ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto verschrotten lassen

Auto verschrotten lassen

Themenstarteram 17. Februar 2021 um 15:54

Hallo MT User, ich wil das Auto meines kurzlich verstorbenes Vaters an Bastler für paar € abgeben o. veschrotten lassen. Bei Googlesuche "Auto verschrotten lassen in Gütersloh" werden Firmen aus ganzen BRD aufgelistet. Teilweise werben sie sogar mit Prämie. Hat jemand vieleicht Erfahrung mit solchen Unternehmen? Ist da Seriösität zu erwarten, oder eher nicht?

LG

 

ps. Das Auto (Fiat Scudo 2.0Jtd weiss) ist voll fahrbar, hat TÜV bis12/21, ist aber ne richtige Bastelbude und sollte eigentlich meiner Meinung nach nicht mehr im Strassenverkehr teilnehmen.;)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

setz den Wagen bei Ebay Kleinanzeigen rein. Für kleines Geld werden sich da sicher viele in kurzer Zeit melden.

Mach aber einen ordentlichen Kaufvertrag (Vordruck aus dem Netz) und schreibe da alle bekannten Mängel rein und verkaufe den Wagen nur abgemeldet. Mit Tüv sollte es sogar noch 200-300€ geben.

Alternativ such über die Fiat Homepage einen zertifizierten Entsorgungsbetrieb, die nehmen den Wagen kostenlos entgegen, vielleicht gibts auch noch ein paar €.

TE,

die Frage wäre wohl besser hier aufgehoben, denn eine Kaufberatung möchtest Du ja nicht:

https://www.motor-talk.de/.../...kauf-und-fahrzeugbewertung-b1043.html

Zitat:

@Stahlfix schrieb am 17. Februar 2021 um 15:54:14 Uhr:

ps. Das Auto (Fiat Scudo 2.0Jtd weiss) ist voll fahrbar, hat TÜV bis12/21, ist aber ne richtige Bastelbude

und was konkret ist zu basteln?

und warum verschrotten (lassen)?

bzw. warum

Zitat:

@Stahlfix schrieb am 17. Februar 2021 um 15:54:14 Uhr:

sollte eigentlich meiner Meinung nach nicht mehr im Strassenverkehr teilnehmen.;)

bei "voll fahrbar" sollte dem nix entgegenstehen!

ansonsten wäre bei dem Modell naheliegend, dieses außer auf den üblichen Plattformen gezielt in der Rubrik "Biete/..." des Fiat Scudo Peugeot Expert Citroen Jumpy PSA-Forums anzubieten ...

(hatte letztes Jahr einen durchgerosteten Mazda 626 in einem Forum nur für die Mazda 626 GE-Baureihe an jemanden verkauft, der gerade einen Schlachter gesucht hat)

Zitat:

@Stahlfix schrieb am 17. Februar 2021 um 15:54:14 Uhr:

ps. Das Auto (Fiat Scudo 2.0Jtd weiss) ist voll fahrbar, hat TÜV bis12/21, ist aber ne richtige Bastelbude und sollte eigentlich meiner Meinung nach nicht mehr im Strassenverkehr teilnehmen.;)

Ein fahrbereites Auto mit 9-10mon. TÜV hat schon allein wegen des TÜVs einen Wert von ein paar 100Euro, wenn du es regulär von privat verkaufst. Manchmal suchen Leute z.B. nach einem Unfall ein Übergangsauto, was hauptsache fährt, mit ein paar Monaten TÜV.

Du könntest den Wagen den Exporthändlern anbieten, die regelmäßig Visitenlkarten an der Autotüren hinterlassen. Selbst da sollten 200-300Euro drin sein. Was der Händler mit dem Wagen macht, kann dir egal sein. Du solltest nur einen Kaufvertrag machen.

Ansonsten ist doch kein Problem ein fahrbereites Auto zum Schrottplatz zu fahren. Ein paar Euro Metallwert sind da drin. Wenn man den Wagen abholen lässt, dann gehen die meist für den Service des Abholens drauf.

Schrottplätze vor Ort findet man ganz altmodisch in den Gelben Seiten.

Zitat:

@Anselm-M schrieb am 17. Februar 2021 um 17:31:10 Uhr:

...

Ansonsten ist doch kein Problem ein fahrbereites Auto zum Schrottplatz zu fahren. ...

Es gibt sogar Idioten, die das tun:

Habe Anfang letzten Jahres einen Citroen direkt von Schrottplatz gekauft - für 350 Euro - und bin damit erst mal ohne irgendwas zu richten die 4 Monate Rest-HU "runtergefahren" ...

... um dann nach dieser "XL-Probefahrt" im Sommer alles "durchzureparieren" (bzw. zu lassen) incl. Öl-Wechsel usw. und HU-Gebühren für alles zusammen knapp 1.000 Euro, so dass der Wagen jetzt HU bis Juli 2023 hat

Zitat:

@Anselm-M schrieb am 17. Februar 2021 um 17:31:10 Uhr:

Ein fahrbereites Auto mit 9-10mon. TÜV hat schon allein wegen des TÜVs einen Wert von ein paar 100Euro, wenn du es regulär von privat verkaufst.

Jo, als Kastenwagen eher noch mehr als ein 0815-Auto, billige Transporter sind ziemlich gesucht. Mit ein bisschen Geschick und Glück könnte es vielleicht gar vierstellig werden.

Zitat:

@Luke-R56 schrieb am 17. Februar 2021 um 18:44:42 Uhr:

Zitat:

@Anselm-M schrieb am 17. Februar 2021 um 17:31:10 Uhr:

Ein fahrbereites Auto mit 9-10mon. TÜV hat schon allein wegen des TÜVs einen Wert von ein paar 100Euro, wenn du es regulär von privat verkaufst.

Jo, als Kastenwagen eher noch mehr als ein 0815-Auto, billige Transporter sind ziemlich gesucht. Mit ein bisschen Geschick und Glück könnte es vielleicht gar vierstellig werden.

Stimmt, das ist ein kompaktes Transporter/Kurierfahrzeug. Dachte beim Namen an einen Van.

Dann wäre man wirklich mit dem Klammerbeutel gepudert, den zum Schrott zu fahren. Suche mal vergleichbare Wagen mit TÜV bei Mobile. Ein vierstelliger Betrag könnte wirklich herausspringen.

ich denke auch, dass du mit tüv bis jahresende und fahrbereit noch 150-600€ erlösen wirst.

irgendwer sucht immer einen lieferwagen mit sparsamem dieselmotor für kleines geld. manch einer sucht sogar nur einen motor den er irgendwie probefahren kann.

lieferwagen/hochraumkombis der unter 1500€ klasse sind in jedem fall beliebt. als gemüselaster, als billigstcamper. als einwegauto den balkan runter vollgepackt mit allem was hier als schrott gilt aber da unten teilweise gebraucht viel geld kostet.

tüv bis 12/2021 heißt für entsprechende klientel, dass sie ggf sogar bis 04/22 damit rumfahren (also den tüv noch ordentlich überziehen. also ein sommer und ein winter mit diesem auto solange es irgendwie fährt). da sind 500€ sicher kaum zuviel egal wieviel dellen die karre hat (und allgemeine verkehrskontrollen wo manches wrack aus dem verkehr gezogen....wg rost, bremsleitungen etc pp wird gibt ja kaum noch)

natürlich ist entsprechendes klientel auch beim verhandeln geschicht. es wird per mail oder am telefon natürlich direkt nach lätzde preisch gefragt und vor ort will man davon gar nichts mehr wissen. ein auto was von 1000€ im inserat auf 600€ fürs vorbeikommen gedrückt wurde weil dieser jemand unbedingt letzte preis hören wollte bevor er jemanden zu dir vorbeischickt...da wird der abholener von 1000€ nichts mehr wissen und dir erzählen "was 600. chef hat mir nur 300 mitgegeben". alles was er dann als differenz noch klarmacht ist quasi der lebensunterhalt desjenige der die karre bei dir holen wird. wenn also schon fernmündlich verhandelt wurde dann man direkt am anfang der besichtigung klar wie der preis ist der ausgemacht war.

ideal in der gunst der suchenden ist natürlich angemeldet und probefahrbereit.

aber angemeldet übergeben würd ich ein fahrzeug dieser preiskategorie eher nicht zumal du es ja als bastlerfahrzeug deklarieren wirst. passiert da auf der heimfahrt was kann es passieren, dass sich der fahrer einfach aus dem staub macht, die karre stehen läßt oder was auch immer. dann bist du erstmal ansprechpartner und so jmd in regress nehmen wird ggf nicht leicht.

wenn derjenige aus der nähe ist und es ein "transport/überführungsproblem gibt" fährt man es demjenigen selbst vor dir tür und nimmt die schilder mit. veräußerungsanzeige direkt ans kba und am selben oder nächsten tag abmelden (oder online falls möglich).

es gibt auch kandidaten die würden mit anderen schildern heimfahren oder wenns dunkel ist auch ganz ohne. das sollte man tunlichst unterbinden - erst recht, wenn das fahrzeug noch auf dich/deinen vater angemeldet ist (denn er ist ja dann trotzdem noch halter).

Zitat:

@newt3 schrieb am 17. Februar 2021 um 18:59:24 Uhr:

lieferwagen/hochraumkombis der unter 1500€ klasse sind in jedem fall beliebt. als gemüselaster, als billigstcamper. als einwegauto den balkan runter vollgepackt mit allem was hier als schrott gilt aber da unten teilweise gebraucht viel geld kostet.

tüv bis 12/2021 heißt für entsprechende clientel, dass sie ggf sogar bis 04/22 damit rumfahren (also den tüv noch ordentlich überziehen. also ein sommer und ein winter mit diesem auto solange es irgendwie fährt).

Ich fühle mich direkt ertappt. Wenn Reisen im kommenden Sommer etwas kalkulierbarer wäre, würde ich vielleicht mal nachfragen, wo der Fiat denn steht... :D

Themenstarteram 17. Februar 2021 um 19:12

Problem ist, dass mein Vater ziemlich kreativ war und das Dach aufgeschnitten hat. Nein, nicht weil er ein Cabrio draus machen wollte, sondern um in die Tiefgarage zu fahren. Leider ist das nicht all zu sehr gut gelungen und jetzt bekommt man in der Kurve manchmal ne Dusche. Ansonsten fehlen hinten sämtliche Sitze und die beiden vorderen sind nicht original. Dagegen Kupplung, Lichtmaschine und Reifen sind ziemliich neu und der Motor/Getriebe läuft auch gut trotz fast 300000km. Ich setz den bei Kleinanzeigen ein

20210217-155702

Zitat:

@Luke-R56 schrieb am 17. Februar 2021 um 19:05:50 Uhr:

Ich fühle mich direkt ertappt. Wenn Reisen im kommenden Sommer etwas kalkulierbarer wäre, würde ich vielleicht mal nachfragen, wo der Fiat denn steht... :D

ich habe mir vor 1 1/2 Jahren genau so eine Blechdose (als Benziner) gekauft - zum Einsatz als 1 Mann-Campingvan

 

für 1.550 Euro mit neuer HU und knapp 240.000 km Laufleistung

 

falls Dir nach einem Einfachst-"Ausbau" ist:

habe mir einfach so ne Sonnenliege (wie hier beschrieben: https://weltderangebote.de/.../ ) im alljährlichen Norma-Frühlingsangebot für ca. 40 Euro gekauft - passt genau hinten rein! - und da ne dünne Matratze draufgelegt

 

ach ja, und ne 10 Euro-Rolle Billigscheibenfolie sollte man sich auch noch gönnen - damit einem die Leute nicht so direkt ins Schlafzimmer reinschauen ;)

Zitat:

@Stahlfix schrieb am 17. Februar 2021 um 19:12:41 Uhr:

... Ansonsten fehlen hinten sämtliche Sitze

das stört die Großfamilien und Afrikaexporteure

wer nen Billigtransporter oder einen Camper sucht baut die hinteren Sitze eh aus

Zitat:

@Stahlfix schrieb am 17. Februar 2021 um 19:12:41 Uhr:

und die beiden vorderen sind nicht original.

ist in der Preisklasse egal

Camper0711 was hast du schon alles für Fahrzeuge gekauft? :)

Zitat:

@Stahlfix schrieb am 17. Februar 2021 um 19:12:41 Uhr:

Problem ist, dass mein Vater ziemlich kreativ war und das Dach aufgeschnitten hat.

Ok, das ist kreativ.

Wäre das ein Fiat Punto...Schrott.

Bei einem Scudo: Du kannst dir nicht vorstellen was für Preise für völlig durchgenudelte Transporter gezahlt werden. Selbst Fahrzeuge der Post die unglaublich mies behandelt werden und mit der Ausstattung niemanden glücklich machen werden erstaunlich hoch gehandelt.

Wäre das Dach ok wären 1500-2000€ noch denkbar. Das ist jetzt natürlich nicht mehr drin. Du wirst aber Bastler finden die sowas für eine Reise (juhu das Loch fürs Aufstelldach ist drin) oder ein kleines Gewerbe suchen. Ein höherer dreistelliger Betrag dürfte drin sein. Selbst im Export - in Osteuropa oder Afrika findet sich schnell jemand der das Loch zu macht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto verschrotten lassen