ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Bei Bremsscheibe wechseln auch Beläge wechseln ?

Bei Bremsscheibe wechseln auch Beläge wechseln ?

Themenstarteram 19. April 2010 um 13:10

Hi

wenn ich die Bremsscheibe wechsle sollte ich da gleich die Beläge mit wechseln?

Habe meine Beläge erst vor rund 8000km gewechselt die sind noch Top !

Danke im vorraus

Beste Antwort im Thema

Dann mach die Beläge gleich mit. :)

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Was ist denn innerhalb von 8000 km mit den Scheiben geschehen?

Damals hui und heute pfui?

Themenstarteram 19. April 2010 um 13:25

so in der art :D

sie waren schon ein wenig eingelaufen aber nicht so extrem ( jetzt 1,5-2 mm ca )

Ich habe gehört, daß wenn die Scheiben getauscht werden auch die Beläge mitgetauscht werden sollen.

 

Hat man das nahe Ende der Scheiben nicht vor 8000km gesehen? Hast Du es selbst gemacht oder eine Werkstatt machen lassen? Wenn es in einer Werkstatt war dann würde ich dort mal  fragen wieso sie dich nicht auf die verschlissenen Bremsscheiben hingewiesen haben.

 

Themenstarteram 19. April 2010 um 13:39

Nein hab selber gemacht ;) ( nicht das erste mal )

Themenstarteram 19. April 2010 um 13:47

Ist doch jetzt Wurst :D

Soll ich auch neue Beläge drauf klatschen oder nicht?

Dann mach die Beläge gleich mit. :)

Nach 8tkm sollten die alten Beläge noch recht ordentlich sein. Außer sie sind von einer Scheibe mit tiefen Riefen beschädigt. Es kommt also auf den Zustand an. Nicht wechseln nur, wenn sie absolut tadellos sind.Im Zweifel immer wechseln.

Themenstarteram 19. April 2010 um 15:04

Sie sind fast wie neu, also die Stärke. Riefen kann ich so keine erkennen

Hi

immer zusamen Wechseln amsonsten sind die neuen Scheiban gleich hinüber.

Die Klötze passen sich der neuen Scheibe schon an.

Hallo Kampfhaas

Vo.A > Voderachse Hi.A > Hinterachse

Hier ein Abfolge meiner Bremsanlagen - Geschichte .

Kmst. 120.220  erwerb des Pkw`s mit TÜV und einfach , weils praktisch und schnell

ging beim MB-Autohaus , (DEKRA gleich neben an ...........merkst was !!)

;)  die Beläge bei Vo.A einfach reingesteckt . Den Namen des Auothauses

möchte ich hier nicht veröffendlichen weil die Sich bei einer anderen Geschichte

dann total Kulant gezeigt habe . Sonst wäre ich da 600,.€ los gewesen .

 

Kmst. 133.490  Hi.A komplett Neu Scheiben & Beläge ausser Feststellbremse

Vo.A nur Bremsscheiben , aber Zubehör neu denn das Autohaus hatte

nur die Beläge erneuert ( Gesindel..........)  :mad:

 

Kmst. 156.650  Hi.A auf Grund von den Bremswerten NUR die Bremsscheiben erneuert . 

Klötze waren Okay ??  Bremsattel - Problem !! durch Ausbau und

Reinigung problem behoben. 

alte Scheiben innerhalb der Toleranz über gedreht .  Für 40,.€

 

Kmst. 176.315  Vo.A NUR NEUE Bremsbeläge plus komplett Zubehör 

Hi.A die über gedrehten Bremsscheiben wieder drauf + den

Spannautomaten auf dem Kardantunnel für die Festsellbremse erneuert

( MB - Bezeichnung : automatischer Seillängen - Ausgleich ) 

die ausgebauten Bremsscheiben nochmal über gedreht 40,.€ (immer noch in der

Toleranz ) hätte aber gleich die Feststellbremse mit machen müssen ! :rolleyes:

 

Kmst. 182.240  Hi.A die nochmal über gedrehten Scheiben drauf , Beläge okay , aber Feststellbremse

komplett beidseitg alles zerlegt und erneuert bis auf den Spreizautomat der die

Backen auseinander drückt . Musste nur alles wieder ordentlich gereinigt werden +

Speziallfett das MB eigentlich für das Kupplungslager verwendet , ist aber auch hierfür

das Beste . Den Satz Bremsscheiben für Hi.A werde ich nochmal bearbeiten lassen .

Solange ich mit der Toleranz hinkomme .

 

Wichtig das man sich nicht irre machen läßt und hier im Forum viel nachlesen muss und für sich den

besten Kompromiss findet .

 

Gruß Rainer

 

Was ist das für ein Kompromiss bei dem du im Schnitt alle 15.000 km an deine Bremsen rumfrickeln mußt?

