ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto Samstags in fremder Stadt kaufen

Auto Samstags in fremder Stadt kaufen

Themenstarteram 4. August 2017 um 21:24

Ich möchte morgen ein Auto kaufen. Ich fahre mit meinem PKW in eine weit entfernte Stadt zu einem Autohändler (Autokauf Samstags möglich, tausende Autos auf dem Hof) und bin fest entschlossen einen Kombi zu kaufen. (50% Bar, 50% Finanzierung).

Mein altes PKW soll dort bleiben. Das soll gerne mein Händler abmelden.

Ein Bekannter sagte dies sei nicht möglich.

Ich stell mir das so vor: Ich fahre hin und bekomme vom Händler ein Kurzzeitkennzeichen oder Händlerkennzeichen und fahre mit dem neuen Auto wieder zurück.

Der Brief wird zu meiner Zulassungsstelle gefaxt bzw. per Eilpost.

Dann melde ich mein Auto Montag oder Dienstag an.

Hat hier jemand Erfahrungen?

Ich werde sowieso bei meinem Autohändler nachfragen, muss aber wissen, ob ich morgen früh aufstehen muss.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@norddeutscher12 schrieb am 4. August 2017 um 21:24:50 Uhr:

Ich möchte morgen ein Auto kaufen. Ich fahre mit meinem PKW in eine weit entfernte Stadt zu einem Autohändler (Autokauf Samstags möglich, tausende Autos auf dem Hof) und bin fest entschlossen einen Kombi zu kaufen. (50% Bar, 50% Finanzierung).

Mein altes PKW soll dort bleiben. Das soll gerne mein Händler abmelden.

Ein Bekannter sagte dies sei nicht möglich.

Ich stell mir das so vor: Ich fahre hin und bekomme vom Händler ein Kurzzeitkennzeichen oder Händlerkennzeichen und fahre mit dem neuen Auto wieder zurück.

Der Brief wird zu meiner Zulassungsstelle gefaxt bzw. per Eilpost.

Dann melde ich mein Auto Montag oder Dienstag an.

Hat hier jemand Erfahrungen?

Ich werde sowieso bei meinem Autohändler nachfragen, muss aber wissen, ob ich morgen früh aufstehen muss.

Ich habe mal eine ganz verrückte Idee: wieso rufst du den Händler einfach nicht mal an? Da kannst du mit einem echten Menschen sprechen, der dir mit ziemlicher Sicherheit sagen, kann ob und wie das möglich ist. Das sind 5 Minuten.

Aber nein, lieber 10 Minuten einen Forumspost eröffnen und dann 20 Leute beschäftigen, die aufgrund der Situation nicht viel mehr als Mutmaßungen anstellen können :rolleyes:

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten
am 4. August 2017 um 21:34

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass Du nicht der einzige sein könntest, der sein Auto am Samstag abholen will?

Wenn das zehn sind?

Oder 15?

Kennst Du einen Händler, der 15 Händlerkennzeichen zum Verleihen hat?

Und dass Deine Zulassungsstelle mit dem Fax vom "Brief" zulässt, hast Du geklärt?

Die Finanzierung ist aber sicher schon genehmigt?

Hallo,

Vorausgesetzt dass die Zulassungsstelle am Ort des Händlers am Samstag auf hat sollte das mit dem Kurzzeitkennzeichen möglich sein (du brauchst dafür die Fahrzeugpapiere, eine eVB und aktuelle HU-Bescheinigung). Abmelden kannst du deinen alten dann auch dort, oder der Händler erledigt das für dich.

MfG Michi

Zitat:

... bin fest entschlossen einen Kombi zu kaufen. (50% Bar, 50% Finanzierung)...

Ich stell mir das so vor: Ich fahre hin und bekomme vom Händler ein Kurzzeitkennzeichen oder Händlerkennzeichen und fahre mit dem neuen Auto wieder zurück...

Ein Bekannter sagte dies sei nicht möglich.

Da würde ich deinem Bekannten recht geben; so einfach dürfte das nicht fuktionieren.

Kaufen kannst du - aber beim Mitnehmen wird der Händler vermutlich den Kopf schütteln ...

1.) Kurzzeitkennzeichen dürfte dein neues Auto noch nicht haben, vermute ich mal ---> fällt also weg.

