ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Auto-Verkauf nach unbekanntem Parkplatzschaden

Auto-Verkauf nach unbekanntem Parkplatzschaden

Themenstarteram 16. Mai 2019 um 18:43

Servus Leute, folgendes ist passiert:

Ich habe vor kurzem mein Auto verkauft.

Heute bekomme ich Post von der Polizei mit folgendem sinngemäßen Inhalt:

Ihr Auto wurde auf dem Parkplatz angefahren. Hier die Daten vom Unfallverursacher.

Passiert ist das ganze vor dem Verkauf.

Wie geht man da jetzt am besten vor? Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen in solchen Fällen?

Danke im Voraus!

Ähnliche Themen
7 Antworten

Das Fahrzeug wurde wohl mit nicht repariertem Schaden verkauft. Verkaufspreis war wohl um die Reparaturkosten verringert.

Somit hast du ja den Anspruch der fiktiven Reparaturkosten.

Hast du Adresse vom Käufer. Wurde der Schaden ermittelt (Gutachten oder Kostenanschlag einer Werkstatt). Dann diese bei der gegnerischen Versicherung einreichen und Betrag auszahlen lassen.

am 17. Mai 2019 um 9:24

wenn Dir der schaden bis dato unbekannt war (zu gering oder versteckt) dann hast Du beim verkauf auch alles richtig gemacht. Auf jeden fall solltest Du den Käufer informieren, das da was sein könnte was Dir eben bisher unbekannt war. Verschweigen ist nie gut.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 9:49

Danke für die Antworten. Hab den Käufer informiert. Der Schaden war so gering das es keinem von uns beiden aufgefallen ist. Wird jetztüber die Versicherung abgerechnet.

Zitat:

@sased schrieb am 17. Mai 2019 um 09:49:48 Uhr:

Danke für die Antworten. Hab den Käufer informiert. Der Schaden war so gering das es keinem von uns beiden aufgefallen ist. Wird jetztüber die Versicherung abgerechnet.

und wer kriegt die Kohle?

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 12:47

Der Käufer bekommt die Stoßstange lackiert. Somit geht das Geld an den Lackierer :)

Verständnisfrage:

Wenn der Schaden sooo unsichtbar ist:

Zitat:

@sased schrieb am 17. Mai 2019 um 09:49:48 Uhr:

... Der Schaden war so gering das es keinem von uns beiden aufgefallen ist. ...

Welchen Sinn haben dann die Lackierarbeiten???

(eines Plasteteils, das sowieso niemals rosten wird)

Zitat:

@sased schrieb am 17. Mai 2019 um 12:47:58 Uhr:

Der Käufer bekommt die Stoßstange lackiert. Somit geht das Geld an den Lackierer :)

wäre nicht für beide Beteiligten (Käufer und Verkäufer) sinnvoller, sich die Kohle von der Versicherung auszahlen zu lassen und halbe-halbe zu machen?!

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 15:17

@camper. Bin ganz deiner Meinung, dennoch überlasse ich die Entscheidung dem Käufer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Auto-Verkauf nach unbekanntem Parkplatzschaden