 08:43:56 Uhr:

 

Heute morgen ist mir so etwas unter die Nase gekommen:

https://link.mobile.de/DyakuDWiiRmxmCMBA

Naja...die Fotos sind absolut nichtssagend finde ich. Keine Ansicht von der Seite, keine Innenraumfotos, keinerlei Beschreibung. Ohne mehr Bilder und weitere Infos kann man da finde ich nix zu sagen.

Da fände ich diesen hier persönlich interessanter: 1. Hand, vom Toyota-Händler inkl. neuer Inspektion und damit 12 Monate Relax-Garantie: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Also den ersten Link kann ich nach wie vor ohne App nicht öffnen (und die hole ich mir nicht).

Das von kine050683 verlinkte Fahrzeug ist SEHR interessant! Der steht gut da, hat eine gute Ausstattung und vor allem LED-Scheinwerfer.

Der Preis ist für das Alter, den km-Stand und eben die Ausstattung fair!

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 26. September 2022 um 19:39:35 Uhr:

Also den ersten Link kann ich nach wie vor ohne App nicht öffnen (und die hole ich mir nicht).

Bei mir geht der Link problemlos ohne App.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Daylie Driver für Arbeit u. Family / 10-12k KM pro Jahr / 12-18k Budget