2.) Die roten Händlerkennzeichen dürfen nicht verliehen werden; es muss bei der Fahrt mit diesen Kennzeichen immer ein Firmenangehöriger dabei sein (manche Firmen scheren sich um diese Bestimmung nicht - könnte u.U. also funktionieren) ---> sehr unsicher.

3.) Inwieweit der Händler überhaupt bereit ist, dir das Fahrzeug ohne Bezahlung des Gesamtpreises zu übergeben (du möchtest ja 50% finanzieren), möchte ich bezweifeln ---> sehr unsicher.

4.) Ob der Händler dein altes Fahrzeug in Zahlung nimmt bzw. behält und abmeldet, ist auch noch nicht geklärt ---> also unsicher.

Resümee:

Eine vorherige Anfrage beim Händler hätte dir Aufklärung über die unsicheren Faktoren deines Auto-"Tausches" gebracht.

Hinfahren kannst du - das Mitnehmen eines neuen Fahrzeugs aber dürfte auf Schwierigkeiten stossen.

Themenstarteram 4. August 2017 um 22:02

Danke für eure Antworten.

Die Zulassungsstelle hat nicht offen.

Finanzierung, zur Not auch Barzahlung wäre nicht das Problem.

Nun, dann muss ich wohl bis Montag warten. Ich hatte mir das einfacher vorgestellt. Ich müsste dann ja nicht nur 4 Stunden hin und zurück, sondern auch zur örtlichen Zulassungsstelle(lt. Wikipedia Pflicht, zuhause geht nicht), dann das Kennzeichen drucken lassen, etc.

Dann zuhause zur Zulassungsstelle, etc.

Es geht nicht einfacher?

Ohne Absprache bzw. ohne den vorbereitenden Massnahmen sehe ich keine Möglichkeit.

... und falls du schon Montag fahren willst, dann beantrage rechtzeitig eine eVB für Kurzzeitkennzeichen - sonst brauchst du gar nicht zur dortigen ZulStelle fahren, um ein Kurzzeitkennzeichen zu beantragen ...

Hatte mir füher immer nen Autotransportanhänger gemietet. Damit dann hingegondelt, Auto rauf und fertig ist der Lack.

Hi,

es ist ja noch nicht mal sicher das der Händler den Fahrzeugbrief vor Ort hat. Viele Händler haben den Wagen zwischenfinanziert und der Brief liegt bei einer Bank.

Wobei der Beschreibung nach klingt das nach einem ziemlich bekannten Autohus und das hat die Briefe wohl vor Ort. ;)

Aber wie gesagt so schnell geht das nicht.

S2-Limo, der TE will seinen alten Wagen gleich dort "entsorgen" ;) ...

... und inwieweit sein bisheriges Auto eine AHK hat und dann den Neuen auch noch ziehen darf, steht in den Sternen...

am 5. August 2017 um 0:08

@motorina, danke für den Hinweis.

Zitat:

@norddeutscher12 schrieb am 4. August 2017 um 21:24:50 Uhr:

Ich möchte morgen ein Auto kaufen. Ich fahre mit meinem PKW in eine weit entfernte Stadt zu einem Autohändler (Autokauf Samstags möglich, tausende Autos auf dem Hof) und bin fest entschlossen einen Kombi zu kaufen. (50% Bar, 50% Finanzierung).

Mein altes PKW soll dort bleiben. Das soll gerne mein Händler abmelden.

Ein Bekannter sagte dies sei nicht möglich.

Ich stell mir das so vor: Ich fahre hin und bekomme vom Händler ein Kurzzeitkennzeichen oder Händlerkennzeichen und fahre mit dem neuen Auto wieder zurück.

Der Brief wird zu meiner Zulassungsstelle gefaxt bzw. per Eilpost.

Dann melde ich mein Auto Montag oder Dienstag an.

Hat hier jemand Erfahrungen?

Ich werde sowieso bei meinem Autohändler nachfragen, muss aber wissen, ob ich morgen früh aufstehen muss.

Ich habe mal eine ganz verrückte Idee: wieso rufst du den Händler einfach nicht mal an? Da kannst du mit einem echten Menschen sprechen, der dir mit ziemlicher Sicherheit sagen, kann ob und wie das möglich ist. Das sind 5 Minuten.

Aber nein, lieber 10 Minuten einen Forumspost eröffnen und dann 20 Leute beschäftigen, die aufgrund der Situation nicht viel mehr als Mutmaßungen anstellen können :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto Samstags in fremder Stadt kaufen