ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bmw 316ti Compact oder Mercedes C 180 Coupe

Bmw 316ti Compact oder Mercedes C 180 Coupe

Themenstarteram 11. März 2015 um 17:03

Hi Leute ich bin neu in diesem Forum und hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung helfen :D

Da ich nun bald 18 Jahre alt bin, bin ich gerade auf der Suche nach meinem ersten Auto. Meine Favoriten sind (ich will unbedingt ne Heckschleuder) der Bmw 316/318ti e46 Compact und der Mercedes C 180 Coupe.

Hat jemand Erfahrung mit einem dieser Autos? Welchen würdet ihr empfehlen? Ich möchte in erster Linie ein zuverlässiges und nicht zu durstiges Auto, mit dem man auch im Winter ein bischen Spaß haben kann. Kann man bei dem Mercedes das Esp komplett ausschalten? Beim Bmw funktioniert das ja soweit ich weiß. Welcher bietet mehr Fahrspaß? Welcher ist sparsamer im Verbrauch? Soweit ich weiß kostet der Bmw ja relativ viel Versicherung, wieviel kostet der Benz im Vergleich? Ich habe ein Budget von etwa 3500 Euro, bekommt man dafür ein ordentliches Exemplar von einem der beiden? Wieviel Kilometer sollten die höchstens drauf haben?

Danke schonmal im Vorraus :D

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Ich denke remarque4711 hat den Wagen nicht extra wegen mir angeschaut oder?

Da er (der Händler) bei mir um die Ecke ist, bin ich mal hingefahren und hab geschaut, was hier so verlinkt wird :D. Hab ich übrigens schon öfters gemacht (ich liebe Autos anschauen :D).

Da ich aber mit meinem Zafira Richtung 400k KM unterwegs bin und außerdem in keinen 3er-BMW passe, interessiert er mich persönlich nicht im geringsten.

107 weitere Antworten
Ähnliche Themen
107 Antworten

316ti, 318ti E46 neigen mitunter zu Steuerkettenschäden lt. diversen Postings und Google. Der Motor kann teuer werden.

Das C 180 Coupé erfüllt wohl das Kriterium des "nicht Durstigsein" nicht.

Ordentliche Exemplare könnte es für 3.500 € knapp geben, je nach Standortfaktor.

Versicherungs- und ungefähre Unterhaltskosten kannst du hier prüfen:

http://www.autokostencheck.de/

Gruß

Finger weg von allem was ab 2001 von BMW gebaut wurde und 316i oder 318i heißt.

am 11. März 2015 um 23:59

Jo, vom E46 mit den Vierzylindern muss man leider abraten.

Ich habe zwar keines der beiden Autos, aber ich hatte das Vorgängermodell vom BMW und fahre im Moment den Vorgänger vom Mercedes in der Pampersvariante :)

Zumindest zu den Vorgängermodellen kann ich sagen: Im Unterhalt nehmen sich die beiden absolut nichts.

Wenn es kein "Kurzer" sein muss, schau dich doch nach Limousinen um. Die gibt's häufiger und günstiger. Und du hast bei BMW eine größere Motorenauswahl. Die Vierzylinder sind nach wie vor nicht das Gelbe vom Ei, aber der 320i ist ein toller Motor und kostet im Unterhalt kaum mehr als ein Vierzylinder.

Themenstarteram 12. März 2015 um 6:52

Ein normaler e46 würde mir eigentlich auch gefallen, aber ich habe im Netz keinen 320i in meinem Budget unter 150t km gefunden. Wieviel Kilometer sollte so einer denn höchstens drauf haben?

Über 150.000 Kilometer würde ich persönlich nicht kaufen, wenn in nächster Zeit nicht allzu viele Wartungskosten auf dich zukommen sollen, es sei denn, der BMW wurde stetig und nachweisbar gewartet - dann kann so einer schonmal besser sein als der mit 100.000 Kilometer bei schlechter Pflege.

Vernünftige 320is kannst du für 3.500 € aber fast knicken.

Ein C 180 Coupé ist preislich auch schwer realisierbar.

Wenn du bei BMW bleiben möchtest würde ich eher beim E36 schauen.

Gruß

Sowohl E46 als auch CL203 bringen ordentlich Gewicht mit sich. Viel Fahrspaß bieten die Einstiegsmotorisierungen nicht. Vor allem der Mercedes ist eher ein Cruiser.

Zu empfehlen sind die BMW 6-Zylinder. Bei deinem Budget ist ein 320i gerade so drin (z.B. der). Am besten einen Baujahr 2001 oder später. Viel entscheidender als die Kilometer ist der Zustand. Wenn das Auto nachweislich gepflegt ist, dürfen auch über 200tkm drauf sein. Da ist der Motor gerade erst eingefahren :D. Wichtig ist aber, dass auch Fahrwerk und Karosserie in Ordnung sind.

Bist du dir schon über die Unterhaltskosten im Klaren? Wie viel kannst du denn pro Monat fürs Auto ausgeben?

Der 320i kommt je nach Fahrprofil auch locker auf einen zweistelligen Verbrauch und die Versicherung ist als Einsteiger nicht ohne.

Ab so hohen Laufleistungen ist es aus meiner Sicht aber von großer Relevanz, wie das Fahrzeug die Zeit über bewegt wurde. Stadtverkehr? Pendlerfahrzeug? Handhabung des Vorbesitzers? Ja, und wie soll man das in Erfahrung bringen ...

