ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Autokauf/ Versicherung/ Neuwagen-Leasing/ Fahranfänger

Autokauf/ Versicherung/ Neuwagen-Leasing/ Fahranfänger

Themenstarteram 23. Januar 2008 um 17:10

Hallo,

der Titel ist etwas verwirrend, ich weiss auch nicht, ob ich hier richtig bin, falls nicht, wäre es nett, wenn ihr den Thread verschieben könntet :-)

Also, ich bin 20 Jahre alt und habe meinen Führerschein im Mai 2006 gemacht, habe ihn also nun fast 2 Jahre.

Nach meiner Führerscheinprüfung habe ich mir einen heute 15 Jahre alten Golf III (BJ 1993) für 1500 € gekauft und diesen als Zweitwagen meiner Mutter mit mir als Zusatzfahrer angemeldet.

Diese Kombi hat mich nur für die Haftpflicht anfangs ca. 200 € im Monat gekostet, mittlerweile bezahle ich noch 80 € im Monat inkl. Teilkasko.

Nun habe ich aber in diesen 2 Jahren ca. 3000 € Reparaturkosten (Ja, dreitausend; OHNE Verschleißteile wie Bremsen, Reifen usw.) in das Auto gesteckt und ein Ende ist irgendwie nicht abzusehen.

Der Mechaniker meint zwar, viel mehr könnte nicht kaputt gehen, aber so sicher bin ich mir da nicht, das hat er schon zu oft gesagt.

Der verarscht mich also auch nicht, die Reparaturen waren wirklich nötig, und ich bezahle sowieso nur die Materialkosten und mal ne Kiste Bier, der ist ein guter Kumpel von mir.

D.h. natürlich auch, dass mich das Ganze in einer offiziellen Werkstatt mindestens das doppelte gekostet hätte.

Es sind schon die unmöglichsten Sachen kaputt gewesen (Vorderachse durchgerostet), aber auch so Dinge wie Motorlager kaputt, Radlager kaputt, Auspuff komplett usw. usf.

Und so Sachen wie Rost überall lasse ich gar nicht machen, das Fenster an der Heckklappe fällt jetzt dann bald raus, an der Unterseite des Heckklappenfensters ist von links nach rechts komplett alles durchgerostet, das seh ich schon von innen.

Der Heckscheibenwischer macht es wohl auch nicht mehr allzu lange, die Halterung ist auch nur noch rostbraun.

Jedenfalls sind dann noch so Sachen wie z.B. dass ich die Lüftung nur max. 2-3 Minuten anmachen kann, weil sonst der Schalter zu heiss wird und anfängt zu schmilzen (woran auch immer das liegen mag, ist jedenfalls schon 2 mal passiert, musste mir jedes mal vom Schrottplatz ein ganzes "Schalterbrett" mit allen Schaltern an der Lüftung für 50 € kaufen und selber einbauen), das Schloss an der Fahrertür geht nicht, obwohl ich schon ein neues Schloss UND einen neuen Türgriff eingebaut habe (so Sachen mach ich dann selber bzw. mit nem Kumpel, die sind in dem Betrag oben noch gar nicht mit eingerechnet), es klappert und scheppert überall, der Motor hat - besonders wenn er kalt ist - öfters so "Durchhänger" (also ich trete aufs Gas und er stottert rum bevor er loslegt), das Schloss an der Heckklappe funktioniert eh nicht, da krieg ich nicht mal den Schlüssel rein, dann spinnen mal wieder die elektrischen Fensterheber, indem das Fenster z.B. gar nicht mehr zu geht (besonders toll, wenn es regnet und man es nur kurz am McDrive runtergefahren hat), die Wischwasserdüsen sind eingerostet oder wasweissich, jedenfalls kommt nur noch aus 1 von 4 Düsen Wasser raus und durchpumpen mit Druckluft oder Stecknadel bringt nix, das Gaspedal muss ich sehr vorsichtig bedienen weil bei ruckartigem drauftreten oder runtergehen macht das Auto einen Satz, es sind halt lauter so Kleinigkeiten, die mir den Nerv rauben.

Ich bin kein Taschengeldempfänger mehr, aber es ist auch nicht so, dass ich einfach ins nächste Autohaus rennen könnte und mir nen neuen kaufen.

Im Moment könnte ich so ca. 1000-1500 € ausgeben für einen neuen, das macht aber die Sache halt auch nicht grad einfacher.

