ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BWM Händler unseriös?

BWM Händler unseriös?

BMW
Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 19:44

Ins Hauptforum verschoben, Zimpalazumpala

Hallo zusammen,

ich habe mir bei einem Gebrauchtwagenhändler einen 1er BMW abgeschaut für 5.000 Euro. Der Wagen machte bis auf ein paar Kleinigkeiten einen guten Eindruck. Allerdings sagte der Verkäufer schon vor der Probefahrt, dass die 6 Monate Gewährleistung durch einen Vertrag des Hauses auf beide Parteien aufgeteilt wird, sodass der Kunde in einem solchen Fall selbst die Ersatzteile kaufen muss und der Händler sie dann umsonst einbaut. Nur so sei die Gewährleistung fair für alle Beteiligten..

Für mich klang das scheiße, das habe ich auch so gesagt und dann meinte er, dass eine aProbefahrt dann ja eh unnötig ist. Er sagte auch, dass es alternativ die Möglichkeit gibt für 300 Euro eine Garantie (? ich meine so hat er das genannt.. oder Versicherung) für 1 Jahr zu buchen, davon rät er aber jedem ab, weil das für den guten keinen Vorteil bringen würde. Das betonte er immer wieder. Er begründete diese unter anderem dadurch, dass diese Versicherung nur greift wenn Originalteile direkt vom Händler eingebaut werden. AIhm Nachhinein versteh uch aber nicht mehr waruk dass ein Nachteil ist, die Kosten würde in diesem Fall doch die Versicherung tragen? Ich bin zurück gerudert und habe die Probefahrt gemacht. Habe mich in den Wagen verliebt, aber ist der Händler vertrauenswürdig? Habe ich nur etwas missverstanden?

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ein 1er für 5000? Welches bj, welche km stand?

Gut möglich, dass die bei alten Karren keine Lust haben Garantie zu geben. Als ich den 5er meiner Lady mit 230k gekauft habe, sagte mir der Händler, dass ich den nur gewerblich kaufen kann, weil er für Autos mit der lauflesitung keine Garantie geben möchte

Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 20:16

Ja zu teuer? 2007 Baujahr und 150k gelaufen.

Das meine ich gar nicht ob es zu teuer ist oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden, ich stauen das er dir bei einem über 12 Jahre alten Auto überhaupt noch eine Garantie anbietet

Und seien wir mal ehrlich, ein bmw ich jetzt nicht grade das zuverlässigste Fahrzeug. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe BMWs und fahre auch nur bmws, aber ich repariere sie auch selbst und das ist dann etwas überschaubar, bezogen auf die kosten.

Als beispiel, hast du die Türen überprüft ob die dicht sind? Grade Beim 1er ist das tödlich, wenn sie es nicht sind.

Hier erkläre ich in der schematischen Darstellung warum das so ist. Ab 29:16min zum Beispiel

https://youtu.be/wsGjJNZMkFc

Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 20:36

Zitat:

@witjka1 schrieb am 11. Dezember 2019 um 20:22:28 Uhr:

Und seien wir mal ehrlich, ein bmw ich jetzt nicht grade das zuverlässigste Fahrzeug. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe BMWs und fahre auch nur bmws, aber ich repariere sie auch selbst und das ist dann etwas überschaubar, bezogen auf die kosten.

Als beispiel, hast du die Türen überprüft ob die dicht sind? Grade Beim 1er ist das tödlich, wenn sie es nicht sind.

Hier erkläre ich in der schematischen Darstellung warum das so ist. Ab 29:16min zum Beispiel

https://youtu.be/wsGjJNZMkFc

Danke für das Video, um ehrlich zu sein ich bin ein totaler nobody was Autos angeht, ist quasi mein zweites was ich mir mit meiner Partnerin besorgen möchte, wir haben alles mal gecheckt Motor schien in Ordnung zu sein kein klackern, Lenkung auch in Ordnung und der allgemeine Zustand auch gut, obs jetzt komplett dicht war kann ich nicht sagen mir ist aber an den Türen jetzt nichts großartig aufgefallen, nur vorne an die Scheinwerfer haben beschlagen, er meinte es sei Wetterbedingt.