Sicherlich halten die Motren ihre 200.000 Kilometer +, nur die Chance, mit dem gesamten Fahrzeug daneben zu greifen, ist eben deutlich höher. Und wenn bei 3.500 € dann kein Budget mehr zur Wartung verfügbar ist, man kratzt ja ohnehin schon am Limit, könnte es unschön ausgehen.

Hab' hier gerade aber einen gefunden, der fürs Geld einen ganz guten Eindruck macht. Kostet leider nur mehr, lohnt sich aber bestimmt.

http://ww3.autoscout24.de/classified/267460496?asrc=st|as

Gruß

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 12. März 2015 um 11:58:43 Uhr:

Sicherlich halten die Motren ihre 200.000 Kilometer +, nur die Chance, mit dem gesamten Fahrzeug daneben zu greifen, ist eben deutlich höher. Und wenn bei 3.500 € dann kein Budget mehr zur Wartung verfügbar ist, man kratzt ja ohnehin schon am Limit, könnte es unschön ausgehen.

Ja, letztendlich kommt es nur auf den Zustand und die Pflege der Vorbesitzer an. Ich persönlich bevorzuge höhere Laufleistungen, vorausgesetzt Wartung und Reparaturen wurden ordentlich durchgeführt.

Bei Rentnerfahrzeugen habe ich immer ein seltsames Gefühl. Hatte letztens einen hinter mir, der ist im Halbschlaf bei Tempo 50 auf den Bordstein gedonnert. Da hats ihn ganz schön duchgeschüttelt. Hätte am liebsten das Auto gefragt ob alles ok ist ;)

Und ein Nachbar, älterer Herr, fährt bei der leicht ansteigenden Garageneinfahrt immer Vollgas und spielt mit dem Schleifpunkt. Danach stinkt es schön nach Kupplung...

Wenn es ein BMW sein soll, dann würde ich zu einem E36 raten. Da machte keiner der Motoren Probleme. Die sind alle Standfest und bezahlbar. Gute 316i compact mit vernünftiger Laufleistung, Ausstattung und Zustand gibt ca. 2000€

Themenstarteram 12. März 2015 um 12:41

Also die Versicherung ist leider bei allen Autos die ich interessant finde ziemlich teuer, also ist es eigentlich egal wieviel die kostet.

Nen E36 will ich auf keinen Fall, da er mir optisch überhaupt nicht gefällt und jeder 2. Türke in meinem Dorf so einen fährt. Was mir noch ziemlich gefallen würde wäre ein E30. Diese sind aber warscheinlich nicht mehr so zeitgemäß und lassen sich nicht so komfortabel fahren wie moderne Autos oder?

Und Rentnerfahrzeuge find ich auch net so toll, denn ich weiß wie meine 80 jährige Oma fährt.... Der Opel von ihr tut mir echt leid :D

Lieber Rentnerfahrzeug mit 80.00 Kilometern aus 1. Hand als aus 5. Hand mit 200.000 Kilometern von Fahranfängern, die die Kiste durch und durch getreten haben. :D

Dein Imageproblemen kann ich nachvollziehen, auch wenn ein E36 in gepflegtem Zustand schön sein kann, es muss ja nicht die Türkenschleuder von nebenan sein. ;)

E30 ist auch 'ne schöne Idee, zumal Du in ein paar Jahren das H-Kennzeichen bekommen könntest. Bis dahin darfst du aber mit Euro 1 oder Euro 2 Besteuerung bluten.

Der Markt gibt für 3.500 € aber auf den ersten Blick auch nicht allzu viel her, die gehen schon in Richtung Liebhaberfahrzeuge, wenn sie gepflegt und augenscheinlich original sind.

Hast du alternativ mal über Marken fernab von Benz und BMW nachgedacht? Da gibt's in deinem Budget bessere vom Preis-Leistungs-Verhältnis her. Ist dann eben kein BMW. ;)

Gruß

am 12. März 2015 um 12:53

Wie wär ein Mazda MX-5? Mehr Fahrspaß für kleines Geld ist schwer zu finden.

Das ist auch mit wenig PS ein richtiger Sportwagen, bei den Basismotoren von BMW und Mercedes macht sich der Heckantrieb kaum positiv bemerkbar, weil das Verhältnis von Kraft zu Fahrzeuggewicht einfach sehr schlecht ist.

Themenstarteram 12. März 2015 um 12:54

Naja ich will eigentlich unbedingt ne Heckschleuder :D

Und da mir z.b. Japanische Autos überhaupt nicht gefallen, will ich unbedingt ein deutsches.

Allrad würde mir auch ziemlich gefallen, z.b. ein A3 Quattro oder so. Was schlägst du mir für Marken vor?

am 12. März 2015 um 13:01

Der MX-5 ist eine Heckschleuder und ein Maßstab in Sachen Fahrverhalten für Hecktriebler.

Der Allradantrieb im A3 heißt nur Quattro, ist aber nicht der Audi eigene Quattro Allradantrieb, der ist total Frontlastig untersteuernd und genau das Gegenteil von dem was du dir wünscht (wobei auch die größeren Audi früher sehr frontlastig waren).

Deutsche Heckschleuder mit Fahrspaß zu deinem Budget gibt es keine. Am besten du sparst noch etwas und holst dir dann einen gepflegten 320i, wenn du dir einen billigen holst ist die Gefahr groß, dass du dein Geld in den Sand setzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bmw 316ti Compact oder Mercedes C 180 Coupe