Wenn die Scheiben eingelaufen sind, kommen neue drauf und zwar mit neuen Belägen. Meine allgemeine Lebenserfahrung über alle meine bisherigen Autos gemittelt sagt, daß eine Scheibe mindestens 2 normalerweise sogar 3 Belagleben hält. Danach werden eben wenn die Beläge runter sind und absehbar ist, daß die Scheibe die nächsten Beläge nicht mehr vollends überleben wird, wieder Beläge mit Scheiben gewechselt.

Neue Scheiben mit alten Belägen zu kombinieren, davon halte ich nix. Sie alten Beläge sind an die alte Scheibe angepasst - nicht nur die Riefen, sondern auch evtl nicht völlig gleichmäßige radiale Abnutzung. Natürlich passen sich die alten Beläge den neuen Scheiebn an, aber zu einem gewissen Grad eben auch die neuen Scheiben an die alten Beläge und meines Erachtens wird damit die neue Scheibe bereits auf ungleichmäßige Abnutzung "vorkonditioniert".

ghm

Horridoo

Nun da gibt es bei mir nicht viel zu Diskutieren.

Meine Scheiben waren hinten, Wegen Standschaden hinüber, aber die Beläge eigentlich noch gut. Ich hab neue Scheiben mit Beläge für 150 E erworben, da überlege ich nicht lange und mach sie neu rein, damit habe ich ruhe.

Die Handbremsbacken waren noch gut, musste ich nur ein bischen anrauhen und gut wars.

Mann muss auch bedenken das die Beläge, wenn sie älter sind, härter werden, man sagt auch verglasen dazu. Damit lässt auch die wirkung nach.

Kommt drauf an in wieviel Jahren du 8000 KM fährst ;);)

Gruss Kollegola

Zitat:

Das ist schon richtig aber leider habe ich das Problem das mein Pkw meistens 2 - 3 Wochen rumsteht und ich dann in relativ kurzer Zeit viele Kilometer fahre . Das rumstehen ist für MB - Hi.A beim 210er Gift , leider gibt es keine Möglichkeit die Bremskraft - Verteilung bei dieser Baureihe etwas mehr zu Gunsten der Hi.A zu korigieren . Bei meinem Vorgänger einem Omega B / Kombi 2,5TD war die Kraftverteilung der Vo.A zur Hi.A. besser gelöst . Da hatte ich diese Probleme nicht .

Auf der anderen Seite verwende ich Erstausrüsterqualität bei den Ersatzteilen , bzw. ist mir mein Freundlicher bei den Preis etwas entgegen gekommen , weil halt alles auch gleich verfügbar ist . Wiederrum habe ich die Situation das reparieren noch richtig gelernt habe . Als Wald & Wiesenschlosser ! Das kommt mir auch zu gute . Nicht jeder hat die Möglichkeit seinen Kram egal zu welcher Uhr & Jahreszeit selber zumachen . Ich habe mir das schon durchgerechnet ! Jeder sollte nach seiner Fason glücklich werden .

Hätte zu Thema Reparaturen am 210er durch den Freundlichen noch viel mitzuteilen , aber das würde hier den Rahmen und das eigentlich Thema sprengen. Aber ich rede über verschiedene Probleme am Fahrzeug nur 2 mal , wenn es dann kein ordentlich Lösung gibt , kann ich zum Glück verschiedner Foren wo das Thema Mercedes (egal welche Baureihe/ Jahrgang) meine Fragen stellen . Und bekomme dann schon ne passende Antwort , die mich weiter bringt . 

Gruß Rainer

 

 

Original geschrieben von ghm

Was ist das für ein Kompromiss bei dem du im Schnitt alle 15.000 km an deine Bremsen rumfrickeln mußt?

 

Wenn die Scheiben eingelaufen sind, kommen neue drauf und zwar mit neuen Belägen. Meine allgemeine Lebenserfahrung über alle meine bisherigen Autos gemittelt sagt, daß eine Scheibe mindestens 2 normalerweise sogar 3 Belagleben hält. Danach werden eben wenn die Beläge runter sind und absehbar ist, daß die Scheibe die nächsten Beläge nicht mehr vollends überleben wird, wieder Beläge mit Scheiben gewechselt.

 

Neue Scheiben mit alten Belägen zu kombinieren, davon halte ich nix. Sie alten Beläge sind an die alte Scheibe angepasst - nicht nur die Riefen, sondern auch evtl nicht völlig gleichmäßige radiale Abnutzung. Natürlich passen sich die alten Beläge den neuen Scheiebn an, aber zu einem gewissen Grad eben auch die neuen Scheiben an die alten Beläge und meines Erachtens wird damit die neue Scheibe bereits auf ungleichmäßige Abnutzung "vorkonditioniert".

 

ghm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Bei Bremsscheibe wechseln auch Beläge wechseln ?