Ein Roller oder Mofa kommt nicht in Frage, ich will ein Auto, auf keinen Fall ein Motorrad oder gar Bus fahren.

Jedenfalls schwirrt mir seit einigen Monaten die Idee im Kopf rum, ein neues Auto zu leasen.

Gut, mir ist das prinzipiell egal, ich brauche im Moment kein neues Auto, ich würd auch nen 4er-Golf fahren, der wenigstens ABS, ESP und Airbags hat und 4000 oder 5000 € kostet, aber das kann ich mir im Moment eben nicht leisten.

Einen neuen leasen würde gehen.

Mir schwebt da momentan so der neue Twingo vor, der ist in der Klasse unter 120 € Leasingrate ohne Anzahlung der sicherste, hat wenigstens 4 Sterne bei NCAP.

Nun bin ich eben hin- und hergerissen und sehe für mich nur 3 Möglichkeiten:

- Irgendeinen neuen (vorzugweise Twingo weil billig) leasen - Kilometerleasing ohne Anzahlung für ca. 120 €/Monat

- Meine Möhre weiterfahren bis sie vollends auseinanderfällt und hoffen, dass das nicht bei 180 auf der Autobahn passiert

- Irgendeine andere Möhre für 1000 € kaufen - will ich irgendwie auch nicht, zumal man da auch nie weiss...

Eine Finanzierung für einen neuen möchte ich nicht, mir sind 10.000 € für eine - ich sage mal Furzkiste - einfach zu viel Geld. Wenn ich soviel ausgeben wollte und könnte, würde ich mir eher was im Segment 3-4 Jahre alter scheckheftgepflegter Golf oder 5-6 Jahre alte C-Klasse kaufen.

Wenn, dann eben Leasing, da interessiert mich der Fahrzeugpreis wenig, solange mein Leasing billig ist (Es gibt Fahrzeuge für 10.000 €, die man für 100 € leasen kann, aber auch welche, die 250 € kosten)

Da hätte ich eben keine Reparaturen, nur ab und zu mal n Satz Reifen (die fürn Twingo bestimmt nich viel mehr wie 150 €/Satz kosten) und vllt. mal n Bremsklötzchen.

Aber wenn ich dann nachher nen Kratzer im Auto hab, kostet mich das 2000 € oderso... :-(

Also nicht, dass ich vorhätte, welche reinzumachen, mit meinem bisherigen Auto habe ich noch gar nix, nicht mal einen Minikratzer und ich bin bisher 60.000km mit dem gefahren.

Und als ob das alles nicht kompliziert genug wäre, kommt noch dazu, dass ich eben Fahranfänger bin.

Und auch das ist noch nicht genug, denn ich bin auch noch selbstständig und möchte das dann gerne von der Steuer absetzen.

Und nen Autokredit für nen Gebrauchten krieg ich somit auch nicht.

Ich hab aber eben nicht so die Rekordumsätze, sodass ich vermute, dass mir ne Leasingfirma nicht unbedingt einen Vertrag anbietet - ich hab ja keine Sicherheiten. Also ich weiss es ja nicht, aber ich vermute mal, ne Finanzierung gibt mir ja auch keiner.

Nun könnte ich das ganze auf meine Mutter oder meine Oma leasen oderso, die Frage ist dann aber wieder, ob ich es dann auf mich anmelden kann wegen der Steuer.

Aber wenn ichs auf mich anmelde, dann kostet mich die Versicherung wieder 270 € im Monat beim billigsten Anbieter, mit Vollkasko mit 300 € SB weil ich ja Fahranfänger bin - vorausgesetzt ich würde es auf mich leasen können...

Und wenn ichs auf meine Mutter anmelde, kann die mir zwar wieder ne Rechnung schreiben, aber eben nur ohne MwSt....

Und die ADAC-Autoversicherung für Fahranfänger mit reduziertem Beitrag für Autos unter 70 PS gibts wohl nicht mehr...

Also alles scheisse irgendwie.

Vor nem Jahr hatte ich schonmal die Überlegung, mir ein Auto zu leasen und weils eben alles so kompliziert ist, hab ichs dann allles wieder verworfen.

Mit dem Resultat, dass ich heute noch diese Rostlaube fahre und seitdem eben nochmal ca. 1800 € Reparaturkosten + Kleinigkeiten gehabt habe...

So kann das also irgendwie ned weitergehen...

