ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Benzin statt Diesel getankt. ADAC Mitarbeiter meinte nachtanken.

Benzin statt Diesel getankt. ADAC Mitarbeiter meinte nachtanken.

Themenstarteram 22. Januar 2017 um 21:04

(Kurz Fassung unten)

Guten Abend miteinander,

heute Morgen um 5 Uhr habe ich in mein Audi A5 (Bj. 2010) Super statt Diesel getankt. Im Tank waren noch 5 Liter Diesel vorhanden und ich habe 10 Liter Super dazu getankt. Als ich das bemerkte habe ich natürlich den Vorgang sofort abgebrochen und den Waagen nicht gestartet oder die Zündung eingeschaltet. Daraufhin rief ich den ADAC an und hab denen meinen Sachverhalt geschildert die meinten dann halt wenn es ca. 3 Liter gewesen wären könnte ich einfach den Waagen mit Diesel volltanken, aber 10 Liter wären zuviel. Danach meinte die Dame am Telefon, dass der Abschleppfahrer gleich zurück rufen würde. Der rief halt an und meinte wo ich den Waagen denn hingebracht möchte. Meinte ich nebenan ist ein Volkswaagen Händler und es mir dahin lieb wäre. Hab noch gefragt wieviel das ganze kosten würde. Der meinte bis zu 400 Euro. Als der dann kam meinte der ach 10 Liter sind nichts kannst einfach Diesel dazu voll tanken. Also schob der den Waagen von der Benziner Zapfsäule zur Diesel Zapfsäule und ließ mich halt volltanken und ich sollte nach dem klicken noch weiter drauf drücken bis garnichts mehr geht. 48 Liter gingen dann noch rein. Danach meinte der mach den Waagen mal an wenn der sich gut anhört kannst weiter fahren ansonsten schlepp ich dich ab. Angemacht. Und er hat mich den Waagen dann auf 2 Touren drehen lassen und hat am Motor gehorcht. Danach meinte er das alles in Ordnung sei. In seinem Fahrzeug musste ich dann bei schlechten Lichtverhältnissen ein Blatt unterschreiben, vermutlich das er da war. Später im Bett total Müde ließ ich dann, auf der ADAC Seite, dass man bloß nicht Diesel nachtanken soll und auf anderen Seiten das wohl geringe Mengen okay seien. Heute Mittag rief ich dann beim ADAC wieder an um mich zu beschweren. Die Dame am Telefon meinte der Fall sei noch offen und ich könnte da nicht einsehen und das die wieder einen Abschleppdienst rufen und die den Waagen zu einer Werkstatt bringen. Ich habe auch kein Bericht vom ADAC Mitarbeiter bekommen wie es eigentlich der Fall sein sollte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und/oder kann mir Tipps geben für mein weiteres vorgehen, bezüglich gegenüber dem ADAC und des Tank Problems? Das ganze müsste auf Video sein, da es sich an einer Tankstelle abspielte.

KURZ FASSUNG:

- 10 Liter Super auf 55 Liter Diesel getankt.

- Weder Motor noch die Zündüng gestartet.

- ADAC Mitarbeiter meinte füll den restlichen Tankinhalt mit Diesel nach.

- Nachher bemerkt: Auf ADAC Seite steht aufgarkein fall nachfüllen und abpumpen lassen.

-> Wie weiter vorgehen bezüglich gegenüber dem ADAC und dem Tank.

Ich danke euch vielmals für eure Beteiligung

Beste Antwort im Thema

Der TE ist ganze 500 m mit seinem Auto gefahren und davor wurde der Motor etwas laufen gelassen, also evt. 1 km im ganzen. Das sind bei einem sehr hoch angesetzten Verbrauch von 10L/100km sagenhafte 0,1L, eher nur die Hälfte. Die HD-Pumpe hat doch noch gar keinen gemischten Kraftstoff bekommen. Laßt mal die Kirche im Dorf, reicht schon wenn die Werkstatt einen Span in der Förderpumpe, oder evt. auch in der Hosentasche, gefunden hat. :rolleyes:

Das stinkt doch zum Himmel. Hier wird wieder Kohle mit der Angst und Unbedarftheit der Kunden gemacht. Tank auspumpen, Zuleitung spülen und weiterfahren.

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Nicht starten! In der Werkstatt meines Vertrauens steht grad ein Tiguan der gestartet hat incl ca 60km bist die karre ausging und nun Theater! Laß die Jauche absaugen und gegebenfalls Tank reinigen

Früher bei Reiheneinspritzpumpen oder einigen Verteilerpumpen ging das evtl. noch, hat man im Winter oft praktiziert aber heute bei den modernen Dieseln ist das tötlich für die Hochdruckpumpe, die hat schon mit weniger Schwefelgehalt im Diesel zu kämpfen und dann noch Otto- Kraftstoff dazu dann stirbt die früher oder später.

Jupp und die Düsen auch! Bekommt der Tiguan alles neu bzw von einem anderen Motor!

