ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Bremstrommeldurchmesser

Bremstrommeldurchmesser

Nissan
Themenstarteram 2. Mai 2020 um 20:31

Hallo liebe Gemeinde

Normalerweise bin ich nie in diesem Bereich vom Motor Talk. Daher benötige ich eure Hilfe. Von meiner Freundin der Onkel hat einen Nissan Navara D40 von 2006. Schlüsselnummer 7606 AAB 2488ccm. Leider ist er nicht durch den TÜV gekommen wegen der hinteren Bremse. Jetzt sollte ich mal nach Teile gucken da er weiß das ich mein Audi auch immer alleine repariere. Nun habe ich gesehen das es hinten 2 Verschiedene Größen gibt. Eine 300er und eine 295er. Woher weiß ich welche er benötigt? Bei Nissan kenne ich mich überhaupt nicht aus. Bei Audi hab ich immer eine PR Nummer wo ich weiß welche ich benötige. Gibt es sowas bei Nissan auch oder kann ich es anders raus bekommen.

Ich hänge mal 2 Bilder vom TÜV bericht an vielleicht hat schon mal jemand die gleichen Symptome mal gehabt. Falls noch andere Infos bezüglich des Kfz habe ich habe ein Bild des Kfz Scheins bei mir.

Danke für die Hilfe

Testbericht Mängel
Messwerte Betriebsbremse
18 Antworten

Am besten geht das mit der Originalnr.

Fahrgestellnr. hier eingeben und Teile raussuchen.

https://partsouq.com/

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 22:11

Die Seite hatte ich auch schon gefunden. Da habe ich auch die fahrgestellnr. Eingegeben und habe auch die Bremse hinten mit Bilder und allem gefunden. Wenn ich dann die Artikelnummer 44060EB327 laut der Seite eingebe finde ich bei z.Bsp. Autodoc Beläge für 300er und 295er mit der gleichen OEN Nummer. Bei EBay die Nummer eingegeben das gleiche. Er findet zwar jede Menge Beläge aber in der Artikelbeschreibung das gleiche wieder manche für 300er und manche für 295er. I h frage lieber hier nach bevor ich das falsche bestelle. Wie gesagt bei Nissan hört mein Wissen auf.

Ja das ist halt das Problem mit diesen Katalogen.

Sonst halt beide bestellen und was nicht passt retour oder nachmessen oder gleich Originalteile bestellen.

btw du brauchst übrigens auch neue Radbremszylinder.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 10:11

Reicht es wenn ich den Außendurchmesser der Trommel messe?

 

Muss man den Radbremszylinder jedes mal erneuern oder hast du das jetzt anhand des Berichtes erkannt.

Probiere es mal bei Autodoc!

Ich habe noch nie falsch

Teile bekommen.

Angaben gemäss Farzeugausweis eingeben und es klappt.

Du kannst theoretisch auch den Außendurchmesser vergleichen aber dieses Maß geben nicht alle Hersteller an. Eindeutig ist es mit dem Innendruchmesser wobei bei meinem Katalog immer nur 295er angegeben werden.

Auch wenn ich bei Auto-D.. nachsehe kommen nur 295er.

Würde also 295er bestellen. ;)

Der Radbremszylinder hinten links funktioniert nicht da an der 2. Achse der Wert 0 eingetragen ist, also keine Bremsleistung.

Würde also Trommeln, Backen, Montagesatz (Federn), 2x Radbremszylinder und 1l Bremsflüssigkeit bestellen.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 11:20

Ich bestelle für meinen ja auch immer bei Autod. Und habe auch immer die passenden Teile parat. Aber bei einem Auto was man nicht kennt wollte ich vorsichtshalber nachfragen:). Ich hänge mal ein Bild an wie es bei mir aussieht wenn ich laut den fahrzeugdaten nach bremsbacken suche. Da steht bei manchen 300 und bei manchen 295 deswegen fragte ich lieber.

 

Aber gute Aussage dann werde ich das alles bestellen.