Ist ein BMW im Unterhalt echt sehr teuer? Oder kann man auch vieles selbst machen ohne groß in die Werkstatt zu fahren, bin mir bei dem Kauf auch unsicher, da es aber keine Riesen summe ist dachte ich mir wir verlieren nichts großartig oder sollten wir doch lieber nach einem anderen Auto ausschau halten?

Naja ob die Türen dicht sind oder nicht, siehst du erst wenn du dich bückst und sie dir genau anschaust, wie im video oder auch in anderen Videos von mir erklärt. Anzeichen etc...

Ob ein bmw teuer im Unterhalt ist, weiß ich nicht, weil wir hier keinen Vergleichswert haben und es ist egal welches Auto du kaufst, die haben alle ihre wehwehchen.

Am bmw kann man viel selbst machen wenn man es kann und das nötige Werkzeug hat und vor allem die richtige Software. Sind ja schließlich auch nur Menschen die in einer Werkstatt arbeiten

Der 1er gehört schon zu den teureren Kompakten. Mein alter 116i mit 122 PS hat in der Versicherung mehr gekostet als mein Z4 mit 306 PS.

Ich habe mich gerade sehr intensiv mit dem Problemstellen der E8* Reihe befasst, weil ich einen kaufen wollte und auch habe. Ich hätte ihn aber sicher nicht gekauft, besonders nicht als 118i, wenn er deutlich mehr gelaufen hätte, als meiner hat. Denn es ist ein Cabrio mit gerade Mal 11000km bei uns aus dem Ort, gefahren von einer Seniorin.

Du schreibst ja nur Einser. Was für ein Motor?

Gerade der 18i N43 hat wohl viele Probleme, insbesondere bei hohen KM Ständen. Suchfunktion einfach mal nutzen. Steuerkette, Injektoren, Zündspulen und das ein oder andere mehr, was mir gerade nicht einfällt. Die Sache mit der Undichtigkeit war mir aber durchgegangen. Das lese ich jetzt zum ersten Mal.

Und die Reparaturen sind dann teuer. Ich vermute auch das fragtest du bzgl. Unterhaltskosten.

Wäre es ein 125i, hätte ich bei deinem Angebot weniger Bedenken, denn damit habe ich mich vor Jahren befasst, als ich meinen Z4 kaufte, der auch weiterhin bei mir bleibt. Da gibt es weit weniger Anfälligkeit, zumindest den Motor betreffend.

Und selbst meinen 118i E88, also Cabrio, hätte ich nicht gekauft, wenn ich nicht demnächst in Rente gehen und somit deutlich weniger fahren würde und vor allem, wenn ich keine Kohle im Rücken für alle Fälle hätte. Ist leider so. Reps kosten oft vierstellig.

Allerdings, ich habe als Alltagsauto ein Viersitzer Cabrio gesucht und mich auch in diesen Wagen verliebt, wenn man so sagen will.

Die Sache mit den hohen Versicherungskosten sind mir auch nicht geläufig. Da bin ich verwundert, aber bei 25% vermutlich zu verkraften.

Was den Händler angeht, Vorsicht. Ich habe in meinem Leben knapp 100 KFZ besessen und selber drei Jahre im Autohandel einmal gearbeitet, in jungen Jahren. Meines Wissens ist die Gesetzeslage so, dass ein Jahr Gewährleistung immer automatisch bei einem Kauf von Händler gegeben ist. Manche versuchen es daher weiter mit der Masche im Kundenauftrag.

Hat der Händler ein Gebrauchtwagensiegel, bitte googeln. Haben andere ihn irgendwo bewertet und klingen die Bewertungen echt, bitte googeln ...

Die Sachage ist doch eigentlich klar.

Kauft man sich ein Gebrauchtwagen beim gewerblichen Händler ist die gesetzliche Gewährleistung pflicht.

