ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Batterie/Generator Problem bei E55 S210

Batterie/Generator Problem bei E55 S210

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 25. Januar 2014 um 15:11

Hallo,

ich habe seit längerem folgendes Problem:

Im KI taucht immer wieder die Info "Batterie/Generator, Werkstatt aufsuchen" auf. Erste Maßnahme war eine neue Batterie, ohne Erfolg. Zweite Maßnahme eine neue Lima, ebenfalls ohne Erfolg.

Messtechnisch sieht´s wie folgt aus:

Batterie-Leerlaufspannung 12,6V, i.O.

Bei laufendem Motor Leerlauf ca. 13,8V schwankend. Je höher die Drehzahl, desto geringer wird die Spannung, teilweise bis deutlich unter 12V. Die Spannung habe ich sowohl an der Batterie als auch an der Lima direkt gemessen, kein Unterschied. Schlechte Verbindungsstellen im Hauptkabel schließe ich daher aus, auch optisch sind die Kontaktstellen i.O..

Die angezeigten Spannungen differieren vom externen Messgerät zur Anzeige im Servicemenü. Auch die Anzeige im KI taucht nicht zwingend dann auf, wenn im Servicemenü die Spannung sinkt. Ein anderes KI hatte ich auch schonmal dran, ebenfalls keine Wirkung. Ich hatte immer noch die Vermutung, dass doch die Lichtmaschinen ne Macke haben, also mit beiden zum nächsten Bosch-Dienst auf nen Lima-Prüfstand. Resultat, beide OK. Im Fahrzeug eingebaut kommt wieder keine auf Nennspannung, welche auf dem Prüfstand bei 14,6V lag. Dann nach LUEG, Fehlerspeicher auslesen lassen. Alles typische Unterspannungsfehler, sonst nichts was damit zu tun haben könnte. Ich bin mit meinem Latein am ende, hat hier irgenwer ne Idee?

Gruß

metal

Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 1. Februar 2014 um 12:56

Meine Messung war bei laufendem Motor, die Lampe bleibt an.

gruss

metal

So sollte das sein, denn die Spannung an D+ ist max. 0,5 Volt höher als an B+.

Themenstarteram 1. Februar 2014 um 23:42

@db-fuchs

Und was heißt das jetzt? Wo ist der Fehler? Was muss ich machen? Ich verstehe die Antwort nicht.

Gruss

metal

Ja was sind denn die werte B+ 12Volt und D+ 14,5 Volt?

Themenstarteram 2. Februar 2014 um 12:38

13,6V und 16V bei laufendem Motor. Wenn das Auto aus ist habe ich D+ nicht gemessen, B+ liegt dann bei 12,6V.

Gruss

metal

Dann muß das Problem am Hauptstrom liegen,ich schau morgen mal welche Verbindungen man da prüfen kann.

Themenstarteram 2. Februar 2014 um 15:55

Mir bekannt ist folgendes: vom B+ zum Anlasser, dann in den Innenraum zum Block mit dem Entstörkondensator und von da aus zur Batterie. Ich kann nur sagen, die Verbindungen von der Lima zur Batterie sind einwandfrei, beide haben immer identische Messwerte, auch der Anlasser macht beim Startvorgang keine Probleme. Also ist die reine Verbindung, sowohl + als auch Masse, mit Sicherheit ok.

Das ganze ist mir ein völliges Rätsel.

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 7:18

Nachdem der Fehler für mich nicht zu lokalisieren war habe ich mich zwangsläufig entschieden, das Auto zu einem Kfz-Elektriker zu bringen. Also zum nächsten Bosch-Dienst, ich dachte die müssten diesbezüglich die besten sein. Ganz böse Fehleinschätzung. 4 Tage war das Auto weg, bei 100 Euro Stundenlohn +MwSt. wurd mir ganz schlecht. Die haben auch alles getestet was ich schon gemacht hatte, wollten die 2.te Lichtmaschine und das andere KI etc., alles mit dem gleichen Ergebnis wie bei meiner Prüfung. Aber immerhin, am 4.ten Tag kam der Anruf, Fehler gefunden. Es gab wider erwarten eine schlechte Kontaktstelle im Hauptstrang. Nachdem der Kabelschuh am Anlasser am Kabel zur Lima neu verlötet wurde war der Fehler weg. Für mich nach wie vor unverständlich, aber wer misst misst Mist, das hat sich mal wieder bewahrheitet.

Nachdem dann knapp 1000 Euro den Besitzer gewechselt haben wusste ich wieder, warum es sich lohnt doch mal selbst die eine oder andere Stunde mit Fehlersuchen zu verbringen. Das war ne verdammt teure Erfahrung.

Gruß

metal

Zitat:

Nachdem der Kabelschuh am Anlasser am Kabel zur Lima neu verlötet wurde war der Fehler weg.

Und du hast dafür tatsächlich 1000,- Euronen hingeblättert?

Da hätte ich aber an der Kasse den Chef verlangt und gesagt, mehr als 350,- Euro geb ich Ihnen für diese Arbeit nicht.

Na Hauptschache Probem gelöst.

Das Problem war ja die Fehlersuche, nicht die Fehlerbeseitigung. Ich habe mit dem Chef gesprochen, der hat angeblich selbst noch 6 Stunden am Auto verbracht welche nicht berechnet wurden. Sonst hätte es noch ne ganze Schüppe mehr gekostet. Mein Fehler war, dass ich vorher keinerlei Vereinbahrung getroffen habe und das Auto voller Vertrauen in meines erachtens nach gute Hände gegeben habe.

Jetzt bin ich erst mal wieder geerdet worden und werde nächstes mal bei der Auftragserteilung anders vorgehen. In diesem Punkt war ich einfach zu gutgläubig. Ich hätte nie gedacht, dass die Nummer sich so hinziehen würde. Es ist nach dem Motto abgelaufen "kein Problem, den Fehler finden wir mal eben, kann ja nicht so schwer sein." Dumm gelaufen, tat auch wirklich weh für so eine Lapalie.

Gruß

metal

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Batterie/Generator Problem bei E55 S210