ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto ohne mein Einverständnis von einer Werkstatt in eine Andere gebracht

Auto ohne mein Einverständnis von einer Werkstatt in eine Andere gebracht

Themenstarteram 30. August 2019 um 9:53

Hallo,

habe am Montag mein Auto zu einer Werkstatt nach Hagen gebracht. Bin extra persönlich davor schon mal hingefahren, um mir ein Bild von der Werkstatt zu machen. Zudem habe ich den Chef explizit gefragt, wie das Fahrzeug über nacht vor Diebstahl und Vandalismus geschützt wird. Mit Bezug auf genau das Gebäude und den Standort sagte er mir, dass ich mir keine Sorgen machen müsste.

Jetzt konnte ich seit 2 Tagen den Chef nicht mehr erreichen und nach 3 Versuchen auch persönlich nicht eintreffen. Mein Audi A6 war nirgendwo zu sehen.

Jetzt rief ich per Zufall in der zweiten Niederlassung in Dortmund an, wobei sich herausstellte, dass mein Fahrzeug hier steht...? Ohne mein Einverständnis oder sogar Inkenntnissnahme, haben die mein Fahrzeug von Hagen nach Dortmund überführt - ohne Schlepper! Mit meinen Kennzeichen! Zudem darf ich jetzt gucken, wie ich heute nach der Arbeit von Hagen nach Dortmund ohne Auto komme. Was soll das für ein Dreck? Ich soll und will zu jeder Zeit wissen, wo sich gerade mein Fahrzeug befindet. Zudem habe ich keine Möglichkeit gehabt, die Werkstatt letztendlich persönlich zu beurteilen.

Die Werkstatt wurde mir von AutoButler vermittelt. Nach Rücksprache mit den, wurden die ebenfalls nicht in Kenntniss gesetzt und stehen zu meiner Meinung.

Ich habe auch bereits angedeutet, die Rechnung zu kürzen mit dem Sprit der zusätzlich verbraucht wurde, sowie der Verschleiss. Und was eigentlich wäre jetzt passiert (Auto wegen rasselnder Steuerkette in der Werkstatt), wenn die Steuerkette bei genau dieser Überführung gerissen wäre bzw. ein Motorschaden entstanden wäre?

Wie würdet Ihr vorgehen? Was würdet Ihr hier abziehen? Die Entfernung zwischen den 2 Werkstätten ist 20km.

Danke!

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wie hoch war denn die Rechnung am Ende? Ich würde 50 Cent pro Kilometer abziehen, also bei den 20 km genau 10 € und noch für den Aufwand, dort hin zu kommen, die Höhe einer üblichen Taxifahrt, also noch zusätzlich 35 €.

Nimm Valium hilft vieleicht....

Nun ja.

Das kann doch ein normaler Vorgang sein. In meiner Stadt gibt es einen Händler welcher sich neben Audi noch mit VW und Seat sowie Skoda beschäftigt. Wen wundert es. Dieser Händler hat in den letzten 30 Jahren fast sämtliche kleineren Händler zusammen gekauft, weshalb er nun mehrere Niederlassungen in der Stadt hat. Alle haben ihre Schwerpunktthemen. Deshalb ist es Gang und gäbe, dass die Fahrzeuge auch in anderen Werkstätten des Händlers repariert werden.

Allerdings hole ich das Fahrzeug zwingend dort ab wo ich es auch abgegeben habe. Sind nun für die Überführung von einer zur nächsten Werkstatt genau die 20 km auf der Uhr so halte ich das für in Ordnung.

Geht das Fahrzeug wegen dem von dir reklamierten Schaden während der Überführung zu Bruch ist die Werkstatt verantwortlich. Deren Sachverstand ist es zu zu muten zu beurteilen ob das Fahrzeug auf der eigenen Achse überführt werden kann.

Gruß

Du kannst das Auto vermutlich auch dort wieder übergeben bekommen, wo du es abgegeben hast. Dann wird es halt nochmal "überführt".

