Forumix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Benzinverbrauch Hyundai ix35

Benzinverbrauch Hyundai ix35

Hyundai ix35 EL
Themenstarteram 16. Febuar 2011 um 6:59

Ich fahre seit gut 2 Wochen einen neuen ix35. Vom Auto selber bin ich begeistert, allerdings lässt der Benzinverbrauch extrem zu wünschen übrig. Man sollte meinen, dass die Ingenieure bei Hyundai nicht rechnen können. Das Auto ( Benziner, 2 L, 163 PS ) ist ein Säufer. Ich fahre anhand der vorgegebenen Schaltanzeige und habe einen Durchschnittsverbrauch laut Bordcomputer von 10,5 l . Die Angaben von Hyundai sind eine Farce. Ich werde diesbezüglich auch eine Reklamation an Hyundai senden und Abhilfe verlangen, es kann nicht sein, dass der Verbrauch 30 % über Werksangaben liegt.

Beste Antwort im Thema

Hi,

was sind denn an 10,5l für einen Suv dieser größenklasse schlecht?

Fährst du nur mit 90km/h über die Landstraße könnte man sicher einen geringeren verbrauch erwarten aber bei einem gemischten Fahrprofil ist der Wert durchaus ok.

Die Werksangaben für den verbrauch sind genormt,das heißt vom gesetzgeber (in dem Fall die EU) vorgeschrieben und werden auf einem Prüfstand nach einem Normzyklus ermittelt. Das Fahrzeug ist bei testbeginn warm,verbraucher wie Klima,Licht oder Radio sind ausgeschaltet. Die Beschleunigung erfolgt sehr gemächlich und es wird nur mal kurzfristig aus 120km/h beschleunigt.

Du siehst schon mit dem alltäglichen verkehr auf der Straße hat das nichts zu tun. Ein Mehrverbrauch von 30% gegenüber den Normangaben ist heute daher Standart und selbst 50% kommen öfter mal vor.

Natürlich steht es dir frei dich zu beschweren (wird aber nix bringen),den wagen technisch überprüfen zu lassen (wird mit ziemlicher Sicherheit nix bringen) oder sogar den Klageweg einzuschlagen. Du mußt dann den Verbrauch deines fahrzeugs durch ein Gutachten ermitteln lassen (dabei wird eben dieser Normtest gefahren) und wenn der verbrauch dann 10% über den Angaben liegt kannst du wandeln.

Die meisten Fahrzeuge erreichen beim Normtest dann aber die angegebenen Werte bis auch geringe Toleranzen.

Du kannst vielleicht darauf hoffen das der verbrauch noch ein wenig zurückgeht wenn der Wagen besser eingefahren ist (ab 2-3tkm) und wenn es wieder wärmer wird dürfte der verbrauch auch etwas sinken. Bis er dann im Sommer bei starken Klima einsatz wieder steigt;)

Gruß Tobias

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi,

was sind denn an 10,5l für einen Suv dieser größenklasse schlecht?

Fährst du nur mit 90km/h über die Landstraße könnte man sicher einen geringeren verbrauch erwarten aber bei einem gemischten Fahrprofil ist der Wert durchaus ok.

Die Werksangaben für den verbrauch sind genormt,das heißt vom gesetzgeber (in dem Fall die EU) vorgeschrieben und werden auf einem Prüfstand nach einem Normzyklus ermittelt. Das Fahrzeug ist bei testbeginn warm,verbraucher wie Klima,Licht oder Radio sind ausgeschaltet. Die Beschleunigung erfolgt sehr gemächlich und es wird nur mal kurzfristig aus 120km/h beschleunigt.

Du siehst schon mit dem alltäglichen verkehr auf der Straße hat das nichts zu tun. Ein Mehrverbrauch von 30% gegenüber den Normangaben ist heute daher Standart und selbst 50% kommen öfter mal vor.

Natürlich steht es dir frei dich zu beschweren (wird aber nix bringen),den wagen technisch überprüfen zu lassen (wird mit ziemlicher Sicherheit nix bringen) oder sogar den Klageweg einzuschlagen. Du mußt dann den Verbrauch deines fahrzeugs durch ein Gutachten ermitteln lassen (dabei wird eben dieser Normtest gefahren) und wenn der verbrauch dann 10% über den Angaben liegt kannst du wandeln.

Die meisten Fahrzeuge erreichen beim Normtest dann aber die angegebenen Werte bis auch geringe Toleranzen.

Du kannst vielleicht darauf hoffen das der verbrauch noch ein wenig zurückgeht wenn der Wagen besser eingefahren ist (ab 2-3tkm) und wenn es wieder wärmer wird dürfte der verbrauch auch etwas sinken. Bis er dann im Sommer bei starken Klima einsatz wieder steigt;)

Gruß Tobias

Jedes Auto hat in der Praxis einen höheren Verbrauch als den angegebenen Normverbrauch. Der Normverbrauch wird unter standardisierten Bedingungen festgestellt, die den reellen Straßenbedingungnen nicht entsprechen. Dann kommt noch der individuelle Fahrfaktor dazu, Straßenbedingungen (Stadtverkehr, Überland), Belastung des PKW etc. Ich denke, groß Einspruch zu erheben, hat keinen Zweck. Da bekommst du bloß die gleichen Antworten. Fahr doch mal betont sparsam, große Gänge, wenig bremsen usw. Es macht zwar weniger Spaß, aber die Tankfüllung hält länger. Gute Fahrt.

