ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche ein neue Auto - und weiß nicht welches zu uns passt ;-(

Brauche ein neue Auto - und weiß nicht welches zu uns passt ;-(

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 11:24

Hallo zusammen,

aktuell fahre ich einen 1 Jahr alten Citroen Grand C4 Picasso mit toller Ausstattung und gerade mal 15 TKM.

War ideal als Familienauto - aber seit diese Familie nur noch aus mir und dem 8-jährigen besteht, ist dieses Auto (wenn auch echt toll und nur ungern herzugeben!) 1. zu groß und 2. zu teuer (Restfinanzierung läuft noch, kann das Auto aber jederzeit verkaufen und ohne Zusatzkosten auslösten).

Es muss also was kleineres her, so in der Preisklasse 10.000 EUR, vielleicht bis 35 TKM.

Ich benötige auf jeden Fall einen 4/5-Türer, weil hinten reinkrabbeln finde ich doof.

Der Kofferraum sollte nicht nur ein Beautycase beherbergen können sondern uns auch mal erlauben, übers WE fortzufahren. Umklappbare Rückbank wäre natürlich ne willkommene Option!

Ich suche vor allem ein Auto, dass ZUVERLÄSSIG und robust ist und günstig im Unterhalt. Es bringt mir nix, wenn ich jetzt günstig einkaufe, und dann eine Reparatur nach der anderen kommt und die Ersatzteile das 3fache wie bei einem anderen Hersteller kosten.

Ich fahre im Jahr etwa 10-15 TKM, auf jeden Fall KEIN DIESEL!

Ich bin kein Markenfetischist und muss auch nicht in Lichtgeschwindigkeit über den Nürburgring heizen - sondern sicher und günsitg von A nach B kommen und dabei ein wenig Komfort und Platz für Zeugs haben ;-)

Was könnt Ihr mir empfehlen? Was ist wichtiger? Baujahr oder Laufleistung? Lieber 2 Jahre mehr auf dem Buckel aber weiniger KM?

Ich bin da echt überfragt - sehe DACIA Sanderos in Top-Ausstattung mit 1 - 2 Jahren und wenig KM zum gleichen Preis wie Ford Focus mit deutlich mehr KM und älter... Golf brauch ich gar nicht gucken - die schneiden in den Preis/Laufleistung/Ausstattung/Alter-Vergleichen iwie ganz mies ab...

Bin super dankbar für Eure Tipps...

LG

Sonja

Ähnliche Themen
36 Antworten

Bei deinen Rahmenbedingungen würde ich einen Skoda Fabia als Neuwagen nehmen:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@SoMaBe schrieb am 5. Februar 2019 um 11:24:22 Uhr:

... fahre ich einen 1 Jahr alten Citroen Grand C4 Picasso mit toller Ausstattung und gerade mal 15 TKM.

... ist ... 1. zu groß und 2. zu teuer (Restfinanzierung läuft noch, kann das Auto aber jederzeit verkaufen und ohne Zusatzkosten auslösten).

Es muss also was kleineres her, so in der Preisklasse 10.000 EUR,

Ein entscheidender Faktor dürfte also sein, was Du beim Verkauf für einen Erlös erzielst?!

(kannst Du das schon einschätzen? hast Du da schon ein gutes Angebot?)

--> optimal wäre also - wenn Du Schwierigkeiten mit einem Verkauf direkt an eine Privatkäufer haben solltest - ein passendes Fahrzeug zu finden, der bei einem Citroen-Händler steht ;)

(welcher Deinen jetzigen Wagen im Falle eines Ankaufs am besten weitervermarkten kann!)

Vorschläge ohne Kenntnis, wo Du suchst sind schwierig ...

ich finde z.B.

Citroën C-Elysée Selection PureTech 82 EZ 06/2016, 35.000 km, 60 kW (82 PS) Limousine [aber mit "Rücksitzbank / Lehne klappbar 1/3-2/3"], Unfallfrei, Benzin 8.800 €

Fiat Tipo Hatchbag Easy 1.4l | ... EZ 05/2017, 26.681 km, 70 kW (95 PS) ..., Benzin 9.590 €

bei "Peugeot PSA Retail"

(der rund 80 Citroens im Sortiment hat, aber gerade nur diesen EINEN Fiat

--> das Fremdfabrikat also wohl gerne schnell - und somit evtl. etwas günstiger - vom Hof haben will ;) )

 

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 12:12

Hi Ihr Beiden,

danke für die Antworten! Ich wohne zwischen Esslingen und Metzingen, im Schwobaländle ;-)

Fiat... sind die nicht bekannt für Rostprobleme? Oder haben die da nachgebessert in den letzten Jahren?

