ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Automatikgetriebe Ölwechsel nach MOPF

Automatikgetriebe Ölwechsel nach MOPF

Themenstarteram 25. November 2006 um 16:49

Hallo alle zusammen,

hat Jemand Erfahrung oder Informationen zum Thema Ölwechsel Automatikgetriebe nach MOPF .(Welches Öl,wann KM,Ölmenge etc.)Ach ja ich fahre einen E 240.

MfG

Stephan

Ähnliche Themen
22 Antworten

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel nach MOPF

 

Zitat:

Original geschrieben von Ignitor

Hallo alle zusammen,

hat Jemand Erfahrung oder Informationen zum Thema Ölwechsel Automatikgetriebe nach MOPF .(Welches Öl,wann KM,Ölmenge etc.)Ach ja ich fahre einen E 240.

Willst Du es wirklich selbst machen?

Das Getriebe reagiert sehr empfindlich auf den genauern Ölstand und auf eventuelle Verunreinigungen - ich würde das Auto zu DC fahren und den Wechsel dort durchführen lassen.

Hallo, bemühe mal die Suchfunktion, da kannst du dich einlesen. Falls du dann immer noich Lust hast selber zu wechseln, kannste nochmal anfragen. Hier gibts genügend die den Ölwechsel schon selbst gemacht haben. Einschließlich mir selbst.

Gruß

Themenstarteram 25. November 2006 um 17:56

Ich bin ein Privat MB-Schrauber seit vielen Jahren.

Mir fehlen nur die Angaben.

Zitat:

Original geschrieben von Ignitor

Ich bin ein Privat MB-Schrauber seit vielen Jahren.

Mir fehlen nur die Angaben.

Okay. Eineinhalb Angaben kann ich Dir geben:

Wann?

Offiziell bis vor kurzem: Nie

Mittlerweile: einmalig bei 50-60tkm

Meine Meinung: im Intervall von 50-60tkm wechseln

Die Ölmenge muß bei warmem Getriebeöl gemessen werden - so viel weiß ich. Die exakte Menge für Dein Modell ist mir nicht bekannt.

Hi, empfehlung von DC, alle 60T Kilometer Getriebeölwechsel.(Automatik)

War letzte Woche mal wieder da und habe dünne 158 €

gelegt. Zu dem Preis ist es kaum selber machbar.

Gönn deinem Wagen die kleine Kur ruhig.

Zitat:

Original geschrieben von seegers

Hi, empfehlung von DC, alle 60T Kilometer Getriebeölwechsel.(Automatik)

Anweisung von DC ist ausschließlich der einmalige Wechsel - alles andere ist keine offizielle DC-Aussage, sondern eventuell die private Meinung von einem Meister dort... ;)

Ich denke ich würde der Werksvorgabe (80°C Getriebeöltemperatur) mehr trauen als irgendeiner Mechanikeraussage.

Die meisten wissen noch nicht einmal mehr wie ein Automat funktioniert.

Diese Angabe ist schließlich ausdrücklich auf der Basis schlechter Erfahrungen bei diversen Getriebeölwechseln erstellt worden.

Weiterhin wurde der Peilstab bei diesen Getrieben von Hause aus weggelassen, weil hier ebenfalls die Erfahrung gezeigt hat, daß zu viele "Expertenspezialisten" den Getriebeölstand falsch interpretiert haben und die Getriebe kaputtgefüllt haben. Bei einer Ölmenge von über 7l spielt die Temperaturausdehnung schon eine Rolle.

am 26. November 2006 um 10:49

Hallo

Habe bei meinen 320 CDI das Getriebeöl auch selbst gewechselt.

Habe glaube ich 5 Liter rausbekommen aus den Getriebe und dem Wandler.

So viel hab ich wieder rein gekippt. Und danach eine runde gedreht und gemessen.

Bin einmischen über min bei 80C das ist genau richtig finde ich. Dann hat das Öl noch einbischen Spiel im Sommer.

Das ist meine aufassung.

Mit freundlichen Grüßen Michel

Zitat:

Original geschrieben von boborola

Anweisung von DC ist ausschließlich der einmalige Wechsel - alles andere ist keine offizielle DC-Aussage, sondern eventuell die private Meinung von einem Meister dort... ;)

Anweisung?

Empfehlung, so steht es auch im zugehörigen Betriebsheft.

kind regards

Zitat:

Original geschrieben von seegers

Anweisung?

Empfehlung, so steht es auch im zugehörigen Betriebsheft.

kind regards

Im W210-Betrisbheft steht sicherlich nichts vom Getriebeölwechsel - man ging von einer "Lebenszeitfüllung" aus. Daher fehlt ja auch oft die Ablaßschraube am Wandler... ;)

Selbst zum Anfang der W211-Bauzeit galt dies noch - der einmalige Wechsel wurde erst später wieder zur Vorschrift...

Automatik

 

HI: Bei einer Getriebetemperatur von 25 Grad

Darf der Ölstand nur bis etwa 12 mm unter die

MIN - Marke reichen.

Die Differensmenge zwischen den Makierungen

Beträgt 0,3 Liter.

Bei 80 Grad 5mm unter der oberen Markierung.

 

Getriebeölwechsel ist mit einer Grube ein

Kinderspiel.

MFG Dieter E 420

Re: Automatik

 

Zitat:

Original geschrieben von Corica

HI: Bei einer Getriebetemperatur von 25 Grad

Darf der Ölstand nur bis etwa 12 mm unter die

MIN - Marke reichen.

Die Differensmenge zwischen den Makierungen

Beträgt 0,3 Liter.

Bei 80 Grad 5mm unter der oberen Markierung.

 

Getriebeölwechsel ist mit einer Grube ein

Kinderspiel.

MFG Dieter E 420

PS. Nach Mopf hat der Wandler keine Ablasschraube.

Leitungen- Wandler muß gespühlt werden.

Kinderspiel mag sein, aber eine Riesensauerei

Ich weiß ja nicht, wie Du Dich angestellt hast, aber bei mir war das keine Riesensauerei. Das da Öl rausläuft dürfte wohl hinlänglich bekannt sein...

gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Automatikgetriebe Ölwechsel nach MOPF