ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Autogas auf der AutoZum 14. bis 17. Jän 2009 Salzburg

Autogas auf der AutoZum 14. bis 17. Jän 2009 Salzburg

Themenstarteram 11. Januar 2009 um 18:40

Endlich scheint sich auch in Österreich mal wieder etwas mit Autogas zu bewegen.

Die Messe Salzburg könnte ja nicht nur für die Österreicher, sondern auch zumindest für die Oberbayern interessant sein.

Unter:

www.autozum.at

14. bis 17. Jän 2009

Messezentrum Salzburg

findet man folgenden Aussteller:

GAS GmbH Gesellschaft für alternative Antriebe

Kaltenbach 17

6345 Kössen

Österreich

Tel: +43/(0)5375/207 01

Fax: +43/(0)5375/206 78

Email: info@gas-gmbh.at

Web: www.gas-gmbh.at

 

Halle/Stand:

- Halle 11/Stand 608

- Halle FR/Stand 003

Die Web-Seite der Firma bewirbt Autogas.

Ähnliche Themen
1 Antworten
Themenstarteram 21. Januar 2009 um 10:51

GAS GmbH präsentiert alternative Antriebssysteme

zur AutoZum in Salzburg

Halle 11 Stand 608

 

Ansprechpartner Presse

Kerstin Klitzsch

info@gas-gmbh.at

www.gas-gmbh.at

Tel.: +43 (0) 5375 - 20701

Fax: +43 (0) 5375 - 20678

Quelle: GAS GmbH

Salzburg, 14. Jänner 2009. Die GAS GmbH mit Sitz in Kössen / Tirol präsentiert während der AutoZum in Salzburg erstmalig alternative Antriebssysteme.

Die Firma hat sich auf den Vertrieb von retrofit-Systemen für die umweltfreundlichen alternativen Kraftstoffe Flüssiggas bzw. Autogas, Erdgas und Bioethanol spezialisiert. Für diese alternativen Antriebssysteme wurde ein „Rundum-sorglos-Paket“ geschnürt: Es werden nicht nur die Anlagen, Zubehörteile und Kraftstofftanks, sondern auch Schulungen zu Einbau und Software sowie Beratung und Support vor, während und nach dem Einbau der Systeme geboten.

Die Erdgas- und Autogassysteme werden von der Firma Prins Autogassystemen B.V. produziert. Das Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich alternativ betriebener Fahrzeuge tätig. Für seine Innovationen und Qualität wird es weltweit geschätzt. Die GAS GmbH ist offizieller österreichischer Importeur für Anlagen der Firma Prins und der Bioethanolsysteme der Firma FlexFuel aus Frankreich.

Dabei profitiert die GAS GmbH von den langjährigen Erfahrungen mit Fahrzeugumrüstungen des deutschen Marktes sowie der Nähe zu den Entwicklungsabteilungen verschiedener Hersteller der Automobilindustrie.

„Auf der AutoZum präsentieren wir hochwertige Produkte mit zukunftsweisenden Technologien. Wir freuen uns auf neue Kontakte und Gespräche mit dem Fachpublikum.“ Gunnar Adam, Geschäftsführer GAS GmbH.

 

Firmenphilosophie

Qualitativ hochwertige, leistungsstarke Produkte und zukunftsweisende Technologien verbunden mit erstklassigem Service und Support sind der GAS GmbH gerade gut genug für ihre Kundschaft. Nur so sieht die GAS GmbH ihren Anspruch als zuverlässiger Partner für alternative Antriebssysteme erfüllt.

Die GAS GmbH engagiert sich für die Verbreitung von kostengünstigen und sicheren Alternativkraftstoffen wie Erdgas, Flüssiggas und Bioethanol, die ohne Leistungsverlust der Fahrzeuge zum Umweltschutz beitragen.

 

Portfolio

• Lieferung von Flüssiggas-, Erdgas- und Bioethanolsystemen und deren Komponenten

• Entwicklungs- und Applikationsunterstützung

• Schulungen zum Einbau von alternativen Antriebssystemen sowie zur Software, inkl. Programmierung und Diagnose

• Support während und nach dem Einbau von alternativen Antriebssystemen

 

Produkte

Prins Autogassysteme

Die GAS GmbH importiert Erdgas- und Autogassysteme der Firma Prins Autogassystemen B.V. aus Eindhoven/ NL. Prins ist seit über 20 Jahren auf dem Gebiet alternativer Kraftstoffsysteme aktiv und hat sich weltweit aufgrund der hervorragenden Qualität und der Innovation ihrer Systeme Bekanntheit erworben.

 

Prins VSI Autogasanlage

VSI bedeutet vapour sequential injection, was die wichtigsten Systemeigenschaften bezeichnet. Grundlage dieser Gasanlage ist die Einspritzung von gasförmigem LPG, das sequentiell in den Motor eingeblasen wird. D.h. die Autogaseinblasdüsen arbeiten in der Reihenfolge der Benzineinspritzdüsen. Die eingespritzte Kraftstoffmenge kann für jeden Zylinder zeitlich geregelt und dosiert werden. VSI integriert sich weitgehend in die Benzin-Motorsteuerung. Die sequentielle Einspritzung ermöglicht eine genaue und somit emissionssparende Arbeitsweise. Da das System 100%ig EOBD-tauglich ist, wird kein Lambdasondensimulator benötigt. Die Gaseinblasventile von Keihin haben OEM-Qualität mit einer Lebensdauer von 290 Millionen Zyklen, das entspricht mindestens 240.000 km. Ein platzsparendes, kompaktes Design bürgt für ideale Einbaueigenschaften.

Prins dedicated Anlagen sind passgenau auf bestimmte Fahrzeugmodelle zugeschnitten. Perfekt angepasste Anlagen werden u.a. für Modelle von Audi, BMW, Chevrolet, Chrysler, Dacia, Dodge, Ford, Hyundai, Jeep, Kia, Lada, Mercedes, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab, Skoda, Smart oder VW angeboten. Ein Großteil der dedicated Anlagen ist nach ECE R115 geprüft und zugelassen.

 

ValveCare Additivsystem

Additive werden im Betrieb von Fahrzeugen mit Autogas eingesetzt, um die Schmierung der Ventile und Ventilsitze zu verbessern. Ventile und Ventilsitze einiger Verbrennungsmotoren können im Betrieb mit Autogas einer erhöhten Abnutzung ausgesetzt sein. Dieses Problem tritt im Benzinbetrieb nicht auf, da im Benzin bereits ein Additiv enthalten ist, das für die Schmierung der Ventile und der Ventilsitze sorgt. Im Autogas ist dieser Zusatz nicht enthalten. Die innovative Dosierpumpe des ValveCare-Systems sorgt dafür, dass das Additiv in den Ansaugkrümmer eingespritzt wird. Die Abnutzung der Ventile und Ventilsitze wird dadurch reduziert.

Anders als bei herkömmlichen Produkten, die auf einer Unterdrucklösung basieren, verfügt das ValveCare-System über eine computergesteuerte Dosierpumpe. Diese spritzt das Additiv automatisch in der benötigten Menge direkt in den Ansaugkrümmer ein. Das Schmiermittel erreicht den Motor mit der Ansaugluft gemischt. Die Lebensdauer der Ventile und Ventilsitze wird erheblich verlängert. Weil das ValveCare-Additiv in den Ansaugkrümmer mit Druck gepumpt wird, funktioniert die Zugabe auch im Volllastbetrieb des Motors.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen wird die Autogasanlage automatisch abgeschaltet sobald das Additiv aufgebraucht ist. Das Fahrzeug fährt im Benzinbetrieb weiter. Im Fahrzeugcockpit wird ein niedriger Füllstand des Additivs durch ein akustisches Signal über den Schalter der Prins VSI angezeigt.

ValveCare wurde von Auto Gas Components NV in enger Zusammenarbeit mit Prins Autogassystemen BV entwickelt und ist in Österreich über die GAS GmbH erhältlich.

 

Prins VSI CNG

Die Prins VSI Erdgasanlage ist nach dem Master/Slave-Prinzip vollständig in die Motorsteuerung integriert. Sie ist kompatibel zu elektronischer Onboard-Diagnose, weshalb eine Signalemulation nicht notwendig ist.