Ich weiss also irgendwie nicht mehr weiter.

Das einfachste wär Busfahren, aber is halt irgendwie auch scheiße ;-)

Zum Kunden mitm Bus fahren is ja noch schäbiger als mitm 3er Golf.

Naja, nun hab ich mir halt gedacht, dass irgendjemand vllt. ne eierlegende Wollmilchsau für mich hat, so ne Lösung wie "S-Klasse ADAC-Langzeitmobil für 3 €/Monat" ;-)

Oder von miraus auch für 10 €/Monat :-P

Ne, nun mal Scherz beiseite, ich weiss einfach nicht, ob ich mir nun nen Twingo leasen soll oder meine Mühle weiterfahren, ne andere Rostlaube kaufen für n Tausender und hoffen, dass die ne Weile hält oder vielleicht doch irgendwas anderes, was ich noch gar nicht bedacht habe?

Naja, vielleicht kann mir ja jemand helfen oder hat Anregungen oder Ideen oderso...

Oder vllt. findet sich ein spendabler Millionär, der mir ne S-Klasse schenkt ;-)

Nein, also ich bin über jede Idee und jeden Hinweis und jede Anregung dankbar.

Ich bedanke mich nun erstmal bei euch fürs lesen dieses Romans und evtl. angestrengte Überlegungen :-)

Gruß, Frank.

Ähnliche Themen
3 Antworten

Moin,

als erstes mal taucht folgendes von mir auf:

:confused::confused::confused::confused::confused::confused:

und dann versuche ich mal meine Meinung in Worte zu fassen nachdem ich nach reiflicher Überlegung festgestellt habe das nirgendwo mehr Ferien sind.... :D

Wenn Du wirklich, so wie Du schreibst, selbsständig bist, solltest Du mal ein Wörtchen mit (D)einem Steuerberater wechseln was machbar ist und was nicht.... Oder Dir Deine Bilanz und die restlichen Papiere schnappen und zu einem Renault Händler gehen, der wird Dir auch sagen was geht oder was nicht....

Aus dem Bauch heraus würde ich Dir empfehlen Deine "Möhre" zu behalten, da ja scheinbar so gut wie alles repariert ist und evtl noch benötigte Ersatzteile auf jedem 2. Schrottplatz zu finden sind oder im bunten Kaufhaus online....

Las but not least noch eine Bemerkung..... Das Forum ist eher unklug gewählt, Du wärest besser bei Finanzierung und Konsorten aufgehoben...

Gruss

Marcus

Themenstarteram 24. Januar 2008 um 9:52

Hallo driver2211 und danke für deine Antwort,

ich bin nicht "klassisch selbstständig", sprich: Ich bilanziere nicht und kann mir auch keinen Steuerberater leisten.

Ich habe eine Bekannte, die hat mal Steuerberatergehilfin oderso gerlent, der bringe ich einmal im Monat meine ganzen Belege und Rechnungen und die macht dann meine Steuererklärung fürn Appel und n Ei.

Meine Umsätze liegen im unteren 4-Stelligen Bereich.

Ich weiss nicht, warum immer alle meinen, dass Selbstständige immer gleich Millionär sind, so ist das bei mir eben nicht.

Vielleicht mal in ein paar Jährchen, aber im Moment eben nicht.

Und eben diese Bekannte sagt mir halt einfach, dass ich mir zwar theoretisch auch ne S-Klasse leasen und auch absetzen könnte, nur bringt mir das solange nix, solange kein Geld auf meinem Konto ist, weil bezahlen muss ich es ja trotzdem ;-)

Das ist eben das Dilemma...

Gruß, Frank.

Moin,

niemand hat hier gemutmaßt das Du als Selbsständiger zwingend reich sein musst....

Ich habe nicht umsonst geschrieben das Du jemanden befragen sollst der fachlich in diesen Theman versiert ist.... und eine "bekannte die das irgendwannmal soirgendwie gelernt hat" ist in meinen Augen nicht so wirklich qualifiziert.....

Wie schon geschrieben hast Du mehrere Optionen:

1) geh zu einem versierten Fachhändler, meinetwegen bei Renault, und lass Dich beraten was machbar ist...

2) geh zu einem Steuerberater der Dir auch erzählen kann was machbar ist....

3) fahr Deinen Golf weiter..... (meine Empfehlung)

Gruss

Marcus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Autokauf/ Versicherung/ Neuwagen-Leasing/ Fahranfänger