Screenshot_20200503-110630.jpg

Für den D40 Baujahr 2006 gibt es nur eine Bremstrommelgrösse mit der Originalnummer 43206-EB360.Es gibt auch nur einen Bremsbackensatz mit der Nummer 44060-EB327 bzw.mit der Ersetzungsnummer D4060-EB36A.Wo hast Du das mit den unterschiedlich Grossen Bremstrommeln gefunden?

Zum Problem,dass der D40 hinten links nicht bremst gibt es folgendes zu sagen.Der TÜV schreibt:"Bremse hinten links verölt."Verölt ist ein relativer Ausdruck.Wodurch verölt?Bremsflüssigkeit?Dann ist vermutlich der Radbremszylinder undicht.Achsöl?Dann ist womöglich der Dichtring der Antriebswelle im Achsgehäuse undicht.Ausserdem möchte ich dich darauf hinweisen,dass es beim Navarra D40 folgendes Problem gab.Die Antriebswellenlagerung war zu schwach ausgelegt und als Folge konnten die Antriebswellen aus dem Gehäuse herauswandern.Das war interessant anzusehen wenn ein Kunde mit so einem Fahrzeug auf den Hof fuhr.die defekten Lager verursachten eine nicht gewollte Spurverbreiterung.Bei manchen konnte man neben dem Fahrzeug stehend den Fuss auf die Lauffläche des Reifens stellen so weit war das Rad bereits nach aussen gewandert.bevor du also alle möglichen und unmöglichen Teile bestellst,solltest Du eventuell zuerst einmal prüfen ob da Bremsflüssigkeit oder Achsöl die Ursache für den Bremsausfall ist.Wenn Du die Fahrgestellnummer hier angibst,lässt sich auch das genaue Baujahr und der Baumonat angeben und alle originalen ET-Nummern.

Gruß Frankie

Das mit verölt habe ich garnicht gesehen. Ja, dann ist ntrl. beides möglich. Bremszylinder oder Öl aus der Hinterachse.

Die Bremsenteile wird er aber trotzdem brauchen da ja alles voll mit Öl ist.

Neue Bremstrommeln dürften nicht unbedingt nötig sein,da die Bremsflüssigkeit oder das Öl nicht in das Metall eindringt.Da dürfte reinigen und ausschleifen mit etwasw Schmirgel ausreichen.Was aber in jedem Fall fällig ist sind die Beläge,da das Öl bzw.die Bremsflüssigkeit in die Beläge einzieht und nicht entfernt werden kann.Was die unterschiedlichen Maße der Bremsbacken betrifft so könnten die 300er evtl.als Übergrösse bei ausgedrehten Bremstrommeln dienen.Die Originalgrösse kenne ich auch nicht,da der Durchmesser der Bremstrommeln nicht aus der ET-Nummer hervorgeht.Da könnte evtl.eine Reparaturanleitung helfen bzw.einfach Trommel ausbauen und Innendurchmesser messen.

Gruß Frankie

Würde aber auch gleich die Trommel erneuern denn wenn das ganze mal neu ist mach ich eine Trommelbremse beim D40 so gut wie nie mehr auf weil ja hinten jenach Einsatz so gut wie nicht gebremst wird.

Themenstarteram 4. Mai 2020 um 17:55

Also werde ich mir das Auto mal ran holen und die Trommel öffnen und nachsehen was dort abgeht. Aber wie Nordiraq schon schreibt würde ich die Trommel mit wechseln damit gleich alles neu ist.

Habe im Netz die Wartungsanleitung vom D40 gefunden.Der Originale Innendurchmesser beträgt 295 mm.Der max.zulässige Durchmesser ist 296,5 mm also Verschleissgrenze.Unter navlive.com.au kannst Du die komplette Anleitung oder auch nur die Abteilung Bremse unter der Rubrik "BR"anschauen oder downloaden.

Gruß Frankie

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 0:06

Zitat:

@Frankie 2 schrieb am 04. Mai 2020 um 18:4:47 Uhr:

navlive.com.au

Ich wollte gerade mal nachschauen auf dieser Seite aber er zeigt mir immer an Seite nicht gefunden.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Bremstrommeldurchmesser