Themenstarteram 22. Januar 2017 um 22:07

Das Auto wurde leider nach Aufforderung des ADAC Mitarbeiters gestartet. Bin dann etwa von der Tankstelle bis zu mir ( 500 Meter ) gefahren. Dachte mir auch niemals starte ich den Waagen aber um 6 Uhr morgens da war ich schon mega Müde. Lasse wahrscheinlich den Waagen morgen zum freundlichen Abschleppen und das Benzin abpumpen. Mir geht es auch vor allem darum ob der ADAC denn Folgeschäden, wenn sie denn aufreten, übernehmen muss. Habe Sachen gelesen die bis zu 8000 Euro gingen. Musste bis zu diesem Vorfall noch nie den ADAC rufen.

Danke euch beiden für eure Antworten.

am 22. Januar 2017 um 23:44

10 Liter Super auf 55 Liter Diesel , der Motor leistet das gleiche und ist

15% saubere Abgase

:-) ist doch erfreulich -bei dem Skandal

Nein Annonum, das stimmt für moderne CR-Diesel nicht mehr, die vertragen absolut gar kein Benzin. Früher hat man im Winter gerne Normal zugetankt, damit der Diesel nicht eindickt, die Zeiten sind aber lange vorbei.

mfg

am 23. Januar 2017 um 8:17

Zitat:

@Annonum schrieb am 22. Januar 2017 um 23:44:47 Uhr:

10 Liter Super auf 55 Liter Diesel , der Motor leistet das gleiche und ist

15% saubere Abgase

:-) ist doch erfreulich -bei dem Skandal

Hast du vielleicht Hoernchen am Kopf ?

am 23. Januar 2017 um 11:56

Super hatt erheblich mehr Gasanteile , deshalb ist das Problem bei

der Tankentluefftung -der Motor saugt dann das Gas mit an '

und da ist es erforderlich das Loch zu machen , dann geht es

Ich vermute hier bei manchen Probanden auch überschüssige Gasanteile. :rolleyes:

Super schmiert nicht und moderner Diesel auch nicht mehr so wie früher. Wenn das auch noch verdünnt wird, verrecken dir die Pumpe und die Injektoren, das hat mir Tankentlüftung so richtig gaa nix zu tun!

mfg

Zitat:

@Annonum schrieb am 22. Januar 2017 um 23:44:47 Uhr:

ist doch erfreulich

Erfreulich wäre es, wenn du endlich mal die Finger von der Tastatur lassen würdest, statt deine äußerst fragwürdigen Ratschläge/Ideen/Meinungen - die auf keine große Sachkenntnis schließen lassen - quer übers Forum zu verteilen. :rolleyes:

Zitat:

@EmKoMB schrieb am 22. Januar 2017 um 22:07:13 Uhr:

Mir geht es auch vor allem darum ob der ADAC denn Folgeschäden, wenn sie denn aufreten, übernehmen muss. Habe Sachen gelesen die bis zu 8000 Euro gingen.

Es muss halt im Schadensfall alles getauscht werden was mit dem Treibstoff in Berührung kommt....das teuerste dabei sind die Pumpe und die Düsen.

Der ADAC wird hier sicherlich nichts übernehmen, da es nicht der Mitarbeiter war der den Wagen getankt und gestartet hat, sondern du. Die Videoaufzeichnung bringt dir hier auch nichts - da der ADAC'ler im Zweifelsfall auch sagen kann, dass er dich zwar Abschleppen wollte, du aber nachdem er dich über die zu erwartenden Kosten aufgeklärt hat unbedingt Diesel auffüllen und weiterfahren wolltest.

Das Blatt was du unterschrieben hast, war die Bestätigung dass der Mitarbeiter vor Ort war und einen "Bericht" bekommst du bei Pannenhilfe vor Ort eigentlich auch nicht, sofern das Fahrzeug nicht abgeschleppt bzw. der Fehlerspeicher ausgelesen wurde.

Da du nun gestartet hast - besorg dir eine Absaugpumpe (Ebay), einen oder mehrere große Benzinkanister, Tank leeren, neu mit Diesel befüllen (dann bist du unter 1% Super im Sprit) und dann "Prinzip Hoffnung". Machen kannste eh nix mehr und "vorsorglich Pumpe tauschen" ist Blödsinn.

Kannst auch gucken ob bei dir sowas wie "Solodiesel" passt, kostet ca 50€ und verhindert genau das was dir passiert ist.

Themenstarteram 23. Januar 2017 um 14:47

Vielen Dank für euere Antworten. Werde den Waagen gleich zu einer Werkstatt abschleppen lassen und den Kraftstoff auspumpen lassen.

Wie sich das ganze mit dem ADAC entwickelt berichte ich euch.

Gab schon Fälle, da kamen die Folgeschäden (Düsen, Pumpen) erst nach paar Tausend Km.

th

1t-vertankt

Mal so was aus der Praxis ,unsere erfahrenen Kraftfahrer (91) tanken so 2 mal innne Woche Bezin statt Diesel.

Bei so 50 Ltr. Pumpe ich die Suppe einfach ab und dann neu tanken.

Haben so 90 Fahrzeuge ,noch nie was passiert bis auf Nichtanspringen.

Nix mit Düsen oder Pumpe.

B 19

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Benzin statt Diesel getankt. ADAC Mitarbeiter meinte nachtanken.