Ich kann den TE schon verstehen. Das könnte ja auch ein späteres Problem mit der Versicherung geben. Mein Auto ist z.B. nur auf mich als Fahrer versichert.

Werkstattangehörige dürfen aber immer mit dem Auto fahren und sind versichert - unabhängig von der Versicherung des Halters.

Vom thread-Titel her hätte ich erwartet, dass die Werkstatt das Auto verkauft hat. Nun wurde es nur an einem anderen Standort der Werkstatt repariert und die Reparatur über eine Internet-Plattform vermittelt. Mhmm ... enttäuschend ... klare Sache: egal wie gut die Reparatur ausfällt, es werden ganz üble Bewertungen im Netz gestreut und mit Warnschildern vor allen Werkstattstandorten demonstriert bis der Arzt kommt. ... :)

Einen Wagen mit rasselnder Steuerkette egal wie weit noch zu fahren halte ich für grenzwertig.

Der Wagen hätte dort vor Ort in Stand gesetzt oder mitm Trailer zur anderen Filiale gebracht werden müssen.

Ist der TE sich sicher das der Wagen nicht doch Huckepack transportiert wurde?

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 30. August 2019 um 11:14:45 Uhr:

Einen Wagen mit rasselnder Steuerkette egal wie weit noch zu fahren halte ich für grenzwertig.

Rasseln ist relativ und das macht eine Kette immer mehr oder weniger hörbar (kommt immer darauf an wie weit das schon ist, manch einer hört das Gras wachsen, manch einer merkt gar nix und macht das Radio lauter).

Gruß Metalhead

Der schepperte nicht erst seit Gestern

Moin!

Eigentlich ist das ein normaler Ablauf, man hätte allerdings den Kunden vorher informieren können. Was nun die Versicherung angeht, sind Werkstattfahrten/ Probefahrten versichert. Allerdings würde ich da nicht meine Versicherung belasten, wenn die Werkstatt einen Unfall verursacht.

G

Zitat:

@Lancelot59 schrieb am 30. August 2019 um 11:22:21 Uhr:

Der schepperte nicht erst seit Gestern

Vermutlich die "billigste" Werkstatt genommen, locker 200 € gespart, aber wegen Sprit für 40 km (angenommen der Wagen würde auch wieder zurückgefahren) hier...

Ich dachte, es ginge hier um mehrere 100 km (weiß denn ich wo Hagen und Dortmund genau liegen?), wobei man die 20 km Rückfahrt sogar noch als Probefahrt ansehen könnte.

Ob da auch 5 oder 10 km reichen, sei dahingestellt, auf 20 km wird er wenigstens warm. :o :rolleyes:

Ich find´s nun wirklich nicht tragisch. Mein Händler fuhr nach der Reparatur immer 10 Minuten durch die Gegend, also eben 5 bis 10 km in eine Richtung und wieder zurück.

Da die Schleuder natürlich locker 6 bis 8 Liter Diesel/100 km verbraucht, würde ich die Werkstatt wegen Umweltverschmutzung anzeigen. Das wär´s dann aber auch schon. :) ;)

Zitat:

@xMadNightx schrieb am 30. August 2019 um 09:53:58 Uhr:

Ich habe auch bereits angedeutet, die Rechnung zu kürzen mit dem Sprit der zusätzlich verbraucht wurde, sowie der Verschleiss. Und was eigentlich wäre jetzt passiert (Auto wegen rasselnder Steuerkette in der Werkstatt), wenn die Steuerkette bei genau dieser Überführung gerissen wäre bzw. ein Motorschaden entstanden wäre?

Trägst Du Dein Auto wegen der Steuerkette seit einem Jahr herum? So lange rasselt die doch schon.

Und zusätzlicher Verschleiß wegen dem Du die Rechnung kürzen möchtest???

War das Internet-Angebot nicht billig genug, dass man jetzt noch unbedingt was rausholen muss?

Ich finde ja schon, dass Du da sehr übertreibst.

EDIT: Ich kann nicht richtig Lesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto ohne mein Einverständnis von einer Werkstatt in eine Andere gebracht