Ich habe den Citroenhändler vor Ort schon gefragt, der will mir 17.500 geben, was mir etwas wenig erscheint bei dem Alter, Ausstattung und Laufleistung. Wir haben 7 Sitze, Sitzheizung, abnehmbare AHK und eine höherwertige Ausstattung (Klapptische an den Sitzrücken, verdunkelte Scheiben, Style 3D oder so hieß die Ausstattung. Und auch die Winterreifen auf Alu. Gekauft haben wir den für 21.500, LP lag er bei etwas um die 28.000.

Daher würde ich schon lieber versuchen den privat zu verkaufen, oder meint Ihr, dass ich da auch nicht mehr dafür bekommen würde?

ich muss noch knapp 9.000 auslösen, daher dachte ich, mit 19.000 hätte ich um die 10.000 übrig für das neue Auto.

Und wenn ich da schon den Wertverlust sehe, ist ein nochmal fabrikneues Auto glaub eher keine Option...

Grüßle,

Sonja

Fahr ihn vielleicht erstmal weiter, du kannst den Picasso ja zu einem sehr guten Preis anbieten, sehr gut für Dich.

Wenn Du ihn nicht loswirst....vielleicht brauchst Du ja auch mal wieder ein Familienauto...

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 12:19

Zitat:

@ricco68 schrieb am 5. Februar 2019 um 12:12:16 Uhr:

Fahr ihn vielleicht erstmal weiter, du kannst den Picasso ja zu einem sehr guten Preis anbieten, sehr gut für Dich.

Wenn Du ihn nicht loswirst....vielleicht brauchst Du ja auch mal wieder ein Familienauto...

... ich liebe das Auto, aber für eine Alleinerziehende mit Teilzeitjob ist die Monatsrate schon ne echte Belastung... da kauf ich lieber was und bezahle 10.000 in bar und leg mir die Rate auf die Seite, falls mal was ansteht - was bei dem Citroen ja auch passieren kann und dann gibts kein Puffer!

Im Vergleich "EU-Neuwagen" zu Jahres- oder Zwei-Jahreswagen gewinnt in meinen Augen klar der Neuwagen.

Ein 2017er Fabia liegt immer noch bei 10 bis 12 t€ im Händlerverkauf.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Da sparst du nichts.

Und da dir Zuverlässigkeit wichtig ist, würde ich jetzt auch nicht unbedingt bei den Gebrauchten mit 100 bis 120 tkm Laufleistung fischen. Da wird es nämlich preislich interessant, obwohl auch mal Bremsen, Reifen oder anderes neu gemacht werden müssen.

Zitat:

@SoMaBe schrieb am 5. Februar 2019 um 12:12:02 Uhr:

Ich habe den Citroenhändler vor Ort schon gefragt, der will mir 17.500 geben, was mir etwas wenig erscheint bei dem Alter, Ausstattung und Laufleistung. ... Gekauft haben wir den für 21.500, LP lag er bei etwas um die 28.000.

realer NEUPREIS 21.500 Euro

--> was soll der nächste Käufer für den jetzt 1. ein Jahr alten, 2. 15 tkm gelaufenen und 3. nicht von ihm selber konfigurierbaren, sondern so wie er halt da steht ausgestatteten Wagen zahlen?

kaum mehr als 19.000 Euro (bis allerhöchstens 19.500 Euro???)

und ein wenig Marge (zur Deckung seiner laufenden Kosten, und wenn er ganz unverschämt ist, um auch noch Gewinn zu machen) braucht der Händler auch noch für sich ;)

also erscheint das Angebot fair!

mehr kann/wird Dir ein Händler wohl nur zahlen, wenn Du ihm dafür ein anderes Auto abkaufst ...

und beim Verkauf an privat musst Du halt schauen, wie viel Nachfrage da ist?

oder ob 90 % der potentiellen Kunden sich von mobile nur die Händlerangebote anzeigen lassen???

