ForumAdam
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Adam
  6. Batterie ersetzen

Batterie ersetzen

Opel Adam S-D
Themenstarteram 9. Februar 2021 um 9:31

Ich hab das Gefühl, dass die Batterie am Adam meiner Frau schwächelt. Ich werd heute mal über Nacht ein Ladegerät dranhängen, weil sie fast nur Kurzstrecke fährt, aber da das Auto 5,5 Jahre alt ist, könnte auch die Batterie "fällig" sein. Hab schon die Suchfunktion genutzt, aber nichts gefunden. Muss beim Wechsel der Batterie was besonderes beachtet werden, z. B. irgendwas neu anlernen oder so?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wir hatten beim Wechsel meiner Batterie das Ladegerät direkt ans Auto angeschlossen, damit er keine Spannung verliert und man nichts neu anlernen muss.

Als meine Batterie leer war musste ich lediglich den Radiocode neu eingeben.

Habe schon mehrfach in Adam`s die Batterie (als Freundschaftshilfe) gewechselt. Alle Fahrzeuge ohne Start/Stop, ohne AGM Batterie. Beim völligen entfernen der Batterie müssen nach dem Einbau der neuen, nur die Fensterheber angelernt werden. Wird aber im Info Menü angezeigt. Einen Radiocode gibt es bei diesen Adam`s garnicht mehr. Es waren dort IL4.0 eingebaut.

Kleiner Tipp, es passt auch eine 60Ah Batterie rein.

Laut unserem FOH, hat einen Tester an der AGM Batterie angeschlossen, sollte die Batterie ersetzt werden.Kosten ca 300 Euro + Einbau. Da wir auch nur normalerweise Kurzstrecke /Stadtverkehr mit dem Adam fahren, schwächelte die Batterie. Der SS ging nicht mehr. Sollte mir auf Empfelung meines FOH das Ladegerät von Ctek zulegen, was ich auch gemacht habe.

Tolles Teil. Batterie damit wieder aufgefrischt. Für die Winterzeit bleibt das Gerät auch über mehrere Wochen an der Batterie. Kostenpunkt war um die 80 Euro.

Sehr interessant. Geht nachdem laden auch das Start/Stop wieder?

Meine Batterie ist grundsätzlich o.k., nur das Start/Stop geht nicht mehr.

Anlernen von AGM Batterien ist beinOpel nicht notwendig. Das geht automatisch.

Zitat:

@Schelper schrieb am 11. Februar 2021 um 20:10:03 Uhr:

Sehr interessant. Geht nachdem laden auch das Start/Stop wieder?

Meine Batterie ist grundsätzlich o.k., nur das Start/Stop geht nicht mehr.

Anlernen von AGM Batterien ist beinOpel nicht notwendig. Das geht automatisch.

Bei uns ging die SS auch nicht.

Nach dem Test beim FOH - Batterie muss erstzt werden, sind wir

100 km (ohne Radio) gefahren. Dann ging SS wieder.

Hinterher stellte sich heraus, dass der Klimakompressor defekt war und

somit zeitweise die Funktion der SS-Automatik verhinderte.

Da das Fz in den Wintermonaten, wenn wir fahren, nur in der Stadt läuft, hänge ich in

der Zwischenzeit das Ctek dran. Batterie ist geladen und das SS funktioniert auch direkt.

P.S. Check mal im Handbuch die Kriterien (ca 20 Punkte) warum der SS nicht funktioniert

Hallo, wollte mal meine Erfahrung teilen.

Opel Adam Bj14 ohne SS.

Hat vor kurzem nicht mehr starten wollen, obwohl ZV und Beleuchtung tadellos gingen.

War etwas verwundert über den "Verteiler/Sicherungskasten" auf der Batterie. Sind aber nur ein paar mehr Kabel neben + und - die entfernt werden müssen. Ein Tipp: wenn man nicht so einfach an die Schraube der Batteriebefestigung kommt, kann man das Steuergerät?? davor einfach aushängen und man kommt gut ran.

Eine Nacht in der Wohnung aufgeladen und der Wagen springt wieder super an.

Achja, anlernen der Fenster bestand eigentlich nur aus einmal runter und wieder hochfahren. Dann waren auch die Fehlercodes weg.

Die Uhrzeit hat sich auch selbstständig eingestellt.

Themenstarteram 26. Februar 2021 um 12:19

Kurzes Update:

Nachdem das Auto 5,5 Jahre alt ist und ich meiner Frau nicht zumuten wollte, dass das Auto mal nicht anspringt, wenn sie irgendwo unterwegs ist, hab ich eine neue Batterie eingebaut. Gab's beim FOH grad im Angebot für 80 Euro, billiger wäre wohl nur ein noname-Fabrikat gewesen. Einbau hat max. 15 min gedauert.

Danach beide Seitenscheiben einmal runter und wieder rauf, Senderspeicher im Radio sind auch geblieben, Uhr hat sich automatisch wieder gestellt und nach einer kurzen Runde um den Block zeigen die Reifendrucksensoren auch wieder den Reifendruck an.

