ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. chevrolet monte carlo; warum diesel-motor?

chevrolet monte carlo; warum diesel-motor?

Chevrolet
Themenstarteram 29. Januar 2012 um 15:02

hi, ich bin grad über den wiki-artikel über den chevrolet monte carlo gestolpert.. und hab mich gewundert, dass selbiger mit dieselmotoren angeboten wurde (1978 -'88?) - wie kommt das?

ich dachte, in den usa wären dieselmotoren hauptsächlich nutzfahrzeugen vorbehalten?

gab's das auch in anderen pkws? ich erwart jetzt nicht, ne palette mit allen modellen zu bekommen, mich interessiert nur, ob das eine häufige sache ist oder ob ich mit meiner "einschätzung" doch nich so weit danebenlag.. dass es dieselmotoren in el camino und kurzzeitig im ranchero gab, ist bekannt..

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Zitat:

Original geschrieben von starfishy

 

GM verwendet keine Cummins-Diesel, die gibts nur bei Dodge (Chrysler). GM Duramax Diesel sind SWIW eine GM-Eigenentwicklung.

Christian

Die Duramax meint ich doch auch.

und was is bitte SWIW???

SWIW = Soweit ich weiss (AFAIK)

Frueher waren Dieselmotoren im PKW laut, stinkten wie die Pest, hatten keine Laufruhe, hatten eine Leistungsentfaltung, die im PKW in der Regel unbrauchbar war und hatten im Vergleich zur Leistung einen relativ hohen Verbrauch (Mercedes e.g.). Dieselmotoren hatten in dieser Zeit aber einen Ruf der Unzerstoerbarkeit.

So ein alter 200D im W123 ist irgendwie reizvoll, aber fuer mich ist das nichts. Die Dinger nennt man in Mercedes-Clubs auch "Wanderduene". Ueber 30 Sekunden bis 100km/h und locker 9L Verbrauch ;).

Heute sind Dieselmotoren in PKW leiser geworden, stinken nur noch nach "Chlor", nach "Staub" oder nach "nichts" und sind dafuer aber 10x schaedlicher fuer den Menschen und dessen Lunge als jemals zu vor. Zudem wurden moderne Dieselmotoren den Wuenschen der breiten Masse angepasst; mit Turbos aufgeruestet; leisten heute viel mehr als frueher, haben eine baerenstarke Kraft, beschleunigen sogar schnell und fahren auch hohe Endgeschwindigkeiten, sind dafuer aber auch alles andere als solide (im Vergleich zu frueher);

Dank der direkteinspritzenden, mit Kompressor und Turbo gleichzeitig aufgeblasenen, tickernden 1.4L Benzin-Schluckspecht-Motoren mit 160PS (beispielhaft) ist es aber in der "modernen" Zeit durchaus vorstellbar auch einen Diesel als Motor zu waehlen, denn das, was den Diesel in seiner absoluten Zuverlaessigkeit zerstoert hat, wurde auch alles an modernen Benzinmotoren verbrochen. Nicht nur sind moderne Benzinmotoren relativ laut, sondern auch relativ anfaellig geworden; eben so anfaellig wie moderne Dieselmotoren, weil beide Motoren hochkomplex und nah an der physikalischen Grenze arbeiten und bei jedem kleinsten Fehlverhalten Probleme verursachen und sei es nur, dass einer von 1Mio Sensoren falsche Werte liefert. Und dass nur, weil die Kisten so schwer geworden sind und die Motoren immer effektiver funktionieren muessen. Luxus hat mal wieder gewonnen :).

Empfindlichste Einspritztechniken haben moderne Diesel und Benzin Motoren beide und ich denke, dass der Diesel hier wirklich nur den Vorteil hat, dass er weniger verbraucht, weil er den Kraftstoff tankt, der mehr Energie hat.

Von der Leistungsentfaltung her naehern sich beide Motoren immer weiter an. Wobei ich dazu sagen muss, dass es auch frueher schon Benzinmotoren mit ordentlich Dampf untenrum gab. Sogar in den 90er Jahren gab es viele Benzinmotoren, die ihre meiste Kraft schon in rel. niedrigen Drehzahlen hatten (ohne Turbo). Aber Schnee von Gestern.

Ich mag Dieselmotoren allgemein auch nicht, aber wuerde ich heute vor die Wahl gestellt werden bei einem Neukauf zu entscheiden, wuerde ich wohl den Diesel waehlen, sofern es keinen ordentlichen turbo und kompressor-freien Sauger gibt. Auf LPG umruesten wuerde ich persoenlich einen Neuwagen mit Benzinmotor _nicht_, außer der Hersteller bietet es selbst an (wie Opel e.g.). Ich bin schon ordentliche Turbodiesel gefahren und sie fahren sich meiner Meinung nach voellig stressig; erst stressen sie dich mit ordentlich Leistung und kaum hast du die Nackenhaare hoch, bist du auch schon in einem Drehzahlbereich, wo dem Motor wirklich spuerbar die Puste ausgeht (V6 TDI von Audi). Ich bin auch schon einen 1.9L Diesel mit 54PS gefahren; natuerlich ohne Turbo; abwuergen ging nicht, aber beschleunigen irgendwie auch nicht; bei 132km/h war laut Fahrzeugschein Ende, aber 134 km/h schaffte er laut Tacho; bei viel Gegenwind und bergauf kann die Tachonadel im 4. Gang aber auch mal rueckwaerts laufen *g*. Ein 105 PS TDI von VW ist auch doof und den kleinsten TDI im Ford Focus dreht man andauernd in den Begrenzer und kann ihn sogar im 4. Gang bei 55km/h abwuergen ;). Im Winter ist es mit alten Dieselmotoren auch aetzend...da friert man sich den Arsch ab, bevor die Heizung warme Luft pustet...heute heizt man sicher die ersten Minuten elektrisch nach (wie Opel das sogar bei den Benzinmodellen als Feature anbietet = clever!).

Wie auch immer; mit Dieselmotoren hatte ich in meiner Auto"karriere" bis jetzt immer die schlechtesten Erfahrungen gemacht; Die Leistungsentfaltung eines ordentlichen Saugerbenziners gefaellt mir persoenlich am besten. Einen schoenen BMW R6, der im unteren Bereich extrem leise und laufruhig ist und dafuer aber im hohen Drehzahlbereich ordentlich knurrt und einfach nur gut klingt.

Ich bin ja mal gespannt, ob man die Dieselkaeufer ein zweites Mal komplett verarscht und in 9 Jahren die Motoren wieder neu einstuft (oder sich was ausdenkt) und die Besitzer dazu zwingt, sich ein neueres Auto zu kaufen und ihr altes unter Wert zu verhoekern, weil es nirgendwo mehr fahren darf.

Mein Vater hatte einen A4 mit 2.5 TDI (V6) und durfte ihn unter Wert verkaufen, weil der nur die rote Plakette bekam. Das war hier mit dem Hubraum, der schlechten EURO-Einstufung (EURO2) und den Umweltzonen quasi unverkaeuflich. Verkauft wurde er, aber deutlich unter Wert. Vielleicht klappt das ja noch mal haha :>. Aber der TDI wurde ja nicht verkauft, weil er ein Dauerlaeufer war, sondern alles andere als das ;). Insgesamt hatte er drei groeßere Motorschaeden, die alle zwischen 115 und 160tkm passierten. Einen davon habe ich "erfahren". Ich stand gerade auf der Kreuzung -> Poff, Krach, Qualm, aus. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. chevrolet monte carlo; warum diesel-motor?