Da kann der Händler noch so Verträge anbieten, die gesetzlichte Gewährleistung muss er einhalten.

Vor allem liegt in den ersten 6 Monaten die Beweiskraft beim Händler.

Verträge die die gesetzl. Gewährleistung einschränken sind ungültig.

Hier ein Artikel zum nachlesen.

https://www.bussgeldkatalog.org/.../?...

Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 10:50

Zitat:

@guzzlutz schrieb am 12. Dezember 2019 um 06:51:10 Uhr:

Ich habe mich gerade sehr intensiv mit dem Problemstellen der E8* Reihe befasst, weil ich einen kaufen wollte und auch habe. Ich hätte ihn aber sicher nicht gekauft, besonders nicht als 118i, wenn er deutlich mehr gelaufen hätte, als meiner hat. Denn es ist ein Cabrio mit gerade Mal 11000km bei uns aus dem Ort, gefahren von einer Seniorin.

Du schreibst ja nur Einser. Was für ein Motor?

Gerade der 18i N43 hat wohl viele Probleme, insbesondere bei hohen KM Ständen. Suchfunktion einfach mal nutzen. Steuerkette, Injektoren, Zündspulen und das ein oder andere mehr, was mir gerade nicht einfällt. Die Sache mit der Undichtigkeit war mir aber durchgegangen. Das lese ich jetzt zum ersten Mal.

Und die Reparaturen sind dann teuer. Ich vermute auch das fragtest du bzgl. Unterhaltskosten.

Wäre es ein 125i, hätte ich bei deinem Angebot weniger Bedenken, denn damit habe ich mich vor Jahren befasst, als ich meinen Z4 kaufte, der auch weiterhin bei mir bleibt. Da gibt es weit weniger Anfälligkeit, zumindest den Motor betreffend.

Und selbst meinen 118i E88, also Cabrio, hätte ich nicht gekauft, wenn ich nicht demnächst in Rente gehen und somit deutlich weniger fahren würde und vor allem, wenn ich keine Kohle im Rücken für alle Fälle hätte. Ist leider so. Reps kosten oft vierstellig.

Allerdings, ich habe als Alltagsauto ein Viersitzer Cabrio gesucht und mich auch in diesen Wagen verliebt, wenn man so sagen will.

Ist ein Bmw 118D, wie gesagt vom Zustand und Gefühl her würde ich sagen ist das Auto voll in Ordnung für den preis, nur mit dem Händler bin ich mir ganz unsicher, ich schaue mir halt immer die Bewertungen an aber dann denke ich mir es gibt keinen Autohändler wo jeder zufrieden ist und nicht jeder schreibt ne google Bewertung, was ich bis jetzt aber an Bewertungen gesehen habe scheint mir komisch die die ein Stern gegeben haben sind total unzufrieden, der Rest scheint mir gefaket zu sein weil nur sowas " alles super top Händler" geschrieben wird.

Wenn man von Anfang an ein ungutes Gefühl hat, zumal der Händler versucht die gesetzliche Gewährleistung zu schmälern, dann würde ich mir was anderes suchen.

So klar ist der Bestand der gesetzlichen Gewährleistung leider überhaupt nicht:

Wie schon jemand geschrieben hat, entfällt z.B. beim "Verkauf im Kundenauftrag" das Merkmal des Kaufs vom Unternehmer, da man dann ja vom idR privaten Vorbesitzer kauft und der Händler den Kauf nur vermittelt. Dann kann die Gewährleistung auf null verkürzt werden.

Das gilt ebenso beim Kauf als Gewerbetreibender, da nur gegenüber Verbrauchern bei Gebrauchtware eine Mindestgewährleistung von einem Jahr gilt. Da wird dann gerne mal ein fiktiver Firmenname des Käufers in den Vertrag geschmuggelt, dann spricht erst einmal alles gegen den Kunden.

Da hilft nur ein genauer Blick in alle Vertragsexemplare und natürlich etwas gesunder Menschenverstand.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BWM Händler unseriös?