ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. BMW 1er 118i vs. Golf GTI Leasing

BMW 1er 118i vs. Golf GTI Leasing

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 19:09

Hallo

Ich habe von meinem VW Händler ein gutes Leasingangebot für ein Golf Gti bekommen. Bisher hatte ich einen BMW 118i im Auge, der ziemlich dem Entsprach was ich kaufen möchte und auch Ausgeben will.

Angebot VW Golf 7 Gti

Leasing für 2 Jahre. Monatliche Rate inkl. aller Kosten (Anmeldung und Überführung) mit Winterreifen, Inspektion und hochwertigen Felgen: 230,- monatlich. Gesamtkosten über 2 Jahre: 5500 € 15.000 jährliche Fahrleistung.

BMW 118i (136 PS) 32.362 km gelaufen mit PDC, Multifunktionslenkrad usw. für 15.000 beim BMW Händler über Finanzierung. Sprich es kommen noch Zinsbeiträge dazu.

Was spricht für das Leasing und was für ein finanziertes Auto?

Mit was für reinen kosten kann ich beim BMW rechnen, wenn ich die gleichen KM (30.000) für 2 Jahre fahre. Sprich Wertverlust, Verschleißteile usw.

Mir geht es darum, mich nicht von einem heißen Schlitten als Neuwagen blenden zu lassen und die harten Fakten zu betrachten. Kann es sein, dass ich, sollte ich mich für den BMW entscheiden, am Ende bei den gleichen Kosten stehe und auf den Luxus verzichtet habe ein neuen Gti zu fahren inkl. Sorglos Packet?

Vielen Dank für jedes Feedback

 

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Pro GTI:

-Neuwagen

-noch kein Verschleiß

-volle Garantie

-Spassfahrzeug mit ~100PS mehr Leistung

-wenn die 230 Euro/Monat (ohne Anzahlung???) erhältlich sind, ist das Angebot saubillig

Pro BMW:

-Image (sofern das überhaupt wichtig ist)

-Hinterradantrieb

-etwas günstigerer Verbrauch

-möglicherweise erwas geringerer Wertverlust (dürfte aber nicht sehr viel weniger sein, als die Summe der Leasingraten beim GTI)

Contra GTI:

-für mich gibts hier keine deutlichen Punkte (außer vllt dem etwas höheren Spritverbrauch)

Contra BMW:

-3 Zylinder Motor

-Gebrauchtwagen

-evt musst Du schon mit Verschleißreparaturen (Reifen, Bremsen) rechnen

-Fahrleistungen im Vgl zum GTI

Und jetzt die Frage Leasen oder nicht. Du erwirbst halt kein Eigentum, sondern mietest das Auto für 2 Jahre. Danach könntest Du das Auto vom Händler kaufen zu dessen Verkaufspreis. Beim Leasing ist die Rückgabe des Fahrzeuges immer etwas kritisch zu betrachten. Es gibt Fahrzeughändler (das meine ich natürlich nicht pauschal), die bei der Fahrzeugrückgabe kleinste Mängel hart bewerten und sich das vom Leasingnehmer teuer bezahlen lassen. Das heißt der Umgang mit dem Auto ist hier besonders wichtig.

Bei der Finanzierung des BMW erwirbst Du das Auto. Da spielt der Zustand am Ende der Finanzierung im Prinzip keine Rolle.

Mein Fall wäre ganz klar der GTI, sofern das Angebot als seriös zu bewerten ist.

PS: Wenn BMW, dann eher einen 120i mit 2.0 Vierzylinder und 184PS. Gibt es auch schon ab etwa 16/17tsd Euro. Macht deutlich mehr Spass.

Eigentlich kann keiner kleinste Mängel bei Rückgabe bewerten? Das sind gebrauchsübliche Spuren.

Wo kommt sowas vor? Bei VW an sich nicht! Da gibt es feste Vorgaben.

Ich kenne den Katalog akzeptierte / nichtakzeptierte Mängel im Zusammenhang mit der Fahrzeugrückgabe am Ende eines Leasing / Autocredits.

Die Sache ist halt immer nur, dass im Fall der Zustandsbewertung eines Fahrzeuges zum Zeitpunkt der Rückgabe es manchmal 2 verschiedene Ansichten über die Definition eines Mangels gibt. (hatte ich bei meinem 6er GTI so erlebt, aber auch schon 2x mit einem 3er BMW)

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 22:54

Wie ist es ausgegangen?

Einzelfall-Entscheidungen helfen Dir nicht weiter.

https://schadenkatalog.vwfs.de/fahrzeugcheck.html

Das ist der offizielle Katalog von VW.

Ziemlich transparent und von unabhängigen Gutachtern easy zu bewerten.

Hintertüren gibt’s da kaum - für beide Seiten.