Bin positiv überrascht, dass das so einfach ging. Einen Kritikpunkt hab ich aber doch: Als die Batterie das erste Mal Probleme gemacht hat, wollte ich mal die Abdeckung abnehmen, die oben auf der Batterie sitzt. Beim Hochklappen ist mir der Clip abgebrochen, in den die Haubenstütze bei Nichtgebrauch eingeclipst wird; sitzt etwas ungünstig, aber bei dem relativ kleinen Motorraum des Adam kann so was eben schon mal vorkommen.

Neben der zusätzlichen Belastung des Akkus durch S/S kommt erschwerend hinzu, dass die intelligenten Ladesysteme heuer voll auf Kraftstoffersparnis getrimmt sind.

Der Akkumulator wird daher weitestgehend im Schubbetrieb und nicht wie früher üblich permanent geladen.

Je nach Fahrprofil ist das nicht ganz uninterressant zu wissen, da manch einer zB. 200m vor roten Ampeln gern auch mal auskuppelt und rollen lässt...

Zitat:

@Schelper schrieb am 11. Februar 2021 um 20:10:03 Uhr:

Meine Batterie ist grundsätzlich o.k., nur das Start/Stop geht nicht mehr.

Nachdem ich mich entschieden habe, die AGM Batterien zu tauschen, geht jetzt auch das Start/Stop wieder.

Für alle, die den Austausch selbst vornehmen wollen, hier eine kurze Tauschanleitung mit Bildern

Ich schreib' mal hier in diesem Fred weiter .... am 2016er Adam meiner Frau (1,4 mit 101 PS) war die Batterie ziemlich plötzlich tot und zwar so, dass sie unterwegs war und nach einem Einkauf nicht mehr starten konnte. Mit Starthilfe ging es dann aber weiter. Ich habe dann die Batterie mit meinem Ctec-Ladegerät geladen - hielt aber nur einen Tag, danach wieder leer, also neue Batterie gekauft und gut.

So, da ich gerne einem Problem auf den Grund gehe und ich keinerleit Messgerät hatte, habe ich mir von Ansmann den PowerCheck Batterietester gekauft (siehe Foto). Wenn ich den anschließe, ist die neue Batterie gut mit 75-100 %, aber es leuchtet bei laufendem Motor auch die rote Diode für "Lichtmaschine defekt Überladung". Ich bin verwirrt, kennt das jemand, muss man sich Sorgen machen?

Zur Ergänzung, habe das Gerät natürlich an einem anderen Auto getestet und da war alles grün, Lima ok.

Ansmann-batterie-tester

Was steht denn in der Anleitung?

Man müsste Wissen was für eine Spannung die Lichtmaschiene abgibt. Sollte mein Ich so 13 bis max 15V sein.

Ist es mehr kann ein defekt vorliegen

Leuchtet denn auch die Batteriekontrollleuchte bei laufendem Motor?

Ich hatte das Phänomen mal an einem Astra F. Da ging der Regler der Lima kaputt und mit steigender Motordrehzahl eben auch die Ladespannung....bis über 16 Volt. Da hat dann alles mögliche geleuchtet, da die Steuergeräte diese hohe Spannung gar nicht mögen.

Laut der Anleitung zu dem Ansmann-Gerät darf natürlich die rote Leuchtdiode für Lima defekt, Überladung, nicht leuchten. In diesem Fall gehen dann wohl regelmäßig Lampen kaputt und die Batterie kocht. Tatsächlich gibt es aber keinerlei Probleme - es war noch nie eine Lampe defekt. Dass die Batterie kocht, kann ich so nicht feststellen, mit dem Adam werden aber auch keine Strecken über 25 km am Stück gefahren. Warum natürlich die 1. Batterie schon tot war, ist eine andere Frage. Der Adam hat kein Start/Stopp.

Ich müsste also die Spannung messen ....

Es muss ja nicht zwingend die Batterie kochen oder Leuchtmittel ausfallen.

Das Ansmann macht einen simplen soll/ist-Verlgeich.

Sofern Aktualwerte nicht im Fenster von parametrierten Werten im Gerät liegen geht die rote Funzel an.

Das gild halt nicht nur für Spannungen oberhalb des Fensters, sondern auch darunter...

Wenn die rote Funzel leuchtet kann also auch theoretisch eine Unterspannung anliegen.

Theoretisch, weil es ja durchaus heute aus Effizienzgründen auch ein Lademanagement gibt, welches die Batterie eben nicht wie füher permanent mit ~14V laden lässt, sondern Situationsbedingt.

So kann je nach Faktor die Bordspannung bei laufendem Motor auch mal 12,5V betragen obwohl alles einwandfrei in Ordnung ist.

Ob das Ansmann das "weiß"? Ich wette nicht...

Direkt nach dem Anlassen sollte die Spannung für 20-30 Sekunden afaik bei rund 14V liegen, da könnte man es probieren.

Vielleicht sonst auch mal Abblendlicht, Lüftung auf hohe Stufe und Heckscheibenheizung einschalten und mit dem Ansmann-Checker noch mal testen, denn auch in diesem Lastszenario sollte die Spannung über 14V liegen.

Auf Nr. sicher geht man dann mit einem ordentlichen Messgerät.

Deine Antwort
Ähnliche Themen