ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW 1er vs Ford Focus

BMW 1er vs Ford Focus

Hey ihr ich möchte mir ein neues Auto nächstes Jahr kaufen. Überlegung:

 

1er BMW 118D BJ 2015

Ca. 60 TKM

 

Oder

 

Ford Focus 2.0 TDCI BJ 2017

Ca 50 TKM

 

Meine Frage welches Auto (Motor ist der zuverlässigere)

Welches Auto ist günstiger und hält länger? Zudem gibt es noch Alternativen ?

 

Derzeit fahre ich einen Focus 1,5 TDCI auch BJ 2017 aber hat schon 115.000 TKM fahre im Jahr ca. 25-30 tausend. Ich weiß nämlich nicht wie lange ein 1,5 TDCI durchhält und hat halt schon 115.000.

 

Preis ist bis 13.000€.

Beste Antwort im Thema

Dont feed the troll.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Da Du für Deinen nichts mehr bekommen wirst, solltest den behalten.

In zwei Jahren hat Deine jetzt geplante Anschaffung auch wieder über 100tkm runter.

Und Focus gegen Focus mit 60 tkm weniger tauschen macht nicht wirklich Sinn.

Bei ausreichend Pflege hält Deiner auch noch weiter durch.

Warum soll seiner nichts mehr Wert sein? Kenne zwar nicht den Zustand/Wartungsgeschichte, gehe jetzt mal von "seriös" aus, dann je nach Ausstatung sehe ich bei einem 2017 Focus mit ~115tkm durchaus 9 000-12 000 Taler, so aus dem Bauch raus ...

Was nun günstiger ist, ich würde sagen eindeutig der Ford, das fängt ja schon beim Kaufpreis an und ich denke nicht das der BMW in der Wartung/Unterhalt günstiger ist, also wird die Spanne wohl noch größer Richtung ..Ford ist günstiger.

Einen nackten BMW kann man mal günstig schießen, aber in so einem schnell mal voll gepackten Ford mit beheizteWSS und etlichen Assistenten, da verdoppelt sich bei BMW gerne mal der Preis ...Versicherung ist bei BMW eigentlich auch immer recht hoch ...Ne BMW günstiger. sehr unwahrscheinlich...:D

Grundsätzlich kann man das machen, jetzt bringt deiner noch was, einige Leute haben halt diesen Rytmus beim Fahrzeugwechsel ...

Anderseits, je nach dem wie viel man in ein Auto an Reparaturen investiert, hält auch deiner wohl locker weit über 200tkm, 300tkm, 400tkm ... den aktuellen einfach weiter fahren wird wohl unterm strich das günstigste sein.

Ist noch nicht lange her, da wurde es dann der Focus. Würde ich jetzt wieder so machen an deiner Stelle:

https://www.motor-talk.de/.../...20d-oder-ford-focus-t6669097.html?...

Ich würde den vorhandenen Focus weiterfahren, mit einem Verkauf machst du doch nur Verlust. Weiterhin gut warten und pflegen, dann sollte der locker nochmal 100000km packen.

Wenn du günstig fahren möchtest, bringe den Ford ans Ende seiner Lebensdauer; wir haben einen 320dta mit 290Tkm als Gnadenbrotpferd.

 

Der Umschlag eines Autos kostet immer doppelt, Verkauf mit Verlust und Einkauf mit Gewinne des Verkäufers; dazu die Kosten der Zulassung.

 

Bei deinem Auto weißt du was du hast, ein anderes gebrauchtes Auto ist immer etwas Lotto spielen.

 

Grüße vom Armani-Biker...

So daneben ist der Gedanke vom Te nicht ... jetzt mit sagen wir mal <120 000 km wird man einen Wagen gut los, bei 225 000 tkm kommt nicht mehr viel ist dann eher was für den Export, oder vereinzelt mal Private = viel gibt es dann wirklich nicht mehr ...

Allgemein stimmt es schon, ein Fahrzeugwechsel kostet, jedoch gibt es immer irgendwo den optimalen Zeitpunkt zu wechseln. Beim Te ist halt der größte Wertvernichter die jährliche Laufleistung, das nagt ordentlich am Wert ... er wird das jedoch nicht aus Langeweile fahren, also ist das denke ich schon eingepreist?

Bei der Laufleistung kann sich ein Gasauto rechnen, aber auch ein TSI mit Zylinderabschaltung.

Weiterfahren ist tatsächlich mit einer der Besten Tipps.

Hat denn der jetzige Focus noch Garantie (die ist bei Ford bis 140tkm verlängerbar) oder hätte sie der andere Ford? Und beim BMW, oder wird der bestenfalls noch Kulanz bei lückenlosem Scheckheft mitbringen (plus allf. Gewährleistung)?

 

Beide Angebote scheinen mir fast zu günstig. Von privat?

Den alten Focus behalten, der 1.5er ist genauso haltbar wie die anderen beiden.

@tartra

Ja der Focus ist lückenlos gepflegt hat auch vollausstattung, spurenassistant, toten Winkel as, schilderkennung usw...

 

Mein Auto hat nur eine Rest Rate von 5.000€.

 

Und ich denke auch dafür bekommt man gut 10.000-12.000€

Wenn du ihn denn dann los wirst, jeder normale Käufer fragt sich warum der Wagen nach so kurzer Haltedauer wieder verkauft wird.

Zu allererst frage ich mich wie auf ein nicht mal drei Jahre altes Auto 115.000km drauf gekommen sind.

Vermute durch fahren :-)

Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 9:33

@hmm...egal

@AK-B170

Ich habe ihn mit 70TKM gekauft war ein Dienstfahrzeug. Und Langstreckenauto geht halt nichts kaputt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen