ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Compact SUV bis 8.000 € (Ford, Jeep, Land Rover?)

Compact SUV bis 8.000 € (Ford, Jeep, Land Rover?)

Themenstarteram 4. August 2014 um 14:50

Guten Tag.

Ich würde gerne einen kleinen SUV im Preisbereich bis 8.000 € kaufen. Da ich nur wenig fahre, ist es mir egal, ob Benziner oder Diesel.

Interessant finde ich:

Ford Maverick

Jeep Cherokee

Land Rover Freelander

Wer kann mir dazu eine Empfehlung geben?

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 4. August 2014 um 15:11

Vom Freelander (ich nehme an bei dem Budget ist die erste Generation gemeint) rate ich stark ab, der hat massive Qualitätsprobleme.

Der Jeep Cherokee ist ziemlich rustikal, wenn du nicht vor hast offroaden zu gehen würde ich den ausschließen.

Den Ford Maverick finde ich von den dreien am besten, den gab es komplett baugleich übrigens auch als Mazda Tribute.

Ansonsten empfehle ich einen Blick auf Toyota RAV4, Subaru Forester und Honda CR-V.

Themenstarteram 4. August 2014 um 15:45

Zitat:

Original geschrieben von Stratos Zero

Vom Freelander (ich nehme an bei dem Budget ist die erste Generation gemeint) rate ich stark ab, der hat massive Qualitätsprobleme.

Der Jeep Cherokee ist ziemlich rustikal, wenn du nicht vor hast offroaden zu gehen würde ich den ausschließen.

Den Ford Maverick finde ich von den dreien am besten, den gab es komplett baugleich übrigens auch als Mazda Tribute.

Ansonsten empfehle ich einen Blick auf Toyota RAV4, Subaru Forester und Honda CR-V.

Vielen Dank für den Hinweis auf den Honda CR-V. Den hatte ich nicht auf dem Schirm.

Ja, daß der Maverick (eigentlich: Escape) und der Mazda Tribute weitgehend baugleich sind, wusste ich schon.

Okay, der Freelander ist also draussen.

Aber was spricht gegen den Cherokee? Ich will nicht ins Gelände, hätte aber gerne ein zuverlässiges Fahrzeug für die teilweise etwas jämmerlichen Straßen hier im hessischen Mittelgebirge, die im Winter auch gerne reichlich schneebedeckt sind. Autobahnfahrten kann ich nahezu ausschließen.

Der RAV gefällt mir optisch nicht, und der Forrester ähnelt eher einem Kombi (mag ich auch nicht)

Hi,

ein Cherokee ist halt auch im Winterlichen Mittelgebirge wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen ;)

Zwar kein Hard Core Offroader wie der Wrangler aber dann doch näher am echten Geländerwagen als am SUV.

Aber wenn er dir gefällt und dir die saftigen Unterhaltskosten nix ausmachen,warum nicht.

Du solltest dich dann aber noch in den jeweiligen Typforen über die Schwachstellen der einzelnen Baureihen informieren.

 

Gruß Tobias

Themenstarteram 4. August 2014 um 20:35

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Aber wenn er dir gefällt und dir die saftigen Unterhaltskosten nix ausmachen,warum nicht.

Du solltest dich dann aber noch in den jeweiligen Typforen über die Schwachstellen der einzelnen Baureihen informieren.

Was käme denn da auf mich zu? Ist ja kein großes Auto, stark motorisiert auch nicht.

Ich suche ein problemloses Auto, das manchmal ein wenig robuster ist als eine Limousine. Und dahin fährt, wo eine Limousine eben nicht hinkommt. Das ist auch schon alles.

am 4. August 2014 um 20:52

Zitat:

Original geschrieben von MorningStar123

Ich suche ein problemloses Auto, das manchmal ein wenig robuster ist als eine Limousine. Und dahin fährt, wo eine Limousine eben nicht hinkommt. Das ist auch schon alles.

Welches Baujahr hast du denn bei den Cherokees ins Auge gefasst? Bei den Dieseln könnte es Probleme wegen der Umweltzonen geben, und die Benziner sind extrem durstig.

Und vom Fahrverhalten ist der Cherokee schon etwas anderes als ein SUV, unhandlich und unkomfortabel.

Aber wenn er dir vom Design her viel besser als alle anderen gefällt dann gönn ihn dir ;)

Wobei ich dir empfehle mal einen Blick auf den Dodge Nitro zu werfen, der hat ein ähnliches Design und etwas abgespeckte Offroad-Technik.

Insgesamt sind jedoch Maverick, Tribute und CR-V deutlich bessere Autos.

Nissan X-Trail sollte man vielleicht noch erwähnen.

 

Themenstarteram 4. August 2014 um 21:28

Der Dodge Nitro ist mir schon wieder zu wuchtig. Ist ja auch eigentlich ein umgefriemelter Jeep Grand Cherokee. Ich mag die Autos, aber ich brauch' einfach die Masse Material nicht um mich rum.

Diesel will ich exakt wegen der Problematik mit den Umweltzonen nicht. Hey, ich fahre keine 15.000 Kilometer im Jahr, da ist mir ein Dieselmotor ziemlich egal. Ich nehme einfach den Benziner!