Ich schließe mich den Vorschreibern an und betone nochmal:

frühzeitig hochschalten und vorausschauend fahren. Aber wichtig: Nicht vollgas fahren! Maximal 70-80% Gaspedalweg!

Dann geht zwar die Fuhre wie Omas Rolator, aber der Verbrauch sollte besser sein weil kaum Anreicherung bzw. Klopfeingriffe die Effizienz verschlechtern.

Schöne Grüße

Thorsten

Wie sieht überhaupt dein Streckenprofil aus? Selbst ich liege trotz der Wintertemper. und fast 80% Stadtverkehr knapp unter Werksangabe. Einzig auf der AB schaffe ich das nicht, da liege ich knapp drüber.

ich habe auch mal mit 11 litern angefangen.

jetzt habe ich 4,5 k auf dem tacho und der verbrauch hat sich auf 8,6 l relativiert. das ganze mit automatik!!!

also weiterfahren und beobachten.

viel spaß mit deinem sexi.

gruß

rolfotius

Ich weiß nicht,was manche Fahrer von schweren SUV für utopisch niedrige Benzinverbräuche erwarten. Die genannten 10,5 Liter sind für den ix35 2,0 in der Praxis im Drittelmix ein völlig normaler,keineswegs überhöhter Verbrauchswert. Wer mit solch einem Fahrzeug als durchschnittlicher Fahrer deutlich unter 10 Liter / 100 km bleiben möchte, wählt einen Dieselmotor.   

Bei diesen Fahrzeugen ist der reale Verbrauch extrem abhängig vom Können des Fahrers. Bei unserem Tucson (150PS Benziner) liegt der Verbrauch je nach Fahrer zwischen knapp unter 8 Litern bis über 12 Liter und wenn man auf dem Beifahrersitz daneben zuschaut, kann man kaum einen Unterschied bemerken ...

Hier steht auch ne menge dazu:

*Link entfernt*

Hallo,

@ Steve IX 35 Na biste auf Kundenfang, haste dich nur hier angemeldet um die Leutchen weiter zu schicken.

Gruß Blade 1.8

Diesen Eindruck muss man haben und natürlich sehen wir das gerne. Verlinkungen in andere Foren sind in einem gewissen Rahmen in Ordnung, wenn sie direkt zu einem Thema führen.

Aber wenn man nur auf die Startseite eines Forums verlinkt, dann ist das meist nicht hilfreich.

Zitat:

Original geschrieben von Rolfotius

ich habe auch mal mit 11 litern angefangen.

jetzt habe ich 4,5 k auf dem tacho und der verbrauch hat sich auf 8,6 l relativiert. das ganze mit automatik!!!

also weiterfahren und beobachten.

viel spaß mit deinem sexi.

gruß

rolfotius

Den Verbrauch kann ich bestätigen. Drittelmix vom Fahrprofil kommt ungefähr hin. Mit dem rechten Fuß und vorausschauendem Fahren spart man das Benzin :-)

Wie von den anderen schon geschrieben:

Du fährst einen großen SUV mit 2.0 Benziner der auf 163 PS gezüchtet ist - Was erwartest du? Finde den Verbrauch i.O

Ich habe mich anfangs auch böse erschreckt. 12-14 Liter, Ups... Naja, in die Hufe kommt er erst bei höheren Drehzahlen so richtig. ;-)) Habe dann aber schnell gemerkt, wie man ihn in der Stadt vernünftig und zügig fahren kann. Hört sich meschugge an - mit Vollgas beschleunigen, zügig hochschalten und dann im 5ten rollen lassen. Fahre den Wagen selber so mit ca. 9 Litern in der Stadt, während Frauchen immer noch nicht unter die 10,2 gekommen ist.

Ich findes es für so ein Auto okay - auch wenns nicht besonders Umweltbewußt ist *grins*

Zitat:

Original geschrieben von hotzeltotzel

Zitat:

Original geschrieben von Rolfotius

ich habe auch mal mit 11 litern angefangen.

jetzt habe ich 4,5 k auf dem tacho und der verbrauch hat sich auf 8,6 l relativiert. das ganze mit automatik!!!

also weiterfahren und beobachten.

viel spaß mit deinem sexi.

gruß

rolfotius

Den Verbrauch kann ich bestätigen. Drittelmix vom Fahrprofil kommt ungefähr hin. Mit dem rechten Fuß und vorausschauendem Fahren spart man das Benzin :-)

Bei Fahrten zur Arbeit (50km Distanz, Landstraße/Autobahn-Mix, teilweise mit Steigungen) komme ich im Schnitt ebenfalls auf ca. 8,5 l. Nicht nur gemäß Bordcomputer, sondern auch durch Nachrechnen. Übrigens auch bei E10.

Ausnahme: Auf der Autobahn kann es auch mal 10 l werden, je nach Fahrstil.

Insgesamt ist der Verbrauch bei dem Auto meiner Ansicht nach in Ordnung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen