ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Autobahnmalheur

Autobahnmalheur

Themenstarteram 3. Juli 2007 um 22:11

Nun ist mir zum zweiten mal etwas von unten gegen den Camino geflogen und ich frage mich, ob dies Zufall ist oder ob andere hier ähnliche Erfahrungen auf deutschen Autobahnen gemacht haben?

Beim ersten Mal ist etwas gegen den Getriebehals geknallt. Der ist geborsten und das Öl hat sich auf den Auspuff verteilt, das gab ein "großes Hallo" bei den folgenden Fahrzeugen, die die Nebelscheinwerfer einschalten mußten.

Heute ist mir wieder bei voller Fahrt auf der Autobahn etwas von unten zwischen Motor und Kühler gegen die Motorhaube geknallt. Eine mächtige Delle mit abgesplittertem Lack ist die Folge.

Liegt denn irgendwie mehr Zeug auf den Autobahnen oder meine ich das nur?

Gruß Helmut

16 Antworten

Ein Freund von mir hat mal mit 230 einen Fuchs weggeschossen. Im Frontspoiler war ein schöner Fuchsabdruck zu sehn.

Gibt also vieles über das man fahren kann.

Hilft nur langsamer fahren:)

Zitat:

Hilft nur langsamer fahren

jep, so ist es, wenn ihr wüsstet was alles auf den Autobahnen rumliegt, würdet ihr mit 60 fahren

Das ist bei Dir nur Zufall. Ich bin beruflich bedingt, jeden Tag im Außendienst auf den Straßen unterwegs. Es liegt selten was auf den Autobahnen.

Und wie es der Zufall will, habe ich vorgestern einen Klimakompressor auf der linken Spur vorgefunden. Da ich gerade mal 130 KM/h fuhr, konnte ich dem Teil noch gut ausweichen. Aber ich wette, irgendeiner ist da garantiert noch drübergebrettert. Macht bestimmt richtig Spaß bei einem tiefergelegten Auto.

Wie GM-Tech schon sagte, es liegt verhältnismässig wenig herum, dafür fahren wir aber auch extrem schnell...

Auf einem US-Highway möchte ich keine 200 fahren..:)

Da liegen 90% Reifen, Reifenfetzen und dann noch so tolle Sachen wie ganze Boote, Fässer, Kabelkanäle, Felgen und sonstiger Schrott einfach auf der Strasse rum!

Also ich hab schon einiges auf der Autobahn liegen sehen.

Vielleicht liegts ein wenig an der Gegend.

Vor ca 8Wochen lag auf der 52 ein Vierkantholz (ca100x15x15). In den folgenden 500m lagen dann auch vier Autos und ein Mopped auf dem Standstreifen die sich alle ihre Schürzen und Felgen beäugten.

Anfang des Jahres mal ein Besen, mal eine Leiter.

Und Radkappen sehe ich im Schnitt 1x im Monat auf der Fahrbahn.

Abgerissene Auspuffenden/Endtöpfe gabs auch schon häufig.

Denke mal daß uA deshalb so ziemlich alle neueren Fahrzeuge auch untenrum komplett verkleidet sind.

Zitat:

Original geschrieben von gresem

...

Denke mal daß uA deshalb so ziemlich alle neueren Fahrzeuge auch untenrum komplett verkleidet sind.

Das ist nur, um den CW-Wert zu minimieren und nicht, um irgendwelche abfallenden Teile aufzuhalten. ;)

Ansonsten gilt, vorausschauend fahren. Aber auch das schützt nicht immer.

So flog mir mal auf der BAB von einem Pritschenwagen auf der Gegenspur eine Dachlatte quer auf die Windschutzscheibe, zerbarst und flog in zwei kleineren Stücken meinem Hintermann (bzw. Hinterfrau) in Kühler, Scheibe und sonstwo hin. Zum Glück ging bei meinem Auto nur die kleine schwarze Abdeckung des Scheibenwischers kaputt. Erschreckend war jedoch, das ich reflexartig mit dem Oberkörper zur Seite ausweichen wollte, dieses aber vom Gurt verhindert wurde. Nicht auszudenken, wenn die Scheibe nicht gehalten hätte.

Außerdem überfuhr ich mit einem neuen Chefmobil ein Stück Stahlfelge, welche ein LKW verloren hatte. Trotz relativ langsamer Geschwindigkeit (ca. 120 km/h) und erkennen des Hindernisses, war kein ausweichen möglich. Dreispurige BAB, links ein Überholender, rechts Bremslichter, über der Bahn schon etliche Reifenfetzen o.ä. und rechts am Rand schon stehende Pannenfahrzeuge...

Es gab nur einen dumpfen Knall dann ein scheppern. Diese Aktion hatte den hinteren rechten Reifen samt Felge und Spurstangen gekostet.

Natürlich sah ich schon vieles mehr auf der Bahn. Aber nichts davon mußte ich "näher kennen lernen". ;)

Gruß,

Mario

am 4. Juli 2007 um 13:30

vorgestern lag ein umgekippter Lastwagen und darum verstreut die Ladung (Holzbalken).

Und vor einem halben Jahr hatte ein Tank-Lastwagen mal mehrere Kilometer Autobahn mit auslaufendem Öl verschmiert.

Normalerweise finde ich aber eigentlich nur gelgentlich Reifenfetzen, Radkappen und hie und da mal ein toter Fuchs...

Grüsse aus der CH

Domi

Ich meinte mit den Abdeckungen eher anders herum.

Sie sollen gegen kleines von unten kommendes schützen.

Meinte auch nicht diese Vollverkleidungen a la Ferrari von wegen anpressdruckerhöhung.

Themenstarteram 5. Juli 2007 um 21:28

Hallo,

ich muß mich berichtigen, das aktuelle Malheur ist durch Materialermüdung an meinem Flex-a-lite flexiblen Kühlerlüfter entstanden. Es ist einfach ein Stück rausgebrochen und gegen die Motorhaube gesemmelt.

Der US-Parts -Händler meines Vertrauens meint, daß dies bei den flexiblen Fans öfter passiert und er deshalb keine anbietet.

Ich werde wohl auf den Originalen zurückrüsten, weil mir die elektrischen optisch zu modern aussehen.

Schöner Gruß an alle Autobahnmeistereien :D, Helmut.

am 5. Juli 2007 um 21:37

Bin als Kraftfahrer unterwegs, rufe mindestens 2 mal die Woche die 110 an!

Reifenteile Leitern Teppiche Balken Bretter Fahrräder Koffer und vor einem Monat ein Brückenspringer (Selbstmörder)

Also immer die Augen auf!!! und immer gute Fahrt!!!!!

Zitat:

Auf einem US-Highway möchte ich keine 200 fahren..:)

Da liegen 90% Reifen, Reifenfetzen und dann noch so tolle Sachen wie ganze Boote, Fässer, Kabelkanäle, Felgen und sonstiger Schrott einfach auf der Strasse rum!

Das kann ich bestätigen...

Auf dem 101er kam uns mal ein Rad von der Gegenfahrbahn engegen zu rollen. Weiss der Teufel, woher das kam. Jedenfalls hüpfte das Rad fröhlich über die Highway in den Gegenverkehr...

Viel Spass, wenn es die Windschutzscheibe tuschieren würde. :D

Meine Hostfamily verlor während der Fahrt sogar ein Surfboard...

LG

Zitat:

Original geschrieben von cactusami

Das kann ich bestätigen...

Auf dem 101er kam uns mal ein Rad von der Gegenfahrbahn engegen zu rollen. Weiss der Teufel, woher das kam. Jedenfalls hüpfte das Rad fröhlich über die Highway in den Gegenverkehr...

Viel Spass, wenn es die Windschutzscheibe tuschieren würde. :D

Meine Hostfamily verlor während der Fahrt sogar ein Surfboard...

LG

Mir hüpfte auch mal ein Rad entgegen, sah das Rad schon gegen meine Windschutzscheibe fliegen. Ein Golf auf der Gegenfahrbahn hatte das Vorderrad verloren und die Funken sprühten nur so als die Bremsscheibe den Asphalt berührte. In der Mitte hatte es einen Grünstreifen über den hüpfte das Rad dann auf meine Fahrbahn ich konnte zum Glück noch ausweichen.

Hab gerade diesen Bericht hier gelesen:

http://www.rp-online.de/.../18732?...|article

und musste an diesen Thread denken.

8000t Mist auf der Fahrbahn ist schon heftig!

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Ein Freund von mir hat mal mit 230 einen Fuchs weggeschossen. Im Frontspoiler war ein schöner Fuchsabdruck zu sehn.

muahahaha :D

Die Viecher sind wirklich selten dämlich. So wie die meisten anderen auch. :D

Deine Antwort