Die Hauptkomponenten des Systems besitzen Markenqualität und sind speziell für den Einsatz mit komprimiertem Erdgas konstruiert. Alle Komponenten entsprechen den strengsten gesetzlichen Vorschriften und Zertifizierungen und besitzen Genehmigungen entsprechend R110 und ISO 15500. Der Einbau der kompakt gestalteten Bauteile ist sehr einfach.

Eine speziell angepasste Diagnose-Software erlaubt die Feineinstellung des VSI-CNG-Systems für optimale Leistung und Abgasreduktion. Mit Hilfe des speziell für diese Anwendung entwickelten Prins Timing Optimizer (PTO) können Leistungsverluste auf ein Minimum begrenzt werden.

Für Erdgas sind spezielle Stahl- oder Komposittanks in verschiedenen Bauformen erhältlich.

 

FlexFuel Bioethanolsystem

Das FlexFuel Bioethanolsystem ist ein Umrüstkit für Fahrzeuge mit Ottomotor zum bivalenten Antrieb Bioethanol und Benzin.

Ein zusätzliches Steuergerät passt die Einspritzzeit an und bestimmt die optimale Mischung von Bioethanol und Kraftstoff. Das Fahrzeug kann wahlweise mit Benzin oder E85 Superethanol betankt werden.

Der Motor des Fahrzeugs muss nicht technisch verändert werden.

Das System ist kompakt und in kurzer Zeit zu verbauen.

 

Witte van Moort Autogastanksysteme

GAS GmbH ist Lieferant der hochwertigen Tanksysteme der Firma Witte van Moort B.V. aus Vriezenveen/ NL. Witte van Moort hat sich nicht nur durch die Beteiligung am Bau des Atomium in Brüssel einen Namen gemacht, sondern vor allem durch die Flüssiggas-Tanksysteme von höchster Qualität.

 

Spezial-Radmuldentanks

Radmuldentanks können platzsparend in der Reserveradmulde, aber auch Unterflur montiert werden. Sie sind schnell befüllbar und verfügen über eine hohe Entnahmeleistung. Der bei herkömmlichen Tanks platzraubende Armaturenschutzkasten fehlt. In der Tankmitte sind Tankanzeige, Überdruck-, Betankungs- und Entnahmeventil getrennt voneinander verschraubt.

Alle Witte van Moort – Tanks beinhalten Schwallbecher, die einen Abbruch des Gasflusses beim Beschleunigen, in Kurven oder bei fast leerem Gastank, und somit ein ungewolltes Zurückschalten auf Benzinantrieb verhindern.

 

SUV Spezialtanks

für Autogas und Benzin

Das Umrüsten von SUVs auf Autogas bedeutet oft Platzverlust im Kofferraum, da meist nur dort die LPG-Tanks eingebaut werden können.

Die GAS GmbH bietet die Lösung des Problems: An Stelle des original Benzintanks wird ein kleinerer Spezialbenzintank mit einer Halterung für den Gastank eingebaut. So können die Tanks bequem an der Werkbank montiert und als Einheit eingebaut werden. Die ursprünglichen Aufhängungen werden genutzt, so dass zusätzliche Bohrungen nicht nötig sind. Das Tanksystem kann Platz sparend verbaut werden, der Stauraum bleibt erhalten.

 

Die alternativen Kraftstoffe im Überblick

 

Autogas

„Autogas ist eine seit Jahrzehnten bewährte und kostengünstige Kraftstoffalternative. Es wird bereits seit 1920 eingesetzt. Autogas löst nicht nur das Problem der Luftbelastung in Städten, sondern stellt auch eine kostengünstige Antriebsenergie dar.“ Gunnar Adam, Geschäftsführer GAS GmbH.

Die Autogas-Luft-Verbrennung erzeugt durch die homogenere Verbrennung eine höhere Effizienz als Benzin. Es werden bis zu 15% CO2 und insgesamt bis zu 80% Schadstoffe gespart, da die Gasverbrennung keine Rückstände, also keine Partikelemission, erzeugt. Die Kraftstoffkosten sind mit Autogas reduzierbar. Aufgrund des bivalenten Antriebs von Benzin und Autogas wird die Reichweite des Fahrzeugs erhöht.