Bei meinem BMW 318d habe ich mich mit dem Verkäufer um kleinere Steinschläge im Frontbereich und um die Bremse an der Hinterachse gestritten. Steinschläge im Frontbereich habe ich als unvermeidliche Nutzungsspuren eines Fahrzeuges betrachtet. Der Verkäufer sah das anders und wollte eine fachmännische Lackierung in Rechnung stellen. Bei der Bremse war es so, das die Beläge schon recht weit runter waren. Allerdings hat der Bremsverschleißanzeiger (elektrischer Schleifkontakt im Bremssattel) noch etwas Luft gehabt. Das Auto hätte mit dieser Bremse noch einige 1000km fahren können. Eine Einigung auf akzeptierte Rücknahme war nicht möglich. Nen Anwalt nehmen und juristisch rumzoffen, dazu hatte ich keinen Bock. Hab das Auto wieder mitgenommen, die Lackschäden von einem damals bekannten Lackierazubi für 50 Euro und ne Kiste Bier nach Feierabend lackieren lassen und die Bremse habe ich mit dem billigsten über eBay zu besorgenden Material selber neu gemacht. Alles zusammen 150 Euro. Der Händler wollte fast 800 Euro haben. Die Karre war weg, ich hatte meine Ruhe und habe anschließend den BMW Händler gewechselt. Kurz darauf ging der Händler auch Pleite.

Mit dem 6er GTI war es eine ähnliche Geschichte, obwohl ich damals einen 7R bei dem Händler danach gekauft hatte.

Bei dem anderen 3er BMW hat der Händler von den Schäden Abstand genommen, weil wir erneut ein Auto gekauft hatten.

Zitat:

@hank schlabuze schrieb am 4. Juli 2019 um 19:09:11 Uhr:

Hallo

Ich habe von meinem VW Händler ein gutes Leasingangebot für ein Golf Gti bekommen. Bisher hatte ich einen BMW 118i im Auge, der ziemlich dem Entsprach was ich kaufen möchte und auch Ausgeben will.

Angebot VW Golf 7 Gti

Leasing für 2 Jahre. Monatliche Rate inkl. aller Kosten (Anmeldung und Überführung) mit Winterreifen, Inspektion und hochwertigen Felgen: 230,- monatlich. Gesamtkosten über 2 Jahre: 5500 € 15.000 jährliche Fahrleistung.

das Angebot ist ist so gut, dass ich es kaum glauben kann, nur 5500 € für 2 Jahre und 30000km:eek:

Nach 2 Jahren ist ein GTI mit Neupreis 40000€ noch ca. 26-28000 Euro wert. Also mind. 12000 Euro Verlust und dir will mann nur 5500€ berechnen ??

Wenn das stimmt, sofort zuschlagen !!!

Themenstarteram 5. Juli 2019 um 16:39

Hier kannste auch haben.... Würde es aber bei nem VW Haus machen. Die selben Konditionen.

https://www.mydealz.de/.../...brutto-24-mon-ab-10000-km-lf-043-1402580

Themenstarteram 5. Juli 2019 um 16:41

Zitat:

@gttom schrieb am 4. Juli 2019 um 23:11:22 Uhr:

Bei meinem BMW 318d habe ich mich mit dem Verkäufer um kleinere Steinschläge im Frontbereich und um die Bremse an der Hinterachse gestritten. Steinschläge im Frontbereich habe ich als unvermeidliche Nutzungsspuren eines Fahrzeuges betrachtet. Der Verkäufer sah das anders und wollte eine fachmännische Lackierung in Rechnung stellen. Bei der Bremse war es so, das die Beläge schon recht weit runter waren. Allerdings hat der Bremsverschleißanzeiger (elektrischer Schleifkontakt im Bremssattel) noch etwas Luft gehabt. Das Auto hätte mit dieser Bremse noch einige 1000km fahren können. Eine Einigung auf akzeptierte Rücknahme war nicht möglich. Nen Anwalt nehmen und juristisch rumzoffen, dazu hatte ich keinen Bock. Hab das Auto wieder mitgenommen, die Lackschäden von einem damals bekannten Lackierazubi für 50 Euro und ne Kiste Bier nach Feierabend lackieren lassen und die Bremse habe ich mit dem billigsten über eBay zu besorgenden Material selber neu gemacht. Alles zusammen 150 Euro. Der Händler wollte fast 800 Euro haben. Die Karre war weg, ich hatte meine Ruhe und habe anschließend den BMW Händler gewechselt. Kurz darauf ging der Händler auch Pleite.

Mit dem 6er GTI war es eine ähnliche Geschichte, obwohl ich damals einen 7R bei dem Händler danach gekauft hatte.

Bei dem anderen 3er BMW hat der Händler von den Schäden Abstand genommen, weil wir erneut ein Auto gekauft hatten.

Ja an solche Sachen denkt man dann nicht. Unser VW Händler meinte auch vorhin, dass wir uns über sowas keine Sorgen machen sollten. Sollte da mal ne Delle sein, dann wird das ausgebeult und kostet 80 Tacken. Aber trotzdem gut mal Erfahrungswerte zu haben.

Bei meinem letzten waren 5 Mängel laut Gutachten, die nach Katalog Wert 0€ hatten.

Ansonsten wird ja auch nur der Zeitwert des Schadens berechnet

Beim Werksleasing (hatte ich 5 Jahre) sehen das die Gutachter etwas gelassener. In der Regel sind die Autos auch maximal 12 Monate alt. Wo sie aber besonders gern schauen ist die Windschutzscheibe. Wenn die da ne Macke finden berechnen Sie Dir 150 tacken SB für ne Neue. Da kann die Macke noch so klein sein....

Ich musste Gottlob nie etwas bezahlen, sprich es wurde nie etwas beanstandet.

 

Das GTI Angebot ist schon der Hammer (wenn es ohne Anzahlung ist), vor allem mit der jährlichen Kilometerleistung.

Trotzdem lieber finanzieren statt Leasing. Da haste weniger Stress und das Auto gehört bei Finanzierung gleich Dir.

Ähnliche Themen