 

PS:

der Ruf der französischen Anbieter (in den 1980er Jahren) war auch nicht besser als der von Fiat ;)

und meinen 1982 Citroen Visa musste ich als 13-jährigen = 1995 wegen auf voller Länge durchgegammelter Schweller zum Verschrotten geben!

So einen neuen C3 könnte es reichen.

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/13794

Die 17.500 Euro kommen mir gut vor, du kannst natürlich versuchen, privat mehr zu erlösen.

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 14:15

Zitat:

@ricco68 schrieb am 5. Februar 2019 um 13:28:21 Uhr:

So einen neuen C3 könnte es reichen.

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/13794

Die 17.500 Euro kommen mir gut vor, du kannst natürlich versuchen, privat mehr zu erlösen.

...der ist schick... aber weit weg... :(

Zitat:

@SoMaBe schrieb am 5. Februar 2019 um 14:15:53 Uhr:

...der ist schick... aber weit weg... :(

Esslingen-Augsburg ca 170km. Geht eigentlich :confused:

Zitat:

@SoMaBe schrieb am 5. Februar 2019 um 14:15:53 Uhr:

Zitat:

@ricco68 schrieb am 5. Februar 2019 um 13:28:21 Uhr:

So einen neuen C3 könnte es reichen.

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/13794

Die 17.500 Euro kommen mir gut vor, du kannst natürlich versuchen, privat mehr zu erlösen.

...der ist schick... aber weit weg... :(

ist nicht wirklich weit ...

(unter 200 km)

da ein Citroen-Händler:

Du könntest Dir da ein zweites Angebot für den zu verkaufenden Wagen geben lassen ;)

und vielleicht will Dein Bub die Augsburger Puppenkiste mal von innen und live sehen?

Themenstarteram 5. Febuar 2019 um 15:06

Zitat:

@camper0711 schrieb am 5. Februar 2019 um 14:23:27 Uhr:

Zitat:

@SoMaBe schrieb am 5. Februar 2019 um 14:15:53 Uhr:

 

...der ist schick... aber weit weg... :(

ist nicht wirklich weit ...

(unter 200 km)

da ein Citroen-Händler:

Du könntest Dir da ein zweites Angebot für den zu verkaufenden Wagen geben lassen ;)

und vielleicht will Dein Bub die Augsburger Puppenkiste mal von innen und live sehen?

... über die Augsburger Puppenkiste ist der schon hinaus ;-) Außer die haben auch was mit Marvel oder DC...

ich habe jetzt mal online das Ankaufsformular von Citroen ausgefüllt, die schicken das dann wohl an die Citroen-Händler in meiner Gegend... mal sehen, was da zurück kommt. Und, ich muss eh zum Kundendienst (1 Jahr), da kann der bei mir um die Ecke auch nochmal schauen und ich kann gucken, was er auf dem Hof stehen hat. Mir wäre am liebsten, ich geb das Auto ab und nehm ein anderes mit... ohne Überbrückungszeiten weil Auto schneller weg oder zwei Autos versichern und versteuern...

Ich hab mal ein gebrauchtes Auto bei einem Händler in Bayern gekauft und hatte dann mega Theater, als der Auspuff nach paar Monaten total durchgerostet war, weil die selber natürlich nachbessern wollten ... iwie hemmt mich das, mir daher ein Auto zu kaufen wo es dann logistisch schwierig wird, wenn was ist...

Meine Bekannte ist aus Göppingen und hat auch ihren Peugeot bei diesem Händler in Augsburg gekauft, weil 2-3000 Euro Differenz zum gro0en Citroen-Händler hier waren. Warten lässt sie das Autos selbstverständlich beim Händler vor Ort.

Zitat:

@SoMaBe schrieb am 5. Februar 2019 um 15:06:49 Uhr:

Ich hab mal ein gebrauchtes Auto bei einem Händler in Bayern gekauft und hatte dann mega Theater, als der Auspuff nach paar Monaten total durchgerostet war, weil die selber natürlich nachbessern wollten ...

Unterschied:

Gebrauchtwagen --> Du hast (wenn bei einem Händler gekauft) einzig und alleine GEWÄHRLEISTUNG dieses Händlers

Neuwagen --> Werksgarantie, die Du bei jedem Vertragshändler (mindestens in D, eher in der ganzen EU) in Anspruch nehmen kannst

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche ein neue Auto - und weiß nicht welches zu uns passt ;-(