Ich suche derzeitig eifrig nach Maverick, Tribute und CR-V. Der X-Trail ist nicht so mein Fall. Pathfinder als Alternative?

Themenstarteram 5. August 2014 um 11:33

Ich habe mir den Jeep Cherokee (Baujahr 2005) nochmal etwas genauer angesehen. Gefällt mir recht gut. Diesel ist natürlich problematisch wegen der Umweltzone (Frankfurt am Main), aber dorthin fahre ich mit dem Auto so gut wie nie. Andere Städte mit Umweltzone besuche ich ohnehin nicht. Der Wagen ist lediglich für den Nahbereich gedacht.

Es gibt ein paar gute Angebote bei Autoscout sowohl für CR-V, Maverick und Cherokee. Ich bin noch unsicher, was die Entscheidung angeht.

Den hier finde ich interessant:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?...

Hi,

der Cherokee aus dem Link hat einen Spritverbrauch von 10-12l Diesel.

Die Versicherungseinstufung ist Haftpflicht 24 !!!!! und Teilkasko 22.

Selbst mit einem hohen Schadenfreiheitsrabatt ziemlich teuer.

Die Steuer kostet im Jahr 277€

Alles in allem verdammt viel Kohle für ein wenig Spaß ;). Der Dieselmotor stammt übrigens vom italenischen Hersteller VM Motori. Schlecht sind die nicht aber wohl ein wenig ruppig.

Vor allem die Versicherung würde ich da nochmals durchrechnen lassen!

 

Gruß Tobias

Themenstarteram 5. August 2014 um 14:36

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

der Cherokee aus dem Link hat einen Spritverbrauch von 10-12l Diesel.

Die Versicherungseinstufung ist Haftpflicht 24 !!!!! und Teilkasko 22.

Selbst mit einem hohen Schadenfreiheitsrabatt ziemlich teuer.

Die Steuer kostet im Jahr 277€

Alles in allem verdammt viel Kohle für ein wenig Spaß ;). Der Dieselmotor stammt übrigens vom italenischen Hersteller VM Motori. Schlecht sind die nicht aber wohl ein wenig ruppig.

Vor allem die Versicherung würde ich da nochmals durchrechnen lassen!

 

Gruß Tobias

Tobias,

~ 600 Euro an Versicherung zahle ich im Jahr derzeit auch schon. Die Steuer ist nur unerheblich höher als das, was ich bereits zahle.

Hi,

wenn du es dir leisten kannst und willst spricht ja nix dagegen. Es gibt halt viele bei denen kommt das böse Erwachen erst wenn die ersten Rechnungen eintrudeln ;)

Für Jeep gibt es sicher Spezialisierte Foren im Internet,über google wirst du da sicher schnell fündig. Solche speziellen Fahrzeuge haben meisten eine eingeschworene Fangemeinde die sich dann auch sehr gut mit Schwachstellen und Macken eines jeweiligen Modells auskennt. Da würde ich mal auf die Suche gehen.

Gruß Tobias

Themenstarteram 5. August 2014 um 17:05

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

wenn du es dir leisten kannst und willst spricht ja nix dagegen. Es gibt halt viele bei denen kommt das böse Erwachen erst wenn die ersten Rechnungen eintrudeln ;)

Für Jeep gibt es sicher Spezialisierte Foren im Internet,über google wirst du da sicher schnell fündig. Solche speziellen Fahrzeuge haben meisten eine eingeschworene Fangemeinde die sich dann auch sehr gut mit Schwachstellen und Macken eines jeweiligen Modells auskennt. Da würde ich mal auf die Suche gehen.

Gruß Tobias

Naja, Tobias...

eine eingeschworene Fan-Gemeinde will ich gar nicht. Ich will ein Auto, das fährt. Gerne auch durch Matsch und Schlamm und gerne auch im Winter bei Eis und Schnee. Mir steht nicht so der Sinn danach, mich in Foren über die Problemchen meines Autos auszutauschen. Das hatte ich alles schon. Und ich finde sowas wenig unterhaltsam.

Ich will ein Auto, das nicht sonderlich empfindlich ist, und dessen Ersatzteile ich in jeder Klitsche problemlos kaufen kann. Für 8.000 Euro. Das ist alles.

Hi,

das hast du wohl etwas falsch verstanden,ich meinte nur das man ein solchen Forum als Infoquelle vor dem Kauf nutzen solltest,eben so wie du es hier tust. Aber in einem Jeep Forum wirst du halt mehr genaue Info´s finden.

Ob das mit den Ersatzteilen so einfach ist wird die Zukunft zeigen, Jeep/Chrysler wurde ja von Fiat übernommen. Chrylser vom Markt genommen und viele Jeep Werkstätten sind ehemalige Fiat Werkstätten.

Für ältere Jeep vielleicht nicht unbedingt die beste Adresse. Am besten mal informieren ob notfalls eine (Jeep) Werkstatt in der nähe ist die auch Erfahrung mit den älteren Modellen hat. Standartarbeiten kann aber sicher jede Werkstatt ausführen.

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Compact SUV bis 8.000 € (Ford, Jeep, Land Rover?)