Autogasanlagen dienen dem kostengünstigen und umweltschonenden Betrieb von Fahrzeugen mit Flüssiggas (LPG). Im Autogasbetrieb können die Kraftstoffkosten erheblich gesenkt werden. Gleichzeitig werden bis zu 15% CO2 und insgesamt bis zu 80% der Schadstoffe reduziert. Hauptbestandteile der Anlage sind: Steuergerät, Verdampfer, Filtereinheit, Injektoren, Gastank, Umschalter.

Benzinbetriebene Fahrzeuge erhalten einen zusätzlichen Autogas-Antrieb. Dafür wird ein zusätzlicher Tank, z.B. in die Reserveradmulde, eingebaut.

Von diesem geht eine Leitung in den Motorraum zu einem Verdampfer, der in den Kühlwasserkreislauf eingebunden ist. Das flüssige Gas wird verdampft und so mittels spezieller Injektoren direkt in den Ansaugtrakt des Motors eingeblasen. Diesen Prozess steuert das Steuergerät. Im Cockpit des Fahrzeugs wird ein Umschalter installiert, der die Wahl der Antriebsart erlaubt und den Füllstand des Gastanks anzeigt.

 

Erdgas

Von allen fossilen Kraftstoffen ist CNG der sauberste. Im Vergleich zum Antrieb eines Fahrzeugs mit Benzin spart man bis zu 25% CO2, bis zu 75% Stickstoff und erzeugt nur sehr geringe Partikelemissionen.

Der Transport des Gases zur Tankstelle erfolgt umweltfreundlich und versorgungssicher durch Pipelines.

Mit Erdgasantrieb werden die Kraftstoffkosten gesenkt.

Die Umrüstung auf Erdgasantrieb wird staatlich gefördert.

 

Bioethanol

Bioethanol oder Bioalkohol wird aus nachwachsenden Rohstoffen, wie z.B. Zuckerrüben oder Getreide, gewonnen.

Bioethanol ist somit ein nachhaltiger Kraftstoff, der von fossilen Kraftstoffen wie Benzin oder Diesel unabhängig macht.

Bei der Verbrennung von Bioethanol entsteht etwa nur soviel CO2 wie die Pflanze während des Wachstums verbraucht.

Bioethanol enthält keine giftigen Substanzen, ist schwefelfrei und verbrennt ohne Ruß.

Bioethanol kommt im Superethanol, einem Gemisch aus bis zu 85% Bioethanol und Superbenzin zum Einsatz.

 

Fahrzeuge auf dem Stand der GAS GmbH

 

Honda Civic Hybrid – 1.3 i-DSI i-VTEC IMA Comfort

mit Prins VSI Autogasanlage

Honda Civic Hybrid 1.3 DSI i-VTEC mit Prins Autogasanlage zu besichtigen in Halle 11 Stand 608 bei GAS GmbH

Hubraum ccm/ Zylinder 1.339/ 4

Nennleistung kW (PS) 70 (95)

Höchstgeschwindigkeit (km/h) 185

Kraftstoffverbrauch

innerorts (l/100km) Benzin/ Autogas 5,2/ 6,2

außerorts (l/100km) Benzin/ Autogas 4,3/ 5,1

kombiniert (l/100km) Benzin/ Autogas 4,6/ 5,5

CO2-Emissionen (g/km) Benzin/ Autogas 109/ 92

Autogasanlage Prins VSI

 

LADA Priora 2172 16V mit Prins VSI Autogassystem

Der neue LADA Priora 2172 16V mit Prins VSI Autogassystem wird in Halle 11 Stand 608 bei GAS GmbH vorgestellt.

Hubraum ccm/ Zylinder 1.596/ 4

Nennleistung kW (PS) 72 (98)

Höchstgeschwindigkeit (km/h) 183

Kraftstoffverbrauch

innerorts (l/100km) Benzin/ Autogas 8,7/ 10,4

außerorts (l/100km) Benzin/ Autogas 4,9/ 5,8

kombiniert (l/100km) Benzin/ Autogas 6,3/ 7,5

CO2-Emissionen (g/km) Benzin/ Autogas 156/ 124

Autogasanlage Prins VSI

Die angegebenen Werte der hier aufgeführten Fahrzeuge wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (Euro 4: RL80/1268/EWG und Euro 5: VO (EG) 715/2007) in der gegenwärtig geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG:Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emission eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten u. a. nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emission aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Autogas auf der AutoZum 14. bis 17. Jän 2009 Salzburg